boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.08.2019, 16:05
Quox Quox ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2019
Beiträge: 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard Infos zu Gewässern für NeulingsWelpen bitte?

Hallo Zusammen!

Wir sind unmittelbar vor Kauf von 1-2 Aufblaslösungen für ein wenig mobilen Wassersport.
- Doppelkanu (vermutlich SeaWave) und
- Schlauchsegler als Katamaran (HappyCat, Wiking, VarioCat SmartKat ggf. auch Festrumpf xCat)

Wenn man nun ein-zwei aufblasbare Lösungen besäße, welche man im Grunde (Geschicklichkeit+Kraft vorrausgetzt) fast(!) an jeder halbwegs geeigneten Uferstelle einsetzen kann bliebe aber noch eine sehr entscheidende Frage:
Die nach dem dürfen? Darf man überhaupt dort paddeln oder segeln, darf man ggf. auch e-motor, 4takter, 2takter?

Was wäre an kleinen Gewässern in der Nähe konkret erlaubt?
Ist es mit Kosten verbunden (wäre ja ok)?
Würden die Clubs u. deren Mitglieder oder Betreiber/Pächter/Angelclub/Marina ggf. lautstark vertreiben oder bei etwas Renitenz gar anzeigen?

Welche Gebiete gehören dort zu "hoheitlichem Gebiet oder wären vogelfrei?
-
Vor meinem geistigen - gern etwas naiv-träumenden - Auge schwebt eine InfoSeite die das Gewässer zeigt, die rudimentären Grundwerte wie Größe, max+Durchschnitts-Tiefe, ggf. Fließgeschwindigkeit, gar Wind+Wellen, dazu Slipanlagen, Stege, Clubs+Hoheitsgebieten, Verbote getrennt nach Ruder, Segel, MotorVersion, Bootstankstellen, Marinas etc. etc. - gibt es wenigstens einen kleinen Teil dieser Infos?
Oder auch auf Papier käuflich?
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.08.2019, 17:20
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 1.496
Boot: MY WOOLEDY , Cytra 31 Skipper SG
Rufzeichen oder MMSI: DB 4948
1.770 Danke in 909 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Quox Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen!

Wir sind unmittelbar vor Kauf von 1-2 Aufblaslösungen für ein wenig mobilen Wassersport.
- Doppelkanu (vermutlich SeaWave) und
- Schlauchsegler als Katamaran (HappyCat, Wiking, VarioCat SmartKat ggf. auch Festrumpf xCat)

Wenn man nun ein-zwei aufblasbare Lösungen besäße, welche man im Grunde (Geschicklichkeit+Kraft vorrausgetzt) fast(!) an jeder halbwegs geeigneten Uferstelle einsetzen kann bliebe aber noch eine sehr entscheidende Frage:
Die nach dem dürfen? Darf man überhaupt dort paddeln oder segeln, darf man ggf. auch e-motor, 4takter, 2takter?

Was wäre an kleinen Gewässern in der Nähe konkret erlaubt?
Ist es mit Kosten verbunden (wäre ja ok)?
Würden die Clubs u. deren Mitglieder oder Betreiber/Pächter/Angelclub/Marina ggf. lautstark vertreiben oder bei etwas Renitenz gar anzeigen?

Welche Gebiete gehören dort zu "hoheitlichem Gebiet oder wären vogelfrei?
-
Vor meinem geistigen - gern etwas naiv-träumenden - Auge schwebt eine InfoSeite die das Gewässer zeigt, die rudimentären Grundwerte wie Größe, max+Durchschnitts-Tiefe, ggf. Fließgeschwindigkeit, gar Wind+Wellen, dazu Slipanlagen, Stege, Clubs+Hoheitsgebieten, Verbote getrennt nach Ruder, Segel, MotorVersion, Bootstankstellen, Marinas etc. etc. - gibt es wenigstens einen kleinen Teil dieser Infos?
Oder auch auf Papier käuflich?
In der Nähe von WO ......?
__________________
Gruß Bergi :

https://stern-von-berlin.jimdo.com
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.08.2019, 17:22
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.106
20.822 Danke in 7.764 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bergi00 Beitrag anzeigen
In der Nähe von WO ......?
Ja, damit könnte man die Aufzählung schon etwas eingrenzen...
__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...


Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.08.2019, 17:25
Quox Quox ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2019
Beiträge: 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Sorry - hätt ich freilich wirklich besser dazu schreiben sollen...

Deutschland (weil wir damit als Camper auch Spaß haben möchten)

Aber Heimat ist Wuppertal
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.08.2019, 03:16
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.106
20.822 Danke in 7.764 Beiträgen
Standard

Du erwartest jetzt tatsächlich zu deinen Fragen, eine Aufstellung für ganz
Deutschland?

Entschuldigung, da ich aber auch noch arbeiten gehen muss..., suchst du
besser selber mal ein bisschen rum, ...

Sollte ich wirklich mal so eine umfassende Aufstellung machen, dann such
ich mir auch einen Verleger, der solche riesigen Wälzer drucken kann.
__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 21.08.2019, 06:14
Benutzerbild von pruno
pruno pruno ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 350
292 Danke in 207 Beiträgen
Standard

Wenn ich das richtig lese, fragt der TE nach einer Quelle zum selber nachlesen.

Der Gedanke das es so etwas gibt ist in der heutigen Zeit ja nun nicht wirklich Weltfremd.

Ich mache mal den Anfang.
Anders als im Strassenverkehr gibt es regionale und überregionale Gewässer mit jeweils eigenen Bestimmungen.

Am einfachsten sind wohl die Bestimmungen und Verläufe der Binnenwasserstrassen.
Findet man irgendwo unter www.elwis.de.

Alle anderen Gewässer haben eigene Richtlinien.
Die können durch Bundesländer, Landkreise oder Kommunen bestimmt werden.

Oft kann man die im zuständigen Ordnungsamt hinterfragen. Allerdings gibt es auch Ordnungsämter denen ihre eigene Zuständigkeit unbekannt ist.
(selbst so erlebt)

Ich habs es jetzt nicht noch recherchiert ob es immer noch so ist, aber auf Kanu.de konnte man mal Befahrungsrichtlinien vieler Gewässer nachschlagen.

Beste Grüße
Dirk
__________________
Datt Best fun Läbn is, watt jü met de Tään afreeten daut.
(Alte norddeutsche Weisheit)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.08.2019, 06:20
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.285
Boot: Campion Monashee
608 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Wäre vermutlich wirklich eine lange Aufzählung und dann per se doch nicht wirklich ganz richtig. So im groben:
Mit den Sportgeräten die Dir vorschweben, würde ich persönlich nicht auf schnell fließenden Gewässern (z.B. Rhein) fahren. Ich habe hier zwar letztens einen Blas-mich-auf-Kat kreuzen gesehen, aber als ich mich da vor 10 Jahren mit einem Segelboot herumtrieb, hat das nicht wirklich Spaß gemacht. Rhein mit mehr als 5PS bedeutet dann auch SBF-Binnen.
Du wirst Dir also vermutlich einen See ausgucken, da ist auch genug Platz zum kreuzen. Für den Bodensee und die Berliner Gewässer brauchst Du dann einen Segelschein.
Sonst würde ich einfach mit dem Finger auf der Karte schauen, wo es hingehen soll und dann versuchen, gezielte Infos zu dem Revier zu bekommen.
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.08.2019, 08:35
Quox Quox ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2019
Beiträge: 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ja genau - dickes Danke Dirk - es ging mir wirklich nie darum, dass Ihr für mich ellenlang recherchiert... ich suchte eine oder zwei sinnvolle Übersichten im Web oder gedruckt.
Bei all den - teils falschen, oft schlechten und nicht selten unnötigen Seiten weltweit - bin ich nun baff erstaunt, dass es so etwas nicht zu geben scheint.

Segelschein hat Freundin und die Grundbestiimmungen sind ja auch soweit halbwegs diesseits bekannt.

Auf dem Rhein hab ich mich trotz 65PS als Jugendlicher (vor ü. 35 Jahren...) bereits sehr unwohl gefühlt und direkt zur Mosel umgekehrt. 30 Schleusen habe ich auch mit diversen Gefährten überlebt.

Mir ging es primär(!) um übliche "Betriebe" wie Segelschulen, Ruderclubs - was haben die GENERELL für Rechte mich nicht aufs Wasser zu lassen oder von dort zu vertreiben?

Als Beispiel könnte ich z.B. den Unterbacher See nennen: Dort sind mind 2 Segelschulen an gegenüberliegenden Ufern, vermutlich noch Ruderclubs und mind. ein Schwimmbereich gegen Gebühr.
Wo darf ich da wassern, wo darf ich da fahren?
Was passiert wenn man dann doch mal in deren Gebiet rumschippert...
kriegt man da eher einen freundlichen Hinweis?
oder kräht da meist kaum ein Hahn nach?
Oder geht das oft direkt recht unfreundlich zu?

Gibt es überhaupt einen Unterschied bei meinen 2 angestrebten Gefährten ob man in die Schranken gewiesen wird? Also wäre paddeln weit unkritischer als segeln weil kleiner +unauffälliger und eben direkter steuerbar?

Wenn es auf einem kleinen See bereits 2 Ruderclubs gibt also Bootsverkehr und wenn es da kein Sperrgebiet gäbe - kann man dann als fremder 3ter einfach dort mit eigenem Gefährt mitschippern?

Da habe ich keine Erfahrung - denn im Urlaub mal ne Stunde Jolle leihen oder ein Motorboot auf der Müritz ist ja kaum problematisch in dieser Hinsicht.
Aber in kleineren Gewässern fürchte ich schon "Revierverteidiger".
Ist ja auch grundsätzlich mal verständlich dass Jemand der dort 700€/Jahr lässt und schon ewig fährt einen Fremden nicht immer mit offenen Armen empfangen muss.

Es geht ja auch um die alte Erkenntnis: Alle wollen Dein Bestes

(Kanu.de gucke ich nach... grad kaum Zeit - kann mich z.B. an gedruckte Kanuführer erinnern in denen jeder Fluss äußerst ausführlich beschrieben wurde, mit Einstiegsstellen etc.)

Geändert von Quox (21.08.2019 um 08:50 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 21.08.2019, 12:40
Benutzerbild von WoSo
WoSo WoSo ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.01.2003
Ort: Erkelenz
Beiträge: 819
Boot: Quicksilver Cruiser 540, Merc F100EFI, Merc F5M
405 Danke in 263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Quox Beitrag anzeigen
.... gibt es wenigstens einen kleinen Teil dieser Infos?
Oder auch auf Papier käuflich?
Google ist dein Freund bis du dort angekommen bist wie jeder andere hier wohl auch.
__________________
Gruß
Wolfgang
----------------------------------
Schaun wir mal, dann seh ich schon
Tipfehler sind damit zu erklären das mein Tastatur nicht wusste was ich schreiben wollte ...
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.08.2019, 13:31
Quox Quox ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2019
Beiträge: 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

es tut mir leid aber was hab ich Dir jetzt getan Wolfgang?... ich bin mir echt nicht bewusst hier blöde Forderungen gestellt zu haben.

ich googelte ordentlich und hoffte auf Hilfe+Information - genau dafür sind Foren imho auch nicht zuletzt da.
Ihr seid die Erfahrenen ich der Newbee.

Ich finde nahezu nur Bullshit und hoffte auf Erleuchtung - einen Tipp.
Den bekam ich auch nett von Dirk u. auch Mathias nachdem hoffentlich das erste Missverständnis, ich wollte Euch für mich arbeiten lassen, aus dem Weg geräumt ist.

Der DKV verkauft Gewässerführer (NRW von 2011 - aber bereits seit 2015 ausverkauft - vorr.(!) 2019 neu - nirgendwo erhältlich, auch nicht Gebraucht) - PDFs oder Dateien verkaufen die nicht - grad 10 Minuten mit nettem Verlagsmitarbeiter telefoniert.

Das Problem ist imho primär, dass die Rechte bei Verlagen liegen und diese (ich finde bisher nichts) bisher nur printen und (fast?) nichts elektronisches herausgeben aus naheliegender Angst von Verlusten. (Von Jübermann grad was gefunden-aber auch tendenziell überholt)
Mit dem Ergebnis hatte ich 2019 eher nicht gerechnet und mag es auch jetzt noch nicht recht glauben.
Der Markt ist vermutlich freilich auch überschaubar will heißen die Nachfrage und die Möglichkeiten damit zu verdienen.

Aber ich bin ja noch nicht am Ende des Internets
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 21.08.2019, 14:12
georgk georgk ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 21.08.2007
Ort: Landkreis Rastatt/Nordschwarzwald
Beiträge: 67
355 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Wenn Ihr mit dem Kanu Flusstouren plant: Es gibt ne App für's iPhone namens Canua. Ich habe sie noch nicht ausprobiert, nur mal eben zu Testzwecken Wupper eingegeben, da kommen sehr detaillierte Informationen zu Befahrungsverboten, Wasserständen, Campingplätzen etc.

Grüße aus dem Schwarzen Wald, Georg
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 21.08.2019, 14:31
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Süddalmatien
Beiträge: 3.758
Boot: Allroundmarine Flair
8.155 Danke in 3.197 Beiträgen
Standard

Lokal zuständige Wasser-+Schifffahrtsämter haben i.d.R. auf ihren Internetseiten, zumindest für die Sportbootfahrer, Informationen, wo was erlaubt ist.
So wie ich es verstanden habe, suchst Du ja Infos, wo Du NICHT ins Wasser darfst.
Auch ein Anruf bei diesen Ämtern klärt auf
__________________
Pozdrav Heinz, često u Dalmaciji

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 21.08.2019, 15:29
iXware iXware ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: Lausitzer Seenland
Beiträge: 524
Boot: Dolphin 19 - "Xenia"
395 Danke in 260 Beiträgen
Standard

als Einstieg kann man das hier zB nutzen...
http://www.water-ways.net/d/info/deutschland/index.php

oder das hier:
https://www.boote-magazin.de/fileadm...assen_2015.pdf
__________________
MfG, Frank.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 21.08.2019, 16:24
Quox Quox ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2019
Beiträge: 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Danke Georg - App (auf Android) installiert

Danke Heinz - wusste ich nicht - ich versuch es die Tage mal

Danke Frank - schicker Link + nette PDF !
__________________
VG Jens
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 21.08.2019, 17:16
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.106
20.822 Danke in 7.764 Beiträgen
Standard

OK,
du willst also eine online Recherche Ausstattung.

Wasserstände:
https://www.bafg.de/Wasserstaende
(mit interaktiven Schaltflächen/einfach auf den gewünschten
Punkt klicken und Ganglinie oder Details auswählen. Dies sind
übrigens i.d.R. alles Reviere, wo du schon mal motoren darfst.)

Wetter und vor allem Wind! Beim Paddeln und Segeln unerläßlich.
https://www.windfinder.com
(mit einer interaktiven Karte, rechts kann man z.B. Partikel und
Wind einstellen, den Ort aussuchen und Superforecast, dann hat
man direkt die perfekte, stündlich weiterklickbare Vorhersage der
nächsten drei Tage und selbst große Geländeformationen werden
fast korrekt wiedergegeben.)
Wenn man nun einen Messpunkt selbst aufruft, hat man die dort
eine Vorhersage oder den Superforecast (nur 3 Tage,aber örtlich
begrenzter und genauer), inkl. Nachtstunden.

Tide? Weiß ich nicht ob interessant, gibt es mehrere nette Seiten,
einmal oben im windfinder, halt bei Stationen die an einem Tiden-
gewässer liegen, gibt es bei den Vorhersagen den Reiter Tide extra
(hier Otterndorf), dort wird aber auch immer schon in der Vorher-
sage die Tide mit angezeigt (wieder Otterndorf), wie bei Küstenge-
bieten auch die Wellenhöhe angegeben ist.

einmal beim BSH (7 Tage)
https://www.bsh.de

einmal deutsch (nä, nicht verbindlich-offiziell, also nicht für Naviga-
tionszwecke, aber recht genau und vor allem man kann sogar weit
zurück und weit voraus gucken...)
http://gezeiten-kalender.de

und dann noch so etwas britisches, offiziell, weltweit, 7 Tage:
http://www.ukho.gov.uk/EasyTide

Tourplanung:
Unbekannte Gewässer kann man ganz faul mit "professioneller
Unterstützung" planen. Man schaut sich die Tourpläne z.B. für
Kanus der Verleiher im gewünschten Gebiet an. Da gibt es oft
sehr schöne Vorschläge und sogar mit downloadfähigen Karten-
materialien.

Segeln kann man eher auf Seen, denn auf Flüssen. Kennen tue
ich den Rurtalsee, (recht anspruchsvolle Windsituation durch das
spezielle Geländeprofil), sehr ruhig, geradezu still, durch fehlende
Uferstrassen. Auch mit dem Kanu schön. Oder z.B. der Biggesee.
Da ist mit Motor nichts zu machen, wobei teilweise ein e-Motor
als Flautenschieber erlaubt ist...

Aber Deutschland hat so viel zu bieten, dass man erst so richtig zu
etwas raten kann, wenn man genauer weißt, was du machen und
erleben willst. Ist ja auch eine Frage wie beweglich du dann bist, es
gibt Reviere da nimmt man für eine Tagestour gerne 300km Straße
noch in Kauf.

Viele Einträge habe ich auch schon bei Magazinen online oder touris-
musseiten (und da gibt es auch tolle Dinger), einfach über den Eintrag
"die schönsten ......touren" gefunden.
__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 22.08.2019, 16:59
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Quox Beitrag anzeigen
die das Gewässer zeigt, die rudimentären Grundwerte wie Größe, max+Durchschnitts-Tiefe, ggf. Fließgeschwindigkeit, gar Wind+Wellen, dazu Slipanlagen, Stege, Clubs+Hoheitsgebieten, Verbote getrennt nach Ruder, Segel, MotorVersion, Bootstankstellen, Marinas etc. etc. - gibt es wenigstens einen kleinen Teil dieser Infos?
Oder auch auf Papier käuflich?
Hm, wäre da nicht zumindest teilweise was drin? https://www.amazon.de/Vom-Rhein-zur-Nord-Ostsee/dp/3667110812/ref=dp_ob_title_bk
Kenne das Werk selbst noch nicht, gibt´s auch von anderen Regionen.

VG
Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auf welchen Gewässern (vorallem See) darf man in Bayern Motorbootfahren? SLYMART Deutschland 21 17.11.2012 22:45
Ein Neuer mit Fragen zu einem alten Mariner 2M, bitte bitte bitte;-) Mody Motoren und Antriebstechnik 6 04.08.2009 13:24
ausländische Yachten in deutschen Gewässern Heiko2 Allgemeines zum Boot 1 15.12.2006 14:52
Peilarbeiten in den Berliner Gewässern haegar Allgemeines zum Boot 5 11.10.2004 19:23
Strengere Kontrollen für Öltanker in EU-Gewässern KWO Allgemeines zum Boot 1 22.11.2003 15:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.