boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.07.2011, 10:53
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard Meine "Johannika" und eine Frage dazu

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und darf mich kurz vorstellen. Mein Name ist Daniel und ich komme vom österreichischen Bodenseeufer. Ich lese hier seit geraumer Zeit fleissig mit und bin beeindruckt von der Fachkompetenz mancher Forumsmitglieder.

Ich habe mich heuer an mein erstes Bootsprojekt gewagt und meine "Hartmann 610K", BJ 1987 komplett hergerichtet. Die "Hartmann" - meine heißt Johannika nach meinen Kindern - ist das typische Bade-/Angel-/Familienboot hier am See. L = 610 B = 185

Es war einiges an Arbeit und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, nur eine Sache stört mich etwas: bei langsamer Fahrt, z.B. beim Anlegen am Liegeplatz, schiebt sie über den Bug, d.h. es ist keine saubere Kurve möglich. Auch das Gegendrehen (gegenlenken + Rückwärtsgang) funktioniert nicht so wie ich es mir vorstelle . Ich denke es liegt einerseits an der Rumpfform (Verdränger), es muss aber noch einen anderen Grund geben, da ein Freund mit dem selben Bootstyp das Problem nicht hat!? Ich muss vielleicht noch dazu sagen, dass ich seit 18 Jahren auf dem See unterwegs bin, also eigentlich schon fahren kann

Ich habe einen Honda BF40 mit Trimm, BJ 2005 montiert. Hydrofoils habe ich gerade besorgt und werde sie montieren sobald es wieder mal aufhört zu regnen.

Der Freund von mir hat einen Honda BF25 mit Trimm montiert. Was bei ihm noch anders ist, ist dass er den Spiegel um 7-8 cm erhöht hat. Ich bin mir nur nicht sicher, ob das einen Einfluss aufs Handling hat?

Außerdem hat er etwas mehr Einschlag, da der 25er schmaler ist als der 40er. Die Wanne bei den Hartmanns ist leider relativ schmal, so dass der Einschlag beschränkt ist. Hier werde ich mit einem in die Seitenwand eingelassenen "Topf" Abhilfe schaffen, so dass die Teleflex-Stange in den Topf einfahren kann und ich den vollen Einschlag habe.

Gibt es weitere Ideen, wie ich die Manövrierfähigkeit meines Bootes verbessern kann?

Bilder versuche ich einzustellen.

Danke für Eure Tipps und Grüße vom Bodensee,
Daniel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F1.jpg
Hits:	545
Größe:	90,2 KB
ID:	298416   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F2.jpg
Hits:	273
Größe:	66,4 KB
ID:	298424   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F3.jpg
Hits:	190
Größe:	41,1 KB
ID:	298425  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F4.jpg
Hits:	213
Größe:	44,5 KB
ID:	298426   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F5.jpg
Hits:	200
Größe:	68,0 KB
ID:	298427   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F6.jpg
Hits:	246
Größe:	93,8 KB
ID:	298428  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F7.jpg
Hits:	351
Größe:	89,3 KB
ID:	298429   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F8.jpg
Hits:	206
Größe:	80,7 KB
ID:	298430   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F9.jpg
Hits:	176
Größe:	64,3 KB
ID:	298431  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F10.jpg
Hits:	177
Größe:	58,5 KB
ID:	298432   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F11.jpg
Hits:	181
Größe:	82,4 KB
ID:	298433   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F12.jpg
Hits:	201
Größe:	60,0 KB
ID:	298434  

Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.07.2011, 11:02
Benutzerbild von tomyboy0408
tomyboy0408 tomyboy0408 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: machern bei leipzig
Beiträge: 1.108
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3l V6
563 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Hallo,

die hast du ja wirklich toll hergerichtet.

Ich denke du wirst eine spürbare Verbesserung nach der Erweiterung deines Lenkbereichs haben.

Wir sind vorher eine Mayland mit Außenborder gefahren und hatten eine super Manövrierfähigkeit bei einem Lenkwinkeleinschlag von über 45°.

Jetzt fahren wir die Maxum mit Z, und ein Grund dafür warum diese Boot gerade in Rückwärtsfahrt so schlecht steuerbar sind, ist der geringe Lenkwinkel des Z-Antriebs.

Wenn also die Möglichkeit besteht den Einschlag zu Vergrößern, dann wird dir das die gewünschte Verbesserung bringen.

Grüße, Tom

P.S. Verdränger sind in der Regel besser zu Steuern
__________________
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3LX
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 20.07.2011, 11:51
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

erstmal vielen Dank für die Blumen! Es sind in Summe auch ca. 700 Mannstunden - ich hatte Hilfe von zwei Freunden - in das Boot geflossen.

Meinst Du es genügt den Einschlag zu vergrößern, oder sollte ich den Spiegel auch erhöhen? Momentan passt die Höhe des Motors in Bezug auf den Kiel ziemlich genau, weshalb ich davon etwas zurückschrecke. Ich habe aber nun - leider erst im Nachhinein - festgestellt, dass das ziemlich viele mit dieser Art Boot gemacht haben. Welche Auswirkung hat denn das Höherlegen des Motors, außer dass die Schraube evtl. in einer Flucht mit dem Kiel ist und bei Kurvenfahrt evtl. aus dem Wasser kommt? Das wäre ja nicht sooo toll. Evtl. würde hinten weniger Wasser reinschwappen und die Putztücher würden trocken bleiben, aber sonst sehe ich wenig Vorteile? Oder ist es gut, wenn die Schraube näher an der Wasseroberfläche ist?

Würde es etwas bringen, wenn ich vorne auch noch eine Art Kiel mache? Und gibt's da eine stabile Ausführungsart, ohne dass ich Laminieren muss?

Grüße Daniel
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.07.2011, 12:10
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.211
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
22.068 Danke in 9.304 Beiträgen
Standard

Hallo,

die Höhe des Motors hat lediglich Auswirkungen auf die Geschwindigkeit und eventuell Spritzwasser am Heck.

Ein Kiel vorne würde deine Manöviereigenschaften eher einschränken!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)

Verkauf Sea Ray 430 Tümmler
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 20.07.2011, 12:11
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.707
Boot: van de stadt 29
5.528 Danke in 3.051 Beiträgen
Standard

moin
Je höher(also dichter an der Wasseroberfläche)der Propeller arbeitet,um so grösser die Wahrscheinlichkeit das er Luft saugt,kommt der Prop dem Spiegel zu nahe wird auch das Manöverierverhalten achteraus schlechter weil der Propellerstrom dann auch gegen den Spiegel wuselt.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 20.07.2011, 12:25
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.725
Boot: Hellwig Milos
7.851 Danke in 3.928 Beiträgen
Standard

Durch den kleine Kiel am Heck liegt der Lateralschwerpunkt (siehe auch
hier) und damit der natürliche Drehpunkt wohl relativ weit hinten.

Deswegen brauchst Du, wie schon erkannt, einen möglichst großen
Lenkwinkel am AB. Eine Finne vorne würde den Drehpunkt nach vorne
rücken, aber auch den Lateralplan vergrößern und den Pott drehunwilliger
machen.

Der 25er Honda scheint vom Leistungsgewicht für einen Verdränger dieser
Größe schon mehr als ausreichend. Der 40er ist sicherlich übermotorisiert.
Ideal wäre ein 15er, da alles über 7 PS pro Tonne nichts bringt.
Das hat der Hersteller bei der Wannengestaltung berücksichtigt, die
offensichtlich auch für einen passenden kleineren Motor ausgelegt ist.

Hast Du schon überlegt, auf einen kleineren Motor umzusteigen?
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 20.07.2011, 12:38
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Danke für alle Eure Antworten. Das mit dem Drehpunkt weit hinten leuchtet ein, also werde ich den Einschlagwinkel durch den "Einschubtopf" vergrößern und hoffen das es was bringt.

Ein kleinerer Motor ist keine Option, ich habe den 40er gerade erst neu (gebraucht) gekauft und bin am Wasser auch sehr zufrieden damit, die Gondel geht ab wie ein Zäpfchen (35-40 km/h) und liegt schön im Wasser. Das Steuerungsproblem tritt ja auch "nur" bei Schleichfahrt im Hafen auf. Es gibt hier auch einige Berufsfischer, die einen 50er montiert haben, allerdings gibt's bei mir am Steg eine 40PS-Beschränkung.

Eine weitere Idee ist, die kleinen senkrechten Flügel, die bei den Hydrofoils nach unten abstehen (die äußersten), mittels Aluschienen zu erhöhen, damit das Boot die Richtung beibehält, auch wenn ich vom Gas gehe (auskupple). So in der Art wie ein "Ruderblatt". Macht das Sinn, oder ist das ein Denkfehler?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 20.07.2011, 12:40
JohnB JohnB ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.11.2009
Beiträge: 5.725
Boot: Hellwig Milos
7.851 Danke in 3.928 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johannika Beitrag anzeigen
[..] Rumpfform (Verdränger) [..]
Zitat:
Zitat von Johannika Beitrag anzeigen
[..] geht ab wie ein Zäpfchen (35-40 km/h) [..]
Was jetzt?
__________________
Beste Grüße

John
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 20.07.2011, 13:11
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Wie "was jetzt"? Passt für Dich nicht zusammen? Wegen der Verdrängerform? Hat mich auch schon gewundert, ist aber so. Das Boot meines Freundes geht mit dem 25er ca 30 km/h (gemessen), meine geht noch einen ordentlichen Ticken schneller ich schätze 35-40 km/h. Wenn ich den Pinsel auf den Tisch lege, kommt das Boot vorne ein ganzes Stück aus dem Wasser und "gleitet" schön über's Wasser. Wenn's wellig ist hüpft sie ein wenig über die Wellen, wenn's glatt ist gleitet/pflügt sie sehr schön. Ist etwas schwer zu beurteilen, da ich es nur aus dem Boot und das Boot nicht von außen sehe, aber ich würde sagen sie ein Verdränggleiter !
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 20.07.2011, 13:35
Benutzerbild von tomyboy0408
tomyboy0408 tomyboy0408 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: machern bei leipzig
Beiträge: 1.108
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3l V6
563 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johannika Beitrag anzeigen
....Verdränggleiter !
Halbgleiter
__________________
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3LX
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 20.07.2011, 13:37
Benutzerbild von tomyboy0408
tomyboy0408 tomyboy0408 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: machern bei leipzig
Beiträge: 1.108
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3l V6
563 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johannika Beitrag anzeigen
...
Eine weitere Idee ist, die kleinen senkrechten Flügel, die bei den Hydrofoils nach unten abstehen (die äußersten), mittels Aluschienen zu erhöhen, damit das Boot die Richtung beibehält, auch wenn ich vom Gas gehe (auskupple). So in der Art wie ein "Ruderblatt". Macht das Sinn, oder ist das ein Denkfehler?
Das wird eine Art Course Keeper. Wie die richtig erkannt hast wird das eventuell den Geradeauslauf verbesesen, an deinem Lenkverhalten jedoch kaum etwas. Es fehtl am Winkel.

Tom
__________________
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3LX
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 21.07.2011, 16:58
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

So, jetzt bin ich etwas ratlos. Ich habe in der Mittagspause schnell die Hydrofoils montiert und bin eine Proberunde gefahren. Aber außer dass das Boot gefühlt langsamer ist (konnte ich noch nicht verifizieren), hat sich m.E. nichts verändert. Ich dachte eigentlich, dass sie am Heck etwas weiter hoch kommt und das Wasser nicht mehr so stark am Motor hoch spritzt ... dem ist aber leider nicht so :-(. Wie sind denn so Eure Erfahrungen mit den Hydrofoils? Bringt es was, wenn ich sie am hinteren Ende etwas nach außen drehe (Langloch), die Foils also "pfeilförmig" am AB montiert sind?

Schöne Grüße
Daniel
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 21.07.2011, 17:43
Benutzerbild von tomyboy0408
tomyboy0408 tomyboy0408 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: machern bei leipzig
Beiträge: 1.108
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3l V6
563 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johannika Beitrag anzeigen
.. und das Wasser nicht mehr so stark am Motor hoch spritzt ... dem ist aber leider nicht so :-(. ...
Dann hängt dein Motor wahrscheinlich doch etwas zu tief.
Auf dem einen Bild ist etwas erkennbar.
Die Kavitationsplatte muß mit dem Rumpf abschließen..

Grüße, Tom
__________________
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3LX
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 22.07.2011, 09:14
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tomyboy0408 Beitrag anzeigen
Dann hängt dein Motor wahrscheinlich doch etwas zu tief.
Auf dem einen Bild ist etwas erkennbar.
Die Kavitationsplatte muß mit dem Rumpf abschließen..

Grüße, Tom
Hallo Tom,

mit dem Rumpf? Mir sagte man, dass die Kavitationsplatte mit dem tiefsten Punkt am Rumpf, bei mir also dem Kiel fluchten sollte, damit es nicht zu Verwirbelungen vor der Schraube kommt!? Das würde nämlich passen, ansonsten wäre ich ein ordentliches Stück zu tief :-(.

Grüße Daniel
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 25.07.2011, 10:21
Benutzerbild von tomyboy0408
tomyboy0408 tomyboy0408 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: machern bei leipzig
Beiträge: 1.108
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3l V6
563 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Hier mal ein Thread von mir. Mein AB hing auch zu tief und hat gespritzt.

http://www.boote-forum.de/showthread...ight=fiberline

Edit: Du hast ja eh noch 2 Löcher frei im Bracket. Also hoch mit dem Ding und probieren ;)
__________________
Boot: Maxum 2300 SCR 4,3LX
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 25.07.2011, 10:57
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

habe Deinen Thread gelesen und das scheint die Lösung fürÄs spritzen zu sein. Wenn ich auf die untersten Lächer beim Bracket gehe, müsste der Motor um 5-6 cm höher liegen. Das sollte hoffentlich reichen. Das wird aber in dem Fall eine Arbeit für den Winter werden, da ich dazu das Edelstahlprofil anpassen/erhöhen, das Loch für den Teleflexausgang in der Wanne und auch sonst noch ein paar Dinge ändern muss :-(. Diese Saison möchte ich das Boot nicht mehr rausholen, habe schon so lange auf's fahren gewartet.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 25.07.2011, 11:13
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard Innnenausbau fertiggestellt

Gestern hatten wir eine dreistündige Regenpause, die ich genutzt habe die frisch vom Sattler gekommenen Polsterüberzüge zu "montieren" und eine kleine Runde am See zu drehen. Ich finde das war das Tüpfelchen auf dem "i", so kann's jetzt vorerst bleiben.

Grüße Daniel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F16.jpg
Hits:	195
Größe:	63,5 KB
ID:	299707   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F17.jpg
Hits:	241
Größe:	66,9 KB
ID:	299708   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	F18.jpg
Hits:	121
Größe:	47,0 KB
ID:	299709  

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 25.07.2011, 18:59
Benutzerbild von jack0602
jack0602 jack0602 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: wien
Beiträge: 252
Boot: Ockelbo Volvo Penta AQ 171/290
266 Danke in 149 Beiträgen
Standard

Gratuliere,da hast du jetzt ein echtes Schmuckstück.
Gruss aus Wien Johann.
__________________
Ein echter Wiener geht nicht unter Gruß Johann
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 26.07.2011, 08:33
Johannika Johannika ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: Bregenz/Bodensee
Beiträge: 25
Boot: Hartmann 610K
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Danke Johann, ich bin für mein Erstlingswerk auch zufrieden mit mir. Details würde ich anders machen bzw. vorher besser überlegen (Einschlag), aber im Großen und Ganzen ist sie doch schön geworden.

Grüße Daniel
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.