boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 73Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 73
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 14.02.2019, 19:15
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.320
Boot: Pontonboot-Eigenbau
755 Danke in 557 Beiträgen
Standard

Kölner sind ja lustige Leute...auch wenn dazwischen...

Fressen mehrmals....und lesen und schreiben ! auch wenn Sie grad dabei sind -wenn es um die Abfuhr geht-und nörgeln dann noch...

Ich weiß nicht was da grad (im Westen) los ist und warum alle auf Autark aus sind...?!


Aber um auf die Frage zu kommen...Alibaba...

Glück Auf !
Gunar
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 15.02.2019, 07:06
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.655
Boot: Merry Fisher 645
22.067 Danke in 8.172 Beiträgen
Standard

Witzbold!

Nachdem Ende letzten Jahres die letzte Lore Steinkohle gefördert wurde, soll nun auch die Braunkohle verschwinden. Da kann man doch mal Endzeitängste haben...

Im Übrigen; hier werden rund 30% des Strombedarfs der gesamten Republik (inkl. Mallorca!) produziert. Wenn hier abgeschaltet werden muss, dann bekommt ihr Landpommeranzen zwangsläufig die Spargel auf die Felder gestellt. Nur mal so als Vorabinfo.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 15.02.2019, 07:15
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.045
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.499 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

Wegen Tesla, vielleicht hilft das weiter?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...04854-211-3398

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 15.02.2019, 11:33
Benutzerbild von nini
nini nini ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Basel
Beiträge: 1.232
Boot: Eigenbau Alu 14,95 x 4,40m
Rufzeichen oder MMSI: HE3611 / 269053611
3.808 Danke in 883 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Wegen Tesla, vielleicht hilft das weiter?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...04854-211-3398

Gruß Peter
Hallo Peter

ja, einen ganz kleinen Schritt, und der nächste etwas grösse, was Fischer Panda schreibt

Bei einem DE Antrieb genügt eine Leistung von ca 2,5 kW pro 1 t Verdrängung, Dies ist ca 50% von dem, was heute üblich ist. Trotzdem liefert der Antrieb bei sehr langsamer Fahrt wie zum Beispiel bei sehr schlechtem Wetter auch bei der halben Leistung n

das wären dann nur noch 67 PS ,.......leider ist das Ziel immer noch in weiter Ferne, nicht unlösbar, und ich weiss Selbstbauer bringt man nur selten vom Weg ab.
Ein Freund von mir hat seit 8 Jahren an seinem E Projekt gebaut, bis er erkannt hat dass man sehr viel Geld dazu benötigt. Seine E Motoren standen dann zum Verkauf, finde diese jedoch im Moment nicht mehr.


Gruss Edi

Geändert von nini (15.02.2019 um 11:40 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 15.02.2019, 11:45
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 9.834
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
20.691 Danke in 8.800 Beiträgen
Standard

zwei davon schlachten

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/d...c-5539b4c327d6

oder hier anfragen was geht

https://ripower.de/elektro-innenborder/
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 15.02.2019, 13:08
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.045
Boot: Sea Ray 300 SDB
3.499 Danke in 1.338 Beiträgen
Standard

In der Nähe, aber noch nicht genug: Aquamot

oder

https://www.moerer.de/elektrische-bootsantriebe/innenborder/?p=2&o=1&n=12



Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 15.02.2019, 16:53
swath swath ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Plastic Planet
Beiträge: 552
Boot: Daihatsu
733 Danke in 538 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
... Das wären dann gute 35kw pro Motor.
Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
Das hatten "wir" auch schon ins Auge gefasst. Gebrauchten Renault Twizy (oder2) kaufen, schlachten und die Teile verwenden.
Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
Welche Komponenten werden hier verbaut?
Specifications
E-Motors: 2 X 30KW / 2 x 135kW
Der Twizy hat aber nur 4 oder 8 kW.
"ich" würde daher eher zum T0y0ta Prius tendieren -> 33 (oder 60) kW.
__________________
Kul al Turuk tuaddi ila Germoney
zu Dt.(frei nach Star Trek & Omer Adib): Schutzschilder nur noch bei 12%

Geändert von swath (15.02.2019 um 17:08 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 15.02.2019, 17:19
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.101
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
39.169 Danke in 14.972 Beiträgen
Standard

Kennst du den Grenn Thruster schon?
http://www.aquawatt.at/DE/elektro_au...ren_14_DE.html
Ich denke, wenn Rumpfgechwindigkeit nicht unbedingt notwendig genügt so was, wenn keine stärkere Strömung im Spiel ist.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=j0z9ipQEbi4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 15.02.2019, 18:25
barnygumble barnygumble ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.04.2010
Beiträge: 51
50 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Oder Mal schauen, ob ihr einen Opel Ampera zum Schlachten bekommt.
150Ps Elektro, Batterie und Generator inkl Elektronik alles in einem.


Mfg Stephan

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 15.02.2019, 18:52
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Baden
Beiträge: 421
Boot: Penichette (F)
1.524 Danke in 380 Beiträgen
Standard

Hallo,
kennt ihr die Firma AYG in Kehl am Rhein aus unserer Region schon :

http://www.aluminiumyachts-gerasch.de/

Sie bauen Elektrisch und Solar Hybride aller Größen und Stärken.

Grüssle DLK
__________________
Grüssle DLK


Gott beschütze uns vor Sturm und Wind ...
... und vor Booten die Gechartert sind ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 15.02.2019, 20:31
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.320
Boot: Pontonboot-Eigenbau
755 Danke in 557 Beiträgen
Standard

Hey Micha,

Glück Auf ! Also doch der Freund der neben dir läuft...��

Mir gefallen die Spargel und Blauen Felder hier auch nicht...und davon gibt es schon ne Menge bei uns.
Landpommeranzen sind wir auch nicht...wir liegen höher und sch... auf euch...

Tja und wo mündet das Russenrohr...die Hauptleitung....in Deutschland ein....

Spass...

Glück Auf !
Gunar
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 15.02.2019, 23:18
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 915
Boot: Tema Marine
507 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pobeda Beitrag anzeigen
Hm, bei einem "normalen" Dieselantrieb würdest du trotzdem (2x) 35 kW als Generator verwenden? Ganz sicher??
Ich kenne das eigentlich so, dass dem Motor nichts passiert wenn er selten läuft. "Verrotten" fällt mir da schon gar nicht ein ...

PS: Ich finde die Idee auch toll, habe das auch schon durchgespielt. Ebenso Hydraulikantriebe. Ich sollte Lotto spielen, dann käme es auf die paar Groschen nicht an
"Schatz, hast du Lust auf einen 3er? "
Ne, ich hätte lieber ein M5
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 16.02.2019, 06:45
Andrei Andrei ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 616
537 Danke in 346 Beiträgen
Standard

Bei den Antrieben aus den E-Autos wäre ich vorsichtig und würde zuerst folgende Punkte klären:
- wie lange wird die Spitzenleistung aufrecht erhalten? Oft ist es so, dass nach wenigen Sekunden (die Beschleunigung ist ja abgeschlossen) die Leistung herunter geregelt wird (Überhitzung). Dann muss man mit der Dauerleistung leben und rechnen

- das Getriebe könnte nur auf die Lasten im Auto ausgelegt sein. Hier wird man aber keine Infos erhalten, daher nur ausprobieren und gedanklich ein Ersatzgetriebe miteinbeziehen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 16.02.2019, 10:22
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.507
Boot: Proficiat 975G
7.837 Danke in 3.959 Beiträgen
Standard

Insgesamt müßte man bei einem umgebauten Autoantrieb die Kühlung im Auge behalten. Welche Dauerleistung bei den geänderten Betriebsverhältnissen im Boot möglich wäre kann ein Autohersteller nicht sagen, das müßte ausprobiert werden. Die Fahrtwindkühlung fällt ja weg und ob die durch eine irgendwie geartete Flüssigkeitskühlung ersetzt werden kann, wird auch nur aufgrung des Einzelfalles zu klären sein. Getriebe sehe ich da weniger kritisch, wenn nicht dauerhaft die Spitzenleistung des Motors abgefordert wird - fachlich einwandfreie Adaption an die Welle bzw. evtl. noch erforderliches Reduktionsgetriebe vorausgesetzt.
Insgesamt eine hochwertige Bastelarbeit, die auch ein bestimmtes Maß an Risiko erfordert.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 16.02.2019, 12:20
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.286
747 Danke in 431 Beiträgen
Standard

Außerdem werden in Strassenfahrzeugen meist Hochspannungssysteme verbaut. Batteriespannung >250V , das ist auf den ersten Blick ja "nur" ein bisschen über Netzspannung aber halt Gleich und keine Wechselspannung.
Hier mal eben kurz an die Akkupole kommen endet oft tötlich !
Bis 48V ist das noch händelbar.

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 16.02.2019, 12:37
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.507
Boot: Proficiat 975G
7.837 Danke in 3.959 Beiträgen
Standard

Mal EINEN Pol anfassen sollte in der Regel unkritisch sein, da die Anlage ja normal nicht geerdet ist und somit kein Stromkreis geschlossen wird - wenn da nicht noch ein anderer dummer Fehler vorliegt. Beide Pole gleichzeitig, vor allem mit der einen Hand an Plus und mit der anderen an Minus wird das Projekt jäh stoppen.
An einer solchen E-Anlage darf nun wirklich kein Elektro-Legasteniker arbeiten.
Aber auch bei 48V kann ein Fehler - Kurzschluß - verheerende Folgen haben.
Bereits mit 2 Starterbatterien in Reihe (24V) kann man bequem schweißen.
Deshalb auch hier: Nichts für Laien!
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 19.02.2019, 16:33
swath swath ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Plastic Planet
Beiträge: 552
Boot: Daihatsu
733 Danke in 538 Beiträgen
Standard

Im KFZ-Bereich hat z.Z. imho nur Continental (Werk Nürnberg) 48 Volt-Systeme - deren e-Motoren haben aber auch nur ca. 6 Kw
springerprofessional.de/antriebsstrang/bordnetze/48-volt-hybridantrieb-von-continental-fuer-den-renault-scenic/10932550
__________________
Kul al Turuk tuaddi ila Germoney
zu Dt.(frei nach Star Trek & Omer Adib): Schutzschilder nur noch bei 12%
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 20.02.2019, 13:28
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.684
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.365 Danke in 1.796 Beiträgen
Standard

Bei Goldenmotor.com bekommst Du einen 20KW Motor, der kurzzeitig 50KW Peak kann. Die Regelungstechnik dazu auch. Ich persönlich würde zur 120V Variante raten.
https://www.goldenmotor.com/hubmotor...Cmotor%20A.jpg

Zwei verbaute Motoren sollten doch reichen, um die Schute in Bewegung zu bringen.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 21.02.2019, 06:46
fignon83 fignon83 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 223
30 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Sehr interessanter Motor. Ich lese mich ja gerade in die Thematik ein, daher bewege ich mich auf dünnem Eis. Aber: wieviel Batterieleistung (12V) müsste ich haben, um mit so einem Motor zb 10h oder 24h am Stück fahren zu können?
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 21.02.2019, 07:27
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.655
Boot: Merry Fisher 645
22.067 Danke in 8.172 Beiträgen
Standard

Als Physik-Legastheniker lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster:

P = U * I

Nehmen wir an, du hast 20 Batterien (12V) mit einer Kapazität von 100 AH.

12 * 20 * 100 = 24.000

Damit kannst du rechnerisch 24.000 Watt/h bereit stellen. Also 24 KW/h. Dann sind die Batterien auf 0, was ja in der Praxis nicht passieren darf. Aber das ist ein anderes Thema.

Man sieht schnell, dass es mit Batterien allein nicht geht. Aus diesem Grunde mein Ansatz über den Dieselgenerator.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 73Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 73


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einbau einer elektrischen Ankerwinde juzi Technik-Talk 12 20.08.2013 20:03
Eine Frage an die Elektrischen mariot Technik-Talk 15 26.07.2010 08:58
Einsatz einer elektrischen Seilwinde (Welche....?) rascala17fm Allgemeines zum Boot 61 26.09.2008 10:30
Inhalt eines Bugtanks ?? Berechnung ?? Karlsson Motoren und Antriebstechnik 42 13.09.2008 08:00
Empfehlung für elektrischen Nachrüst-Scheibenwischer gesucht erichabg Technik-Talk 5 18.09.2007 17:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.