boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 76Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 76 von 76
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 09.07.2017, 12:58
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Werner_K Beitrag anzeigen
Oh Gott, ich kann mir das richtig gut vorstellen, wie man sich dabei einen abschwitzt beim Kanister schleppen. Für meine bevorstehende Tour sehe ich da keine Probleme, weil ich am Anleger in Winningen eine Tanke am Steg habe, und unterwegs schmeiße ich nochmal in Oppenheim rein. Aber schon klar, wenn man in entlegene Gegenden fährt, kann's eng werden.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
jupp am NEckar ist halt gar keine Tanke und am Main die erste in Eibelstadt. dazwischen heißt es schleppen.

deine Fahrt ist ja durchgeplant und Oppenheim ist ein Pflichtstop.
Da kannst du auch im Club übernachten. Aber Mainz ist besser da man eine tolle sTadt direkt am Hafen hat.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 09.07.2017, 13:08
Benutzerbild von Overnight
Overnight Overnight ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 21.11.2012
Ort: Hamburg am Wasser
Beiträge: 570
1.305 Danke in 541 Beiträgen
Standard

Besser ist bei jeder nicht schwitzenden Tankstelle nach zu Bunkern
Somit läuft man dann auch nicht aus dem begehrten Sprit
__________________
Schöne Grüße von Ulrike und Kay sowie unser Hündin Navie Die wahre Power by V8


https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=277617
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 09.07.2017, 13:11
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Overnight Beitrag anzeigen
Besser ist bei jeder nicht schwitzenden Tankstelle nach zu Bunkern
Somit läuft man dann auch nicht aus dem begehrten Sprit
klar wenn es eine gibt wird gebunkert... aber wenn keine vorhanden ist auf der Strecke bleibt einem nichts übrig als zu schleppen...
viele Veriene haben Bollerwagen dann ist es einfacher.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 10.07.2017, 21:48
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
jupp am NEckar ist halt gar keine Tanke und am Main die erste in Eibelstadt. dazwischen heißt es schleppen.

deine Fahrt ist ja durchgeplant und Oppenheim ist ein Pflichtstop.
Da kannst du auch im Club übernachten. Aber Mainz ist besser da man eine tolle sTadt direkt am Hafen hat.
Das wird zeitlich nicht klappen, da ich organisatorisch bedingt erst gegen Nachmittag losfahre. Nach Mainz sind es ca. 100 km, da geht m. E. gegen die Strömung unter 6 Std. nichts. Und ich rechne sogar damit, dass ich maximal 15 km pro Stunde im Durchschnitt schaffe. Ich bin gestern mal von Winningen ca. 1 Stunde die Mosel rauf gefahren, bis kurz vor die zweite Schleuse, da kam ich bei fast Vollgas nicht höher als 18-19 km/h mit etwa 3000 Umdrehungen. Bei viertel Last mit 2000 Umdrehungen lag ich zwischen 13 bis 16 km/h. Und das hat wohl nicht mit der Maschine sondern eher mit der Schraube zu tun. Der Vorbesitzer meines Bootes meinte, es wäre die "Arbeitschraube" dran. Das heißt, die Maschine bringt das Boot in Verdrängerfahrt gut voran, aber mit schnellem Gleiten ist nix. Und die Schraube zu wechseln klappt zeitlich nicht mehr. Altes Thema hier, was ist die richtige Schraube. Damit befasse ich mich als Nächstes.

Also muss ich sowieso in zwei Etappen fahren, mit erstem Stopp nach ca. 60 km. Und das wird dann wohl in der Gegend der Loreley sein. Am nächsten Morgen dann früh los, mit Tankstopp in Oppenheim, und wenn alles gut läuft, bin ich Abends gegen 20 Uhr in Mannheim.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 10.07.2017, 21:59
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Hallo Billi,

wie lang ist denn das von der Tanke bis zum Anleger? Mir schwebt da ein langer Schlauch vor, den man vielleicht von der Tanksäule zum Boot legen kann. Einverständnis des Tankpächters vorausgesetzt. Dann Tankrüssel in den Schlauch und laufen lassen.
Muss man natürlich aufpassen, dass man nicht versehentlich übertankt. Wenn die Frau mitfährt, achtet die darauf und gibt rechtzeitig Zeichen für Stopp.

Oder ist da etwa noch ne Straße dazwischen? Das würde die Sache unnötig komplizieren.

Aber mir ist schon klar, bei uns in D funktionieren solche russischen Methoden nicht. Also weiter Kanister schleppen.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 10.07.2017, 22:03
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Werner_K Beitrag anzeigen
Hallo Billi,

wie lang ist denn das von der Tanke bis zum Anleger? Mir schwebt da ein langer Schlauch vor, den man vielleicht von der Tanksäule zum Boot legen kann. Einverständnis des Tankpächters vorausgesetzt. Dann Tankrüssel in den Schlauch und laufen lassen.
Muss man natürlich aufpassen, dass man nicht versehentlich übertankt. Wenn die Frau mitfährt, achtet die darauf und gibt rechtzeitig Zeichen für Stopp.

Oder ist da etwa noch ne Straße dazwischen? Das würde die Sache unnötig komplizieren.

Aber mir ist schon klar, bei uns in D funktionieren solche russischen Methoden nicht. Also weiter Kanister schleppen.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
Das wird nichts. Aber mien Bootskollege hat dort schon getnakt. 2 Kanister am Boot und 2 Kanister an deer Tanke.... im Pendelverkehr. Er ist gelaufen und seine Frau hat die Plörre in den Tank gelassen.
Die Zapfsäule war frü die Zeit gesperrt.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 10.07.2017, 23:16
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Das wird nichts. Aber mien Bootskollege hat dort schon getnakt. 2 Kanister am Boot und 2 Kanister an deer Tanke.... im Pendelverkehr. Er ist gelaufen und seine Frau hat die Plörre in den Tank gelassen.
Die Zapfsäule war frü die Zeit gesperrt.
Da fällt mir noch die Möglichkeit ein, einen großen 40-Liter Kanister mit einem Sackkarren zu befördern und über eine KFZ-Benzinpumpe, die mit 12 Volt angesteuert wird, jeweils in den Tank zu leeren.

Dann brauchst Du das sauschwere Teil erstens nicht selbst zu schleppen und auch nicht über die Bordwand zu hieven, ebenso wenig mit viel Gemache über den Tankeinlaß mit Trichter zu balancieren.

Sondern Du karrst die ganze Chose gut befestigt auf dem Sackkarren hin und her und hängst am Boot bloß den Schlauch in den Tankeinlaß und lässt den Rest die Pumpe besorgen.

So würde bzw. werde ich das jedenfalls machen, wenn ich in dieselbe Situation komme, irgendwo in der Pampa von einer Tanke her Sprit heranschaffen zu müssen.

So bleibt man auch beim Tanken ohne Bootstankstelle selbst bei Hitze locker und entspannt.

Ach ja: Dasselbe geht alternativ natürlich auch mit 2 20-Liter Kanistern, die hinten rechts und links am Fahrrad oder Motorroller (sofern an Bord) in Satteltaschen oder Boxen befestigt sind.

Im Prinzip reicht dazu eine Benzinpumpe abgeschirmt außerhalb angebracht, die über Y-Verbindung mit 2 Schläuchen den Sprit in Deinen Tank befördert. So kann eine entspannte Fahrradtour in netter Umgebung gleichzeitig mit einer Tankbefüllung von der Billigtanke irgendwo unterwegs verbunden werden.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 11.07.2017, 05:48
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

zum Tanken benutze ich ein Schüttelpumpe da wird nichts über einen Trichter gehalten und 20l sind schwer genug um diese zu tragen.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 11.07.2017, 07:57
Mathias1562 Mathias1562 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.10.2015
Beiträge: 5
Boot: Sealine SC 39
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
zum Tanken benutze ich ein Schüttelpumpe da wird nichts über einen Trichter gehalten und 20l sind schwer genug um diese zu tragen.
klappbarer Sackkaren, braucht minimal platz und schüttelpumpe hat den vorteil die geht nicht kaputt wenn sie trocken läuft
__________________
der winter naht.....
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 11.07.2017, 18:16
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mathias1562 Beitrag anzeigen
klappbarer Sackkaren, braucht minimal platz und schüttelpumpe hat den vorteil die geht nicht kaputt wenn sie trocken läuft
Ich muss gestehen, dass ich gerade mit dem Begriff Schüttelpumpe nichts anfangen kann. Nie gehört. Wie funktioniert die?

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 11.07.2017, 18:18
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Werner_K Beitrag anzeigen
Ich muss gestehen, dass ich gerade mit dem Begriff Schüttelpumpe nichts anfangen kann. Nie gehört. Wie funktioniert die?

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
https://www.youtube.com/watch?v=0NOnxc0Z9Vs

ist das beste was man für um die 10€ kaufen kann zum Tanken.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 11.07.2017, 18:18
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
zum Tanken benutze ich ein Schüttelpumpe da wird nichts über einen Trichter gehalten und 20l sind schwer genug um diese zu tragen.
Naja, das kann ja bei mehreren hundert Litern eine ziemlich langwierige Sache werden. Jedenfalls, wenn jeweils nur ein Kanister hin und her geschleppt werden muss.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 11.07.2017, 18:19
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Werner_K Beitrag anzeigen
Naja, das kann ja bei mehreren hundert Litern eine ziemlich langwierige Sache werden. Jedenfalls, wenn jeweils nur ein Kanister hin und her geschleppt werden muss.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
12l/min macht so ne Pumpoe das geht schon... immer mit 2 Kanistern laufen und jemand anders tankt mit den vollen 2.

Ich geh mit bis zu 7 Kanistern an die Tanke.
Rein in Kofferaum und ab zur Tanke...

oder Klappsackkarre... da passne 4 drauf.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 11.07.2017, 18:21
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
https://www.youtube.com/watch?v=0NOnxc0Z9Vs

ist das beste was man für um die 10€ kaufen kann zum Tanken.
Abgefahren! Das ist ja ein dolles Ding! Hole ich mir auch!

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 11.07.2017, 20:01
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
12l/min macht so ne Pumpoe das geht schon... immer mit 2 Kanistern laufen und jemand anders tankt mit den vollen 2.

Ich geh mit bis zu 7 Kanistern an die Tanke.
Rein in Kofferaum und ab zur Tanke...

oder Klappsackkarre... da passne 4 drauf.
Auch ne Art von Freizeitbeschäftigung.
Ich pack mir dazu dann halt nen klappbaren Karren an Bord oder ein Fahrrad, mit jeweils 2 Kanistern. Die Sache mit der Schüttelpumpe ist jedenfalls genial, so ein Teil kannte ich bisher tatsächlich noch nicht. Und 10 Euro oder so ist ein sehr guter Preis. Dafür kriegst keine gebrauchte Kraftstoffpumpe vom KFZ. Und Kabel legen fällt auch flach. Sehr elegant!

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 11.07.2017, 20:04
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Werner_K Beitrag anzeigen
Auch ne Art von Freizeitbeschäftigung.
Ich pack mir dazu dann halt nen klappbaren Karren an Bord oder ein Fahrrad, mit jeweils 2 Kanistern. Die Sache mit der Schüttelpumpe ist jedenfalls genial, so ein Teil kannte ich bisher tatsächlich noch nicht. Und 10 Euro oder so ist ein sehr guter Preis. Dafür kriegst keine gebrauchte Kraftstoffpumpe vom KFZ. Und Kabel legen fällt auch flach. Sehr elegant!

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

https://www.amazon.de/Schmidtler-Pum...C3%BCttelpumpe
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 11.07.2017, 22:54
Benutzerbild von Werner_K
Werner_K Werner_K ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.02.2017
Ort: Leimen
Beiträge: 1.358
Boot: Bayliner 2556 Fly (Ciera)
Rufzeichen oder MMSI: 211776607
446 Danke in 301 Beiträgen
Standard

Danke, aber ich habe keinen Amazon Account. Bestelle nur in der E-Bucht. Da gibt's das Teil aber auch.

LG Werner

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
__________________
Das wichtigste Werkzeug an Bord ist immer ein guter Einfall!
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 12.07.2017, 10:48
mayon mayon ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.10.2014
Ort: Nähe Bad Homburg
Beiträge: 565
Boot: CYTRA 22
250 Danke in 175 Beiträgen
Standard

Tanken mit einer Schüttelpumpe hat sich bei uns nicht bewährt - viel zu mühsam. Wir haben das Benzin direkt aus den Kanistern in den Tank gegossen. Ging viel schneller.

Uns steht das jetzt auch bevor ........
__________________
Viele Grüße aus dem Taunus
Bina
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 12.07.2017, 11:09
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.348
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.495 Danke in 12.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mayon Beitrag anzeigen
Tanken mit einer Schüttelpumpe hat sich bei uns nicht bewährt - viel zu mühsam. Wir haben das Benzin direkt aus den Kanistern in den Tank gegossen. Ging viel schneller.

Uns steht das jetzt auch bevor ........
Was ist den an 3mal schütteln mühsam? Dann läuft die Plöre von allein.
hast du die Pumpe verkehrt rum benutzt ? (nicht lachen hat hier schon mal einer gemacht)

Schlauch in den Tankstutzen Pumpenteil in den Kanister 3-5mal schütteln und dann mach ich in der Zeit in der Das Teil läuft was anderes.
z.B. die nächsten Kanister holen.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 12.07.2017, 11:41
mayon mayon ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.10.2014
Ort: Nähe Bad Homburg
Beiträge: 565
Boot: CYTRA 22
250 Danke in 175 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,

ich habe das Ding gar nicht benutzt sondern mein Partner und er fand es mühsam und unpraktisch.
Er nutzte ihn auch mal um Wasser aus der Bilge zu pumpen - das hatte ewig gedauert.

Als wir letzten Mittwoch in der Marina ankamen, war die Tankstelle leider schon geschlossen. Nun ist das Boot im Wasser und wir müssen es mit Kanister auftanken Mist! Es gibt wohl auch noch andere Pumpen im Internet - die sind aber nur für Diesel gedacht. Für Benzin gibt's die aber sicher auch.
__________________
Viele Grüße aus dem Taunus
Bina
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 76Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 76 von 76


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.