boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 601 bis 620 von 725Nächste Seite - Ergebnis 641 bis 660 von 725
 
Themen-Optionen
  #621  
Alt 20.02.2019, 11:29
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Fertigstellungsbürgschaft ist mit angefordert - Danke
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #622  
Alt 20.02.2019, 13:45
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.555
Boot: Merry Fisher 645
21.338 Danke in 8.004 Beiträgen
Standard

Akzeptieren die das wirklich?
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha

Marina Minde mit Überraschungsgast!
Mit Zitat antworten top
  #623  
Alt 20.02.2019, 15:59
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
Akzeptieren die das wirklich?
Die Werft schrieb mir: "Als Sicherheit für Anzahlungen kann ich dir eine Fertigstellungsbürgschaft der VHV ausstellen lassen, das ist sehr bürokratisch und kostet etwas Geld, weil der Betrag so gering ist."
Mit Zitat antworten top
  #624  
Alt 20.02.2019, 16:38
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 211
178 Danke in 73 Beiträgen
Standard

Der Unterboden auf dem Foto 616 ist gegen das Wasser offen und ungeschützt. Wird das Holz, besonders wenn es gegen oben versiegelt ist, nicht schimmlig und morsch?
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #625  
Alt 20.02.2019, 17:02
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ausdertraum Beitrag anzeigen
Der Unterboden auf dem Foto 616 ist gegen das Wasser offen und ungeschützt. Wird das Holz, besonders wenn es gegen oben versiegelt ist, nicht schimmlig und morsch?
Thomas

Ich weiß nicht, was Du mit Foto 616 meinst. Aber unter dem Haus, das sind Siebdruckplatten! Auf die Bug-Terrasse kommt wetterfestes Holz.
__________________
www.motorrad-hänger.de - Jeder Tag über der Erde ist ein guter Tag !
Mit Zitat antworten top
  #626  
Alt 20.02.2019, 22:13
Benutzerbild von noni
noni noni ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: SSO
Beiträge: 214
Boot: Glastron?
343 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, was Du mit Foto 616 meinst.
Das hier
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	C149CD60-83F6-4524-8100-D0DD8908C552.jpg
Hits:	49
Größe:	57,3 KB
ID:	829165  
__________________
______________

Gruß Norbert

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Mit Zitat antworten top
  #627  
Alt 20.02.2019, 22:35
Benutzerbild von Appiano
Appiano Appiano ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Meerbusch
Beiträge: 296
Boot: Hobie Tiger als Motorcat
355 Danke in 157 Beiträgen
Standard geringer Betrag?

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen
Die Werft schrieb mir: "Als Sicherheit für Anzahlungen kann ich dir eine Fertigstellungsbürgschaft der VHV ausstellen lassen, das ist sehr bürokratisch und kostet etwas Geld, weil der Betrag so gering ist."
Was ist denn bei denen ein normaler oder hoher Betrag? 50% sind immer viel und in dem Fall ja schon ne ganze Stange Geld. Da muss manch einer einen ganzen Tag für arbeiten.
Mit Zitat antworten top
  #628  
Alt 20.02.2019, 22:54
Benutzerbild von Appiano
Appiano Appiano ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Meerbusch
Beiträge: 296
Boot: Hobie Tiger als Motorcat
355 Danke in 157 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ausdertraum Beitrag anzeigen
Der Unterboden auf dem Foto 616 ist gegen das Wasser offen und ungeschützt. Wird das Holz, besonders wenn es gegen oben versiegelt ist, nicht schimmlig und morsch?
Thomas
Der Einwand ist nicht unbegründet, aber im Bereich des Decks wird das Holz von oben nasser als von unten (Regen) und kann auch gut abtrocknen. Unter dem Haus sieht es anders aus. Man wird verhindern müssen, dass Wasserdampf durch den Boden diffundiert. Es wird also eine Dampfsperre (Bremse) geben müssen wo theoretisch Wasserdampf, der von unten kommt, kondensieren kann. Da es aber im Haus in der Regel wärmer ist als unter der Siebdruckplatte, wird es nicht zu Kondensat kommen. Also sollte man auf die Siebdruckplatte die Dämmung (XPS) legen und darüber die Dampfsperre. Dann wird das ein paar Jahre ok sein. Wie alt bist Du Tom? Ich gebe dieser Konstruktion gut 30 Jahre, wenn gutes Material verwendet wird und die Schnittkanten richtig versiegelt sind.

Gruß
Wolf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #629  
Alt 21.02.2019, 08:19
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Hallo Wolf,

ein hoher Betrag ist wohl, wenn einer ein komplettes Hausboot bestellt.
Inkl. Haus, Motor, Küche, Bad und Haustechnik.
Ich krieg ja nur das "rollende Fahrgestell" geliefert.

Ich bin 55 und GUTE Siebdruckplatten sollten mich überleben.

Trotzdem hab ich schon überlegt, zuunterst ein 1 mm Alublech einzukleben unter dem Haus.
Darauf dann 12 mm Siebdruck und dann die Dämmung.
Die Querbalken haben nur 65 cm Abstand.

Tom
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #630  
Alt 21.02.2019, 08:32
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.555
Boot: Merry Fisher 645
21.338 Danke in 8.004 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen

Ich bin 55 und GUTE Siebdruckplatten sollten mich überleben.


Bin geschockt! Spiele in der gleichen Liega und dachte bisher, da kommen nochmal 50...
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha

Marina Minde mit Überraschungsgast!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #631  
Alt 21.02.2019, 09:26
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

50 war Halbzeit - gewöhn Dich an den Gedanken, nicht unsterblich zu sein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #632  
Alt 21.02.2019, 09:27
Benutzerbild von noni
noni noni ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: SSO
Beiträge: 214
Boot: Glastron?
343 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen

Trotzdem hab ich schon überlegt, zuunterst ein 1 mm Alublech einzukleben unter dem Haus.
Darauf dann 12 mm Siebdruck und dann die Dämmung.
Die Querbalken haben nur 65 cm Abstand.

Tom
Hallo Tom

Ich würde mir zum Bodenaufbu doch nochmal grundlegend Gedanken machen.
Vor allem die Trägerbalken würde ich persönlich nicht in Holz ausführen. Selbst wenn Du diese primär gut gegen Feuchtigkeit schützt - die unterliegen über die Jahre dem Rott.
Und auch die Siebdruckplatten werden über die Jahre - vor allem im Bereich der Schnittkanten - tendenziell aufquellen.
Der Aufbau in diesem Bereich ist eigentlich etwas, was nach einem Composite Material schreit.
Was das Verhältnis von Stabilität zu Gewicht und Verrottbarkeit angeht ist dieses dem Naturprodukt Holz in jedem Fall überlegen.
__________________
______________

Gruß Norbert

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #633  
Alt 21.02.2019, 09:32
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.555
Boot: Merry Fisher 645
21.338 Danke in 8.004 Beiträgen
Standard

Sonst ist es im Leben immer gut, wenn weniger vor einem liegt, als hinter einem. Auf der Maloche, Gartenarbeit, bei der Urlaubsfahrt, das monetäre Budget im Verhältnis zum Monat, ... nur bei der Lebenszeit ist es nicht so prickelnd.

Aber zurück zum Thema. Ich denke, dass die Platten im feuchten Medium gute 20 Jahre halten. Mehr aber auch nicht, oder?
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha

Marina Minde mit Überraschungsgast!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #634  
Alt 21.02.2019, 10:02
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von noni Beitrag anzeigen
Vor allem die Trägerbalken würde ich persönlich nicht in Holz ausführen.
Die Quer-"Balken" sind aus Aluminium 100 x 50 x 3 mm.
Darauf 1 mm Aluminiumblech wasserdicht mit Sikaflex verklebt.

Der Bodenaufbau innen steht noch nicht fest, aber die Siebdruckplatte erscheint mir als gute Basis zur Druckverteilung geeignet zu sein.
Unter (immer feuchten) Aquarien hat sich das auch bei mir bewährt.

Bei seinen eigenen Hausbooten legt Babatz auf die 12er Siebdruckplatten Holzriegel längs zwischen die 50 cm breite Dämmung und verschraubt darauf OSB-Platten und legt darauf feuchtraumgeeignetes Laminat.

Tom
Mit Zitat antworten top
  #635  
Alt 21.02.2019, 11:03
ulf_l ulf_l ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.12.2009
Beiträge: 155
78 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Hallo

Wir hatten einen Gartentisch, bei dem die Tischplatte aus 19er Siebdruckplatte war (haben wir damals günstig bekommen). Nach 5 Jahren waren die schon stark unansehlich und nach 8 Jahren am Rand so weit aufgequollen, daß die neu gamacht werden mußte. Also in ständig feuchter Umgebung würden ich denen unbehandelt höchstens 10 Jahre geben.
Ein Blick auf die Konservierungsmittel von Wohnmobil-Unterböden könnte vielleicht da nicht schaden. Die Böden sind da überwiegend auch aus Holz und sollen ja auch länger als 8 bis 10 Jahre halten.

Gruß Ulf
Mit Zitat antworten top
  #636  
Alt 21.02.2019, 11:06
Benutzerbild von noni
noni noni ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: SSO
Beiträge: 214
Boot: Glastron?
343 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen
Die Quer-"Balken" sind aus Aluminium 100 x 50 x 3 mm.
Darauf 1 mm Aluminiumblech wasserdicht mit Sikaflex verklebt.



Tom
Auf dem von Dir verlinkten Bild sind eben Holzbalken und Holzdielen zu sehen.
Deshalb ja auch die explizite Nachfragen dazu.
__________________
______________

Gruß Norbert

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Mit Zitat antworten top
  #637  
Alt 21.02.2019, 11:34
Benutzerbild von ST1100
ST1100 ST1100 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2018
Ort: Passau
Beiträge: 333
Boot: Plaue 601 "Diva" & Hobie Cat 14 "Thelma & Louise"
666 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von noni Beitrag anzeigen
Deshalb ja auch die explizite Nachfragen dazu.
Auf dem Bild ist ja auch die Bugterrasse von unten zu sehen und nicht das Haus.

Wenn ich ne wasserdichte Aluschicht von unten als erste Schicht habe, mach ich mir keine Sorgen um die Lebensdauer der wasserdicht verleimten Siebdruckplatte darauf.

Wohnmobile werden schnell und billig gebaut, mein Boot nicht
__________________
www.motorrad-hänger.de - Jeder Tag über der Erde ist ein guter Tag !
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #638  
Alt 21.02.2019, 11:44
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.761
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
6.805 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

hast Du schonmal an den Einsatz von "WPS-Terassendielen" gedacht? Zumindest sind die schonmal Witterungs -und UV beständig...
o.k. ~2,7 - 3kg/m (bei ~145mm Breite)...könnten bei Deiner Gesamtfläche um die 1,3t zusammenkommen (...o.k. 12er Siebdruckplatten wären rund halb so schwer)

die hier wiegen nur 15,17kg/m²...

Ich denke mal dieser Unterbau ist neben den Schwimmern das Fundament Deines "Hauses" und wenn das nach 10 -15 Jahren sanierungsbedürftig wird ist das richtig doof!!


edit:
Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen
...
Wenn ich ne wasserdichte Aluschicht von unten als erste Schicht habe, mach ich mir keine Sorgen um die Lebensdauer der wasserdicht verleimten Siebdruckplatte darauf....
wasserdichte Aluschicht von unten ist o.k., aber es wird sich nicht verhindern lassen, daß doch irgendwann Wasser (Regen) von oben zwischen die wasserdicht verleimtem Siebdruckplatten und der wasserdichten Aluschicht läuft....die Feuchtigkeit hat dann alle Zeit der Welt, die Siebdruckplatten anzugammeln.
Es wird nur verdammt schwer, oder besser nicht 100% möglich sein dieses "Gesamtpaket" komplett Wasserdicht zu bauen.
Ich würde dem Wasser die Möglichkeit geben, nach unten ablaufen zu können...z.b. mit den WPS Dielen.
Im Wohnbereich ist natürlich eine Abdichtung nach oben (Dämmung Dampfsperre etc...)
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG

Geändert von shakalboot (21.02.2019 um 13:45 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #639  
Alt 21.02.2019, 11:53
Benutzerbild von noni
noni noni ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: SSO
Beiträge: 214
Boot: Glastron?
343 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ST1100 Beitrag anzeigen
Auf dem Bild ist ja auch die Bugterrasse von unten zu sehen und nicht das Haus.
Tom - auf dem Bild ist das so auf den ersten Blick ja nicht erkennbar. Du wurdest ja daraufhin von Thomas direkt gefragt und hattest dann von den Siebdruckplatten geschrieben. Im weiteren Verlauf schreibst Du dann
Zitat:
Zitat von ST1100

Trotzdem hab ich schon überlegt, zuunterst ein 1 mm Alublech einzukleben unter dem Haus.
Von daher ist es nicht immer ganz leicht zwischen Deinen Ausführungen und dem Bildmaterial dazu folgen zu können.
__________________
______________

Gruß Norbert

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #640  
Alt 21.02.2019, 15:03
herr herr ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 409
317 Danke in 156 Beiträgen
Standard

Von WPS-Dielen würde ich abraten. Sind leider doch nicht UV-beständig obwohl so angepriesen und haben sogar eine geringere Lebensdauer als normales Massivholz.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 601 bis 620 von 725Nächste Seite - Ergebnis 641 bis 660 von 725


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alu Katamaran le-sachse Allgemeines zum Boot 28 11.01.2017 21:13
Alu Katamaran AvaVM Selbstbauer 47 11.10.2013 19:51
Alu-Katamaran südschwedenfan Kleinkreuzer und Trailerboote 0 13.05.2012 15:00
Alu Ponton Katamaran Aufbau musikloewin Selbstbauer 25 14.09.2011 18:22
Segeln auf der Ostsee, auf schneller 14m. Katamaran! Ab €175 captainyello Werbeforum 1 17.03.2005 16:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.