boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 53Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 53 von 53
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 09.10.2019, 16:24
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.005
Boot: MacGregor26
601 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Könnte man nicht
Für E-Winden als Batterie nen Jumpstarter nehmen? Kann man bestimmt aufm Boot immer auch mal gebrauchen. Vorteil leicht und kurze Kabelwege also dünne Kabel möglich. Kann man direkt am Trailer irgendwo aufhängen, legen, anlaschen
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 09.10.2019, 19:32
Benutzerbild von Scandthomas
Scandthomas Scandthomas ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Aargau, Schweiz
Beiträge: 3.053
Boot: Scand 7800 Tropic
Rufzeichen oder MMSI: Scandthomas
4.456 Danke in 1.554 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootsfreunde.com Beitrag anzeigen
Welche Winde und Zugseil hast du im Einsatz?

Bisher habe ich keine gescheite E-Winde für solch große Lasten (3 t) gefunden.
Die Winde ist von HORN Tools, 13'000 LBS
Das Stahlseil wurde entsorgt und gegen ein 12 mm Dyneema Seil 15 Meter (10 t) ersetzt.
Das Dyneemaseil habe ich separat aus dem Forstzubehör gekauft. 12 Tonnen Last desshalb. Weil mit den Jahren die Bruchlast abnimmt, das Dyneemaseile auf die Dauer nicht UV Beständig sind. Die Halbarkeit wird ca 10 Jahre betragen
__________________
Freundliche Grüsse
www.bootsservice-roth.ch
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 09.10.2019, 19:36
Benutzerbild von Scandthomas
Scandthomas Scandthomas ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Aargau, Schweiz
Beiträge: 3.053
Boot: Scand 7800 Tropic
Rufzeichen oder MMSI: Scandthomas
4.456 Danke in 1.554 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Wie schwer ist dein Boot?
Viele machen doch noch mehr Rollen, um seitlich abzustützen. Bei dir offensichtlich nicht nötig, du hast nur die schwarzen Auflagen. Drehst du die nachher hoch um die Rollen zu entlasten?
Ich habe mittlerweilen Stoltzrollen mit Rostfreien Stahlachsen drauf.
Auf dem Video sind noch die mitgelieferten Billigrollen von Sigma zu sehen. Davon rate ich dringed ab.
Jetzt läuft es wunderbar.
Ja es sind Standart Auflagen und diese werden nicht verstellt.
Ich versenke den Trailer bis das Boot hinten aufschwimmt.
Und beim Auffieren zieht die Winde das drauf. Die Auflagen passen exakt.

Das Boot wiegt 2,9 bis 3 Tonnen je nach trinkwasser und Abwasserstände. Sprit immer unter 1/2 Voll.
Sonst laufe ich Gefahr wegen überladen
__________________
Freundliche Grüsse
www.bootsservice-roth.ch

Geändert von Scandthomas (09.10.2019 um 19:46 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 09.10.2019, 19:39
Benutzerbild von Scandthomas
Scandthomas Scandthomas ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Aargau, Schweiz
Beiträge: 3.053
Boot: Scand 7800 Tropic
Rufzeichen oder MMSI: Scandthomas
4.456 Danke in 1.554 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Könnte man nicht
Für E-Winden als Batterie nen Jumpstarter nehmen? Kann man bestimmt aufm Boot immer auch mal gebrauchen. Vorteil leicht und kurze Kabelwege also dünne Kabel möglich. Kann man direkt am Trailer irgendwo aufhängen, legen, anlaschen
Kann man eventuell ja probieren.

Aber die Batteriebeanspruchung ist erheblich höhrer als bei einem Motorstartvorgang

Ich muss aber sagen, dass die Kabel 1.5 Meter Länge nach dem Zugvorgang warm sind.
Ich denke einen kleineren Kabel-Querschnitt sollte man nicht nehmen (18 mm2)

Und wenn man dem Video gut zuhört, nimmt mit zunehmendem Windendurchmesser auch die Batterieleistung ab
__________________
Freundliche Grüsse
www.bootsservice-roth.ch
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 10.10.2019, 11:31
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 149
Boot: Hilter Royal 620 Sport
53 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Könnte man nicht
Für E-Winden als Batterie nen Jumpstarter nehmen? Kann man bestimmt aufm Boot immer auch mal gebrauchen. Vorteil leicht und kurze Kabelwege also dünne Kabel möglich. Kann man direkt am Trailer irgendwo aufhängen, legen, anlaschen
nein, leider nicht.

es gibt keine kompakte Powebank welcher man die nötige hier Stromstärke über eine längere Zeit entnehmen kann, bei den ganzen üblichen liegt der zulässige Output für eine Starthilfe im Sekundenbereich, hier benötigen wir konstante 300A+ (das sind schon Diesel oder V8 Anlasser Ströme) über Minuten lang, auch wenn mit Pausen zum abkühlen.

Bei Thomas seiner Lösung (Video) sind auch mindestens 32mm² Kabelquerschnitt benötigt!
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 10.10.2019, 18:39
Benutzerbild von Scandthomas
Scandthomas Scandthomas ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Aargau, Schweiz
Beiträge: 3.053
Boot: Scand 7800 Tropic
Rufzeichen oder MMSI: Scandthomas
4.456 Danke in 1.554 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bumer-Boot-V8 Beitrag anzeigen
nein, leider nicht.

es gibt keine kompakte Powebank welcher man die nötige hier Stromstärke über eine längere Zeit entnehmen kann, bei den ganzen üblichen liegt der zulässige Output für eine Starthilfe im Sekundenbereich, hier benötigen wir konstante 300A+ (das sind schon Diesel oder V8 Anlasser Ströme) über Minuten lang, auch wenn mit Pausen zum abkühlen.

Bei Thomas seiner Lösung (Video) sind auch mindestens 32mm² Kabelquerschnitt benötigt!
32 mm2

Bist Du sicher? Die Kabel waren ja bei Lieferung der Winde mit dabei. Was verstehst Du unter 36 mm2. Meine Kabel (Kupferkern) weisen 16 mm im Durchmesser/rund
__________________
Freundliche Grüsse
www.bootsservice-roth.ch
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 10.10.2019, 19:04
Thomas S Thomas S ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2003
Beiträge: 3.092
Boot: Sea Ray 265 DAE
4.742 Danke in 1.863 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Scandthomas Beitrag anzeigen
32 mm2

Bist Du sicher? Die Kabel waren ja bei Lieferung der Winde mit dabei. Was verstehst Du unter 36 mm2. Meine Kabel (Kupferkern) weisen 16 mm im Durchmesser/rund
Gefahr des Überladens habe ich auch immer. Deswegen die Frage : Wie schwer ist die E-Winde incl. Montagematerial am Trailer ?

Ich mache es eigentlich bisher immer recht streßfrei mit der Alko 901 . Allerdings fahre ich auch sehr weit rein..

Hab mir grad Dein Video reingezogen, Du traust Deiner Bugöse ganz schon etwas zu. Bischen weiter reinfahren würde ich schon...
__________________
Gruß Thomas S


Geändert von Thomas S (10.10.2019 um 19:09 Uhr) Grund: Text Nachtrag
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 11.10.2019, 06:32
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 149
Boot: Hilter Royal 620 Sport
53 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Scandthomas Beitrag anzeigen
32 mm2

Bist Du sicher? Die Kabel waren ja bei Lieferung der Winde mit dabei. Was verstehst Du unter 36 mm2. Meine Kabel (Kupferkern) weisen 16 mm im Durchmesser/rund
ja, bin ich.

eine 13.000lbs Winde -wenn das wirklich eine ist, müsste um die 4500Watt ziehen, sind bei 12v in etwas 360 Amper unter Volllast.

selbst mit 32mm² Kabelquerschnitt bei 3m Länge kommst du schon auf 5% Spannungsabfall...

16mm² Kabel funktioniert in dem Fall nur bei einer Kabellänge > 1 Meter lang
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 11.10.2019, 13:36
sebbij sebbij ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.07.2018
Ort: 484xx
Beiträge: 241
Boot: Bayliner 245 von 2004 ,220 PS
210 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Am besten die Windenanschlüsse an die Batteriepole schweissen .... geht auch automatisch wenn du sie kurz mal festhälst
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 12.10.2019, 16:02
DerIngo DerIngo ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 168
Boot: UMS 500 DC
140 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Die Winde muss evtl 1t ziehen um das Boot auf den Trailer zu bekommen. In dem Bereich zieht eine Winde 140-150A Dauerstrom
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 12.10.2019, 17:13
Benutzerbild von Scandthomas
Scandthomas Scandthomas ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: Aargau, Schweiz
Beiträge: 3.053
Boot: Scand 7800 Tropic
Rufzeichen oder MMSI: Scandthomas
4.456 Danke in 1.554 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas S Beitrag anzeigen
Gefahr des Überladens habe ich auch immer. Deswegen die Frage : Wie schwer ist die E-Winde incl. Montagematerial am Trailer ?

Ich mache es eigentlich bisher immer recht streßfrei mit der Alko 901 . Allerdings fahre ich auch sehr weit rein..

Hab mir grad Dein Video reingezogen, Du traust Deiner Bugöse ganz schon etwas zu. Bischen weiter reinfahren würde ich schon...
Die Bugöse habe ich selbst eingebaut und den Bug innen an dieser Stelle entsprechend verstärkt. An der kannst Du das Boot auch aufhängen.
Und nicht vergessen. Ein Norwegerboot kann das locker weg stecken. Der Rumpf ist an dieser Stelle 1.5 cm dick

Aber Du hast schon recht. Murksen muss man ja auch nicht. Mittlerweilen fahre ich noch etwas weiter rein. Die Rampe dort ist zudem extrem Flach.

Die Winde wiegt mit Stahlseil 40 Kg. Mit Dyneema seil ca. 25 Kg.
Hinzu kommt ca 4-5 Kg Befestigungsmaterial und Umlenkrolle
__________________
Freundliche Grüsse
www.bootsservice-roth.ch
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 12.10.2019, 17:50
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.005
Boot: MacGregor26
601 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DerIngo Beitrag anzeigen
Die Winde muss evtl 1t ziehen um das Boot auf den Trailer zu bekommen. In dem Bereich zieht eine Winde 140-150A Dauerstrom
Wenn das stimmt, müsste ja ein jumt starter dies locker aushalten können. Man könnte jetzt bei Thomas nochmals das Video ansehen und die Zeit stoppen, aber reine Windenzeit wird es wohl auf 1 Minutes bringen... 150A durch 60...
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 12.10.2019, 20:14
DerIngo DerIngo ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 168
Boot: UMS 500 DC
140 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Probiere es doch einfach aus. Über 150A kommst Du auf keinen Fall, da die Winde nichts Besonderes leisten muss - es wird bloss ein Boot auf Rollen eine schiefe Ebene hochgezogen.
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 12.10.2019, 21:08
Benutzerbild von Wasserdicht
Wasserdicht Wasserdicht ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.09.2013
Ort: Westerwald
Beiträge: 276
Boot: Thompson Carrara 2000
210 Danke in 107 Beiträgen
Standard Dyneema und Umlenkrolle

Hab 6mm Dyneema Seil auf meiner Winde verbaut. Umlenkrolle zaubert 50% Kraftaufwand weg. Boot wiegt ca. 1750kg. Geht wie Schnuff. Dazu Fernbedienung aus Fernost für 15€ nachgerüstet... das macht jetzt richtig Spaß. Hatte auch über Akkupack nachgedacht. Ich traue den Dingern irgendwie nicht. Nehme Autobatterie im Kofferraum mit und gut is...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	18BBA2A9-F4CB-417A-AC38-EC0C8BCFCB3A.jpg
Hits:	33
Größe:	61,1 KB
ID:	858383   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	70033405-B6F9-4BEB-9F1D-3D6274BA9DB1.jpg
Hits:	37
Größe:	62,1 KB
ID:	858384  
__________________
Sascha
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 13.10.2019, 08:25
horstj horstj ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.977
1.604 Danke in 1.023 Beiträgen
Standard

Moin,
die kompakte Bauform finde ich gut. Hersteller?
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 13.10.2019, 09:53
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 149
Boot: Hilter Royal 620 Sport
53 Danke in 42 Beiträgen
Standard

https://www.bauhaus.info/bootswinden...iABEgJuovD_BwE

das sind solche, gibt es auch von Güde, Westfalia etc.

Nutzt ein Bekannter an seinem PKW Transporter, für Fahrzeuge bis ca 1800kg rollend, seit längerem, klappt ganz gut, spätestens mit Umlenkrolle kann man mit der auch ordentlich was reißen

und mit angepasster Verkabelung lässt sich so ein Ding auch über die 13 pol installierte AHK Dose betreiben, am Pin9 + Pin10
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 13.10.2019, 10:18
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.005
Boot: MacGregor26
601 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Sag mal, was machen denn die Pkw Transporteure, wenn mal ein Windenseil reisst,? Liegt ja im Bereich des Möglichen bei einem Stahlseil. Dann rollt das Auto einfach rückwärts die Auffahrschiene runter... Und rollt und rollt... OK, wird jetzt ot...
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 13.10.2019, 12:51
freerider13 freerider13 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 1.902
1.247 Danke in 716 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Sag mal, was machen denn die Pkw Transporteure, wenn mal ein Windenseil reisst,? Liegt ja im Bereich des Möglichen bei einem Stahlseil. Dann rollt das Auto einfach rückwärts die Auffahrschiene runter... Und rollt und rollt... OK, wird jetzt ot...


Unterlegkeile unter die Hinterräder, bevor der Wagen hochgezogen wird. Falls er rollt dürfte er dort wieder anhalten. (Ausreichend dimensioniert versteht sich - ein echter Geländewagen mit Offroad Bereifung würde sich zB. Wohl nicht von einem 08/15 Baumarktkeil aufhalten lassen...)
Alternativ könnte auch ne zweite Person am Fahrersitz Platz nehmen, die im Zweifel auf die Bremse tritt...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 13.10.2019, 13:05
DerIngo DerIngo ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 168
Boot: UMS 500 DC
140 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Sag mal, was machen denn die Pkw Transporteure, wenn mal ein Windenseil reisst,? Liegt ja im Bereich des Möglichen bei einem Stahlseil. Dann rollt das Auto einfach rückwärts die Auffahrschiene runter... Und rollt und rollt... OK, wird jetzt ot...
Das passiert nicht. Die müssen sich jeden Tag auf ihr Material verlassen können - ergo sind Markenwinden mit Stahlseil installiert. Wenn beim Stahlseil Litzen brechen reisst es noch lange nicht - aber man sieht das das Seil getauscht werden muss. Plastikseile leistet man sich nur im Freizeitbereich.
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 13.10.2019, 13:08
freerider13 freerider13 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 1.902
1.247 Danke in 716 Beiträgen
Standard Welche Trailerwinde?

Ich persönlich benutze übrigens für den Trailer eine Warrior Winch aus dem Quad Bereich. Empfehlenswert. Klein - leicht - preislich attraktiv. Nachgerüstetes dyneema Seil, weil mir das Originale nicht geheuer war.
Autobatterie im Kofferraum, Original Stromkabel der Winde aber auf ca. 7m verlängert und mit kabelbindern wieder auf Originalgrösse zusammengelegt. (Grund: falls die Batterie mal leer sein sollte beim slippen kann ich die kabelbinder schnell aufzwicken und vorne am Auto an die Batterie gehen oder an die Bootsbatterie...)
Zusätzlich an der abnehmbaren Steuereinheit krokodilklemmen angebracht zur Stromversorgung statt der verschraubten Pole - geht schneller.
Als Zubehör noch die Originale abdeckhaube - weniger UV fürs dyneema Seil.
Fernbedienung benutze ich die Originale mit Kabel - die 5m reichen für mich. Gäbe aber auch Funk als zubehör.

Und: mein Boot hat im „vollbetrieb“ so ca. 750kg. Dafür hab ich eins der kleinsten Modelle der Winde. Zieht das Boot in unter einer Minute raus. Ohne Umlenkrolle. Gibt die Winden aber auch für deutlich höhere Lasten.
Bin insgesamt sehr zufrieden und kann es nur empfehlen.

Schöne Grüße,
Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 53Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 53 von 53


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche mech. Trailerwinde könnt ihr empfehlen? Hagen_p Technik-Talk 23 14.07.2017 18:24
Welche Trailerwinde brauche ich? JonnyC Kleinkreuzer und Trailerboote 20 19.04.2012 21:35
welche Funkgeräte, welche Funkscheine gibt es, welche sollte man machen... Omoo Technik-Talk 46 16.09.2011 08:32
Empfehlung Gurt-Trailerwinde PderSkipper Kleinkreuzer und Trailerboote 43 25.09.2007 09:50
Elektrische Trailerwinde Wolfgang B. Technik-Talk 107 16.12.2002 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.