boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 161Nächste Seite - Ergebnis 141 bis 160 von 161
 
Themen-Optionen
  #121  
Alt 16.10.2018, 21:29
Toto44 Toto44 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
668 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für das ganze Lob.
Ich hab den Jet jetzt nochmal etwas kleiner gemacht, mit nun 56 mm Impeller. Ich denke das der Motor damit besser klar kommt.
Ich werde weiter berichten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1C728AB4-46A2-4C9D-9A66-3164A1035375.jpg
Hits:	147
Größe:	32,9 KB
ID:	817113   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D88D99FA-7A2D-4733-9BC0-7D112BA1FC1B.jpg
Hits:	1519
Größe:	26,1 KB
ID:	817114   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6942E1F7-F6C9-4F4B-ABD2-1C3884786B36.jpg
Hits:	140
Größe:	35,6 KB
ID:	817115  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	18FB07B4-7D0D-4A35-A836-2592CEC7D813.jpg
Hits:	122
Größe:	27,2 KB
ID:	817116  
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #122  
Alt 31.10.2018, 14:25
dieweltistgroß dieweltistgroß ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 31.10.2018
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das sieht wirklich phantastisch gut aus!
Mit Zitat antworten top
  #123  
Alt 31.10.2018, 15:00
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 677
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
1.877 Danke in 500 Beiträgen
Standard Oberflächer des Propellers

Moin Toto,

sag mal, hast Du an die Oberfläche des Propellers noch mal "Hand angelegt", die sehen etwas grob aus und da könnte Leistung "vernichtet" werden?


Hier noch mal Dein Bild von oben in großer Auflösung.



Viele Grüße
Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #124  
Alt 31.10.2018, 15:52
Toto44 Toto44 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
668 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Das ist beim 3D Druck FDM leider so. Das ist ein wenig gefüllert und geschliffen. Wenn ich mal die richtige Geometrie habe, dann wird der eh aus Alu gemacht.
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #125  
Alt 07.02.2019, 13:10
Benutzerbild von TimoSchmitt
TimoSchmitt TimoSchmitt ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 31.05.2015
Ort: Speyer am Rhein
Beiträge: 3
Boot: SeaRay 200 BR + 3,6m Aluboot + Jetski
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Du kannst das Druckteil auch mit nem Acetonbad nachbearbeiten.
Dazu einfach das Druckteil ca. 15-30 Sekunden in ein Acetonbad tauchen, danach ablüften lassen. Dadurch glättet sich die Oberfläche quasi von selbst....Vorgang ggf. 2 mal wiederholen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #126  
Alt 07.02.2019, 21:37
Luftschiffer Luftschiffer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.06.2012
Ort: TÖL
Beiträge: 213
Boot: Touren-Kajak S&G Eigenbau 2012, Faltboot Hammer Seewolf Bj. ca. 1978
272 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Hallo Toto,

Hast Du mal ein aktuelles Foto auf den Ansaugbereich im montierten Zustand?

Gruß,
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #127  
Alt 10.02.2019, 10:13
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.684
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.365 Danke in 1.796 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TimoSchmitt Beitrag anzeigen
Du kannst das Druckteil auch mit nem Acetonbad nachbearbeiten.
Aber bitte nur ABS Teile.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #128  
Alt 10.02.2019, 15:01
achim1 achim1 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.071
Boot: 11 m Stahlverdränger
623 Danke in 322 Beiträgen
Standard

Hallo Toto,

super Sache die du da gebaut hast. Fetten Respekt von mir dafür. Mich würden ein paar Kleinigkeiten interessieren. Was wiegt das Boot, Akkulaufzeit, wie transportiert du es und wie lässt du es zu Wasser?
Meinen Kindern darf ich das nicht zeigen, sonst muss ich so was auch bauen. Die haben aber ein 2,6 m Schlauchboot mit 5 PS, nicht so cool wie dein Boot, aber es fährt auch.

Viele Grüße Achim

P.S: zu dem Thema mit der Fernsteuerung und dem Lehrer/Schüler System. Diese Systeme habe eine max Reichweite von 100 m, das wird nicht ausreichen. Mit der Reichweite meinen die Entfernung des Lehrers zum Schüler, nicht zu den steuernden Objekt. Sonst funktionieren die Systeme heutzutage super gut, ich selbst bin seit fast 40 Jahren Modellflieger und nutze die LS Systeme (Graupner) u.a. für meine Kinder. Damit ist das lernen viel einfacher wie früher wo man immer den Sender hin und her reichen musste.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #129  
Alt 11.02.2019, 09:07
Ghost-Dog Ghost-Dog ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.01.2019
Ort: Westerwald
Beiträge: 15
Boot: Naja eher Wrack - War zu schade zum verkommen lassen.
7 Danke in 7 Beiträgen
Standard

WOW!
Respekt!
Ich bin eh nen Jet Boot Fan und die selbstdruck Variante ist ja mal der HAMMER!
Mach weiter so!
SUPER Projekt und meine Hochachtung.

P.S.
Ich mag wie du die RC komponenten verwendet hast.
Aber mit der Lenkung bin ich etwas skeptisch...
Grüße von nem RC Kollegen.
Mit Zitat antworten top
  #130  
Alt 11.02.2019, 12:41
Toto44 Toto44 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
668 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Hallo. Danke für das Lob, freue ich mich sehr darüber. Zur Zeit liegt das Böötchen im Trockendock
Photos vom Ansaugbereich sind ganz am Anfang, da hat sich eigentlich nichts geändert. Wenn du irgendein Detail brauchst, lass es mich wissen, dann mach ich das Bild gerne.
Das mit dem Lehre Schüle brauch ich gar nicht. Meine Kleine bekommt das super hin. Den 56mm Jet habe ich nun doch nicht verbaut, der kommt dann in mein Surfboard. Ich habe für das Boot einfach einen größeren Motor bestellt.
Der wird zur zeit eingebaut, und auch ein neuer Regler. Sobald der Frühling kommt geht es dann wieder ins Wasser zum testen.
Das Bot is ca. 2,4 x 1m, wie am Anfang beschrieben. Gewicht weiss ich nicht. Ich habe einen einfachen Slipwagen bei Ebay gekauft in etwa so etwas: https://www.ebay.de/itm/Bootstrailer...MODp656Sk8s%3D

Damit kann ich es in meinen Anhänger rollen, und zum See transportieren.

@Ghost Dog, was an der Lenkung findest du nicht gut? Bis jetzt hat es sehr zuverlässig funktioniert, bin aber immer an anderen Ideen interessiert.

Gruß
Toto
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #131  
Alt 26.04.2019, 13:34
Toto44 Toto44 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
668 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Nach vielen Tests bin ich nun zu dem Entschluss gekommen den Jet rauszuschmeißen. Die Effizienz ist einfach nicht gut. Ich denke mit einem klassischen Propeller ist das ganze doch besser.
Den Prop habe ich schon, ist ein 7.8x8 der so wohl auf ca. 5Ps Außenbordern zum Einsatz kommt.
Darum habe ich dann einen kompletten Antrieb konstruiert, der sich mit der Grundplatte des Jets austauschen lässt.

Hier mal ein paar Bilder. Die Teile befinden sich im Drucker.

Das Winkelgetriebe ist aus einen Winkelschleifer.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.JPG
Hits:	69
Größe:	144,1 KB
ID:	837561   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.JPG
Hits:	60
Größe:	189,3 KB
ID:	837562   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.JPG
Hits:	53
Größe:	121,9 KB
ID:	837563  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.JPG
Hits:	51
Größe:	146,5 KB
ID:	837565  
Mit Zitat antworten top
  #132  
Alt 27.04.2019, 10:01
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.286
747 Danke in 431 Beiträgen
Standard

Moin,

sehe ich das richtig ,

du baust einen drehbaren Antrieb plus ein extra Ruder ?
Ist das nicht doppelter Widerstand.

Super Projekt !

Bin gespannt
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
  #133  
Alt 27.04.2019, 12:10
Benutzerbild von Darkmo
Darkmo Darkmo ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 27.11.2007
Ort: Fulda
Beiträge: 561
Boot: Caravelle Interceptor 232
455 Danke in 255 Beiträgen
Standard

Hallo Toto. Ein Wunder der Efizienz wird das mit dem Vielen Umlenkungen aber auch nicht. Der Klassiker, wie bei einem Modellboot gefällt Dir wohl nicht. Motor vorne und ggf mit eine Biegsamen Welle zum Heck. Dahinter ein kleines Ruder.


Bei Deinen technischen Möglichkeiten könntest Du den Motor auch direkt in die Gondel im Wasser setzen. Nur dann ,ohne Ruder.
__________________
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung


Ciao Markus

Geändert von Darkmo (27.04.2019 um 12:18 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #134  
Alt 27.04.2019, 12:48
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.985
Boot: Hellwig Poros (vorübergehend); Eco62 (Motorkat) im Bau
4.926 Danke in 1.534 Beiträgen
Standard

Hi Toto,
ich denke nicht, dass du den Antrieb lenkbar geplant hast, aber vielleicht solltest du diese Variante mal in Betracht ziehen, wenn du es noch nicht gemacht hast. Das würde zwar den konstruktiven Aufwand am Propeller-Pod erhöhen, aber der Wegfall des Ruderblatts wäre ein (teilweiser) Ausgleich. Wegfall eines Teils des Widerstandes und eine bessere Lenkbarkeit (besonders rückwärts) wären weitere Vorteile.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #135  
Alt 27.04.2019, 17:01
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.235
Boot: van de stadt 29
5.009 Danke in 2.764 Beiträgen
Standard

Moin
Ob drehbar oder nicht das Winkelgetriebe würde ich komplet weglassen und die Propellerwelle direkt mit einem Sychronriemen antreiben.Selbst beim Arbeitsboot eines WSAs habe ich das schon als Lösung für ein Bugstrahlruderantrieb gesehen.
Das eleganteste wäre ein Verzicht auf viel Mechanik und den Motor direkt in eine Propellergondel zu integrieren,diese Idee ist Uralt und wurde in meiner Ausbildungsfirma(Pleuger-Pumpen) schon vor über fünfzig Jahren mit E-Unterwassermotoren für Bugstrahlruder,Aktivruder und Forschungstauchbootsantriebe umgesetzt.die Motoren waren allerdings Drehstrommotoren mit Wasserfüllung die hatten durch einen pfiffigen Druck/Volumenausgleich keine großen Abdichtungsprobleme auch bei größeren Tauchtiefen und der einsatz als PODs mit Zugpropellern war durch unseren Chef und seine Mitingineure schon lange vorausgedacht und kommt so heute bei den riesen Kreuzfahrtschiffen zur Anwendung.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #136  
Alt 27.04.2019, 17:29
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.840
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
7.148 Danke in 1.576 Beiträgen
Standard

Hallo Toto,
ich weiß zwar nicht, was Deine Beweggründe sind, den mechanischen "Umweg" zu gehen, aber ich denke, Hein´s Gedanken, den Motor direkt in die Gondel vor den Prop zu setzen ist sinvoller.
Denn auch das Winkelgetriebe mußt Du ja abdichten, also sollte die Abdichtung der Motorwelle kein Problem sein, zumal Du ja beim Winkelgetriebe sicher auch eine V2A (V4A) Prop-Welle verwenden willst.
Ein weiterer Vorteil ist doch die direkte Kühlung.

Das Ruder würde ich auch weglassen; wie Günter schreibt; kann Probleme beim Rückwärts fahren geben.
Falls Du den Motor doch oben lassen willst, hier mal noch ein Link zu Zahnriemenscheiben.
...Du druckst sicher lieber alles selbst, aber bei dem Preis....
und die Zahnriemen passen auch locker in den Schaft den Unterwasserteils.
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #137  
Alt 28.04.2019, 11:36
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.286
747 Danke in 431 Beiträgen
Standard

Moin,

das hatte ich weiter vor schon einmal gefragt:
Hast du mal die Leistung und Geschwindigkeit des Boots mit dem Jet gemessen ?

Zum Vergleich, leichte 4m Boote mit Torqeedo 4kw Motor fahren 22-25km/h.
Hier im Forum hat einer einen kleine Cat mit 1KW auf 14km/h gebracht.
Highend Solarboote schaft mit 1KW 19km/h !
Noch ohne Tragflächen.

Ich würde den Antrieb mal ganz klassisch direkt mit Welle und Ruder probieren.
Bei den von dir angestrebten Geschwindigkeiten (> 30km/h ? ) sollte der Wirkungsgrad nicht mehr so schlecht sein.

Auf jeden fall weitermachen !

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #138  
Alt 28.04.2019, 18:40
Toto44 Toto44 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
668 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die ganze Antworten und Ideen.
Den Antrieb ganz unter Wasser zu setzen hatte ich auch überlegt. Das Planetengetriebe das ich noch rumliegen hatte war aber recht klobig. Auch kommen die ganzen Planetengetriebe nicht gut mit den Engangsdrehzahlen klar. Das sind in meinem Fall ca. 24000/min. Im Efoil builders Forum machen das viele und die Getriebe halten nicht soo lange.
Das Winkelgetriebe ist nicht soo schlecht. Oben den Riemen habe ich gewählt um leicht anpassen zu können.
Den ganzen Antrieb drehbar zu mach habe ich auch überlegt. Aber da ist die Lagerung und das Dichtbekommen selbiger auch wieder Aufwand.
Ich warte jetzt nur noch auf den Riemen und die Zahnscheiben. Der Rest ist fertig.
Mit dem Riemen direkt nach unten hatte ich auch überlegt. Aber da brauche ich oben auch noch eine zweite Untersetzung

Ich werde berichten wenn das Teil das erste mal im Wasser ist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #139  
Alt 29.04.2019, 09:43
Benutzerbild von Darkmo
Darkmo Darkmo ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 27.11.2007
Ort: Fulda
Beiträge: 561
Boot: Caravelle Interceptor 232
455 Danke in 255 Beiträgen
Standard

Warum Nimmst Du eigentlich einen so Hoch drehenden Motor?

https://hobbyking.com/de_de/dt6376-1...tor-125kv.html

https://hobbyking.com/de_de/turnigy-...0-80cc-eq.html
__________________
Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung


Ciao Markus

Geändert von Darkmo (29.04.2019 um 10:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #140  
Alt 29.04.2019, 19:13
Toto44 Toto44 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 55
668 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Der Motor war halt da. Der Jet braucht die hohen Drehzahlen.

Der 63 hat sicher nicht genug Drehmoment. Den 80iger gibt es bei Alienpower auch mit 50KV.
Damit geht dann ein Direktantrieb.

https://alienpowersystem.com/shop/br...or-50kv-6000w/
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 161Nächste Seite - Ergebnis 141 bis 160 von 161


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Tochter isst Yoghurt Mallorca Michael Kein Boot 21 12.06.2010 19:48
Meine Tochter ist jetzt Putzfrau JPCool Kein Boot 157 13.05.2010 15:03
Meine Tochter fragt mich ... elbeschlauchbootfahrer Kein Boot 13 11.06.2009 11:54
Angst - meine Tochter hat de Führerschein Slider Kein Boot 68 09.10.2008 08:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.