boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Selbstbauer



Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1.761 bis 1.780 von 2.007Nächste Seite - Ergebnis 1.801 bis 1.820 von 2.007
 
Themen-Optionen
  #1781  
Alt 18.11.2020, 11:00
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Die Eingangstür für die Kajüte (vom Achterdeck her) besteht ebenfalls aus einer Makrolonplatte und wurde von mir jetzt mit hölzernen Führungsschienen erstmal montiert. Ob das ein Provisorium bleibt, oder auf nähere Sicht Bestand hat, wird sich zeigen.

Da bitte ich um eure Tips für "Beschläge", die ein einfaches Schieben der Tür erlauben und dann auch ein Verschließen. Ich glaube kaum, dass es Passendes fertig gibt und gehe davon aus, dass ich etwas basteln werde. Die Kajütwand ist 8 mm stark, die Makrolonplatte ebenfalls, der Spalt zwischen beiden sollte gering bleiben. Das lichte Maß der Öffnung im Sperrholz (waagrecht) ist 560 mm, die Türplatte misst 625 mm, Überlapp pro Seite also gut 30 mm. Der kritische Punkt ist, dass im geöffneten Zustand die volle Durchgangsbreite in der Wand zur Verfügung stehen soll. Ein Beschlag in der Art eines festen Griffes auf der Innenseite, den man so platziert, dass man die Tür von innen leicht schließen kann, ist also beim vollständigen Öffnen im Weg.

Eine sehr einfache Lösung wäre ein Loch, durch das man zur Betätigung Finger stecken kann - aber so richtig gut gefällt mir das nicht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	001k.jpg
Hits:	49
Größe:	142,7 KB
ID:	902197   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	002k.jpg
Hits:	46
Größe:	176,5 KB
ID:	902198  
__________________
Gruß, Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1782  
Alt 18.11.2020, 11:53
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.461
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.071 Danke in 1.419 Beiträgen
Standard

Da das nicht auftragen darf fallen mir nur diese Rechteckigen Einfräsungen ein, wie bei Omas Esszimmervitrine
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1783  
Alt 18.11.2020, 12:21
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Danke Volker,
aber ich weiß nicht, was du mit rechteckigen Einfräsungen meinst.
Vielleicht kenne ich nicht genug Omas mit Esszimmervitrinen.

Edit: Achso, ich glaube, ich habe es jetzt verstanden, also ein gefrästes "Grübchen", in das man fassen kann, um die Scheibe zu schieben.
(Ich war gedanklich bei einem Schloss, deshalb verstand ich erstmal nichts.)

Was die Fräsung angeht, hatte ich Ähnliches überlegt, nämlich eine Sackbohrung.
__________________
Gruß, Günter

Geändert von Heimfried (18.11.2020 um 12:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1784  
Alt 18.11.2020, 12:43
CrashZero CrashZero ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 05.12.2012
Ort: Stahnsdorf
Beiträge: 51
Boot: geplanter Bau Noddy 16
253 Danke in 50 Beiträgen
Standard

Du könntest die Bohrung auch durchgehen lassen und von Außen mit einem Griff abdecken... Bei nur 8 mm Stärke und einer Sackbohrung würde das Schieben der Tür schwierig werden, denke ich.
__________________
viele Grüße Chris




Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1785  
Alt 18.11.2020, 12:58
kreuzberger kreuzberger ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 441
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
1.172 Danke in 346 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
...Da bitte ich um eure Tips für "Beschläge", die ein einfaches Schieben der Tür erlauben und dann auch ein Verschließen. Ich glaube kaum, dass es Passendes fertig gibt und gehe davon aus, dass ich etwas basteln werde....
Schick' eine Zeichnung, ich kann's fräsen.
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1786  
Alt 18.11.2020, 13:01
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.163
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Hallo Günter,

meine Variante....
innen das Fingerloch und von außen mit einem aufgesetzten Griff aus Makrolon abdecken.
...und es zieht nicht durch das Loch!



...Chris war schneller....



edit: die Tür kann so komplett vor die Wand geschoben werden, Du hast die volle Durchgangsbreite, Zum Schließen von innen greifst Du zunächst um die Tür zum Griff und ziehst sie ein Stück zu... den Rest bis zum vollständigen Schließen erledigst Du mit Hilfe des Fingerloches.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tür achtern.jpg
Hits:	31
Größe:	33,7 KB
ID:	902200  
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG

Geändert von shakalboot (18.11.2020 um 13:06 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1787  
Alt 18.11.2020, 18:49
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Ich danke euch, Chris, Günter und Jens.
In der Mittagspause sind meine bessere Hälfte und ich auf die gleiche Lösung gekommen. Danach haben wir am Boot vorn in der Kajüte ein seitliches Schiebefenster provisorisch montiert. Das funktioniert zwar so, aber da muss noch einiges verbessert werden. Dann habe ich noch die 4 Bulkhead-Durchbrüche (je 2 Bb u Stb) für das Leitungs-Hüllrohr durch die Auftriebskammern am Heck gesägt und die Kanten versiegelt. Im Moment liegt da nur lose ein nicht passendes 50er HT-Rohr drin, wie das genau wird, muss ich noch herausfinden. Aber es geht schon ein Kabel durch.
__________________
Gruß, Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1788  
Alt 18.11.2020, 19:07
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Nächstes Thema. Permanente Toilettenentlüftung ("24/7"): Rohrauslass wo hinausführen? Der kürzeste und technisch komplikationslose Weg wäre der durch die Wand zum Achterdeck, aber da möchte ich das Aroma nicht haben. Durch die Seitenwand wäre es nicht viel besser. Es bleibt unter Geruchsgesichtspunkten wohl nur die Durchführung durch die Dachhaut. Das passt mir zwar nicht so sehr, einmal, weil ich oben lieber keine potentiellen Hindernisse haben möchte, zum Anderen will ich ja das Dach mit möglichst viel Solarpanels belegen.

Jens, Holger, habt ihr das schon geplant?
__________________
Gruß, Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1789  
Alt 18.11.2020, 19:50
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.163
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Hallo Günter,
das war auch mal Thema meiner Planung. Da ich aber nicht so viele PV Panele an Bord haben werde, wird die TTT-Entlüftung neben dem Heizungsschornstein (Dometic Gasheizung) durch das Dach gehen.
Zur Seitenwand würde ich die Lüftung nicht führen, da das Küchenfenster nicht weit weg ist.
Ich hatte aber schon Überlegungen, die Enlüftung unter das Brückendeck zu führen, aber das wird kompliziert und kommt der Wind von achtern, stinkts evtl. in der Koje.

Gesendet von meinem ASUS_Z017D mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1790  
Alt 19.11.2020, 07:36
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 713
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
3.192 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Hallo ihr beiden,

meine Planung sieht so etwas

https://www.pro-styling-shop.de/Dachluefter

auf dem Dach vor. Ich bin auch nicht so solarbepflastert wie du.

Kleine Anmerkung zum Gestank: Die TTT lief jetzt bei uns ca. einen Monat im Testbetrieb für das "kleine Geschäft". Ohne angeschlossenem Lüfter, dafür im geschlossenen Raum bei normaler regelmäßiger Lüftung (Fenster öffnen) und nicht täglicher Entleerung der Flasche. Fazit: Entgegen einem (vermutlich anerzogenen) Urinstinkt, Urin stinkt nicht! Auch dieser Einlaufsiphon scheint mir lediglich Marketingzwecken zu dienen, der ist aus meiner Sicht nicht notwendig. Aber das ist sicher eine Erfahrung die jeder Skeptiker, mich eingeschlossen, selbst machen muss. Bleibt noch der Rest vom Test, da ist die Skepsis noch vorhanden . Wenn der ebenso geruchsneutral ausfallen sollte, neige ich dazu, umzuplanen und die Entlüftung oben an die Seite zu setzen.

Wie gesagt, bisher wächst noch ein Pilz auf dem Dach
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1791  
Alt 19.11.2020, 08:04
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 1.616
Boot: Doriff 609
Rufzeichen oder MMSI: DA 5345
2.111 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Du wirst den Härtetest schon riechen, aber die Skepsis wird besiegt. Wir haben im Sommer außenbords nichts gerochen .
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1792  
Alt 19.11.2020, 09:17
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.163
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
8.760 Danke in 1.873 Beiträgen
Standard

Hmmm, dann lohnt ja die Überlegung die Lüftchen auf kürzesten Weg aus der TTT zu leiten, also gerade vom Lüfter durch die Seitenwand (backbord) nach draußen und da ein rundes Rippenblech drauf - fertig....o.k. leichtes Gefälle damit kein Regenwasser rein laufen kann.
Die Seite ist bei mir dann sowieso zugepflastert mit Rippenlüftern (2x Kühlschrank, Dunstabzugshaube Küche, Frischluft Heizung, TTT Entlüftung, Gasflaschenkasten Entlüftung) undFrischwasser- und Abwasserstutzen; aber ohne gehts auch nicht.
Ja und wenn es doch beim Küchenbetrieb von der TTT müftelt, wird der Lüfter abgeschaltet, wenn das durch das kurze Lüfterrohr überhaupt noch nötig ist.

Gesendet von meinem ASUS_Z017D mit Tapatalk
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1793  
Alt 19.11.2020, 09:17
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Blitzeblau Beitrag anzeigen
[...]
Kleine Anmerkung zum Gestank: Die TTT lief jetzt bei uns ca. einen Monat im Testbetrieb für das "kleine Geschäft". Ohne angeschlossenem Lüfter, dafür im geschlossenen Raum bei normaler regelmäßiger Lüftung (Fenster öffnen) und nicht täglicher Entleerung der Flasche. Fazit: Entgegen einem (vermutlich anerzogenen) Urinstinkt, Urin stinkt nicht! [...]
Danke Holger.
Wenn ich deine Bilder aus dem letzten Jahr betrachte, sieht es so aus, als würde der Urinablaufstutzen schlicht in den Flaschenhals der Sammelflasche "eintauchen". Wie tief etwa? Wie groß ist der Ringspalt zwischen dem Flaschenhals und dem Stutzen? Oder hast du da eine Dichtung oder ein Zwischenstück?

Ich habe einen erheblichen Versatz zwischen den Achsen von Stutzen und Hals, was auch ein Grund dafür war, den Siphon zu bestellen, in der Hoffnung, das Problem damit zu lösen. Das klappte aber nicht. Abgesehen davon hat mich der Siphon auch sonst nicht überzeugt, so dass ich ihn zurückgegeben habe. Was den Versatz angeht, muss ich noch eine Lösung suchen. Da ich den Korpus relativ hoch gebaut habe, liegt das Stutzenende etwas höher als die Oberkante der Sammelflasche. Aber die Differenz ist nicht groß genug, um mit zwei kurzen Bögen den Versatz einzufangen.
__________________
Gruß, Günter

Geändert von Heimfried (19.11.2020 um 09:23 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1794  
Alt 19.11.2020, 09:34
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 713
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
3.192 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
...sieht es so aus, als würde der Urinablaufstutzen schlicht in den Flaschenhals der Sammelflasche "eintauchen". Wie tief etwa? Wie groß ist der Ringspalt zwischen dem Flaschenhals und dem Stutzen? Oder hast du da eine Dichtung oder ein Zwischenstück?
Genau das tut er, etwa einen Zentimeter tief. Dichtungen oder Zwischenstücke gibt es keine. Der Ringspalt müsste so um die 5mm breit sein, vielleicht etwas weniger. Ich messe heute Abend zu Hause mal nach...
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1795  
Alt 19.11.2020, 09:44
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 713
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
3.192 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Käpt'n Rook Beitrag anzeigen
Du wirst den Härtetest schon riechen, aber die Skepsis wird besiegt. Wir haben im Sommer außenbords nichts gerochen .
Moin Roland,

danke für die Einschätzung. Womit deckt ihr ab? Da gibt es ja von Späne über Bambus- oder Kokosfaser bis Katzenstreu alle möglichen Empfehlungen...
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #1796  
Alt 19.11.2020, 10:26
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 1.616
Boot: Doriff 609
Rufzeichen oder MMSI: DA 5345
2.111 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Wir haben einen kleinen Behälter von Waschmitteltabs mit Sägemehl neben Toilette stehen. Nach jedem Geschäft eine Handvoll drauf. Ich bin aber nicht überzeugt dass es nötig ist, vielleicht beruhigen wir mehr das Gewissen damit. Unser Lüfter läuft über eine Solarzelle die am Fenster festgeklemmt ist und der Abluftksnal war durchs Bullauge geführt. Den werde ich nun fest durch die Außenwand installieren mit einem Gitterblech davor, fertig (wie Jens schon schrieb). Gerochen hat es bei uns nur bei vollem Eimer, aber das kann man ja durch zeitiges Tütenwechseln abfangen.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1797  
Alt 19.11.2020, 10:27
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 1.616
Boot: Doriff 609
Rufzeichen oder MMSI: DA 5345
2.111 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Sägespäneverbrauch übrigens in gut zwei Wochen dauernutzung keine 2 liter
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1798  
Alt 19.11.2020, 11:06
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 713
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
3.192 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
...Ich habe einen erheblichen Versatz zwischen den Achsen von Stutzen und Hals, was auch ein Grund dafür war, den Siphon zu bestellen, in der Hoffnung, das Problem damit zu lösen. Das klappte aber nicht. Abgesehen davon hat mich der Siphon auch sonst nicht überzeugt, so dass ich ihn zurückgegeben habe. Was den Versatz angeht, muss ich noch eine Lösung suchen...
Guxtu hier, einen Versatz gab es bei mir auch: https://www.boote-forum.de/showthrea...5&#post4855675

Das war der Grund warum ich den Einsatz noch mal versetzt habe:


__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1799  
Alt 19.11.2020, 12:43
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Blitzeblau Beitrag anzeigen
[...] Guxtu hier, einen Versatz gab es bei mir auch [...]
Ja, das weiß ich noch. Aber bei mir ist er so groß (etwas größer als der Stutzendurchmesser), dass ich ihn nicht mit einer kleinen Korrektur einfangen kann.

Ich habe halt so konstruiert, dass der Fuß des Toilettenkorpus in Bezug auf den Vorderrand des Sitzes möglichst weit zurück liegt und möglichst schmal ist. Das hast du ja auch, aber ich glaube, dass ich da noch ein bisschen mehr herausgeknautscht habe. Wegen der Breite wollte ich ja auch nicht die Sammelflasche mit dem rechteckigen Querschnitt nehmen, sondern habe wie du die teurere Flasche gekauft, die vorn abgerundet ist.

Nun muss ich mir halt etwas einfallen lassen. Vielleicht bohre ich da an der richtigen Stelle einen zweiten Durchbruch von oben rein in den ich dann eine Art von Tülle reinzaubere. Epoxi verbindet sich ja nicht mit PE. Ich habe für meinen Wasservorrat in der Laube ebenfalls eine Bohrung (Lochsäge) in einen 60 Liter PE-Tank gemacht und mir dann aus Silikongummi einen Stopfen gegossen, in den ich die Bohrungen für den Schlauch und das Kabel der Förderpumpe gesetzt habe. Das klappt gut.
__________________
Gruß, Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #1800  
Alt 19.11.2020, 12:54
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.582
Boot: keins; Eco62 (Motorkat) im Bau
7.390 Danke in 2.066 Beiträgen
Standard

Abdecken will ich eigentlich gar nicht. Es wird sich natürlich zeigen, ob meine Theorie sich in der Praxis bewährt und ob die betroffenen Mitmenschen das akzeptieren wollen.

Die Fäkalien verlieren den Geruch weitestgehend, wenn sie trocken geworden sind. Zum Trocknen dient ein Ventilator, der permanent einen Luftstrom durch den Topf zieht. Der Luftweg ist so eingerichtet, dass die Luft wirklich durch den Auffang-Eimer muss. Der Ventilator hat eine komplett eigene Stromversorgung: Solarpanel, Ladegerät, Akku. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Trocknungsprozess recht schnell abläuft, mal sehen.

Wenn ich jetzt irgendein Krümelzeug draufstreue, behindere ich die Trocknung sehr stark und die Fäkalien "qualmen" weiter unter der Streuschicht. Und dass die geruchsundurchlässig ist, kann man nicht annehmen. Aber auch hier: man muss wohl ausprobieren.
__________________
Gruß, Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1.761 bis 1.780 von 2.007Nächste Seite - Ergebnis 1.801 bis 1.820 von 2.007

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausboot Bau fastjack Selbstbauer 57 29.11.2014 16:32
Bau eines Hausboot mach-mich-schlau Technik-Talk 1 17.02.2014 10:40
8mx3m Hausboot - benötige Tips für Bau und Bürokratie Kasumi Selbstbauer 50 02.10.2013 11:40
Mir fehlt eine Idee.....zum Bau eines kleinen Lichtmastes hansenloewe Allgemeines zum Boot 25 01.01.2006 13:30
Bau eines 2ten Fahrstandes MMark Selbstbauer 23 12.12.2005 07:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.