boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 51Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 51 von 51
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 21.02.2019, 16:06
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.100
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
4.939 Danke in 1.498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Detto Beitrag anzeigen
Am Montag waren es 15 Jahre das Ich bei der Firma bin - Hybrid-Position aus mittlerem Management, und Servicetechniker mit globaler Zuständigkeit im Automotive-Bereich.
Dazu bin Ich der einzige weltweit! der das draufhat was sich aus dem Job halt so ergibt..
Was Dir da gerade passiert, ist natürlich eine mittelprächtige Katastrophe.
Aber vielleicht erwächst daraus ja eine außerordentliche Chance:

Wenn Du Deine bisherige Tätigkeit und Deine Fähigkeiten mal etwas genauer beschreibst, hat vielleicht der Eine oder Andere hier eine Idee oder einen Tipp für Dich, damit Du so rasch wie möglich wieder einen passenden Job findest...der am Ende vielleicht sogar besser ist, als das, was Du die letzten 15 Jahre gemacht hast.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 21.02.2019, 17:15
Benutzerbild von rollow112
rollow112 rollow112 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Hildesheim
Beiträge: 574
Boot: Super Kaag de luxe 960
1.607 Danke in 528 Beiträgen
Standard

Moin Detto,

nicht verzagen - da wo eine Tür zufällt gehen mindestens wieder zwei neue auf. Und mit
48 Jahren gehörst DU zu den erfahrenen Mitarbeitern die heutzutage mehr als gefragt sind.

Ich hatte ein ähnliches Spiel bei der "Weltwirtschaftskrise" 2008 und habe nach einer kleinen Denkerpause sofort wieder einen Job bekommen.

Letztes Jahr habe ich dann gekündigt weil eine andere Firma schon mehrere Jahre an mir "rumgebaggert" hatte. Dieser Wechsel war für mich die weiseste Entscheidung überhaupt und ich bin aber auch schon weit über 50.

Also Kopf hoch und durch. Viel Glück und Erfolg bei der Jobsuche.
Das Leben schreit nach Veränderungen.
__________________
Beste Grüße von
Martin

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
(Kaiser Wilhelm II - 1859-1941)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 21.02.2019, 17:39
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Cottbus
Beiträge: 3.861
Boot: MY Swoboda | Marex 280 Holiday
Rufzeichen oder MMSI: DB7884 | 211623730
21.121 Danke in 3.653 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andrea
Klaus, das ist nicht ganz richtig...Eine Abfindung steht einem nicht automatisch zu und der AG ist nicht gesetzlich dazu verpflichtet eine zu zahlen.. nur dann zu wenn sie ausgehandelt wird oder ein Gericht entscheidet..
Hey Andrea, das habe ich auch nicht behauptet. Höchstens etwas verkürzt beschrieben.
Aus meiner Erfahrung werden ganz viele solcher Verfahren vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung durch einen Vergleich (=Aufhebungsvereinbarung) beendet.

Zitat:
Zitat von Andrea
Allerdings sollte der AN daran denken das er dann eine 3 monatige Sperre vom Amt bekommt und die Abrfindung nach dieser Zeit auf das ALG angerechnet wird. Dieses kann nur umgehen werden wenn der AN aus Krankheitsgründen aus der Firma mit Aufhebungsvertrag ausscheidet.
Auch das muss nicht so sein. Frag mal einen guten Anwalt, da gibt es Möglichkeiten ohne Sperre davon zu kommen.

Aber beim TO läuft es ja schon ganz gut bezüglich der Aufhebungsbedingungen. Da müssen wir uns wohl keinen Kummer machen.

Klaus, der nicht mehr an den lebenslangen Arbeitgeber glaubt
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 21.02.2019, 18:46
Benutzerbild von Fritz682
Fritz682 Fritz682 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 561
Boot: Saga 24
Rufzeichen oder MMSI: DC 8550
806 Danke in 458 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Wenn Du Deine bisherige Tätigkeit und Deine Fähigkeiten mal etwas genauer beschreibst, hat vielleicht der Eine oder Andere hier eine Idee oder einen Tipp für Dich, damit Du so rasch wie möglich wieder einen passenden Job findest...der am Ende vielleicht sogar besser ist, als das, was Du die letzten 15 Jahre gemacht hast.
Moin Detto, der Gerd hat das schön beschrieben. Das beste was Du machen kannst ist Dein Netzwerk zu nutzen, und da gehören wir ja wohl dazu. Das Forum ist so groß und gut aufgestellt das es mit dem Teufel zugehen müsste wenn da nicht einer einen kennt.... Ob das am Ende zielführend ist weiss jetzt natürlich keiner.

Ich hatte so eine ähnliche Situation 2004 und da hat mir das persönliche Netzwerk, alte Kollegen, Studienfreunde, alte Auftraggeber, extrem weitergeholfen.

Ich drück Dir die Daumen, so ein Ding haut einen schon um, aber um hier mal die Mutti zu bemühen : DU SCHAFFST DAS.
__________________
Viele Grüße
Fritz682 der eigentlich Thomas heißt

Geändert von Fritz682 (21.02.2019 um 18:47 Uhr) Grund: Formatierung
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 21.02.2019, 19:22
Benutzerbild von Spüli
Spüli Spüli ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.07.2011
Ort: bei Braunschweig
Beiträge: 336
790 Danke in 498 Beiträgen
Standard

Moin!

In Deinem Alter muß man sich da wirklich mal Gedanken machen, was jetzt passieren soll. Klar ist es bis zur gesetzlichen Altersrente noch etwas hin. Aber muß es wirklich noch ein Vollzeitjob sein, oder kann es jetzt schon etwas ruhiger werden mit etwas mehr Spass?
Manch einer macht sein Hobby zum Beruf, teilweise sogar mit gutem finanziellem Erfolg. Ganz einfach weil man nicht mehr so den Druck hat und damit mehr Lust und Freude entwickeln kann.

Hier mal ein paar Anregungen:
http://www.miles-styles.com/vom-chef...und-busfahrer/

http://www.bildungsurlaub.de/seminar...91-101232.html
__________________
Gruß Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 21.02.2019, 19:47
knibbel3 knibbel3 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.05.2014
Ort: Dormagen
Beiträge: 154
Boot: Fairline Targa 35
138 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Hi Detto, erst mal Kopf hoch. Die wollen was von Dir und das war ein erstes Angebot.
Das gleiche hatte ich in 2007 auch, leider war ich nur 3 Jahr im Unternehmen, am Ende kamen 15 T€ und eine 6 monatige Freistellung mit PKW raus. In der Zeit hab ich dann einen besseren Job gefunden bei dem ich noch heute bin. Also Kopf hoch.
VG Herbert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 21.02.2019, 20:24
HänschenHamburg HänschenHamburg ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.10.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 287
1.846 Danke in 544 Beiträgen
Standard

Andrea hat Recht; es gibt keinen Rechtsanspruch auf Abfindung. X 0,5 ist eher ein Vergleichsverfahren, um AN "großzügig" auszusortieren.

Ein KSchV zielt auf Weiterbescschäftigung ab, nicht auf Wiedereinstellung.

Da, wenn auch Verfahren gewonnen, eine Weiterbeschäftigung für beide Parteien nicht mehr zumutbar ist, gibt es idR im Arbeitsrecht mehr Vergleiche, als anderswo.

Ich schätze mal grob. 2/3 werden vor der Kammer im Vergleichswege geregelt.

Je nach Beschäftigungsdauer, Betrieb, Sozialplan, Fachkompetenz etc können da die unterschiedlichsten Modalitäten ausgegandelt werden; wozu idR auch ein "gutes Zeugnis" gehört u auch ein "Wohlwollen" gegenüber anderen potentilen AG.

Betriebe haben idR ein großes Interesse an vergleichsweisen Regelungen.
Ich empfehle einen Arbeitsrechtler, die wickeln sowas im Schlaf ab u holen für Dich das beste raus.

Für Dich tut es mir leid, das ist erstmal ein Schlag ins Genick.
Ich würde allerdings nicht zuuu hoch pokern. Der Schlag geht oft nach hinten los....
__________________
------------

Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt,
jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter hindurch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 21.02.2019, 21:19
Detto Detto ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 382
Boot: Flipper 700 HT/Fun-YAK "Calicoba" m. 4PS Johnson / Hobie OUTBACK-Kajak+1PS
456 Danke in 197 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fritz682 Beitrag anzeigen
Gerd hat das schön beschrieben. Das beste was Du machen kannst ist Dein Netzwerk zu nutzen, und da gehören wir ja wohl dazu. Das Forum ist so groß und gut aufgestellt das es mit dem Teufel zugehen müsste wenn da nicht einer einen kennt.... Ob das am Ende zielführend ist weiss jetzt natürlich keiner.
Vielen Dank für Eure angebotene Unterstützung, Ihr seid echt Klasse!

Da das Ganze allerdings für mich noch super frisch ist, würde Ich gerne, bevor Ich mich "oute", alles erstmal ein paar Tage verdauen, und die Geschichte mit dem Rechtsanwalt ins Trockene bringen.

Danach komme Ich wirklich sehr gerne auf dieses Angebot zurück.

Bis dahin halte Ich Euch weiterhin auf dem laufenden!

Gruß
Detto
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke!
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 22.02.2019, 00:32
Tuuut Tuuut ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 920
Boot: Charterbootfahrer
2.022 Danke in 506 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nasowas66 Beitrag anzeigen
Allerdings sollte der AN daran denken das er dann eine 3 monatige Sperre vom Amt bekommt und die Abrfindung nach dieser Zeit auf das ALG angerechnet wird.

Zusätzlich zu den 12 Wochen Sperre wird auch der zeitliche "Gesamtanspruchs" des ALGI um 25% gekürzt.

Von der Anrechnung auf das ALG höre ich gerade zum ersten Mal. Krass auf was man da alles achten muss.
Die gilt aber nur, wenn man beim Aufhebungsvertrag die Kündigungsfrist nicht einhält, oder?
__________________
Beste Grüße
Volker

Geändert von Tuuut (22.02.2019 um 00:45 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 22.02.2019, 01:02
Tuuut Tuuut ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 920
Boot: Charterbootfahrer
2.022 Danke in 506 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wernerw Beitrag anzeigen
Abfindungsvertrag und Vertragsauflösung hat den Nachteil du bekommst keine ALGII.
Meintest du die Sperrfrist bei ALGI oder welchen Zusammenhang gibt es auch noch zu Hartz 4?
__________________
Beste Grüße
Volker
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 22.02.2019, 08:34
Bootssaison Bootssaison ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.05.2013
Ort: Langenfeld
Beiträge: 215
Boot: Yamarin 750 Big Game
231 Danke in 104 Beiträgen
Standard

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Lebensabschnitt.
Du hast jetzt die Chance dein Leben neu zu ordnen, ohne auf das vergangene Rücksicht zu nehmen.
Du kannst die eingefahrenen Gleise verlassen und dich um das kümmern was sicher schon lange in dir geschlummert hat. Nutze die Zeit der Erneuerung, es kann nur besser werden.

Christian der weiß wovon er spricht.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 22.02.2019, 11:29
Benutzerbild von pruno
pruno pruno ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Lüneburg
Beiträge: 339
285 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Du bist nicht allein!

Anders als in den Medien und von Politikern behauptet, trifft es nicht überwiegend minder Qualifizierte.

Ich würde Dir auch gern Mut zusprechen.
Aus meiner eigenen Erfahrung heraus wäre das allerdings verlogen.

Trotzdem: Kopf hoch!

Dirk
__________________
Datt Best fun Läbn is, watt jü met de Tään afreeten daut.
(Alte norddeutsche Weisheit)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 22.02.2019, 12:33
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.189
6.871 Danke in 4.550 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von pruno Beitrag anzeigen
Du bist nicht allein!

Anders als in den Medien und von Politikern behauptet, trifft es nicht überwiegend minder Qualifizierte.

Ich würde Dir auch gern Mut zusprechen.
Aus meiner eigenen Erfahrung heraus wäre das allerdings verlogen.

Trotzdem: Kopf hoch!

Dirk
Ist schon einiges ein bisschen verlogen an manchen Debatten.

Das Problem ist, dass die Unternehmen schon gerne Qualifizierte haben wollen.

Aber möglichst zu (relativ) kleinem Gehalt, und dann am Besten noch ohne so furchtbare Verpflichtungen wie Festanstellung usw. Das wird über Arbeitnehmerüberlassung, Projekt- oder Zeitbeschränkungen so weit wie möglich hinausgezögert......

Mit um die 50 ist man da in der Regel erstmal zu teuer. Womöglich muss man schon mit ersten Ausfällen durch Krankheit rechnen.

Erfahrung ist dann auch da. Aber eben auch eine die man evtl. nicht brauchen kann (nicht sofort in heller Begeisterung losstürmen um nen Fehler wieder zu machen, denn man schon kennt, aber evtl. der Vorgesetzte nicht usw).

Trotzdem: Kopf hoch. Kommt Zeit kommt Rat.
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 22.02.2019, 14:37
HänschenHamburg HänschenHamburg ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.10.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 287
1.846 Danke in 544 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von pruno Beitrag anzeigen
Du bist nicht allein!

Anders als in den Medien und von Politikern behauptet, trifft es nicht überwiegend minder Qualifizierte.
Ganz im Gegenteil!
(womit ich nicht sagen will, dass es die nicht auch träfe)

Das ist das Paradoxon des Arbeitsmarktes. Es werden insbesondere und vornehmlich gut ausgebildete, langjährige und teure Mitarbeiter entlassen, mit Vorliebe ab einem gewissen Alter.
Das ist eine reine Kosten-Nutzen-Rechnung u hat idR nichts mit dem Mitarbeiter zu tun.

Einen zB 63-jährigen, mit 25 Jahren Betriebszugehörigkeit, der keine Chance auf dem Arbeitsmarkt mehr hat, wirste auch im gerichtlichen Verfahren nicht mehr los, ohne gaaanz tief in die Tasche zu greifen.

Viele Betriebe hangeln sich lieber mit Zeitarbeitsfirmen, Subs o Niedriglöhnern durch; auch hier ist Geiz geil.
__________________
------------

Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt,
jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter hindurch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 22.02.2019, 16:23
Axel_G Axel_G ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 263
Boot: MacGregor 26M
272 Danke in 149 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tuuut Beitrag anzeigen
Zusätzlich zu den 12 Wochen Sperre wird auch der zeitliche "Gesamtanspruchs" des ALGI um 25% gekürzt.

Von der Anrechnung auf das ALG höre ich gerade zum ersten Mal. Krass auf was man da alles achten muss.
Die gilt aber nur, wenn man beim Aufhebungsvertrag die Kündigungsfrist nicht einhält, oder?
Hier muss ein Anwalt helfen.

Man kann den Auflösungsvertrag durchaus so formulieren, dass es keine Sperre gibt. Da wäre es zum Beispiel wichtig, dass klar herausgearbeitet wird, dass es die Kündigung so oder so gegeben hätte, egal wie hoch die Abfindung ist und der MA nur zugestimmt hat, um einer Betriebsbedingten Kündigung zu entgehen.

Wichtig ist auch den Betriebsrat ins Boot zu holen, der muss der Kündigung zustimmen (oder eben nicht). Beides hat Vor- und Nachteile, das muss der Anwalt im Einzelfall klären.
Wenn der Betriebsrat zustimmt, wird das Arbeitsamt eher glauben, dass die Kündigung unausweichlich war, wenn er ablehnt, gibt es das Gehalt weiter bis zu einem evtl. Gerichtsverfahren.

Her ist ein teurer und guter Anwalt bares Geld wert.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 22.02.2019, 17:32
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 10.930
Boot: derzeit keines
24.130 Danke in 10.028 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootssaison Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Lebensabschnitt.
Du hast jetzt die Chance dein Leben neu zu ordnen, ohne auf das vergangene Rücksicht zu nehmen.
Du kannst die eingefahrenen Gleise verlassen und dich um das kümmern was sicher schon lange in dir geschlummert hat. Nutze die Zeit der Erneuerung, es kann nur besser werden.

Christian der weiß wovon er spricht.

Na das kann man aber auch ganz schön sarkastisch verstehen

Wollen wir doch mal alle ehrlich bleiben.

Wenn Du nach vielen Jahren, vermeintlich sicher im Sattel sitzend, so eine Nachricht bekommst,
ist das erst Mal ein Schlag, voll in die Fresse

Dein ganzes Leben, incl Familie, Umfeld und finanz. Situation ist auf die vermeintlich sichere Lage konfiguriert, das Du einen Job und Planungssicherheit hast.
Diese Blase ist in 10 Sekunden Telefonat geplatzt

Wenn man also nicht ohnehin seit Jahren von etwas anderem träumt ( und auch den Plan dafür in der Tasche hat ), ist erst einmal das Leben auf links gedreht.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und lasse Dich unbedingt anwaltlich beraten !
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 22.02.2019, 18:57
Thomka Thomka ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.12.2016
Ort: Celle an der Aller - Niedersachsen
Beiträge: 183
Boot: Hille Kruiser 10.50
307 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Und gerade das macht mich sehr nachdenklich. Das Leben auf links gedreht.
Auch ich musste solches schon zwei mal erleben. Was mir deswegen ganz wichtig ist, ist dieses:
Du wurdest gekündigt, aber alle deine Erfahrungen, deine Kompetenz, deine durch die Zeit gewachsenen Gaben und Fähigkeiten, deine Persönlichkeit, dein Charakter - alle das was dich als einzelnen Menschen ausmacht, das kann man nicht kündigen! Das bist du, das ist wertvoll und nicht austauschbar. Egal wer den Job jetzt macht, eine Maschine, eine andere Abteilung oder niemand, es darf dir deine Wertigkeit nicht nehmen.
Aber wenn nun sowas passiert, war es für mich persönlich mehr denn je wichtig, dass niemals etwas mein Leben leitet oder führt, das von Menschen abhängt. Klar ist das in gewissem Sinne bei einer abhängigen Beschäftigung so, aber ich wünsche dir, dass du niemals die Souveränität deines Herzens preisgibst. Und möglicherweise ist gerade das jetzt die Zeit, um dieses neu zu entdecken.
Ich wünsche dir, das du ein Souverän bist, der steht wie ein Fels in der Brandung - das Leben drumherum soll sich um dich scharen und nicht du sollst dich dafür verbiegen müssen.
__________________
Das Lächeln ist ein Fenster,durch das man sieht, ob das Herz zuhause ist.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 22.02.2019, 20:55
Benutzerbild von runni58
runni58 runni58 ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: Mosel KM 27
Beiträge: 268
Boot: Quicksilver 470 Cabin,Jolle 470
310 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Hier werden die Bedingungen offenbar frei verhandelt und somit gibt es auch Spielraum. Da kann man durchaus den Faktor 1,5 pro Jahr verlangen. Auf einen Betriebsrat würde ich nie hören, die bleiben nämlich noch länger in der Firma und arbeiten mit der Geschäftsleitung zusammen.
Wenn man die Kündigungsfrist aussitzt, bleibt die Abfindung voll erhalten und man hat Anspruchauf ALG1. Der Höchstsatz liegt hier bei ungefähr 2350€. Den Dienstwagen kann man oft gegen eine zusätzliche Abfindung früher abgeben; vielleicht ist ist einem das Geld ja wichtiger als das Auto.
Und das Leben hängt nicht an irgendeiner Firma, es gibt heute viele Möglichkeiten.
und noch ein kleiner Tip mit vielen Informationen:
https://der-privatier.com


Gruß

Rudolf
__________________
We're not all in the same boat
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 22.02.2019, 22:49
swath swath ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Plastic Planet
Beiträge: 540
Boot: Daihatsu
724 Danke in 531 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Detto Beitrag anzeigen
Am Montag waren es 15 Jahre das Ich bei der Firma bin - Hybrid-Position aus mittlerem Management, und Servicetechniker mit globaler Zuständigkeit im Automotive-Bereich.
Dazu bin Ich der einzige weltweit! der das draufhat was sich aus dem Job halt so ergibt..

... und dann...Sorry, aufgrund von Umstrukturierungen, und Kosteneinsparungen müssen wir uns von Dir trennen!

Bin 48, und jetzt darf Ich mir auf meine "alten Tage" echt nochmal ne neue Arbeit suchen!
Zitat:
Zitat von Detto Beitrag anzeigen
Aber wenn man bedenkt das Vater Staat sich knapp 50% davon vereinnahmt, ...
Wäre eine Änderung der wöchentl. Arbeitszeit von z.B. 40h auf 35*-30*h evtl. eine Option ?
*Die Steuerlast wird dabei erheblich sinken.
__________________
Kul al Turuk tuaddi ila Germoney
zu Dt.(frei nach Star Trek & Omer Adib): Schutzschilder nur noch bei 12%
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 23.02.2019, 08:41
bay2855 bay2855 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.08.2013
Ort: NRW, Gütersloh
Beiträge: 164
Boot: Merry Fisher 1095
92 Danke in 58 Beiträgen
Standard

Das Vater Staat sich 50% greift muss nicht sein. Wenn du in dem Jahr in welcher die Abfindung gezahlt wird ein Spende in Höhe von 20% deiner Abfindung machst ist bei Anwendung der 1/5 Regelung der komplette Rest also 80% steuerfrei. Zumindest sofern du dich nicht ins negative spendest
__________________
mein Antwort auf die Frage zum Verbrauch: "Wer 12-spännig Kutsche fahren will, muss auch 12 Pferde füttern können."
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 51Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 51 von 51


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Übernachtungsmöglichkeit auf Fehmarn oder in Heiligenhafen von heute auf morgen gesuc Rebell25R Kein Boot 3 02.08.2014 21:51
Motor verliert 50% an Leistung von heute auf morgen o_0 Technik-Talk 7 14.09.2006 19:44
Heute Morgen 9Uhr30 an der Elbe Robbe Kein Boot 7 21.11.2005 22:58
Das war ein Gefühl heute Morgen... JB Kein Boot 0 19.05.2004 11:13
DEN HABE ICH HEUTE MORGEN IN DER ZEITUNG GEFUNDEN: jfalkenstein Kein Boot 3 17.10.2002 13:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.