boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 34
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 17.02.2019, 20:44
Benutzerbild von Koni205
Koni205 Koni205 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2012
Ort: Templin
Beiträge: 559
Boot: Trainer III (´89) + Suzuki DF40A (´19)
495 Danke in 250 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
deine WOT Drehzahl scheint ja bei 5000-6000 zu liegen (owohl ich so ein großes Band noch nie gesehen habe...) und dein Motor ist da drin...
Die meisten Suzuki haben ne Spanne von 1.000 U/min.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190217_204113.jpg
Hits:	19
Größe:	47,7 KB
ID:	828844  
__________________
Mfg
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 17.02.2019, 21:09
wallerheinis wallerheinis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.02.2019
Beiträge: 9
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ mibo
Es ist ein Df15a BJ 2013 normalschaft.
Und das boot ist von Kessler Boote. Typ Brema 480.
Aber deine Aussage ist für mich schon fast ausreichend.
Man muss dafür erstmal etwas Verständnis aufbringen!
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 17.02.2019, 21:18
Benutzerbild von Koni205
Koni205 Koni205 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2012
Ort: Templin
Beiträge: 559
Boot: Trainer III (´89) + Suzuki DF40A (´19)
495 Danke in 250 Beiträgen
Standard

So, ich bin raus hier...

Im Endeffekt hat der TE alle nötigen Antworten erhalten und geht nicht mal auf eine Antwort von mir ein... Manchmal frage ich mich, wozu man überhaupt ne Antwort gibt...
__________________
Mfg
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 17.02.2019, 21:57
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.091
15.868 Danke in 11.691 Beiträgen
Standard

ich würde auf jeden Fall mal eine geringere Steigung testen,
bei so kleinen Motoren sollte man immer sehen das man ans obere Drehzahlende kommt,
dann hat man etwas Kraftreserve, wenn mal eine Person mehr im Boot sitzt wundert man sich sonst, das das Boot nicht mehr ins Gleiten kommt
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 17.02.2019, 22:54
wallerheinis wallerheinis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.02.2019
Beiträge: 9
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ Koni
Ich hab mir das schon gelesen, aber wie ich auch schrieb wollte ich eine Antwort haben, die nicht auf probieren basiert!
Nimm eine 8er Steigung, oder eine 9er würde auch gehen....
Die Antwort von 'mibo' ist da schon treffender!
Und auch erklärt, tut mir ja leid wenn ich nicht direkt auf deine Ideen reagiert habe, sorry!
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 17.02.2019, 22:58
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 25.276
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
19.413 Danke in 12.821 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wallerheinis Beitrag anzeigen
@ Koni
Ich hab mir das schon gelesen, aber wie ich auch schrieb wollte ich eine Antwort haben, die nicht auf probieren basiert!
Nimm eine 8er Steigung, oder eine 9er würde auch gehen....
Die Antwort von 'mibo' ist da schon treffender!
Und auch erklärt, tut mir ja leid wenn ich nicht direkt auf deine Ideen reagiert habe, sorry!
Propeller ist immer Probieren da kein Boot gleich ist...
da gibt es nicht.. mach das das Funktioniert...

ein neuer Propeller kostet ja auch nicht die Welt.. 100€ sind jetzt nicht viel für einen Propeller für deinen Motor.. bei mir kostet ein Satz knapp 1600€
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 18.02.2019, 01:03
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.414
Boot: A29,Opti,Schlauchi
848 Danke in 538 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wallerheinis Beitrag anzeigen
Klingt ja schonmal sehr gut, aber irgendwie fehlen da noch 500-600 Umdrehungen, und ich kann mir nicht vorstellen, damit das nix bringt!
Beim Auto oder Motorrad bringt jede Umdrehung etwas!

Mfg Toni
ja, und was machste, wenn die Kiste die letzten 600 Umin nicht schafft?? genau:
hinten 2 Zähne mehr rauf, + schon fährt die Kiste genau so schnell wie vorher mit 600 Umin mehr Ziel erreicht.
Mach nen flacheren Prop rauf, + fahre mit 6000 Umin genauso schnell wie vorher!

ach ja: sehe grad Biliis / Volkers Hinweis auf den Preis: ich weiss nicht mal, was ich für D + Steigung fahre - ich weiss nur, dass ein neuer Prop (2 flüglig Bronze) rund 700.- Euro kostet : erledigt!!

Geändert von Federball (18.02.2019 um 01:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 18.02.2019, 04:02
Proppellores Proppellores ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 29.08.2013
Ort: Bremen
Beiträge: 72
Boot: Linder Sportsman 400 mit Suzuki DF 20 ARL, Buster X 2014 mit Suzuki DF 70 A
57 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Moin,

Die Antwort ist aus meiner Sicht ganz einfach.
Mach den Motor auf 20 PS auf und wähle dann eine größere Steigung.
Kostenpunkt fürs Steuergerät und Flammschutz etwa 500 €, Zeitaufwand 15 Minuten.
Dann erst testen, wahrscheinlich läuft der Motor mit dem alten Prop in den Begrenzer.
Dann größere Steigung wählen.
Original Suzuki Prop kostet glaub ich 140 €.
Bei mir liefen die Solas auf dem kleinen Suzuki genausogut.

Umbauanleitung findest Du hier im Forum, hab ich mal genau beschrieben.

Es ist ein riesiger Unterschied!

Es ist nur ein Tipp und ich möchte jetzt nicht wieder Diskussionen lostreten von Führerschein, CE und sonst noch was, darum geht es hier nicht und es ist auch sooo langweilig.

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 18.02.2019, 09:46
wallerheinis wallerheinis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.02.2019
Beiträge: 9
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

An den 20ps Ausbau hatte ich auch schon gedacht, aber da du der einzigste bist, der das Mal öffentlich gemeldet hat, weiß ich noch nicht ob die Investition sich lohnt!

Und den Führerschein hab ich ja, B Patent!
Mein altes Boot war ja nur für 15 PS zugelassen, deswegen hab ich den noch.
Und gleich nen großen Motor kaufen, hmm, naja, der reibwert zwischen den Fingern spielt ja eine große Rolle!

Und ich will das ja nicht umsonst testen.
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 21.02.2019, 08:40
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.009
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.676 Danke in 1.770 Beiträgen
Standard

Bei Deinem Boot mit Deiner Beladung brauchst Du eine bestimmte Schubleistung am Prop für eine bestimmte Geschwindigkeit.
Oder anders rum, mit einer bestimmten Schubleistung am Prop, kannst Du mit Deinem Boot mit Deiner Beladung exakt eine Geschwindigkeit erreichen.

Die Schubleistung am Prop hängt zuerst von der Motorleistung ab. Da Du im optimalen Drehzahlbereich bist, wird diese sich durch eine Veränderung der Props nur marginal ändern.
Jetzt kannst Du zwei Dinge machen:
1. Wenn Du weißt bei welcher Leistung genau der Motor die Maximalleistung erreicht, kannst Du versuchen einen Prop zu wählen, der diese bei Vollgas genau erreicht. Hier reden wir in Deinem Fall von vielleicht 2-3 PS maximal. Das entspricht vielleicht 1 km/h, wenn überhaupt.

2. Kannst Du einen Prop suchen, der die Antriebsleistung möglichst effizient in Vortrieb umwandelt. Hier gibt es zwar Unterschiede, es liegen aber keine Welten dazwischen. Wenn du den originalen Prop drauf hast und der nicht beschädigt ist, reden wir nochmals über höchstens 1-2 km/h, wenn überhaupt.

Kurzum, wenn es ganz optimal läuft und Du viel Zeit und Mühe investierst und viele Props ausprobierst (mit den entsprechenden Kosten) reden wir über ein theoretisches Potenzial höchstens 2-3 km/h.
Praktisch werden es eher 1-2 km/h, wenn überhaupt.

Ob sich der Aufwand dafür lohnt, musst Du selbst entscheiden. Ich würde aber eher einen stärkeren Motor einbauen, als am Prop zu experimentieren.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 21.02.2019, 13:49
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.414
Boot: A29,Opti,Schlauchi
848 Danke in 538 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wallerheinis Beitrag anzeigen
An den 20ps Ausbau hatte ich auch schon gedacht, aber da du der einzigste bist, der das Mal öffentlich gemeldet hat, weiß ich noch nicht ob die Investition sich lohnt!

Und den Führerschein hab ich ja, B Patent!
Mein altes Boot war ja nur für 15 PS zugelassen, deswegen hab ich den noch.
Und gleich nen großen Motor kaufen, hmm, naja, der reibwert zwischen den Fingern spielt ja eine große Rolle!

Und ich will das ja nicht umsonst testen.
....war ja neugierig wegen "B Patent" (weil selbst mit BK unterwegs):
mit einem Schein für Hochseefischerei wirst du auf der Oder nix anfangen können - es sei denn, er wird umgeschrieben oder anerkannt??
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 21.02.2019, 13:59
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 25.276
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
19.413 Danke in 12.821 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
....war ja neugierig wegen "B Patent" (weil selbst mit BK unterwegs):
mit einem Schein für Hochseefischerei wirst du auf der Oder nix anfangen können - es sei denn, er wird umgeschrieben oder anerkannt??
Grüße, Reinhard
Bis 15PS wäre ja,noch Führerscheinfrei... der B schein wäre dann nur ein nice to have
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 21.02.2019, 18:52
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.091
15.868 Danke in 11.691 Beiträgen
Standard

wenn er wirklich auf 20 PS umrüsten möchte,
wäre ein Führerschein schon wichtig
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 21.02.2019, 20:29
Benutzerbild von Skipper1964
Skipper1964 Skipper1964 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.11.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 612
Boot: Galia 485 Cruiser
Rufzeichen oder MMSI: DC7499
881 Danke in 420 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
....war ja neugierig wegen "B Patent" (weil selbst mit BK unterwegs):
mit einem Schein für Hochseefischerei wirst du auf der Oder nix anfangen können - es sei denn, er wird umgeschrieben oder anerkannt??
Grüße, Reinhard
Die "Scheine" sind ja gesetzlich erklärbar. Handelt es sich um deinen BK-Schein um ein Befähigungszeugnis der 1997er-Rechtsgrundlage und sein B-Schein um ein Befähigungszeugnis der der 1970/1978er-Rechtsgrundlage, werden beide "Scheine" gem. § 3 Absatz 2 Nummer 4+5 Sportbootführerscheinverordnung auf Binnenschifffahrtsstraßen als Fahrerlaubnis für Sportboote anerkannt.
Eine Umschreibepflicht ergibt sich aus §3 SpFV nicht, nach Absatz 5 ist aber eine prüfungsfreie Ausstellung des Sportbootführerscheins möglich.
__________________
Viele Grüße
Andreas


Geändert von Skipper1964 (21.02.2019 um 20:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 34


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Propellersteigung SIRTAKI Technik-Talk 3 11.01.2009 20:41
Propellersteigung bavaria27 Motoren und Antriebstechnik 7 22.07.2008 16:39
Propellersteigung bestimmen, Einfachvariante für Segler ugies Segel Technik 1 09.12.2006 19:27
Propellersteigung Lighthouse-Family Technik-Talk 1 10.10.2005 23:50
Drehzahl - Propellersteigung ? Schlitzi Motoren und Antriebstechnik 2 19.08.2005 12:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.