boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.05.2012, 18:09
Benutzerbild von Bootlefahrer78
Bootlefahrer78 Bootlefahrer78 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.05.2012
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 6
Boot: Kajütboot GFK, 5m / Aquarius Aqua One 435 Kajak
2 Danke in 1 Beitrag
Standard Wo darf man Schlauchboot mit/ohne Elektromotor fahren

Hallo!

Versuche mich schon seit einpaar Tagen darüber zu informieren wo ich mit einem Schlauchboot (2,50x1,30m), vorzugsweise mit Elektro-AB, fahren darf.

Google, das Landratsamt und sogar ein Bekannter von mir, der Polizist ist geben nur wenig Aufschluss darüber.

Kann ich einfach an den nächsten Tümpel/Teich/See/Fluss etc. und los? Oder ists, wie so manches in unserem Land, mal wieder mit bürokratischem Aufwand versehen?

Ich wohne in Baden-Württemberg. Was den Bodensee betrifft bin ich schon schlauer (bis 2,50m darf mans gar nicht motorisieren und darüber muss mans anmelden).Aber der Bodensee ist hinsichtlich dessen ja schon etwas spezieller.

...Wie siehst mit dem nächsten Fluss oder See aus (Beispiele: Schluchsee, Mummelsee, Titisee....der nächste Baggersee.....die Donau oder irgendein Fluss der tief und breit genug wäre)?

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Gruß
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 30.05.2012, 18:14
Benutzerbild von Triton05
Triton05 Triton05 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 10.12.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 2.338
Boot: Hellwig Milos V630 & Yamaha F 200GETX
1.911 Danke in 1.138 Beiträgen
Standard

Moin " Gruß"

das ist ja schön, dass Du Dich hier angemeldet hast; Willkommen
Du solltest Dein Boot erstmal anmelden z.B.beim ADAC oder Wasser-und Schifffahrtamt, um ein Kennzeichen für den Binnenbereich zu erhalten.
Wie es dann mit Deinen Seen aussieht, solltest Du entsprechend vor Ort klären.
__________________
Gruß Hans-H.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 30.05.2012, 18:17
Benutzerbild von Bootlefahrer78
Bootlefahrer78 Bootlefahrer78 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.05.2012
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 6
Boot: Kajütboot GFK, 5m / Aquarius Aqua One 435 Kajak
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Danke für den Willkommensgruß!

Ein Kennzeichen für ein Schlauchboot? Darf ich sonst nicht mal auf nem Baggersee fahren?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 30.05.2012, 18:25
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.414
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.160 Danke in 15.543 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Triton05 Beitrag anzeigen
Du solltest Dein Boot erstmal anmelden z.B.beim ADAC oder Wasser-und Schifffahrtamt, um ein Kennzeichen für den Binnenbereich zu erhalten.
Mit seinem kleinen Schlauchboot und wohl auch kleinem E-Motor braucht er das nicht.

Dein Boot braucht einen beidseitig sichtbaren und gut lesbaren Namen und innen eine fest angebrachte Adresse mit Namen. Das geht auch mit einem wasserunlöslichen Faserschreiber (Edding etc.)

Zu den Seen in deiner Umgebung kann ich nichts sagen, das kannst du aber am besten am jeweils zuständigen Landratsamt erfragen.

Die Donau darfst du mit Motor erst ab Kelheim befahren, die anderen kleinen Flüsse mit Motor gar nicht.

Hier hab ich mal eine Liste mit den Befahrensregeln der bayrischen Gewässer: http://kanu-bayern.de/freizeitsport/...tmpl=component
Hier findest du für die Fließgewässer so etwas bundesweit: http://www.kanu.de/go/dkv/_ws/mediab...regelungen.pdf
Edit: http://www.kanu-wuerttemberg.de/frei...egelungen.html
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 31.05.2012, 10:02
Benutzerbild von Bootlefahrer78
Bootlefahrer78 Bootlefahrer78 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.05.2012
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 6
Boot: Kajütboot GFK, 5m / Aquarius Aqua One 435 Kajak
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Vielen Dank! Das hilft schon etwas weiter. Hab mich echt gefreut so schnell hier Antworten zu bekommen. Werde es also individuell nach See abklären müssen. Wohl vor allem bei Motorisierung.
Gruß
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.04.2013, 23:33
Tomekk Tomekk ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 55
5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo, bin zufällig per Suche hier gelandet und pushe es mal.

Ist die Regel noch Aktuell? (wegen 15 PS Führerscheinfrei grenze)

Allgemein:
Bis 3 PS AB braucht das Boot nur ein Name? und ab 3 PS muss es angemeldet werden?
(So hab ich das in den meisten Foren gelesen gehabt)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 25.04.2013, 07:42
Benutzerbild von Hai-Bruce
Hai-Bruce Hai-Bruce ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 744
Boot: LM 24 "Odyssee"
2.719 Danke in 844 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tomekk Beitrag anzeigen
Allgemein:
Bis 3 PS AB braucht das Boot nur ein Name? und ab 3 PS muss es angemeldet werden?
Alle "Kleinfahrzeuge" haben eine Kennzeichnungspflicht.
Als Kleinfahrzeug gilt dein Boot erst ab 5,50 m Länge unter Segel oder mit Motor mehr als 2,21 kW.
Also ja, bis 3 PS braucht dein Boot nur einen Namen.
__________________
Gruß Wolfgang

Navigare necesse est

Grüße aus dem schönen Hamburg

Geändert von Hai-Bruce (25.04.2013 um 07:59 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 25.04.2013, 08:20
Watercats Watercats ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: Blick auf Rhein- Km 237
Beiträge: 100
Boot: Jet-Ski+ Watercats+ Baustelle
114 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Verbot auch für Elektro- Boote am Titisee. Die dort ansässige Bootsvermietung hat Boote mit E- Antrieb im Verleih, da gehts. Jeder andere darf sein E- Boot nicht ins Wasser bringen.

Gruss Rudi
__________________
----- I love GFK -----
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 29.04.2013, 21:34
Benutzerbild von Bootlefahrer78
Bootlefahrer78 Bootlefahrer78 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.05.2012
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 6
Boot: Kajütboot GFK, 5m / Aquarius Aqua One 435 Kajak
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Danke noch mal allen Antworten bisher! Da ist schon viel dabei was einem weiterhilft! Weitere allgemeindienliche Hinweise natürlich gern.
__________________
...Bootlefahren means freedom!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 29.04.2013, 21:38
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.725
Boot: Hellwig Milos
7.853 Danke in 3.928 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hai-Bruce Beitrag anzeigen
Alle "Kleinfahrzeuge" haben eine Kennzeichnungspflicht.
Als Kleinfahrzeug gilt dein Boot erst ab 5,50 m Länge unter Segel oder mit Motor mehr als 2,21 kW.
Also ja, bis 3 PS braucht dein Boot nur einen Namen.
Das ist die Bundesregelung.

Es kann jedoch durchaus strengere lokale Vorschriften, z.B. durch das Bundesland oder den Gewässereigentümer.

"Bootlefahrer78", es wäre schön, wenn Du Deine Erkenntnisse hier für die Nachwelt kurz zusammenfassen könntest. Davon lebt das Forum letzlich.
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 29.04.2013, 21:55
Benutzerbild von Bootlefahrer78
Bootlefahrer78 Bootlefahrer78 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.05.2012
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 6
Boot: Kajütboot GFK, 5m / Aquarius Aqua One 435 Kajak
2 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von JohnB Beitrag anzeigen
"Bootlefahrer78", es wäre schön, wenn Du Deine Erkenntnisse hier für die Nachwelt kurz zusammenfassen könntest. Davon lebt das Forum letzlich.
Ja das könnt ich echt machen - und werd ich auch. Allerdings sind meine Recherchen noch nicht abgeschlossen. Aber finde ich eine gute Idee das Thema letzten Endes zusammenzufassen, der Übersicht wegen.

Gruß
__________________
...Bootlefahren means freedom!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 30.04.2013, 10:29
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.574
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.725 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Hallo (hier könnte auch dein Name stehen).

Eine allgemeingültige Aussage zu der Erlaubnis mit deinem elektrisch angetriebenen Boot die Gewässer zu befahren kann man nicht machen.

Für jedes Gewässer wird es andere Befahrensregeln geben.
Die erfährst du am besten bei der für das jeweilige Gewässer zuständigen Behörde bzw. deren Eigentümern.
Wer das ist, verrät dir das Internet oder du fragst einfach mal Angler, wo her sie Ihre Angelerlaubnis bekommen.
Allerdings sollte man in deren Nähe nicht unbedingt den Wunsch äußern, das Gewässer mit einem Boot befahren zu wollen. Ahnungsloses Schulterzucken bis hin zu eisigem Schweigen könnte die Folge sein.

Als ein Beispiel für die doch recht unterschiedliche Handhabung der Befahrensvorschriften sei hier die Ruhrschifffahrtordnung erwähnt.
http://www.brd.nrw.de/verkehr/schiff...uhr_schvo_.pdf
Ein Teil der RuhrSchVo behandelt den Baldeneysee. Dort steht zu lesen:

"§ 18 Abs. 2: Elektromotorboote mit einer effektiven Nutzleistung von nicht mehr als 2,21 kW gelten nicht als Fahrzeuge mit Maschinenantrieb im Sinne dieses Paragrafen".

Während Motorboote mit einem Verbrennerantrieb an festgelegte Fahrwege gebunden sind, könntest du mit deinem Elektroboot fahren wohin dich deine Lust treibt.

Gruß Robin
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.




Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 09.07.2016, 09:58
Schlauchboot-Fahrer Schlauchboot-Fahrer ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 09.07.2016
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Was ist jetzt rausgekommen?

Hallo,

habe dieses Forums gefunden und warte eigentlich auf die Zusammenfassung.

Kurz zu meinem Problem:
Ich habe ein kleines Schlauchboot (Navigator II) 305 x 132 x 38 cm (Nutzlast: 300 kg) an das ich einen kleinen Elektro-Außenbordmotor (Leistung/Schub: bis 215 Watt/ 15,40 kp, ca.0,3PS?! ) montieren wollte. Motor und Halterung hab ich mir kurzerhand nach einem Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte gekauft, da ich das so toll fand. Wir sind damals mit dem Navigator Schlauchboot rumgepaddelt und waren auf die motorisierten Boote neidisch. Deshalb der Schnellkauf.
Na ja - was soll ich sagen. Seitdem steht das Teil im Keller.
Kein See mit Campingplatz erlaubt das befahren mit Motor (wenn man das Ding so bezeichnen kann)
Mich ärgert das jetzt schon.
Ich würde schon gern rumschippern - nur wo????

Das mit der Kennzeichnung wäre kein Problem, würde ich machen.
Nur bringt das mir überhaupt nichts. Oder?
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 09.07.2016, 10:14
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.414
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.160 Danke in 15.543 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schlauchboot-Fahrer Beitrag anzeigen
Kein See mit Campingplatz erlaubt das befahren mit Motor (wenn man das Ding so bezeichnen kann)
Mich ärgert das jetzt schon.
Ich würde schon gern rumschippern - nur wo????
Die Aussage ist so generell hingeschrieben falsch.
Welche Gegend interessiert dich denn?
Es gibt viele Seen mit Campingplatz an denen du dein Boot benutzen darfst.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 09.07.2016, 11:00
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton
Beiträge: 1.783
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.718 Danke in 699 Beiträgen
Standard

Wer zu viel fragt, stirbt bald !
Ich würde mal Schlauchboot mit E Motor grundsätzlich überall fahren, bis auf Widerruf
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 09.07.2016, 11:41
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.414
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.160 Danke in 15.543 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jonny der depp Beitrag anzeigen
Ich würde mal Schlauchboot mit E Motor grundsätzlich überall fahren, bis auf Widerruf
Fast überall sogar legal .....
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 09.07.2016, 13:06
Schlauchboot-Fahrer Schlauchboot-Fahrer ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 09.07.2016
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Gut reden.....

Na ja - wer zuviel fragt.........

...leider hat mir jemand aus dem Bekanntenkreis schon die Horrorstory erzählt mit hoher Geld-Strafe... blabla.....

....da wollt ich hat nicht in kalte Wasser springen.

Wohin es gehen soll:
Eigentlich soll es immer nur ein Wochenend-Trip werden, also nicht so weit, sonst lohnt es sich ja nicht, gell!

Und ja - ich bin Schwabe mit leichtem Dialekt (denke ich) und wohne im Großraum Stuttgart, gebe aber gerne etwas Geld aus, wenn es sich lohnt
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 09.07.2016, 13:10
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.414
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.160 Danke in 15.543 Beiträgen
Standard

Neckar käme für dich in Frage ....
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 16.05.2020, 19:14
elliot elliot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.05.2004
Ort: Mosbach / Baden
Beiträge: 122
82 Danke in 59 Beiträgen
Standard Neckar - geschütztes Binnengewässer?

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
Neckar käme für dich in Frage ....
Hallo Wolf,
nachdem der Trööt 2012 eröffnet wurde und deine Antwort 2016 erfolgte, also 4 Jahre später, behalte ich dieses Intervall bei und frage:

Darf ich überhaupt damit auf dem Neckar fahren?

Meines Wissens dürfen E-Antriebe nur auf geschützten (Binnen-) Gewässsern gefahren werden. Nun bin ich mir unsicher (trotz Bootsführerschein), ob der Neckar in diese Kategorie fällt. Das käme für mich (Nähe Mosbach) nämlich auch in Frage.

Danke, Grüße, Jürgen
__________________
Klein und fein ... Nur ein muß es sein.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 16.05.2020, 19:30
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 2.514
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.630 Danke in 1.003 Beiträgen
Standard

Wird SO nicht sein können: nimm 1 Boot - sagen wir mal einen offenen 5m Bayliner - Schraube einen 10 Kw Torquedo Elektro AB Motor ran + quere die Kieler Bucht.
Niemand wird dir das verbieten
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.