boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.02.2019, 13:48
V8schlumpf V8schlumpf ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Dart 18 restauration

Moin Moin
Ich bin neu hier im Forum und möchte mich und mein Projekt ein Mal kurz vorstellen:
Mein Name ist Marko, ein (mechatronik-) Student aus Reinbek.

Ich bin gerade dabei einen Dart 18 Katamaran wieder fit zu machen.

bereits erledigt:
  • Beschläge abbauen
  • abschleifen (war mit KFZ Lack lackiert)
  • Skegs erneuern
  • einlaminierte Muttern durch Edelstahlplatten mit aufgeschweißten Muttern ersetzen
  • Schäden ausbessern
  • Risse an stark belasteten Stellen mit CFK verstärken
  • spachteln, schleifen

Noch zu erledigen:
  • Aluminium Kleinteile neu eloxieren
  • Rümpfe lackieren (lassen)
  • Beschläge montieren
  • bestimmt noch einiges mehr


Jetzt ist mir aufgefallen, dass wenn ich stärker auf die Flanken des Rumpfes drücke, sich dieser eindrückt und ein kleiner Riss am Übergang zum Deck entsteht. Es wäre natürlich ärgerlich, wenn das bei einem frisch lackierten Rumpf passiert. Ich würde den Rumpf gerne aussteifen um das zu verhindern. Mein Plan war es den Rumpf an drei oder vier stellen anzubohren und durch stellenweises Ausschäumen (ca 10cm um die Bohrungen) die Außenhaut gegen den Polysyrolschaum- Kern abzustützen.

Spricht etwas dagegen? gibt es noch andere Möglichkeiten?

Vielen Dank für eure Hilfe

Liebe Grüße
Marko

Geändert von V8schlumpf (20.02.2019 um 13:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 20.02.2019, 15:06
Benutzerbild von Gerwin
Gerwin Gerwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wiener Neudorf
Beiträge: 530
334 Danke in 185 Beiträgen
Standard

Ich würde die Rümpfe nicht zwangs-stabilisieren.
Der gesamt Kat "arbeitet", verwindet und bewegt sich permanent.
Wenn alles steif ist läuft er nicht mehr richtig und wird sich aufgrund der harten Bewegungen selbst auflösen.
Lass ihn bewegen und lackier ihn in der gleichen oder einer sehr ähnlichen Farbe weil du sonst jeden Kratzer (die unweigerlich kommen) sofort siehst.

Viel Spaß mit dem Teil
__________________
Gruß
Gerwin
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 21.02.2019, 06:55
V8schlumpf V8schlumpf ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

arbeiten kann er von mir aus gerne, aber nicht so sehr, dass risse entstehen oder?

Der Rumpf ist rot, was mir nicht so gut gefällt. Der Lack (International) ist weiß, hab ich... günstig bekommen
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.02.2019, 22:08
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.235
1.335 Danke in 708 Beiträgen
Standard

moin.

Ich habe bei meinem ehemals roten Tornado das gleiche Problem ( zu weiche/dünne Bordwände) gehabt. Von Innen eine Lage Kohle-Kevlar-Mischgewebe, im Bugbereich Kohlebänder unidirektional und Ruhe ist. Nur von Innen damit die Form bleibt.

Rote Farbe angeschliffen und mit Sikkens 2K-Lack in gelb gestrichen, vorher weiss grundiert. Ist noch nicht fertig, aber Kohlefaser ist halt leichter als Glas. Und durch das zusätzliche Laminat sind die Rümpfe schwerer als vorher. Dann fährt er halt nicht mehr 30, sondern „nur“ noch 20 kn, wat solls.
Das mit den geschweißten Gewinden steht mir noch bevor.
Habe z. Zt. keine Lust/Zeit mehr, weiterzumachen.

Mit freundlichem Gruß Götz
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.02.2019, 11:02
V8schlumpf V8schlumpf ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.02.2019
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich habe mich jetzt dazu entschieden, den Rumpf am Übergang zum Deck mit geschlossenporigem Schaum zu stabilisieren um die Schälkräfte zu reduzieren.

Ich habe meine CFK Schichten unter Vakuum ausgehärtet und vorher an den betreffenden Stellen das Gelcoat entfernt, dadurch sind die Rümpfe nicht schwerer geworden und es wird ein hoher Faservolumengehalt erreicht.

Für die vordere Gewindeplatte habe ich das Deck eingesägt und vom Rumpf getrennt, da auf halber Länge ein Schott eingezogen ist. befestigt habe ich sie mit einem Kohlefaserstreifen. Die hintere Platten habe ich mit einem Bindfaden reingezogen und von außen durch zwei zusätzliche Bohrungen genietet (mit versenkten Köpfen)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dart Panna Kein Boot 30 02.01.2018 12:36
Dart 18 aufrichten chr Segel Technik 6 21.08.2013 12:12
Dart 18 Grossegel chr Segel Technik 17 19.08.2013 15:09
Dart 18 katamaran chr Allgemeines zum Boot 3 14.06.2012 09:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.