boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.02.2004, 11:17
Michael/Dissikos Michael/Dissikos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Austria
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Michael/Dissikos eine Nachricht über AIM schicken
Standard NEU hier: Frage MY Gleiter/Verdränger?

Hallo,
Mein Name ist Michael und ich bin neu in diesem Forum. Ich möchte mir ein gebr. Boot kaufen, bin aber noch sehr unschlüssig bzgl. der Rumpfform. Wer könnte mir Infos geben? An sich tendiere ich mehr zu den Trawlern. Sowohl die typische Schiffsoptik als auch die Philosophie des langsameren Reisens entspricht mir (uns-Gattin u. Tochter 3,5J) mehr.
Die Preise sind aber trotz des meist hohen Alters sehr hoch. Oft höher als vergl.bare Gleiter (zB. Azimuth 46, Princess etc.). Woran würde der erfahrene Skipper/Eigner die Sache aufhängen puncto Beurteilung?
Welche Motoren u.deren Leistung sind unabdingbar?
Ihr würdet einem Einsteiger sehr helfen sein Lehrgeld zu sparen.
In der Hoffnung auf viel Unterstützung.
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Michael
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.02.2004, 11:26
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
20 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

Und gleich am Anfang stellst Du die schwierigste und wohl von uns nicht endgültig zu beantwortende Frage.

Die Gründe wonach sich "Dein" Schiffstyp richtet, kannst Du nur selber beantworten.

Einige Gründe zählst Du ja bereits auf. Langsames Reisen, Typisch Maritime Schiffsoptik. Und ein wesentlicher Grund der das ganze zum Fallen oder siegen bringt ist die Kohle.

Vielleicht kannst Du ja einen Kompromiss vertragen. Nimmst einen seetüchtigen stärkeren Verdränger, wenns halt auch kein richtiger Trawler ist. Damit kannst Du langsam auf Reisen gehen, d. h. er fährt auch unter der theoretischen Rumpfgeschwindigkeit sauber. Das ganze ausgestattetet mit viel Platz für den/die Kleine/n und einer sparsameren Dieselmaschine.

Ob nun Gfk oder Stahl. Was kannst Du leichter Pflegen oder reparieren?

Ich persönlichwürde Dir von einem Gleiter abraten, da Du hlat schon ein paar Vorstellungen mitbringst. Vielleicht kannst Du vor dem Kauf mal auf einem solchen Mitfahren und dann bekommst Du ein Gefühl fürs Wasserwandern mit der Gleiterform.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 12.02.2004, 11:31
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.708 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hallo Michael!

Willkommen bei den Bootsverrückten!

Nun habe ich einige Fragen an dich, damit ich dir besser Auskunft geben kann:

Wo in Ö wohnst du denn (vielleicht fahren wir mal gemeinsam nen Törn)?
Hast du schon einige Tage auf einem Boot verbracht?
Wo möchtest du damit rumschippern?
Was möchtest du für Kauf und dann für die Erhaltung/Betrieb denn ausgeben?



Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.02.2004, 11:45
Michael/Dissikos Michael/Dissikos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Austria
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Michael/Dissikos eine Nachricht über AIM schicken
Standard Danke für Eure Unterstützung!

Wohne in Baden/NÖ. Hatte vor Jahren eine 27er Maxum. War aber extrem unzufrieden damit. Hatte (aus Unwissenheit) nur einen 5.7benz welcher ständig ausfiel. 3x am Wasser!!! Habe mich mit dem Boot und auch aufgrund der ungenügenden Erfahrung (bin diesbzgl. kein Draufgänger) nie weiter als 10sm getraut. War in Marina Portoroz/SLO stationiert. Nach Geburt meiner Tochter habe ich das Boot wieder verkauft. Doppel-Diesel ist seither fix im Kopf verankert. Kleinere Erhaltungsarbeiten würden mir schon Spaß machen. An den Motoren möchte ich allerdings nicht Hand anlegen. Meinen PKW rep. ich ja auch nicht selber! Würde gerne eher weitere Törns (N.Adria-Kreta) machen. Da ich mich seit fast 10 Jahren mit dem Thema int. beschäftige ist mein Theoriewissen hoffentlich passabel, aber meine Praxis=Null. (kann mich noch erinnern wie ich das erste X aus meiner Box gefahren bin: Adenalin pur!)
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Michael
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.02.2004, 12:03
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.708 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hallo Michael!

Glaube nicht das du für solche Fahrten unbedingt Doppelmotorisierung benötigst- aber wenns dir lieber ist... Ein gut gewarteter Motor und ein Hilfsmotor ist auch genug.

Wenn du aber Verdränger/Halbgleiter bevorzugst kann ich dir nicht viel helfen- komme eher von der schnelleren Fraktion

Ein Boot in deiner Größenvorstellung mit Doppelmotorisierung und als Halbgleiter bin ich aber schon gefahren:

Eine Adria 1002 gechartert.

Ist im Prinzip ein tadelloses Boot, mit viel Platz. Nachteil für die Wartung(wenn du nix selber machst): 2 Z-Triebe

Da wäre eventuell Wellenanlage besser!
Vielleicht ist es in Ordnung wenn du vor dem Bootskauf mal ein Boot deiner Vorstellungen charterst, um zu wissen was du dir da kaufst?

Das ist die Adria:
http://www.sailornet.at/Adria%201000.htm


Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 12.02.2004, 12:21
Michael G. Michael G. ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.073
1.352 Danke in 777 Beiträgen
Standard

Ich würde auch ein- oder zweimal chartern und so ohne Risiko, viel Geld zu verlieren, herausfinden, was du willst. Es geht ja nicht nur um die grundlegenden Dinge wie Gleiter oder Verdränger, sondern um viele Kleinigkeiten wie Kochen, Verdeck aufbauen, Toilette, Dusche etc, die einem bei einem Fehler das Leben an Bord ganz schön vermiesen können. Haben wir auch so gemacht.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 12.02.2004, 20:08
Benutzerbild von Antonios
Antonios Antonios ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: A - Senftenberg/Krems
Beiträge: 56
13 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo & willkommen im Forum!

Ein Grund, warum ältere Verdränger oft teurer sind als jüngere "Flottere" ist vielleicht, das Platzangebot.

Wir haben ein 36er Edership (siehe Foto) mit Heckkajüte und haben natürlich massenhaft Platz. Unsere Freunde haben eine 36er Princess und sind dafür halt um Meilen schneller..
Wobei da der Preisvergleich unfär ist, weil die Princess erst 3 Jahre alt ist und unser Schifferl schon 22 Jahre auf dem Buckel hat.
Wir haben 2 Ford-Lehman Schiffdiesel mit je 120 PS. Sehr einfache Motore, ohne Turbo oder Schnickschnack - man kann auch mit wenig Erfahrung einiges selber machen.
Ich wüsste eigentlich nicht, welches Schiff ich mir neu zulegen würde (wenn ich das Geld hätte), weil ich sehr zufrieden bin mit unserem Kahn!

ich schaff es tatsächlich nicht eine Datei anzuhängen
Dann eben so*:



*with a little help from Seekreuzer
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.02.2004, 08:17
Michael/Dissikos Michael/Dissikos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Austria
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Michael/Dissikos eine Nachricht über AIM schicken
Standard An: Antonio

Hallo, danke für Eure Unterstützung!
Wenn Du die Edership36 mit d. Princess36 vergleichen würdest, was wären aus Deiner/Eurer Sicht die wesentlichen + und - ?
Abgesehen vom Alter, würden beide MY gleich alt sein, welches wäre höher bewertet? Wie ist zB der Unterschied im Verbrauch (range) und kann mit der Princess nicht auch langsam gefahren werden um damit Diesel zu sparen ähnlich der Geschw u. d. Verbrauch der Edership. Wie würde die Seetüchtigkeit im Vergleich aussehen?
Diese Antworten würden mich sehr interessieren!!!
Wäre Ihnen/Euch sehr verbunden..
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Michael
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.02.2004, 08:47
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.793 Danke in 724 Beiträgen
Standard

Hallo Michael,

zur Range:

meines Erachtens muß hier unterschieden werden für welche Zwecke man das Boot hat, nämlich:

1. um die (Frei-)Zeit "totzuschlagen"

oder um

2. von A nach B zu kommen.

bei mir trifft z.Z. 1. zu. Ich fahre nicht um Strecken zurückzulegen oder um möglichst schnell von A nach B zu kommen. Ich fahre x Stunden "spazieren". Dabei ist es mir egal wieviel Meilen ich zurücklege. Allerdings sollten die Stunden die ich dann unterwegs bin möglichst kostengünstig sein. Dies war für mich z.B. ein Grund ein Boot mit nur einer Maschine zu nehmen.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.02.2004, 09:21
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.708 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hallo Michael!

Da ist nicht viel zu vergleichen, da die Schiffe grundverschieden sind.

Es kommt einfach darauf an was du dir erwartest.
Die Princess ist eben ein Gleiter und frisst Sprit, hat weniger Platz und braucht einige Kohle für Erhaltung usw.

Sie bringt dich rasch von A nach B- das kostet eben!
Wenn du sparen willst ist eine Princ sicher nichts für dich.

Für Verdrängerfahrt und weit weniger Sprit, brauchst du eben einen Vergränger/Halbgleiter- und Zeit!
Dafür hast du ein anderes Platzangebot, sparsamere Motoren....

Chartere dir einfach mal ein Edership in Primosten (oder eine Cytra o.ä) und dann ein Gobbi vom selben Händler (kenne ihn gut-ist auch in Tulln).

Dann kannst du den Unterschied sehr schnell feststellen!

Ich würde das sicherlich versuchen, bevor du mächtig Kohle ausgibst und dann ein Boot hast, das du eigentlich nicht wolltest!

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 14.02.2004, 09:04
Benutzerbild von Antonios
Antonios Antonios ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: A - Senftenberg/Krems
Beiträge: 56
13 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Tut mir leid, dass meine Antwort so lange gedauert hat, ich musste gestern meinen Heurigen aufsperren!
Zu Deinen Fragen:
Wenn ich Reisegeschwindigkeit (7-8 Knoten) fahre schafft die Princess diese Geschwindigkeit gerademal mit Standgas. Durch den Flachen Kiel eines Gleiters hat die Princess einen "Geradeauslauf" der schrecklich ist: trotz Autopilot, der das Schiff auf Kurs halten soll fährt die Princess bei dieser Geschwindigkeit eine Schlangenlinie. Ich hab einen relativ tiefen, schweren Kiel der halt für meine Geschwindigkeit besser geeignet ist!
Seetüchtigkeit: Von vorne oder schräg vorne kann ich Wellen schlucken die alles andere als bequem sind. Anders bei Wellen von Hinten die schneller sind als wir (und das kommt gar nicht so selten vor!) Dann rollt das ganze Schiff sehr unangenehm hin und her, sodass auch Hartgesottenen leicht Übel werden kann
Die Seetüchtigkeit der Princess kann ich leider nicht beurteilen, da unsere Freunde absolute Schönwetterfahrer sind und eine geschützte Bucht aufsuchen sobald die Möglichkeit von leichten Wellen besteht Das Schiff könnte ja sonst Salzwasser abbekommen
Einen riesen Vorteil hat er natürlich: wenn Schlechtwetter auftaucht ist er schneller am Ziel - wir müssen "durch"!
Schau Dir dazu das Foto nochmal an: Hinter uns steht die Princess, ihr Bug ist weit flacher als unserer und somit für "rauhes" Wasser vermutlich nicht so gut geeignet.
Spritverbrauch kann ich leider nicht belegen, ich bin da sehr schlampig und schreibe nichts auf, komme aber mit einem Tank (1200Liter) normalerweise eine Saison aus (das sagt jetzt natürlich nichts aus)
Wenn Du Spritverbrauch Gleiter - Verdränger vergleichst, musst du auf die gefahrenen Meilen umrechnen, weil der Stundenverbrauch in dem Fall nichts aussagt (Wir, wie gesagt 8 Meilen/STd. Princess ca 22!)

Was den Wert betrifft, denke ich, dass eine Schiffsform wie unsere bei gleichem Alter deutlich mehr kostet.

Falls ich von unserer "Kremstal" zu voreingenommen bin, verzeiht mir bitte, ich mag sie halt so sehr!

An welche Größe denkst Du?

PSanke für die Hilfe, Seenotkreuzer!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 19.02.2004, 08:45
Michael/Dissikos Michael/Dissikos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Austria
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Michael/Dissikos eine Nachricht über AIM schicken
Standard Vielen Dank für Deine/Eure Hilfe!!!

Anbei pdf (hoffe das funkt.) einer 56ft. KhaShing BJ:1980
Frage bzgl Seetüchtigkeit: (princess vs. "Kremstal")
Gibt es eine Wetterlage die ein Fahren unmöglich macht in d. Adria mit einem Trawler 36-s.o.56ft ? Falls Ja, ab wann (windstärke/wellenhöhe)?
mfg Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1734_1077180321.jpg
Hits:	324
Größe:	27,4 KB
ID:	3409  
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Michael
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.02.2004, 08:50
Michael/Dissikos Michael/Dissikos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Austria
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Michael/Dissikos eine Nachricht über AIM schicken
Standard Vielen Dank auch an die kremstal!

Danke für Deine ausführlichen Infos! Falls es Deine/eure Zeit erlaubt:
Bitte noch mehr Infos. Auf was soll ich beim Kauf (BJ meist jenseits von 1995 zB: 1980!) besonders achten. Was sollte ich bei d. Probefahrten besonders checken? Ab April ist es soweit, dann kann ich wieder gehen (nach KreuzbandrissOP/Schifahren) und werde mir die vorliegenden Angebote abfahren.
mfg Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1734_1077180632.jpg
Hits:	315
Größe:	32,9 KB
ID:	3410  
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Michael
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.02.2004, 08:55
Michael/Dissikos Michael/Dissikos ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Austria
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Michael/Dissikos eine Nachricht über AIM schicken
Standard noch ein bild... v. michael

innenansicht der mir angeboten 56er
2x280 HP Caterpillar 320G (angeblich 438 bStd.)
3000 lit Tank, 1700 lit Wasser
BJ 1980, EUR 250.000,- inkl. Steuer
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1734_1077180910.jpg
Hits:	313
Größe:	32,7 KB
ID:	3411  
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Michael
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 19.02.2004, 10:39
Benutzerbild von Antonios
Antonios Antonios ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: A - Senftenberg/Krems
Beiträge: 56
13 Danke in 5 Beiträgen
Standard

DAS wäre genau das wovon ich träume...
DAS ist ein Schiff!!!

Ich würde auf alle Fälle das Unterwasserschiff auf Osmose prüfen, das ist bei solchen Schiffen (kommt vermutlich auch aus der Gegend Taiwan,..) manchmal ein Problem das teuer werden kann!

Was die "schlimmstmögliche" Wetterlage in der Adria betrifft, denke ich das dieses Schiff schon einiges aushält! Denke aber, dass es wie bei úns bei "Wellen von schräg" unangenehm werden kann, was man aber durch Kreuzen mildern kann!
Die 438 Betriebsstunden klingen zwar unwahrscheinlich, aber wir hatten, als wir das schiff kauften auch erst knapp unter 400 drauf (da war es 16 Jahre alt) wenn man die Motore anschaut, sieht man aber wie es um sie steht. Eventuell einen Kundigen mitnehmen.
LG
Toni
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.