boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Race Point alles über Regatta und Rennen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.05.2012, 08:13
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.245
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.300 Danke in 4.140 Beiträgen
Standard Regatta mit tödlichem Ende

http://news.yahoo.com/gps-suggests-c...0416--spt.html
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 03.05.2012, 08:56
Benutzerbild von timonolte
timonolte timonolte ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2010
Ort: Essen
Beiträge: 1.167
Boot: Quicksilver 550 Sport, Baja Blast, SEA Doo Challenger 2000
568 Danke in 390 Beiträgen
Standard

Ich versteh nicht wie sowas passieren kann ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 03.05.2012, 12:44
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.906
4.138 Danke in 1.930 Beiträgen
Standard

http://www.segeln-magazin.de/fatales-restrisiko/3303

Hier mal das ganze auf Deutsch. Es waren alles erfahrene Segler die sich auch entsprechend gesichert hatten. Scheinbar ist es wirklich so, dass ein Restrisiko bleibt, dass man nie ganz ausschalten kann.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 03.05.2012, 13:34
Benutzerbild von connor
connor connor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Wuppertal
Beiträge: 238
752 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Die Low Speed Chase hatte eine der vulkanischen Inseln beinahe umrundet, als ein Kaventsmann das Schiff erfasste und aus dem Ruder laufen ließ.




..diese woche war auf dmax ne doku über wellen...da wurden die drei wellentypen.. kaventsmann,tsunami und monsterwellen... gezeigt die alle vereinzelt auftreten können...wenn es wirklich ein kaventsmann war...dann kannste dich noch so gut vorbereiten und alles absichern...da machste garnix ausser beten und es über dich ergehen lassen.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 03.05.2012, 15:53
Benutzerbild von NonesensE
NonesensE NonesensE ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.08.2009
Ort: Gifhorn
Beiträge: 170
Boot: Hobie 14
765 Danke in 436 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
http://www.segeln-magazin.de/fatales-restrisiko/3303

Hier mal das ganze auf Deutsch. Es waren alles erfahrene Segler die sich auch entsprechend gesichert hatten. Scheinbar ist es wirklich so, dass ein Restrisiko bleibt, dass man nie ganz ausschalten kann.
Das ist aber ein anderer Fall, der im englischen Artikel nur im Nebensatz erwähnt wird. Der Fall, um den es hauptsächlich geht, ist schon etwas kurios, die GPS-Daten legen nahe, daß die Leute einfach platt vor 'ne Felswand gebrettert sind. Möglicherweise beim Programmieren des Autopilots eine Insel übersehen und dann alle unter Deck verschwunden oder so, anders kann ich mir das nicht erklären.

Gruß
Jan
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 04.05.2012, 06:32
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.245
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.300 Danke in 4.140 Beiträgen
Standard

Oder kann das passiert sein weil man den Wegepunkt "Insel" zu genau programmiert hat?
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 04.05.2012, 06:59
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.643 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Moin,
zuerst: Mein Beileid.

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
http://www.segeln-magazin.de/fatales-restrisiko/3303

Hier mal das ganze auf Deutsch. Es waren alles erfahrene Segler die sich auch entsprechend gesichert hatten. Scheinbar ist es wirklich so, dass ein Restrisiko bleibt, dass man nie ganz ausschalten kann.
Ausschnitte aus dem verlinkten Text:
Zitat:
... Dabei wurden mehrere Segler von Bord gespült. Die restliche Crew, die sich an Deck halten konnte, ...
... auflief. Dabei gingen weitere drei Personen über Bord, nur einer blieb zurück...
Alle trugen Rettungswesten und pickten sich stets mit einem Lifebelt am Schiff fest. ...
Hmm

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 04.05.2012, 07:01
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.643 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von connor Beitrag anzeigen
...
..diese woche war auf dmax ne doku über wellen...da wurden die drei wellentypen.. kaventsmann,tsunami und monsterwellen... gezeigt die alle vereinzelt auftreten können...wenn es wirklich ein kaventsmann war...dann kannste dich noch so gut vorbereiten und alles absichern...da machste garnix ausser beten und es über dich ergehen lassen.
Legerwall und Kreuzsee durch Reflektion der Wellen (überlagernde Wellensysteme).

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 04.05.2012, 07:12
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 5.627
Boot: Bayliner 2651
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
7.226 Danke in 3.769 Beiträgen
Standard

Tragisch das Ganze, und mein Beileid den Angehörigen der verunglückten Segler.

Aber das mit dem Festpicken verstehe ich auch nicht ganz.

Zitat aus dem verlinkten Text:
Es könnten die wenigen Sekunden sein, in dem die Segler in einer Wende oder beim Nachvorngehen sich aushaken müssen, um sich vor die nächste Relingsstütze wieder einhaken zu können.

Mit so einem Lifbelt

pickt man sich erst neu ein, bevor man sich (ganz) auspickt.

Außerdem sind Streckleinen, Insbesondere wenn dieser Seegang dort üblich ist, bestimmt nicht verkehrt.

Gruß Lutz
__________________
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.
(Marlon Brando)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 04.05.2012, 07:28
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.643 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Oder kann das passiert sein weil man den Wegepunkt "Insel" zu genau programmiert hat?
Moin Chris,
auf dem Track sieht es so aus ...
http://share.findmespot.com/shared/f...oelyfYAx2eVZzF

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 04.05.2012, 07:48
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.245
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.300 Danke in 4.140 Beiträgen
Standard

Das sollte - wenn es so war - einem erfahrenen Navigator auch im Regattabetrieb nicht passieren.

Alle Wegepunkte immer mit Zuschlag - nach + oder -, je nach Gegebenheit - programmieren.
Und bei jeder Annäherung an einen Wegepunkt immer Ausschau halten bis man ihn sehen kann.
Spätestens dann von Hand steuern und den neuen Kurs anlegen.

Alles andere ist Russisch Roulette.
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 04.05.2012, 08:08
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.595
Boot: Bolger Micro (in Bau)
2.676 Danke in 1.283 Beiträgen
Standard

Hi!

Der Mann von einer bekannten Versicherungsagentur fragte auf einer Bootsmesse in das Publikum, warum die Leute so oft auf Untiefen brettern. Naja, sagte er, die legen die Untiefen in ihrem GPS als waypoint an und steuern dann drauf los.

Oder, ein anderer Bericht aus der Yacht von einer Weltumseglerin im selben Revier. Sie stellte auf Selbststeueranlage und legte sich dann schlafen. Komisch, irgendwie kam dann die Küste dazwischen.

Oder, der Ami, der bei einer Fähre nördlich Fehmarn Vorfahrt hatte und auf die Fähre drauf zu hielt. Die müssen doch ausweichen, müßten sie eigentlich, wenn sie ihn gesehen hätten. Haben ihn dann einfach gerammt.

Unfälle passieren in der Regeln nicht, sondern werden gemacht.

Viele Grüße
blondini
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 04.05.2012, 10:06
Flause Flause ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.08.2010
Ort: NO-Küste
Beiträge: 215
Boot: Omega 34
140 Danke in 98 Beiträgen
Standard

Erstmal Beileid!
Dieses blinde Vertrauen in die Technik, schaltet alle anderen Sinne aus.
Auch gut zu sehen bei Umleitungen im Verkehr. Alle sehen nur blind in blinkende Bildschirme.

Gruss Andreas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 04.05.2012, 10:44
bootsmann bootsmann ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2006
Ort: HH
Beiträge: 2.727
Boot: Polaris Monaco
Rufzeichen oder MMSI: Moin Digger
9.963 Danke in 3.428 Beiträgen
Standard

Menschen sind nun mal nicht perfekt!
Technik schon gar nicht!-kommt die unberechenbare Natur dazu,sind Unfälle vorprogramiert!

Alles andere ist z.Zt . wohl Spekulation!
__________________
Gesundheit ist die langsamste Art zu sterben
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 04.05.2012, 13:30
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.057
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
21.430 Danke in 9.094 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Tragisch das Ganze, und mein Beileid den Angehörigen der verunglückten Segler.

Aber das mit dem Festpicken verstehe ich auch nicht ganz.

Zitat aus dem verlinkten Text:
Es könnten die wenigen Sekunden sein, in dem die Segler in einer Wende oder beim Nachvorngehen sich aushaken müssen, um sich vor die nächste Relingsstütze wieder einhaken zu können.

Mit so einem Lifbelt

pickt man sich erst neu ein, bevor man sich (ganz) auspickt.

Außerdem sind Streckleinen, Insbesondere wenn dieser Seegang dort üblich ist, bestimmt nicht verkehrt.

Gruß Lutz
Genau das habe ich mir beim lesen auch gedacht
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.