boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 55
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.02.2018, 23:23
tomtomtom tomtomtom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 321
111 Danke in 57 Beiträgen
Standard Lieber zu schnell oder zu schwer? Kleineres Übel?

Hallo zusammen,

ich hätte hier mal eine Grundsatzfrage, ohne Detailangaben nennen zu können.

Was ist denn das kleinere Übel?

Es gibt ja die Möglichkeit, seinen Trailer auf 100 km/h zuzulassen.
Für diese 100 km/h Zulassung, braucht der Trailer meist nur Stoßdämpfer.
Sind diese nachgerüstet, erhält der Trailer die 100 km/h Zulassung.

Um die 100 km/h tatsählich fahren zu dürfen, muss das Verhälttnis Leergewicht Zugfahrzeug zum zulässigen Gesamtgewicht des Trailers passen, habe ich mal gelesen.

Nun kann es aber sein, dass der Trailer etwas Überdimensioniert wurde und z.B. bis 2500kg Gesamtgewicht zugelassen ist.

Angenommen das Boot samt Trailer wiegt tatsächlich nur 2100kg.
Das Zugfahrzeug darf bis. max. 2000kg die 100 km/h Regelung nutzen.

Jetzt die Frage:

Den Bootstrailer auf 2000kg ablasten, damit man per 100 km/h Regelung auch die 100 km/h fahren darf?
Man nimmt damit eine Überladung von 100kg in Kauf.

oder:

Den Bootstrailer auf 2100 kg ablasten, damit das zul. Gesamtgewicht passt und er dann aber leider um 100kg zu schwer für Fahrten mit 100km/h ist?

Wie gesagt, ist dies nur eine grundsätzliche Überlegung mit erfundenen Gewichtsangaben.

Zählt für die 100 km/h immer das tatsächliche Gewicht, oder das zulässige Gesamtgewicht des Trailers?

Was wäre das kleinere Übel?

--> Zu schnell, oder zu schwer?
__________________
Sportliche Grüße
Tom
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 17.02.2018, 01:03
Benutzerbild von derfighter
derfighter derfighter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Kreis Segeberg
Beiträge: 555
Boot: Fjord 24 WE
1.023 Danke in 325 Beiträgen
Standard

1. Steckt etwas mehr als nur Stoßdämpfer nachrüsten dahinter. Die Reifen dürfen nicht zu alt sein, Schlingerkupplung .... usw

Zu deiner Frage eine Gegenfrage?
Wie schnell fahren denn alle auf der rechten Spur? 95km/h - auch die ohne 100erter Zulassung. Und die mit 100erter Zulassung auch, weil es die angenehmste Geschwindigkeit ist. Kein Elefantenrennen als Überholender oder Überholter.

Ist die 100erter Zulassung nun noch den Aufwand wert?

Ich bin früher mehrere 1000 km mit dem Wohnwagen in Deutschland unterwegs gewesen, hier war es wohl sinnvoll.

Wie viel Zeit holst du für die Kosten wieder rein? Wie viel Kilometer bist du mit dem Boot auf der Autobahn unterwegs?
Denn auf der Landstraße gelten die 100 kmh nicht mehr

Gruß Jan
__________________



hier könnte etwas sinnvolles stehen. Ein Bier zum Beispiel
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 17.02.2018, 06:46
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.545
Boot: Bolger Micro (in Bau)
2.588 Danke in 1.241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von derfighter Beitrag anzeigen
1. Steckt etwas mehr als nur Stoßdämpfer nachrüsten dahinter. Die Reifen dürfen nicht zu alt sein, Schlingerkupplung .... usw

Zu deiner Frage eine Gegenfrage?
Wie schnell fahren denn alle auf der rechten Spur? 95km/h - auch die ohne 100erter Zulassung. Und die mit 100erter Zulassung auch, weil es die angenehmste Geschwindigkeit ist. Kein Elefantenrennen als Überholender oder Überholter.

Ist die 100erter Zulassung nun noch den Aufwand wert?

Ich bin früher mehrere 1000 km mit dem Wohnwagen in Deutschland unterwegs gewesen, hier war es wohl sinnvoll.

Wie viel Zeit holst du für die Kosten wieder rein? Wie viel Kilometer bist du mit dem Boot auf der Autobahn unterwegs?
Denn auf der Landstraße gelten die 100 kmh nicht mehr

Gruß Jan
Die rechte Spur fährt 89 km/h (GPS nicht Tacho). Das ist die Geschwindigkeit der LKWs. Wenn Du 80 fährst, hast Du einen irre werdenden LKW Fahrer im Nacken. Wenn Du 100 fährst, musst Du ständig überholen. Also lohnt eine Tempo 100 Zulassung nur, wenn Du an einem Sonntag unterwegs bist.
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 17.02.2018, 07:22
Benutzerbild von JoKei
JoKei JoKei ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 10.12.2011
Ort: Elbmündung
Beiträge: 787
Boot: Beekman
891 Danke in 403 Beiträgen
Standard

Ich kann Jan u. Blondini nur zustimmen .

So handhabe ich es auch , allerdings ist mein Trailer auch nicht voll ausgereizt.

Mein Argument :

Bussgeld für PKW mit Anhänger ausserorts

bis 10 km/h15 EUR


11 bis 15 km/h25 EUR


Zu deiner Frage :

https://www.harbeck.de/100-km/h-regelung.htm


Unter Umständen musst du deinen Trailer bei Überladung stehen lassen und mit einem geeignetem Zugfahrzeug vom Autobahnrastplatz abholen.
(ggfl. deinen Anker mit Kette wegschmeissen, um weiterfahren zu dürfen...dies ist ein Witz)

Auch ist eine Überladung nicht kostenlos : https://www.bussgeldkatalog.net/ueberladung/

und kann bei einem Unfall dir sehr negativ ausgelegt werden , wobei ich nicht weiß, ob dies bei einem abgelasteten Anhänger greift, da die Bremsanlage für höhere Gewichte ausgelegt ist.




VG J.

Geändert von JoKei (17.02.2018 um 07:36 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.02.2018, 07:57
Benutzerbild von Laika's Kapitän
Laika's Kapitän Laika's Kapitän ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.08.2015
Ort: Gera., LP Töplitz
Beiträge: 781
Boot: Westbas 29 Offshore
Rufzeichen oder MMSI: DF 9610
1.145 Danke in 502 Beiträgen
Standard

Ich würde das ganze Gespann bei TÜV/Dekra einfach vorstellen und durchrechnen lassen.Je nach Ausstattung des Gespanns mit stabilitätsverbessernden Massnahmen,Anhänger-ABS ,etc. können die mit verschiedenen Faktoren rechnen.Man darf da zwar nicht Zuviel erwarten,aber bei grenzwertigen Gewichten kann der eine oder andere Zug schon noch in ein Raster passen.Die Faktoren kann man auch die in den Bestimmungen nachlesen,ist allerdings teilweise verwirrend dargelegt.Deshalb direkt zum
Prüfingenieur,das schafft Rechtssicherheit.
Vielleicht erübrigt sich dann die Eingangsfrage .
Gruß Ralf

Man kann auch das Leergewicht des Zugfahrzeugs erhöhen und eintragen lassen,wenn ein paar Kilo fehlen.

Geändert von Laika's Kapitän (17.02.2018 um 08:04 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 17.02.2018, 08:07
Benutzerbild von Overnight
Overnight Overnight ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.11.2012
Ort: Hamburg am Wasser
Beiträge: 718
Boot: Glastron V225 Bel Habour
1.799 Danke in 698 Beiträgen
Standard

Hallo
Also ich bin fast Täglich in Deutschland und Europa mit dem Anhänger unterwegs.
Zu 90% mit einem geschlossenen Autotrailer die restlichen 10% mit dem Bootstrailer.

Beim Bootstrailer passt das Gesamtgewicht zum Leergewicht der Zugwagens. Somit sind Die 100km/h nach Gps drin.

Beim Autotrailer hat der Hersteller gut mitgeholfen und mehrere Eintragungen für bestimmte Gewichte erreicht.
Somit darf ich bis zu einem Gesamtgewicht des Trailers von 2.900kg 100km/h fahren
Danach fahre ich dann dank Astandstempomat mit den LKW´s gute 88/89km/h

Bis jetzt einige Male kontrolliert worden und alles war okay.

Wer ordnungsgemäß und erlaubt 100km/h fahren darf und nicht alle Stunde zum Pinkeln etc anhält schafft auch was und das rechnet sich dann auch.
Wer allerdings schneller als 100km/h unterwegs ist im Überholverbot dann auch noch überholt und dann Pausen Macht bring es gegenüber 88/89km/h nichts
HH > DK da sind die super schlauen genau 2 Autos vor mir an der Grenze.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5525629C-3280-405A-95DB-C4DBADB918C5.jpg
Hits:	118
Größe:	116,4 KB
ID:	786514   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5D83CDF7-5C8D-4BB6-94A9-98F539E6C32A.jpg
Hits:	116
Größe:	105,7 KB
ID:	786515   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	B353B9CF-9C2A-4344-87D3-6A25BE23591C.jpg
Hits:	104
Größe:	126,3 KB
ID:	786516  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	85DF20AF-A86C-4DAF-A53B-2E0772A94C10.jpg
Hits:	113
Größe:	93,5 KB
ID:	786517  
__________________
Schöne Grüße von Ulrike und Kay sowie unser Hündin Navie Die wahre Power by V8
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 17.02.2018, 08:37
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Süddalmatien
Beiträge: 3.677
Boot: Allroundmarine Flair
7.971 Danke in 3.116 Beiträgen
Standard

Ich sehe das ähnlich, ich war viele Jahre mit LKW beruflich, dann mit WoMo plus Trailerboot und jetzt mit PKW mit WoWa unterwegs.

Obwohl ich jetzt die "100er" Zulassung habe, die vorher nicht vorhanden war an meinen bisherigen Kombinationen, fahre ich nicht anders als vorher.

Ich reihe mich in den fließenden LKW-Verkehr ein, der sich ohnehin auf der Geraden Strecke im 100er Bereich bewegt und drücke auf meinen Tempomat.

Das ist entspanntes fahren und ich bin auch irgendwann dort, wo ich hin will, ich bin ja nicht auf der Flucht...

Ich habe bei meinen vorherigen Gespannen nie in erwägung gezogen, die 100er Zulassung zu erwirken.
Letztendlich darf auch nicht unberücksichtigt bleiben, was es bedeutet, mit höheren Geschwindigkeiten eine schwerere "Fuhre" zu ziehen: Erhöhter Treibstoffverbrauch, erhöhtes Risikio beim Bremsen, bei Seitenwind, Pendelneigung des Gespannes usw usw

Eine wirklich Zeitersparnis lässt sich dadurch kaum rausholen.
__________________
Pozdrav Heinz, često u Dalmaciji

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.02.2018, 10:20
Benutzerbild von holsteinerjung
holsteinerjung holsteinerjung ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.05.2010
Ort: Kiel
Beiträge: 611
Boot: Chaparral 260 Signature
2.302 Danke in 641 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von derfighter Beitrag anzeigen
1. Steckt etwas mehr als nur Stoßdämpfer nachrüsten dahinter. Die Reifen dürfen nicht zu alt sein, Schlingerkupplung .... usw

Gruß Jan
Meine Anhänger mit 100km/h Zulassung haben keine Schlingerkupplung
__________________
Gruss Olli

der sich jetzt schon auf das Sommertreffen 2019 freut
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.02.2018, 11:03
Detto Detto ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 416
Boot: Flipper 700 HT/Fun-YAK "Calicoba" m. 4PS Johnson / Hobie OUTBACK-Kajak+1PS
527 Danke in 220 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von holsteinerjung Beitrag anzeigen
Meine Anhänger mit 100km/h Zulassung haben keine Schlingerkupplung
Meiner auch nicht! Und darf trotzdem 100...
Gruß
Detto
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.02.2018, 11:12
kurz kurz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 1.911
Boot: MacGregor26
583 Danke in 401 Beiträgen
Standard

Ich kann nun zur ursprünglichen Frage keine Antwort geben.

Aber schade ist natürlich, dass wieder mal alles total bürokratisch verwinkelt ist.

Wenn ich mit meinem Bootstrailer LEER fahre, macht der ja höhere Geschwindikeiten locker mit. Ist aber TOTAL verboten, in der CH würde es auch empfildich teuer.

Ihr wisst was ich meine....
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.02.2018, 11:59
freerider13 freerider13 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 1.864
1.209 Danke in 700 Beiträgen
Standard

Genau vor dieser Frage stand ich auch. Ergebnis: Die 100 km/h sind besser mit der originaleintragung.
Grund: entscheidend ist das tatsächliche Gewicht, nicht das eingetragene. Die Einhaltung der Gewichtsrelation ist deine verantwortung als Fahrer. Passt sie nicht, kannst du entweder ein schwereres zugfahrzeug dranhängen, oder den Hänger leichter machen.
Die 100er Eintragung bestätigt nur, dass der Hänger prinzipiell 100 fahren darf - ob er es dann wirklich darf ist Situationsabhängig.

Lastest du jetzt den Trailer ab, darfst du prinzipiell nur noch dieses Gewicht fahren - punkt, aus.
Die schlechtere Variante, weil es nicht mehr in deiner Entscheidung liegt.

Falls du wirklich in den Papieren alles ganz korrekt haben willst, dann würd ich eher über eine Auflastung des Zugfahrzeugs nachdenken, wie hier schon erwähnt. Oft kann man das Leergewicht recht leicht etwas erhöhen... kommt aufs Auto an.

Schöne Grüße,
Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.02.2018, 12:02
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.529
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
11.433 Danke in 4.493 Beiträgen
Standard

Zur Schlingerkupplung, ersatzweise Zugfahrzeug mit Anhänger-ESP:

ohne Schlingerkupplung: eingetragenes Leergewicht des Zugfahrz. x 1,1 = max. zulässiges Gesamtgew. des Anhängers.

mit Schlingerkupplung bzw. Anhänger-ESP wie oben, jedoch Faktor 1,2.

Den Eintrag des Leergewichtes des Zugfahrzeugs kann man vom TÜV korrigieren lassen. Kostet nicht viel und ein paar Tricks sind auch möglich.
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 17.02.2018, 12:05
Benutzerbild von derfighter
derfighter derfighter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Kreis Segeberg
Beiträge: 555
Boot: Fjord 24 WE
1.023 Danke in 325 Beiträgen
Standard

Schlingerkupplung ist nicht Pflicht. Erhöht aber Deinen Berechnungsindex.

https://www.tuev-nord.de/de/privatku...0kmh-zulassung
__________________



hier könnte etwas sinnvolles stehen. Ein Bier zum Beispiel
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.02.2018, 12:15
Axel_G Axel_G ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 371
Boot: MacGregor 26M
412 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von freerider13 Beitrag anzeigen
Genau vor dieser Frage stand ich auch. Ergebnis: Die 100 km/h sind besser mit der originaleintragung.
Grund: entscheidend ist das tatsächliche Gewicht, nicht das eingetragene.
Schöne Grüße,
Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sehe ich anders. Bei mir steht in den Fahrzeugpapieren drin, dass das Zugfahrzeug bei Ausnutzung der 100km/h mindestens 1668 kg (oder so ähnlich) Leergewicht haben muss. Das bezieht sich logischerweise aufs eingetragene zulässige Gesamtgewicht des AH. Ohne Antischlingerkupplung ist es weniger.

Bei meinem 2 Tonnen Hänger habe ich die 100km/h eingetragen, obwohl das vom Gewicht her auch eher knapp ist, aber gerade noch passend gemacht werden kann.
Zumindest in Deutschland gibt es drastische Unterschiede bei den Strafen zwischen AH unter 2t und darüber. Und ich fahre den AH auch mal leer, dann sind mit 100er Zulassung entspannt 120 drin. Und voll habe ich dann etwas Reserve, zumindest kostet es erst ab 2100kg Strafe.

Wenn man aber oft durch die Schweiz/Österreich müsste, würde ich wohl das höhere Gewicht eintragen lassen.

Gruss
Axel
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.02.2018, 12:16
Benutzerbild von derfighter
derfighter derfighter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.11.2011
Ort: Kreis Segeberg
Beiträge: 555
Boot: Fjord 24 WE
1.023 Danke in 325 Beiträgen
Standard

Oh, da war jemand schneller
__________________



hier könnte etwas sinnvolles stehen. Ein Bier zum Beispiel
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.02.2018, 12:17
Axel_G Axel_G ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 371
Boot: MacGregor 26M
412 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Zur Schlingerkupplung, ersatzweise Zugfahrzeug mit Anhänger-ESP:

ohne Schlingerkupplung: eingetragenes Leergewicht des Zugfahrz. x 1,1 = max. zulässiges Gesamtgew. des Anhängers.

mit Schlingerkupplung bzw. Anhänger-ESP wie oben, jedoch Faktor 1,2.

Den Eintrag des Leergewichtes des Zugfahrzeugs kann man vom TÜV korrigieren lassen. Kostet nicht viel und ein paar Tricks sind auch möglich.
Nicht mehr. Zumindest bei uns. Ich musste damit zum Strassenverkehrsamt und das wurde in die Anhängerpapiere eingetragen. Also alles in allem ein halber Tag.

Gruss
Axel
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 17.02.2018, 12:30
freerider13 freerider13 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 1.864
1.209 Danke in 700 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Axel_G Beitrag anzeigen
Sehe ich anders. Bei mir steht in den Fahrzeugpapieren drin, dass das Zugfahrzeug bei Ausnutzung der 100km/h mindestens 1668 kg (oder so ähnlich) Leergewicht haben muss. Das bezieht sich logischerweise aufs eingetragene zulässige Gesamtgewicht des AH. Ohne Antischlingerkupplung ist es weniger.



Bei meinem 2 Tonnen Hänger habe ich die 100km/h eingetragen, obwohl das vom Gewicht her auch eher knapp ist, aber gerade noch passend gemacht werden kann.

Zumindest in Deutschland gibt es drastische Unterschiede bei den Strafen zwischen AH unter 2t und darüber. Und ich fahre den AH auch mal leer, dann sind mit 100er Zulassung entspannt 120 drin. Und voll habe ich dann etwas Reserve, zumindest kostet es erst ab 2100kg Strafe.



Wenn man aber oft durch die Schweiz/Österreich müsste, würde ich wohl das höhere Gewicht eintragen lassen.



Gruss

Axel


Nicht durcheinanderwerfen, was eben die prinzipielle Eignung des Hängers ist, und was man situativ wirklich fahren DARF! Bei der prinzipiellen Eintragung wird selbstverständlich das eingetragene maximalgewicht verwendet - geht ja auch nicht anders...

Zudem: ist deine Eintragung zufälligerweise älteren Jahrgangs? Bei mir ist kein Mindestgewicht des Zugfahrzeugs in den Papieren mehr eingetragen...
Wird nach Auskunft des lokalen tüvs vor Ort von der Polizei bei der Kontrolle ermittelt (mit realem Hängergewicht eben...)
Schöne Grüße,
Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 17.02.2018, 12:34
Benutzerbild von Trikeflieger2
Trikeflieger2 Trikeflieger2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Esslingen
Beiträge: 1.858
Boot: Chaparral 240 Signature, Viamare 230
Rufzeichen oder MMSI: DG3616 MMSI 211792830
2.609 Danke in 1.182 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich würde eine höhere Zuladung einer 100km/h-Zulassung vorziehen.

Warum?
  • Die 100er-Zulassung gilt nur in Deutschland und nur auf Autobahnen. Ein Münchner, der nach Kroatien will, für den lohnt sich das eher nicht, für den Norddeutschen dann schon eher. Er ist dann aber dauernd am Überholen, weil LKWs nur 89km/h fahren.
  • Die 100er-Zulassung gilt nur, wenn alle Kriterien erfüllt sind. Sind die Reifen z.B. älter wie 6 Jahre, dann gilt die Regel nicht mehr.
  • In allen anderen Ländern gilt die 100er-Zulassung nicht, dafür werden Überladungen teilweise strenger geahndet wie in Deutschland.
  • Bei einer Überladung muss man evtl. den Trailer stehen lassen, wenn man diesen nicht leichter bekommt.
Ich werde mich gemütlich hinter den LKWs einreihen und mit Tempomat gen Süden fahren. Das ist entspannter zu fahren, wie permanent zu überholen. Aber ich habe auch keine 100er-Zulassung.

Gruß Axel
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 17.02.2018, 13:26
Axel_G Axel_G ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 371
Boot: MacGregor 26M
412 Danke in 213 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von freerider13 Beitrag anzeigen
Nicht durcheinanderwerfen, was eben die prinzipielle Eignung des Hängers ist, und was man situativ wirklich fahren DARF! Bei der prinzipiellen Eintragung wird selbstverständlich das eingetragene maximalgewicht verwendet - geht ja auch nicht anders...

Zudem: ist deine Eintragung zufälligerweise älteren Jahrgangs? Bei mir ist kein Mindestgewicht des Zugfahrzeugs in den Papieren mehr eingetragen...
Wird nach Auskunft des lokalen tüvs vor Ort von der Polizei bei der Kontrolle ermittelt (mit realem Hängergewicht eben...)
Schöne Grüße,
Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Das war letzten September, ist also ziemlich neu.

Aus dem Gesetzestext: https://www.gesetze-im-internet.de/s...317100998.html

"das Zugfahrzeug mit einem automatischen Blockierverhinderer ausgestattet und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers <= X mal Leermasse des Zugfahrzeugs ist, dabei gelten folgende Bedingungen:"

Das Gesamtgewicht ist also das zulässige Gesamtgewicht, beim Leergewicht steht da nichts weiter, ich würde mich aber im Zweifel nicht darauf berufen, dass das tatsächliche Leergewicht ein anderes ist, als in den Papieren steht.

Gruss
Axel
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 18.02.2018, 00:03
tomtomtom tomtomtom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 321
111 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für die vielen Infos.

Ich hätte soeben jedemenge Antworttext, Beispiele und Fragen gepostet! (Habe ca. 1,5 Std dafür aufgewendet).

Jedoch wurde ich während meines langen Textes automatisch abgemeldet, nach der erneuten Abnmeldung war der Text einfach weg und ich habe keinen Bock, jetzt erneut alles zusammenzusuchen und zu schreiben!

Klar, war ich selbst Schuld, aber so etwas ist doch totaler Mist!
Hier sollte sich der Forumsbetreiber mal Gedanken machen, warum User, die aktiv an einem Text schreiben, während dem schreiben abgemeldet werden!
__________________
Sportliche Grüße
Tom
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 55


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
QuadraJet oder doch lieber Edelbrock oder Holley? El.Almirante Motoren und Antriebstechnik 49 10.04.2015 17:56
35% auf KFZ Teile...schnell schnell Jungs Audiot_8p Kein Boot 6 13.07.2014 11:00
Kleineres Segelboot chatern im Mittelmeerraum franki Mittelmeer und seine Reviere 2 22.02.2011 12:36
bayliner 2052 Übel Übel Bayliner 1802 Allgemeines zum Boot 18 24.08.2005 22:16
Lieber 2 oder 4 zylinder. Evinrude oder Mercury Heiko112 Allgemeines zum Boot 10 08.11.2004 20:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.