boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.05.2020, 21:52
Safra1980 Safra1980 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 18
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard Volvo Penta tamd 41 Kühlwasserverlust.

Hallo liebe Gemeinde.
Ich bin stolzer Besitzer einer Fairline mit einem Tamd 41 Diesel mit 200 PS und einem zwei Kühlkreislauf System.
Nun zu meinem Problem.
Mein Motor verbraucht Kühlwasser. In 6 Stunden Fahrzeit ca 1 Liter Kühlerfrostschutz. Es tritt kein Wasser nach aussen aus, es ist kein Wasser im Öl und auch kein Öl im Wasser. Es ist auch wärend der Fahrt kein Überdruck im System. Die Kühlung funktioniert ganz normal. Es kommt mir aber so vor als wenn er bei Vollgas mehr Wasser verbraucht als bei langsamer Kanalfahrt. Der warmwasserboiler ist in Ordnung. Was mich auch wundert. Nach abstellen vom Motor bleibt der normale Druck im Kühlkreislauf noch recht lange erhalten. Hat jemand eine Idee woran es bei diesem Motor oder den Komponenten liegen kann?
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 22.05.2020, 22:28
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 1.953
Boot: Vri-Jon Contessa 40
1.137 Danke in 785 Beiträgen
Standard

Hi?
Ist evtl. etwas weißer Qualm am Auspuff sichtbar?
Könnte dann auf eine defekte ZkD deuten.
Wenn keine Undichtigkeiten vorhanden sind, ist das eine denkbare Möglichkeit.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.05.2020, 23:09
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 443
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
190 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Wenn der Druck lange erhalten bleibt.
Ist das ein gutes Zeichen.
Hast du Wasser in der Bilge ?
Bis zu welcher Höhe füllst du den Kühlwasserbehälter auf ?

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 23.05.2020, 00:31
Safra1980 Safra1980 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 18
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Also Zylinderkopfdichtung schließe ich eigentlich aus, denn dann wäre eigentlich immer Probleme mit Überdruck oder aufkochen des Kühlwasser. Aber da ich auch Vollgas fahre und alles gut ist. Denke ich ausgeschlossen.
Ich habe ihn mittlerweile in sämtlichen Stellungen gefüllt gehabt. Von fast leer bis fast voll, da er ja auch manchmal fast auf Minimum war. Wenn ich dann nicht weit fahre lasse ich es so. Was aber dazu führt das dann nach dem fahren im wieder kalten Zustand das Wasser dann ganz runter ist. Wasser in der Bilge habe ich nicht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 23.05.2020, 05:35
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.215
Boot: Fairline Corniche
8.351 Danke in 1.980 Beiträgen
Standard

Eventuell Wärmetauscher defekt
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.05.2020, 08:36
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 443
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
190 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Safra1980 Beitrag anzeigen
Also Zylinderkopfdichtung schließe ich eigentlich aus, denn dann wäre eigentlich immer Probleme mit Überdruck oder aufkochen des Kühlwasser. Aber da ich auch Vollgas fahre und alles gut ist. Denke ich ausgeschlossen.
Ich habe ihn mittlerweile in sämtlichen Stellungen gefüllt gehabt. Von fast leer bis fast voll, da er ja auch manchmal fast auf Minimum war. Wenn ich dann nicht weit fahre lasse ich es so. Was aber dazu führt das dann nach dem fahren im wieder kalten Zustand das Wasser dann ganz runter ist. Wasser in der Bilge habe ich nicht.

Lass einfach mal den Kühlwasserstand so und beobachte weiter. Ich denke der Kühlwasserstand wird dann nicht weiter sinken ! Da man keine genaue Markierung hat, füllt man meistens zu viel auf.
Und durch den Überdruck im System reguliert sich der Kühlwasserstand selbst.
Bei mir auch fast ganz unten im Behälter !

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 23.05.2020, 09:42
baggergert-oh baggergert-oh ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2007
Ort: 23623 Ahrensbök
Beiträge: 555
Boot: Fram 25
Rufzeichen oder MMSI: DD4877
827 Danke in 469 Beiträgen
Standard

So wie Robert es schreibt, habe ich es mit meinem umgebauten 1,6 VW Diesel durch gemacht. fahre so lange bis die Temperatur höhen ansteigt, nur dann ist zu wenig Wasser im Kreislauf. Ist die Motortemperatur denn schon mal in den kritischen Bereich gestiegen?
MvG Gert
__________________
Was i mog is mei Boot und der Unimog
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 23.05.2020, 10:44
Safra1980 Safra1980 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 18
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin
Danke erstmal für die vielen Antworten. Habe auch schon mal nix mehr aufgefüllt. Das ging so weit das er dann irgendwann angefangen hat zu pendeln in der Temperatur weil er so wenig hatte das er nicht mehr richtig fördern konnte. Also wird es wohl leider immer etwas weniger im Kreislauf 😪
Hatte schon mal Real steel in den Kreislauf getan, da es ja kaputte Zylinderkopfdichtung reparieren soll und gute Bewertungen hat. Hat sich aber leider nichts geändert. Wird nach wie vor kontinuierlich weniger.
Tja, wie kann ich testen ob es der Wärmetauscher ist?
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 23.05.2020, 11:24
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 443
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
190 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Ich wüsste nicht wie man den testen könnte.
Nur zerlegen und dann prüfen.

Falls sich das bestätigen sollte.
Ich kennen einen sehr guten Kühlerbauer bzw der sowas repariert.


https://youtu.be/kFB3PHiwp0A

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.05.2020, 16:41
Safra1980 Safra1980 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 18
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Keiner eine Spazial Idee. Wie das ist typisch, oder geht gerne mal kaputt 😪
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 23.05.2020, 18:37
DonBoot DonBoot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 1.154
Boot: Windy Grand Mistral
801 Danke in 484 Beiträgen
Standard

Die typische Diagnose ist die Zylinderkopfdichtung: das Kühlmittel muss ja irgendwo hin. Wenn es nicht unter dem Motor landet, dann geht es zum Auspuff raus. Die wahrscheinlichste Möglichkeit ist die Zylinderkopfdichtung. Der Wärmetauscher wurde schon erwähnt.

Bei mir war es auch schonmal ein nicht vollständig gefülltes Kühlwassersystem bei dem der Entlüftungsschlauch einfach dicht war. Passiert gerne am Kad/Tamd. Aber es sollte sich nach einigen Fahrten stabilisieren, das aber bei dir aber nicht der Fall.

Grüsse Don
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 23.05.2020, 20:47
Safra1980 Safra1980 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 18
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Aber, ich weiß, immer blöd.
Es sind keine Symptome in der Richtung vorhanden. Weder Öl im Wasser, noch Wasser im Öl. Dazu kommt das kein Überdruck oder Blasen oder ähnliches im Ausgleichsbehälter gibt. Wenn ich den Deckel offen lasse oder auch mal die Rücklauf Leitung abziehe und direkt in die Öffnung von Deckel halte kommt ein sauberer Wasserstrahl ohne Blasen. Auch bei 3000 u/min. Das denke ich wäre nicht so bei Zylinderkopfdichtung.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 24.05.2020, 11:40
baggergert-oh baggergert-oh ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2007
Ort: 23623 Ahrensbök
Beiträge: 555
Boot: Fram 25
Rufzeichen oder MMSI: DD4877
827 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Den Motor auf Betriebstemperatur bringen, dann nehme mal roten Farbstoff (Lebensmittelfarbe in den Kühlkreis des Motors) in reichlicher Menge und fange das Seewasser am Auspuff auf. Verfärbt sich das Wasser, ist Dein Kühler defekt.
MvG Gert
__________________
Was i mog is mei Boot und der Unimog
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 24.05.2020, 11:50
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 443
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
190 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Guter Tip !!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 24.05.2020, 13:17
Safra1980 Safra1980 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.08.2014
Beiträge: 18
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Wow, absolut geiler Tipp. Da wäre ich nicht drauf gekommen. Schaden kann die Farbe ja nicht, oder?
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volvo Penta AD31A - Kühlwasserverlust innerer Kreis Bender3k Motoren und Antriebstechnik 26 31.01.2018 11:40
kühlwasserverlust volvo aq130 kupferleitung undicht -verzweifelt Twister82 Motoren und Antriebstechnik 38 07.06.2014 18:27
TAMD 40 Kühlwasserverlust havelmike Motoren und Antriebstechnik 10 26.06.2012 22:53
Kühlwasserverlust Arno Technik-Talk 21 29.07.2010 15:09
Volvo Penta AQ 151 C mit 290 - Kühlwasserverlust kurt123 Motoren und Antriebstechnik 16 02.10.2008 22:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.