boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Woanders Für die anderen schönen Reviere!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.06.2017, 16:11
wpz wpz ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 5
Boot: Motoryacht VIDA BOA
Rufzeichen oder MMSI: DH 2370
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Reise Düsseldorf - Wien / Schleusen

Hallon ich plane eíne Reise von Düsseldorf nach Wien.

Mein Schiff ist 12 M x 3,50 Verdränger 11 To mit 165 PS .

Mich interessiert die Erfahrung wie man am besten die Schleusen auf dem MDK und auf der Donau meistert. Ich habe zwar viel Schleusenerfahrung ( Frankreich / Holland / Belgien und BRD ) aber keine Erfahrung mit z.B. Sparschleusen starke seitliche Strömung ) und den Strömungsverhältnissen in den Donau Schleusen.

Gibt es da besondere Vorsichtsmassnahmen / tricks / Tipps ?
Ich habe gelesen dass Sportboote selten an die Schwimmpoller kommen wegen der Längen der Berufsschifffahrt und dass die Nischenpoller zu weit auseinander sind um 2 Festmacher vorne und achtern zu belegen.

In Österreich soll man bei der Bergschleuung in einigen Schleusen das Schiff mit dem Bug talwärts belegen da die Schleusen vom Untertor gefüllt werden.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß aus Düsseldorf
W.Peter Zeplin
VIDA BOSA BSR 5277
__________________
mit sportlichen Gruessen
W.P.Zeplin
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 15.06.2017, 22:30
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 3.902
5.377 Danke in 2.460 Beiträgen
Standard

Wir sind vor 3 Jahren von Duisburg nach Wien und zurück gefahren. Die Schleusen sind ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber mit ein bisschen Übung beim schleusen gut zu händeln. Der Wassereinlass in den Schleusen erfolgt in Intervallen in denen man in Ruhe umlegen kann. Wir schleusen eigentlich immer nur über die Mittelklampe mit einer Leine, so das es uns eigentlich egal ist, wie weit die Poller auseinander liegen. Bitte vergiss den Blödsinn mit dem Bug zu Tal zu liegen. Der Schleusenwärter der Schleusen bei denen das Wasser von hinten kommt wird dir sagen, wo du am Besten fest machst. Das sind nach meiner Erinnerung auch nur 2-3 Schleusen.

Ich würde mir die Karten von Verberght besorgen:
http://www.verberght.be

Und das Buch "Die Donau" in dem die Häfen recht gut beschrieben werden:https://www.delius-klasing.de/die-donau-4686

Überlege dir, ob du unbedingt im Hafen Wien liegen muss. Wenn du mit deinem Schiff bis nach Tulln fährst und dann mit dem Schnellzug nach Wien fährst dauert es nicht länger, als wenn du vom Hafen in Wien zur U-Bahnhaltestelle läufst und in die City fährst. Denn der Hafen in Wien liegt nicht gerade verkehrsgünstig und ist recht teuer (15m Schiff 65 Euro/Tag). Ich habe diesen Tip auch von einem sehr netten Donaukenner bekommen und wollte unbedingt in Wien liegen. Heute würde ich das nicht mehr machen.

Bei der Fahrt auf der Donau wirst du bemerken, das die Donau im Verhältnis zum Rhein recht sparsam betonnt ist. Man kann diesen Fluss nicht so fahren wie den Rhein. Bitte schau auf die Wasseroberfläche, wenn sich das Wasser am Ufer kräuselt, nimm es ernst denn es gibt Flachstellen die nicht betont sind, wie wir es vom Rhein gewöhnt sind.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 15.06.2017, 22:56
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.529
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
11.433 Danke in 4.493 Beiträgen
Standard

Die Main-Schleusen sind unproblematisch und wenn man hinter einem Frachter fährt, kann man in der Regel immer mitschleusen, da die Mainschleusen meist über 300 m lang sind.
Die Main-Donau-Kanal-Schleusen sind z.T. fast 25 m hoch, und als Sparschleusen gebaut. Vorsicht beim Abwärtsschleusen, die Schwimmpoller setzen sich mit einer Verzögerung von ca. 10-20 cm in Bewegung, auch wenn man nicht fest belegt hat, kann sich eine Leine dummerweise selbst bekneifen. s.a. https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=160458 27-06-2012.
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.06.2017, 10:17
Benutzerbild von pafrav
pafrav pafrav ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.05.2013
Ort: an der Untermosel
Beiträge: 65
Boot: Aquaviva PARADE, 50 PS Honda
54 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Hallo,

Informationen über Donau, MDK usw.
kannst Du in diesem Forum nachschauen und abfragen.
http://www.donau-boote.de/

da wird Dir geholfen.
__________________
Gruß
Horst-Werner
---------------------------------------
schwedisches Sprichwort:
En liten läcka kan sänka ett stort skepp.
Ein kleines Leck kann ein großes Schiff versenken.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 16.06.2017, 10:46
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 3.902
5.377 Danke in 2.460 Beiträgen
Standard

Schau die mal die Seite von Unserem User wolf b. an, da sind sehr viele Bilder und drauf:

http://www.donauurlaub.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 17.06.2017, 07:43
wpz wpz ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 5
Boot: Motoryacht VIDA BOA
Rufzeichen oder MMSI: DH 2370
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Schimi, huebi, pafrav

Danke für die hilfreichen Informationen. Die Karten von Verberght habe ich auch das Buch Donau und andere Unterlagen. Dei Fotos werde ich mir auch noch anschauen und auch im Donau Forum weiter stöbern.

Danke nochmal.
__________________
mit sportlichen Gruessen
W.P.Zeplin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 30.08.2017, 12:14
Benutzerbild von Hagrid
Hagrid Hagrid ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: Kölner Buureland
Beiträge: 2.157
Boot: Finnmaster 6100 Royal OC mit der Kraft des 150ziger Hondas
1.077 Danke in 629 Beiträgen
Standard

Also wir sind die Donau jetzt von Kehlheim bis Budapest gefahren.

Bis auf die Schleuse Gabcikovo nicht viel anders wie in anderen Schleusen.

Gabcikovo liegt aber hinter Bratislava und war nicht wegen der Schleuse doof, sondern wegen dem starken achterlichen Wind.

Frank
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 31.08.2017, 17:35
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.204
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
5.619 Danke in 1.622 Beiträgen
Standard

Ich bin die Strecke Köln - Ruse (Bulgarien) - natürlich über Wien - im vergangenen Jahr gefahren. Kann voll und ganz bestätigen, was Du hier schon gelesen hast. Noch ein Hinweis: Die Österreicher achten sehr genau darauf, dass beim Schleusen Schwimmwesten getragen werden! Keine Weste an - keine Schleusung!
Aber die habt ihr ja sicher auch ohne diesen Hinweis immer an - oder?

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 01.09.2017, 16:09
Benutzerbild von hannes1147
hannes1147 hannes1147 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: Wien (Floridsdorf)
Beiträge: 147
Boot: Drago 22 AB Honda 135
Rufzeichen oder MMSI: Hannes
130 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Wann planst du eigentlich deine Reise oder bist du schon unterwegs?
Das mit dem Bug talwärts richten ist nicht mehr aktuell, du musst deinen Sportboot über die Mitte vorfahren (es gibt einen gelben Strich auf der Schleusenmauer). Und wenn du einen Frachter neben dir hast und du fragst freundlich kannst du dich (meistens am Frachter festmachen. Habe ich erst vor 2 Wochen (bei meiner letzten Fahrt) in Greifenstein gemacht.

Falls du weitere Fragen hast, schreib mich ruhig an.

Hannes
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 02.09.2017, 07:12
Benutzerbild von Capitaneus
Capitaneus Capitaneus ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Kroatien Insel Ugljan/Zadar
Beiträge: 291
Boot: Quicksilver 645 Cruiser mit Mercury F 150 XL EFI
Rufzeichen oder MMSI: DH3334
355 Danke in 187 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wpz Beitrag anzeigen
Hallon ich plane eíne Reise von Düsseldorf nach Wien.

Mein Schiff ist 12 M x 3,50 Verdränger 11 To mit 165 PS .

Mich interessiert die Erfahrung wie man am besten die Schleusen auf dem MDK und auf der Donau meistert. Ich habe zwar viel Schleusenerfahrung ( Frankreich / Holland / Belgien und BRD ) aber keine Erfahrung mit z.B. Sparschleusen starke seitliche Strömung ) und den Strömungsverhältnissen in den Donau Schleusen.

Gibt es da besondere Vorsichtsmassnahmen / tricks / Tipps ?
Ich habe gelesen dass Sportboote selten an die Schwimmpoller kommen wegen der Längen der Berufsschifffahrt und dass die Nischenpoller zu weit auseinander sind um 2 Festmacher vorne und achtern zu belegen.

In Österreich soll man bei der Bergschleuung in einigen Schleusen das Schiff mit dem Bug talwärts belegen da die Schleusen vom Untertor gefüllt werden.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß aus Düsseldorf
W.Peter Zeplin
VIDA BOSA BSR 5277
Hallo Peter,
bin vor zwei Wochen den Abschnitt Jochenstein (km 2203)- Krems (km 2000) gefahren.
Ein traumhafter Abschnitt, du wirst begeistert sein!
Die Schleusen an der Donau sind in der Regel unkompliziert, die Schleusenwärter und insbesondere eine Schleusenwärterin in Aschach sind wirklich sehr nett und hilfsbereit!
Bug talwärts drehen war nirgends notwendig, keine Sorge!
Ich lege mich beim Schleusen einfach mit dem Schleusenhaken (Leine aus der Hand gefiert) an eine Leiter, weil es davon mehrere gibt. Schwimmpoller sind meistens durch die Schwarzen oder Weißen belegt. Meine Frau oder ich machen das auch meistens alleine, der andere hält nur den Bootshaken bereit oder wischt mit dem Handtuch den grünen "Schlatz" weg, der vor allem bei Regen von der Leiter tropft. Mit 12m Länge ist natürlich ein Schwimmpoller komfortabler, geht aber mit Bugstrahlruder auch an einer Leiter an der Mittelklampe! Einige in deiner Größe und länger machen das sogar Einhand! Dafür habe ich aber auch Respekt!
Die Berufsschifffahrt fährt zuerst ein, nach dem Festmachen (Bugstrahl der Dicken!...) fährst du bis ganz vor, dann hast du das Schraubenwasser und die Strömung der Schleuseneinlässe (meist talseitig) weg und fährst als erster wieder raus. Ist wirklich alles easy, du kannst ja per Funk mit allen reden, auch mit den Schwarzen, mach das auch, dazu ist der Funk da!
Hilfreich ist ein Funk mit AIS auch im Abschnitt 2032 bzw. generell in der Wachau.
Du siehst schon vorher, ob sich da 3 Dicke gleichzeitig ein Rennen in den Kurven liefern.
Dann kannst du ja ein bisschen langsamer machen und kommst nicht auch noch dazwischen.
Km 2097: Hervorragendes Restaurant mit Fischspezialitäten (Fam. Luger) und sehr langem Gastanlegersteg!
Km 2078: Der Strudengau ist unkompliziert, da wird meines Erachtens zuviel Brimborium gemacht. Sportboote nehmen RU (Hößgang) runterwärts und LU (Strudenkanal) rauf.
Km 2032-2031, Schloss Schönbühel, Kuh-und Kalbfelsen: Hier wechseln auch viele Grossschiffe die Seiten, dann kanns unter Umständen eng werden. Fahr am besten alleine durch, dann siehst du auch den Felsen und das Schloss, eine sehenswerte Stelle!

Gutes Buch: Wolfgang Banzhaf, Die Donau 2, ISBN 978-3-924823-19-1, leider momentan vergriffen.
Ein Tipp noch: Sprit bunkern, immer wenn du die Möglichkeit hast. Tankstellen am Wasser sind rar. Nimm auf jeden Fall die Wassertankstellen Schlögen und Krems mit!
Krems hat auch eine wunderschöne Hafenanlage, Freibad daneben mit gratis Eintritt für Gäste des MYCW! Im Freibad eine sagenhaft gute Küche, sehr empfehlenswert!
Wir sind dann in Krems 4 Tage hängengeblieben und haben Wien vorerst verpasst. Nicht wenige haben gemeint, dass wir nicht viel verpasst hätten. Der schönste Abschnitt sei hier ab Krems oder Tulln vorbei!
Ich wünsche dir viel Spass und allzeit die Handbreit...
__________________
Viele Grüße
Guido

Geändert von Capitaneus (02.09.2017 um 07:23 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Überführung von Düsseldorf nach Rotterdam nach der 'boot' Düsseldorf Niederrheiner Deutschland 0 06.02.2017 16:00
düsseldorf-groningen-dek-düsseldorf DeSoto Woanders 6 09.07.2008 11:59
Anlegestellen auf der Donau in Wien - Eine virtuelle Reise gundula Woanders 2 08.11.2004 19:20
Die Donau runter ab Kehlheim/Deggendorf bis Wien Binnenbär Woanders 14 13.01.2004 19:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.