boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 134Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 134
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 12.01.2020, 17:52
coffeemuc coffeemuc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 1.816
2.517 Danke in 1.583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jeaston Beitrag anzeigen
Mich würde mal noch interessieren, ob jemand schon einen Heizteppich probiert hat oder einsetzt. Die gibt's ja in 12V und 230V Variante und in unterschiedlichen Größen. Funktioniert das gut?

Hier mal Beispiele, gibt aber noch andere.
12V https://www.fritz-berger.de/artikel/...te-12-v-116895
230V https://www.fritz-berger.de/artikel/...tte-230-v-7543
und https://www.freizeitwelt.de/Heizmatten.html


Häufig ist bei uns im Boot der Boden doch ziemlich kühl zum Saisonende im Herbst, weil nicht isoliert. Ich habe daher nun Teppich verlegt, das machts schon mal deutlich angenehmer.
Da würde ich lieber ein paar vernünftige Hausschuhe verwenden. Die funktionieren wahrscheinlich besser und ohne Strom.
Bei 12V muss man natürlich auch genügend Strom haben.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #42  
Alt 12.01.2020, 17:56
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 29.401
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
23.838 Danke in 15.119 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jeaston Beitrag anzeigen
Mich würde mal noch interessieren, ob jemand schon einen Heizteppich probiert hat oder einsetzt. Die gibt's ja in 12V und 230V Variante und in unterschiedlichen Größen. Funktioniert das gut?

Hier mal Beispiele, gibt aber noch andere.
12V https://www.fritz-berger.de/artikel/...te-12-v-116895

Häufig ist bei uns im Boot der Boden doch ziemlich kühl zum Saisonende im Herbst, weil nicht isoliert. Ich habe daher nun Teppich verlegt, das machts schon mal deutlich angenehmer.
wenn ich solche Werte lese würde ich vorschlagen der Entwickler geht in die Energieversorgung er hat nämlich alle Probleme der WElt gelöst...

160 Watt pro m² bei 0,6 Ampere.

Wenn man berechnet das er aus 12x0,6A =7,2W Elektrischer Lesitung einfach mal 160W Heizleistung macht, dann sollte er die Technik patentieren lassen da kann man sicher auch Wasser kochen damit und wieder elektrischen Strom erzeugen... da kommen dann 5-10A Elektrischer Strom raus.. Die Energieprobleme der ERde werden so gelöst...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 12.01.2020, 20:52
coffeemuc coffeemuc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 1.816
2.517 Danke in 1.583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen

160 Watt pro m² bei 0,6 Ampere.

Genial! Hab ich glatt überlesen. Bei 230V kommt es ungefähr hin, von daher wird es wohl der klassische Copy/Paste Fehler sein.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 13.01.2020, 08:17
Benutzerbild von Trikeflieger2
Trikeflieger2 Trikeflieger2 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.013
Boot: Chaparral 240 Signature, Viamare 230
Rufzeichen oder MMSI: DG3616 MMSI 211792830
2.762 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jeaston Beitrag anzeigen
Mich würde mal noch interessieren, ob jemand schon einen Heizteppich probiert hat oder einsetzt. Die gibt's ja in 12V und 230V Variante und in unterschiedlichen Größen. Funktioniert das gut?

.....

Also ich habe im Womo einen elektrisch beheizten Fussboden drin, ist ja ähnlich wie der Heizteppich, nur eben fest verbaut.

Es gibt nichts Besseres. Die Füsse sind angenehm warm. Hat man warme Füsse, dann kann die Umgebungstemperatur etwas niedriger sein, man friert trotzdem nicht. Hat man aber kalte Füsse, dann friert man, auch wenn der Raum eigentlich warm genug ist.
Zudem ist die Kältestrahlung vom Fussboden weg, das macht das Ganze auch noch angenehm.
Wärme steigt auf, somit heizt die Fussbodenwärme auch den Raum auf. Natürlich nur bedingt, ist die Leistung zur normalen Heizung ja nur relativ klein. Bei mir sind es genau 100W. Das reicht nicht zum heizen, aber wenn es nachts Frost gibt, dann reicht das, damit innen nichts einfriert.

Gruß Axel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #45  
Alt 13.01.2020, 10:48
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.450
Boot: MacGregor26
799 Danke in 536 Beiträgen
Standard

Nutze auch einen Heizlüfter, der ist zwar schon paar Jährchen alt, war aber mal ordentlich teuer, dafür leise. Aber alles hat ja so seine Tücken... Der Thermostat kann man nur im 2000W Modus nutzen, bei 1000W läuft er einfach durch. Beides ist manchmal aber unpraktisch.

Neulich ist mir aufgefallen, dass ich ja schon eine GSM-Steckdose für den Winter habe mit Temperaturschalter. So kann man dann bequem (vom Bett aus ohne aufstehen...) die Solltemperatur einstellen...

Nen 500W Heizer finde ich nun in der Heizleistun wirklich zu klein!
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 13.01.2020, 11:11
Benutzerbild von Trikeflieger2
Trikeflieger2 Trikeflieger2 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.013
Boot: Chaparral 240 Signature, Viamare 230
Rufzeichen oder MMSI: DG3616 MMSI 211792830
2.762 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
......

Nen 500W Heizer finde ich nun in der Heizleistun wirklich zu klein!

Das ist eine Frage der Verwendung.

Mal als Beispiel: Außentemperatur -1°C. Du willst im Boot wohnen, also mind. 20°C haben, dann reichen 500W vielleicht nicht, wenn der Innenraum zu groß ist. Denn die Wärmeverluste sind relativ groß, die Temperaturdifferenz nämlich 21K

Jetzt willst Du aber nur Dein Boot frostfrei halten, Du willst also vielleicht 4°C im Boot haben. Die Temperaturdifferenz beträgt nur 5K und somit der Wärmeverlust geringer. Hier könnten die 500W ausreichend sein.

In meinem Womo steht ja auch der 450W-Ölradiator drin, draußen Minusgrade, innen immer Plusgrade. Somit ausreichend. Will das Wasser drin lassen, um das Womo jederzeit nutzen zu können. Natürlich nicht warm genug zum Wohnen, aber warm genug, dass nix gefriert. Vor 2 Jahren war es aber mal einige Tage so kalt, dass auch die 450W nicht gereicht haben, mein Frischwassertank hatte dann eine dünne Eisschicht. Darum wie oben geschrieben: Ob die Leistung reicht, hängt von der Temperaturdifferenz ab, die man benötigt.

Gruß Axel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 13.01.2020, 11:41
Benutzerbild von Conni
Conni Conni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.12.2006
Ort: Nähe Mönchengladbach
Beiträge: 3.266
Boot: Merry Fisher 1095 mit Yamaha AB
3.612 Danke in 1.244 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oskj Beitrag anzeigen
Für mich kommt nur noch eiNE Heizung ins WoMo und Boot.
Klar kostet ein wenig mehr aber bietet auch was den kann man theoretisch sogar auf den Teppich stellen... die Luft bläst er leicht gegen oben damit die Stellfläche nicht warm wird. Zudem heizt der selbst auf 450w extrem gut. Und die Sicherheit extrem hoch. Dann hat er einen Frostwächter und es gibt ihn als salzwasserbeständig und spritzgeschützt und ist extrem leise. Der geht auch nicht so schnell kaputt da selbst der Ventilator kugelgelagert ist.
https://www.ecomat2000.com/de/produkte_plus.html
Gruss Oliver
Davon haben wir 3 Stück seit mindestens 8 Jahren im Einsatz.
Die waren teuer, ich habe aber keinen Cent bereut.
__________________
Grüße vom schönen Niederrhein
Conni (Volker)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 14.01.2020, 07:52
Benutzerbild von Trikeflieger2
Trikeflieger2 Trikeflieger2 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.013
Boot: Chaparral 240 Signature, Viamare 230
Rufzeichen oder MMSI: DG3616 MMSI 211792830
2.762 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
....

Neulich ist mir aufgefallen, dass ich ja schon eine GSM-Steckdose für den Winter habe mit Temperaturschalter. So kann man dann bequem (vom Bett aus ohne aufstehen...) die Solltemperatur einstellen...
....
Was ist das für ein Teil, hört sich interessant an.
Gruß Axel
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 14.01.2020, 10:29
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.450
Boot: MacGregor26
799 Danke in 536 Beiträgen
Standard

https://www.amazon.de/Overall-S30-Stecker-Kontrolle-SMS/dp/B0063G87NW/ref=sr_1_15?adgrpid=67369952835&gclid=CjwKCAiA6vXw BRBKEiwAYE7iSwLmdd6M55aJ28FLQh_uDrbOW8yno-kfEV8-nwx_t6FBcmSfx2wErxoC31wQAvD_BwE&hvadid=33262822188 6&hvdev=c&hvlocphy=1003297&hvnetw=g&hvpos=1t2&hvqm t=e&hvrand=484913432871242798&hvtargid=kwd-300075099320&hydadcr=14708_1801930&keywords=gsm+st eckdose&qid=1578994070&sr=8-15

Inzwischen gibt es auch eine App dazu, welche die SMS-Befehle ausgeben kann.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 14.01.2020, 19:04
Benutzerbild von Oskj
Oskj Oskj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.10.2005
Ort: Schweiz/Solothurn
Beiträge: 1.504
Boot: Fairline 24 Carrera
1.166 Danke in 560 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Trikeflieger2 Beitrag anzeigen
Hallo Oliver,

im Prinzip nix anderes wie die Keramik-Lüfter von AWN und Fitz Berger. Diese machen alles genauso wie der Ecomat, lediglich ein Thermostat fehlt. Auch diesen kann man auf den Teppich stellen, das Gehäuse bleibt kalt. Die Technik ist die Gleiche. Dafür kostet der günstige Heizer auch nur 50,-, also 1/4 bis 1/5 vom Ecomat. Sollte der Heizer dann doch mal kaputt gehen, dann kommt eben ein Neuer für 50,- her.
Ich habe beide auf der Messe vergleichen. Ich konnte aber leider keinen Vorteil am Ecomat finden, der 200,- Aufpreis wert ist.

Den fehlenden Thermostat habe ich mit einem günstigen 20,- Raumthermostat ausgeglichen, den ich in eine Verlängerungsleitung gebaut habe. Bei einer ortsfesten Verwendung würde ich den Raumthermostat irgendwo fest anbringen, eine Steckdose drunter und darin den günstigen Heizer einstecken.

Gruß Axel

Hallo Axel
ja das ist halt Ansichtssache. Ich habe daheim auch noch einen 50.- Heizlüfter und es war für mich schnell klar das der Ecomat da eine andere Klasse ist.( Ich bin auch der Meinung das es ökologisch nicht immer sinnvoll ist Resourcen mit Billigprodukten zu verbrauchen indem ich es 3 oder 4 x neu kaufe, obwohl mir das auch ab und zu passiert) Es gibt viele die sind der Meinung der Aussenbordmotor von Pasun ist gleich wie ein Yamaha. Beide haben einen Elektrostarter und eine Pinne.Auf dem Ikeasofa sitzt du auch jahrelang gut und trotzdem ist ein De Sede eine ganz andere Klasse.
Und es gibt Leute die finden das Musik von Sonos super töne und sind dann erstaunt wenn sie das Pendant von Revox im Vergleich hören.
Aber so hat halt jeder seine Prioritäten, meistens ist sich jeder bewusst das der Preisunterschied auch irgendwo versteckt ist was nicht heisst das man diesen auch ausgeben muss.
Gruss Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 15.01.2020, 07:47
Benutzerbild von Trikeflieger2
Trikeflieger2 Trikeflieger2 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Esslingen
Beiträge: 2.013
Boot: Chaparral 240 Signature, Viamare 230
Rufzeichen oder MMSI: DG3616 MMSI 211792830
2.762 Danke in 1.263 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver,

ich will hier niemand bekehren und der Ecomat hat sicherlich hier und da seine Vorteile. Ich gebe Dir auch Recht, dass man ökologisch denken sollte, und nicht Billiggeräte kaufen soll, um die dann nach kurzer Zeit in den Müll zu schmeißen und das nächste Billiggerät zu kaufen.
Aber: Es gibt keinen Nachweis, dass der Keramiklüfter von AVM und Co wirklich schlechter ist und nur eine begrenzte Zeit läuft. Das mit dem Neukauf bei Defekt war von mir nur so dahin "geschwätzt".
Und ich gebe Dir dahingehend Recht, dass es viele Produkte gibt, wo sich ein günstiger Preis in der schlechteren Qualität widerspiegelt. Aber bei einer einfachen kleinen Heizung? Was ist da drin, was soviel schlechter ist? Heizelement und Motor sind die Hauptbestandteile, dann noch 2-3 Schalter und ein Widerstand.

Meiner ist jetzt seit 2 Jahren dauerhaft im Wintercamping in Betrieb, sowie zwischendurch, wenn es die Temperaturen verlangen und Strom zur Verfügung steht. Da sind jetzt einige Betriebsstunden zusammen gekommen. Bis jetzt bin sehr zufrieden. Wäre ich sicherlich mit dem Ecomat aber auch.

Gruß Axel
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 15.01.2020, 08:55
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.450
Boot: MacGregor26
799 Danke in 536 Beiträgen
Standard

Mal was anderes. Solange über eine elektrischer Widerstand geheizt wird und der gleich ist, ist doch irgendwann die Heizleistung gleich, ob mit oder ohne Lüfter dran.

Wie wärs denn mit Wärmepumpe? Klingt erst bescheuert, müsste aber Strom sparen mal 3. Und zB bei grösserem Boot könnte man auch bei kleineren Absicherungen noch viel Wärme gewinnen.

Was ist zB sowas?

https://www.amazon.de/Gre-HPM20-Mini...9074703&sr=8-6
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 15.01.2020, 09:02
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 29.401
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
23.838 Danke in 15.119 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Mal was anderes. Solange über eine elektrischer Widerstand geheizt wird und der gleich ist, ist doch irgendwann die Heizleistung gleich, ob mit oder ohne Lüfter dran.

Wie wärs denn mit Wärmepumpe? Klingt erst bescheuert, müsste aber Strom sparen mal 3. Und zB bei grösserem Boot könnte man auch bei kleineren Absicherungen noch viel Wärme gewinnen.

Was ist zB sowas?

https://www.amazon.de/Gre-HPM20-Mini...9074703&sr=8-6
Betriebstemperatur +12°C bis + 40°C also nicht geeignet bei Außentemperaturen um den Gefrierpunkt und ob man so einen Poolheizer nutzen kann um einen Raum aufzuheizen.... da müsste ja dann ein Heizkörper ran.

zudem kauf ich für den Preis genügend Heizlüfter oder Ölradiatoren...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 15.01.2020, 09:07
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.450
Boot: MacGregor26
799 Danke in 536 Beiträgen
Standard

geht ja nicht ums Geld bei der Überlegung. Ist auch eher Gedankenspielerei. Aber mit dem Boot im Wasser hat man doch in etwa das, was man bei Wärmepumpem mit Erdsonden als Setting macht.
Im Prinzip muss ja ein Kompressor auch nicht immer sehr teuer sein. Kompressortrockner kosten auch nicht die Welt...
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 15.01.2020, 09:16
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 29.401
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
23.838 Danke in 15.119 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
geht ja nicht ums Geld bei der Überlegung. Ist auch eher Gedankenspielerei. Aber mit dem Boot im Wasser hat man doch in etwa das, was man bei Wärmepumpem mit Erdsonden als Setting macht.
Im Prinzip muss ja ein Kompressor auch nicht immer sehr teuer sein. Kompressortrockner kosten auch nicht die Welt...
diese Wärmepumpe im link soll ja das Wasser des Pools erhitzen und nicht die Luft...
wäre also eher einer Klimaanlage gleich zu setzen...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 15.01.2020, 09:23
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.450
Boot: MacGregor26
799 Danke in 536 Beiträgen
Standard

ja stimmt, jetzt habe ich es kapiert. Wobei auch dieser einsatz Kälteklima evtl. sogar praktisch sein könnte, da man die Warmluft bei normalen Klimageräten über dicke Rohre abführen muss, hier nur über Schlauch , und mit einem Verbrauchvon 500W oder 1000W brauchbare Leistung.
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 15.01.2020, 11:25
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 6.490
3.422 Danke in 2.352 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oskj Beitrag anzeigen
Hallo Axel
ja das ist halt Ansichtssache. Ich habe daheim auch noch einen 50.- Heizlüfter und es war für mich schnell klar das der Ecomat da eine andere Klasse ist.( Ich bin auch der Meinung das es ökologisch nicht immer sinnvoll ist Resourcen mit Billigprodukten zu verbrauchen indem ich es 3 oder 4 x neu kaufe, obwohl mir das auch ab und zu passiert) Es gibt viele die sind der Meinung der Aussenbordmotor von Pasun ist gleich wie ein Yamaha. Beide haben einen Elektrostarter und eine Pinne.Auf dem Ikeasofa sitzt du auch jahrelang gut und trotzdem ist ein De Sede eine ganz andere Klasse.
Und es gibt Leute die finden das Musik von Sonos super töne und sind dann erstaunt wenn sie das Pendant von Revox im Vergleich hören.
Aber so hat halt jeder seine Prioritäten, meistens ist sich jeder bewusst das der Preisunterschied auch irgendwo versteckt ist was nicht heisst das man diesen auch ausgeben muss.
Gruss Oliver
Wo ist denn technisch gesehen, der Grund, dass dieses Gerät mindestens das 5-fache eines AWN-Lüfters kostet?

Zitat Ecomat:
Zitat:
Dieses Produkt ist nur für gut isolierte Räume oder für den gelegentlichen Gebrauch geeignet
Dieses Spruch hätte ich eher bei den typischen Billiggeräten erwartet. Beim 5-fachen Preis sollte das Gerät m.E., ohne wenn und aber, für den Dauerbetrieb geeignet sein.

Für einen besser ausgestatteten Heizlüfter würde ich ganz bestimmt keine 250€ und mehr (bis zu 390€!!!) ausgeben. Es gibt sicher ausgesprochene Billiggeräte, die man meiden sollte, aber das Heizgerät ist m.E. schlichtweg überteuert.
Es würde auch kaum jemand den 5-fachen Preis für einen Yamaha-AB in Relation zum Pasun ausgeben. 50% mehr wäre vielleicht noch ok, aber mehr nun wirklich nicht.
Allein für den horrenden Aufpreis zwischen der Classic und der Select-Version von über 100€ gibt es m.E. keinen ernsthaften technischen Grund. Es bleibt letztendlich ein Heizlüfter mit 450 bis 1500/1800W, also von der Heizwirkung her kaum anders als der AWN-Lüfter.
Beide wandeln elektrischen Strom mit ca. gleichem Wirkungsgrad in Wärme um. Beide haben veränderliche Heizwiderstände und einen Lüfter mit veränderlichem Luftdurchsatz.

Da lohnt es sich eher, beim (alten) AWN-Lüfter einen abgesetzten Thermostaten an der richtigen Stelle im Raum zu verwenden. Diese verbesserte Funktion hat nicht mal die 390€ Version des Ecomaten.

Geändert von tritonnavi (15.01.2020 um 11:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 15.01.2020, 13:24
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 1.883
1.982 Danke in 1.103 Beiträgen
Standard

Der Wirkungsgrad von Heizgeräten ist allgemein recht hoch, wo soll da die Energie auch hin?
Den besten Wirkungsgrad hat ein Lüfterloser Ölradiator, die einzigen Verluste bei dem ist das Licht der Kontrolllampe
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 15.01.2020, 16:25
coffeemuc coffeemuc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 1.816
2.517 Danke in 1.583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der mit dem Boot tanzt Beitrag anzeigen
Der Wirkungsgrad von Heizgeräten ist allgemein recht hoch, wo soll da die Energie auch hin?
Den besten Wirkungsgrad hat ein Lüfterloser Ölradiator, die einzigen Verluste bei dem ist das Licht der Kontrolllampe
Dann musst du die Vorhänge schließen. Wenn das Licht der Kontrolllampe im Raum verbleibt wird es irgendwann von Gegenständen absorbiert und auch in Wärme verwandelt.

Der Lärm vom Lüfter übrigens auch, wenn du eine gute Schalldämmung hast und die kinetische Energie der Luftströmung auch.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 15.01.2020, 16:36
coffeemuc coffeemuc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 1.816
2.517 Danke in 1.583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
Wo ist denn technisch gesehen, der Grund, dass dieses Gerät mindestens das 5-fache eines AWN-Lüfters kostet?

Zitat Ecomat:
"Dieses Produkt ist nur für gut isolierte Räume oder für den gelegentlichen Gebrauch geeignet"
Dieses Spruch hätte ich eher bei den typischen Billiggeräten erwartet.
Ich sehe da auch keinen sinnvollen Zusammenhang zwischen Preis und Nutzen.
Evtl. gibt es ja Fälle, wo man durch eine schlaue Regelung was verbessern kann. Insbesondere das Zusammenspiel von hoher Lüfterleistung und Temperaturregelung -> Wenns warm genug ist, fährt er den Lärm runter.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 134Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 134


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keramikheizlüfter Erfahrung und Preis in HH mr-friend Technik-Talk 12 02.06.2004 20:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.