boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 40
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 10.07.2018, 22:25
adrian0126 adrian0126 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.08.2017
Ort: Menden
Beiträge: 85
Boot: Bayliner 2052
6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Kann keiner weiterhelfen ?

😰😰😰😰😰
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 11.07.2018, 07:55
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 803
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.024 Danke in 481 Beiträgen
Standard

Du hast irgendwo in der Nähe der vorderen Riemenscheibe (hoffentlich) eine Timing Tab / Zündzeitpunkteinstelllehre

Sieht in etwa so aus:






Quelle: www.speedwaymotors.com




Darauf ist in der Mitte eine 0 (Grad) und dann mit Kennzeichnung "before" (Frühzündung) und "after" (Spätzündung) jeweils weitere Gradzahlen.

Im Leerlauf mit angesteckter Zündzeitpunktpistole (an Zylinder 1) sollte die Markierung auf der Riemenscheibe (ein kleiner Schlitz) dann bei geschätzt 8° oder 10° auf before liegen.
Das wäre der Wert für den 5,7L SBC, da der 4,3er direkt daraus abgeleitet ist, wird das ähnlich liegen.
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 13.07.2018, 06:03
adrian0126 adrian0126 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.08.2017
Ort: Menden
Beiträge: 85
Boot: Bayliner 2052
6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

also so nen Blech mit markierung habe ich nicht ... bei mir befinden sich die zahlen auf der Riemenscheibe .dass habe ich aber auch erst durch wegschleifen gesehen !
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 13.07.2018, 08:21
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 803
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.024 Danke in 481 Beiträgen
Standard

Die Lösung geht auch.
Dann hast du am Block irgendwo einen Fixpunkt als Bezugsmarke.
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 08.11.2018, 20:17
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Spucken im Vergaser

Hallo, Hab so ein ähnliches Problem und deswegen meinen Vergaser zerlegt und ins Ultraschallbad. Das ist nicht der erste Vergaser den ich zerlege. Auf der oberen hälfte ist eine Stange mit einer langen Feder, der unten auf ein Ventil drückt. Ich kann da keine Steuerung dahinter erkennen. Kann mir jemand sagen für was das ist und funktioniert??


Danke im Voraus

Gruß Tom
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20181024_234634[1].jpg
Hits:	23
Größe:	83,4 KB
ID:	819703   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20181024_233748[1].jpg
Hits:	24
Größe:	74,7 KB
ID:	819704  
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 08.11.2018, 20:28
Lombardini Lombardini ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 3.996
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
1.757 Danke in 1.422 Beiträgen
Standard

Diese Stange öffnet bei Vollgasstellung eine weitere Kraftstoffdüse zwecks Leistungszuwachs.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 08.11.2018, 20:51
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.477
Boot: Vega Sonny 318RO
1.384 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Die "Stange" ist der Power Valve Kolben und der sollte leicht ca. 6mm hin und her gedrückt werden können. Der Power Valve Kolben ist Unterdruck gesteuert und drückt wenn der Unterdruck fällt auf das darunter sitzende Power Valve. Dadurch kommt es zu einer Gemisch Anreicherung im Venturirohr.

LG Michael
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 08.11.2018, 20:54
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ist da oben ein O Ring oder so was drinnen. Im Reperatursatz der beim Boot dabei war ist nichts dabei und steht auch nichts drinnen. Danke Thomas
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 08.11.2018, 20:59
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Der lässt sich schon bewegen, war am Anfang fest. Muss man den mit dem Alu Ring aus der Schale Ziehen, und wie sieht es dahinter aus?
Gruß Thomas.
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 08.11.2018, 21:06
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.477
Boot: Vega Sonny 318RO
1.384 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas R Beitrag anzeigen
Der lässt sich schon bewegen, war am Anfang fest. Muss man den mit dem Alu Ring aus der Schale Ziehen, und wie sieht es dahinter aus?
Gruß Thomas.
Ja rausziehen, ist aber nicht notwendig auf der Saugseite findest Du das Loch dort sprüh Multiöl rein und schau das der Kolben leichtgängig ist.

LG Michael
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 08.11.2018, 21:10
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.477
Boot: Vega Sonny 318RO
1.384 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Hier reinsprühen!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Power Valve.jpg
Hits:	17
Größe:	49,1 KB
ID:	819716  
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 08.11.2018, 21:15
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard




Ist das einfach nur so ein Stift wie auf dem Bild. Wie reagiert der auf den Unterdruck? kann man das irgendwie testen? Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 08.11.2018, 21:27
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.477
Boot: Vega Sonny 318RO
1.384 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Wennst nicht reinsprühen willst dann saug dort an dann wirst schon sehen was passiert.
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 08.11.2018, 21:28
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

reicht es wirklich nur wenn der Stift beweglich ist?


Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 08.11.2018, 21:31
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.477
Boot: Vega Sonny 318RO
1.384 Danke in 696 Beiträgen
Standard

NEIN er muss LEICHT beweglich sein!
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 08.11.2018, 21:41
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die Hilfe. Wahrscheinlich denk ich da viel zu kompliziert. Ich hätte Angst dass da mehr dahinter steckt. Dass da evtl. Noch ein o Ring drinnen ist oder so.
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 09.11.2018, 09:15
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 2.001
Boot: Sea Ray 170CB
3.172 Danke in 1.145 Beiträgen
Standard

Nö, wie MIBO schon sagte, einfach Multiöl und gut. Der Kolben/Stift muss ganz leicht gehen,da darf nix hakeln oder stecken auf dem ganzen Federweg.
Es sind keine O-Ringe oder Dichtungen, nur Metall auf Metall.
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 09.11.2018, 10:10
Thomas R Thomas R ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: Straubing
Beiträge: 16
Boot: Bayliner 2052. Jenneau Fun.
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Noch mal Danke. Hab schon mehrere vergaser zerlegt. Oft hängt es dann an solchen Kleinigkeiten wenn er nicht richtig läuft. Werd am Sonntag evtl. Wieder alles zusammen bauen. Mal sehen ob ich noch einen Probelauf in der Tonne hin bekomme. Hab ihn zwar schon eingewintert, aber dann läuft er halt noch mal mit frostschutz.
Gruß Thomas.
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 15.11.2018, 10:33
Benutzerbild von herzbube
herzbube herzbube ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.08.2013
Ort: Neuenhagen bei Berlin
Beiträge: 224
Boot: Bayliner 2655
63 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von adrian0126 Beitrag anzeigen
Also ja man hört es ! Druck ist anscheinend genung da! Gut dann jetzt zur Zündung stroboskop werde ich mir besorgen... aber so 100% wie dass geht weiß ich jetzt auch nicht .. galube an den Verteiler klemmen und an dass kabel vom ersten Zylinder ... UND DANN
Hallo,

Stroboskop kommt an plus und Minus der Batterie und die verbleibende Leitung an das Zündkabel des 1 Zylinder. Ob Deine Zahlen auf der Riemenscheibe stehen und du den Fixpunkt am Block hast oder umgekehrt ist dabei unerheblich.

Gruss Michael
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 15.11.2018, 15:22
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 3.969
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.657 Danke in 1.756 Beiträgen
Standard

Wenn der Motor beim Beschleunigen aus dem Leerlauf nicht hochdreht und eine Fehlzündung produziert, dann ist das Gemisch in diesem Moment zu mager.
Auch wenn die Beschleunigerpumpe einen satten Strahlt einspritzt, kann immer noch Spiel im Mechanismus sein.
Es ist wichtig, dass die Beschleunigerpumpe sofort und ohne Spiel betätigt wird, wenn Du aus dem Leerlauf Gas gibst.
Weitere mögliche Ursachen sind zu niedriger Schwimmerstand, oder zu kleine Hauptdüsen der ersten Stufe (das würde aber bedeuten, dass hier jemand die Düsen getauscht hat).

Meist ist Spiel im Mechanismus der Beschleunigerpumpe.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 40


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vergasser "verschluckt sich" Motor stirbt ab und es riecht kräftig nach Benzin bigbuck Motoren und Antriebstechnik 10 11.08.2016 13:22
mercruiser 5,0 MPI verschluckt sich Sumo2006 Motoren und Antriebstechnik 8 28.04.2009 06:25
Mercruiser 3.0l verschluckt sich beim Gasgeben. 320Cdi Motoren und Antriebstechnik 14 07.06.2006 10:28
Mercruiser verschluckt sich(würg...) snoopy1 Motoren und Antriebstechnik 34 03.04.2006 16:57
AB verschluckt sich nach Vollgassfahrt toymind Motoren und Antriebstechnik 5 08.07.2003 21:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.