boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.05.2018, 17:33
Kontraproduktiv Kontraproduktiv ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.05.2018
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard DIY Tour ... machbar oder gefährlich?

Hallo Leute
ich habe eine verrückte Idee und dazu ein paar Fragen...
Also ich hege seit Jahren schon den Traum auf einem selbstgebauten Floß/Boot etc..
eine kleine Abenteuer Tour zu machen am liebsten von Köln nach Amsterdam.
Da ich kaum Geld habe, habe ich mir überlegt das Boot selber zu Bauen oder ein Altes Boot von Ebaykleinanzeigen gebäude für meine Zwecke herzurichten.
Ich möchte das ganze eher in kleinen Maßstäben halten vielleicht 3m Länge und 2 Meter Breite... Als Kajüte würde ich einfach ein kleines Zelt nehmen oder einen Bending bauen (kleines Kuppelförrmiges Gebäude dessen Struktur aus Weidenzweigen, alten Zeiltstangen o.ä besteht)

Da ich keinerlei Wassersporterfahrung habe nun zu meinen Fragen:
1. Ist die Tour Anfängertauglich.. würde am liebsten in Ufernähe bleiben um großen Schiffen nicht ins Gehege zu kommen....
2. Gesetzslage... Denke über die Anschaffung eines kleinen Aussenbordmotor nach

um es besser Steuern zu können.

Darf ich auserhalb von Städten mich einfach über nacht an einem Baum Festmachen oder gibt das Ärger.....
3. Sicherheit ....
Worauf muss ich Achten (Schwimmwesten,Rücklichter etc..)
4. Was sagt die Wasserschutzpolizei zu solchen Gebilden

vorallendingen beim Grenzübertritt
Ich freue mich über eure Antworten lg..... eine verrückte
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 23.05.2018, 18:31
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.144
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 2. Liga war schööön
2.658 Danke in 831 Beiträgen
Standard

Moin,

ganz ehrlich? Lass es, ist zu gefährlich ohne Erfahrung und das entsprechende sichere Boot.

Der Rhein ist wie eine Autobahn, auf der du mit einen Bobbycar fahren willst. Oder als ob du mit einer Draisine auf einer ICE Strecke fährst.

Wenn Du dein Boot mal nicht unter Kontrolle hast, können die Berufler dir mit ihren Kähnen so schnell auch nicht ausweichen,und das war's dann.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn’t do than by the ones you did do… Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover. - Mark Twain

Bau der Alder 18 mit Farymann 16 DS
Unicat 2.9 "Tatihou 3"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 23.05.2018, 18:42
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 1.797
Rufzeichen oder MMSI: diverse
1.454 Danke in 799 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kontraproduktiv Beitrag anzeigen
Hallo Leute
ich habe eine verrückte Idee und dazu ein paar Fragen...
Also ich hege seit Jahren schon den Traum auf einem selbstgebauten Floß/Boot etc..
eine kleine Abenteuer Tour zu machen am liebsten von Köln nach Amsterdam.
Da ich kaum Geld habe, habe ich mir überlegt das Boot selber zu Bauen oder ein Altes Boot von Ebaykleinanzeigen gebäude für meine Zwecke herzurichten.
Ich möchte das ganze eher in kleinen Maßstäben halten vielleicht 3m Länge und 2 Meter Breite... Als Kajüte würde ich einfach ein kleines Zelt nehmen oder einen Bending bauen (kleines Kuppelförrmiges Gebäude dessen Struktur aus Weidenzweigen, alten Zeiltstangen o.ä besteht)

Da ich keinerlei Wassersporterfahrung habe nun zu meinen Fragen:
1. Ist die Tour Anfängertauglich.. würde am liebsten in Ufernähe bleiben um großen Schiffen nicht ins Gehege zu kommen....
2. Gesetzslage... Denke über die Anschaffung eines kleinen Aussenbordmotor nach

um es besser Steuern zu können.

Darf ich auserhalb von Städten mich einfach über nacht an einem Baum Festmachen oder gibt das Ärger.....
3. Sicherheit ....
Worauf muss ich Achten (Schwimmwesten,Rücklichter etc..)
4. Was sagt die Wasserschutzpolizei zu solchen Gebilden

vorallendingen beim Grenzübertritt
Ich freue mich über eure Antworten lg..... eine verrückte


Entweder ein Troll, oder jemand, der Darwin herausfordert ...

__________________
Alex.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 23.05.2018, 18:47
Akaija Akaija ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.03.2015
Ort: Westerwald
Beiträge: 1.170
Boot: Verdränger Ten Broke AK 10,0 x 3,10. Motor Perkins 4.108. Heimathafen: Bei Roermond.
Rufzeichen oder MMSI: 211739040
5.021 Danke in 927 Beiträgen
Standard

Ich hoffe für Deine Gesundheit, dass Du es nicht ernst meinst. So was kannst Du auf einem kleinen Flüsschen vielleicht noch machen, aber auf dem Rhein ist das lebensgefährlich.
__________________
Gruß Ralf


Bericht über unsere erste Saison mit dem ersten eigenen Boot
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237545
http://www.my-akaija.de/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 23.05.2018, 18:49
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 23.833
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.013 Danke in 11.968 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kontraproduktiv Beitrag anzeigen
Hallo Leute
ich habe eine verrückte Idee und dazu ein paar Fragen...
Also ich hege seit Jahren schon den Traum auf einem selbstgebauten Floß/Boot etc..
eine kleine Abenteuer Tour zu machen am liebsten von Köln nach Amsterdam.
Da ich kaum Geld habe, habe ich mir überlegt das Boot selber zu Bauen oder ein Altes Boot von Ebaykleinanzeigen gebäude für meine Zwecke herzurichten.
Ich möchte das ganze eher in kleinen Maßstäben halten vielleicht 3m Länge und 2 Meter Breite... Als Kajüte würde ich einfach ein kleines Zelt nehmen oder einen Bending bauen (kleines Kuppelförrmiges Gebäude dessen Struktur aus Weidenzweigen, alten Zeiltstangen o.ä besteht)

Da ich keinerlei Wassersporterfahrung habe nun zu meinen Fragen:
1. Ist die Tour Anfängertauglich.. würde am liebsten in Ufernähe bleiben um großen Schiffen nicht ins Gehege zu kommen.... schaffst du nicht ... versuch mal an der Autobahn langzulaufen.... geht auch nicht gut auf dauer... der Rhein verzeiht keine Fehler
2. Gesetzslage... Denke über die Anschaffung eines kleinen Aussenbordmotor nach max. 5 PS auf dem Rhein führerscheinfrei

um es besser Steuern zu können.

Darf ich auserhalb von Städten mich einfach über nacht an einem Baum Festmachen oder gibt das Ärger..... am Baum festmachen ist gesetzlich verboten
3. Sicherheit ....
Worauf muss ich Achten (Schwimmwesten,Rücklichter etc..) nimm ein verünftiges Boot und mach den Führerschein.... da lernt man was man benötigt.
4. Was sagt die Wasserschutzpolizei zu solchen Gebilden wird dir wohl nach wenigen Kilometern die Tour versuchen auszureden... wie schon mal einer jungen Dame hier...

vorallendingen beim Grenzübertritt
Ich freue mich über eure Antworten lg..... eine verrückte

Entweder Troll oder .....




such mal hier nach Noemie und ließ dir ihr vorhaben vor... von Biel bis Karlsruhe ist sie ja gekommen... aber ab Iffezheim ist der rhein anders als oberhalb der Schleuse und bei euch ist mehr verkehr als dort oben...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map

Geändert von billi (23.05.2018 um 18:54 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.05.2018, 18:53
Benutzerbild von dirtyharry
dirtyharry dirtyharry ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 381
Boot: Hardy 20 Pilot House
390 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Den Rhein runter.............??
Machbar? Ja, aber vielleicht nur einmal, bzw. das erste und letzte Mal.


Lass den Unsinn, aber ich kannte einen ähnlichen Abenteurer, der es richtig machte.


Und zwar hat er sich in einem Mini-Schlauchboot die gesamte Lahn heruntertreiben lassen. Übernachtet in einem kleinen Wurfzelt.


Wenn du noch keinerlei Erfahrung hast, nimm die ruhige Lahn zuerst............
__________________
Viele Grüße
Rolf

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 23.05.2018, 18:59
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 23.833
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.013 Danke in 11.968 Beiträgen
Standard

hier mal die schöne Naomie damals...
https://www.focus.de/panorama/welt/m...id_809129.html
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 23.05.2018, 20:51
Benutzerbild von martin1302
martin1302 martin1302 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Kt. Bern, Schweiz
Beiträge: 452
Boot: LYS 16 (selbst gebaut)
691 Danke in 292 Beiträgen
Standard

Zum Thema Rhein wurde hier ja bereits einiges gesagt. Wenn du dir deinen Bootstraum auf einem ruhigen Gewässer erfüllen willst, dann ist gebraucht kaufen und wieder flott machen günstiger, als selber bauen.
__________________
Gruss Martin


Experience starts when you begin! (Peter Culler)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 23.05.2018, 21:13
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.197
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.420 Danke in 1.893 Beiträgen
Standard

Jo Naomi, war auch beratungsresistent. Ihr alten Nörgler .
Oder die zwei Floßfahrer zur Berg aus Holland. Da war auch schon vorm Rhein Schluss.
__________________
LG Lalao0 - Hartwig
Motto: Wellen auf dem Rhein sind fein
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 23.05.2018, 22:42
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 11.857
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
37.879 Danke in 14.501 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kontraproduktiv Beitrag anzeigen
Da ich kaum Geld habe, habe ich mir überlegt das Boot selber zu Bauen oder ein Altes Boot von Ebaykleinanzeigen gebäude für meine Zwecke herzurichten.
Ich möchte das ganze eher in kleinen Maßstäben halten vielleicht 3m Länge und 2 Meter Breite... Als Kajüte würde ich einfach ein kleines Zelt nehmen oder einen Bending bauen (kleines Kuppelförrmiges Gebäude dessen Struktur aus Weidenzweigen, alten Zeiltstangen o.ä besteht)
Ich denke am günstigsten kommst du mit einem alten kleinem Segler ohne Mast etc. und kleinem Außenborder.
Damit bist du dann auch recht sicher unterwegs.
Mit etwas Geduld bekommst du so was für ganz wenig Geld.

Der Rhein ist das ungeeignetste Gewässer überhaupt für so ein Vorhaben.
Auf der Donau kann ich mir das gut vorstellen, da ist um Welten weniger Verkehr.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 24.05.2018, 08:54
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.197
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.420 Danke in 1.893 Beiträgen
Standard

Oder du organisierst Dir ein Wanderkajak, übst erst mal in ruhigen Gewässer und fährst dann mit diesem Teil AUSSERHALB DER FAHRRINNE den Rhein runter.
__________________
LG Lalao0 - Hartwig
Motto: Wellen auf dem Rhein sind fein
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 25.05.2018, 09:54
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 1.735
Boot: Freedom 200sc
2.141 Danke in 971 Beiträgen
Standard

@ Kontraproduktiv,


wenn du online bist (so wie heute morgen), darfste auch gern in deinem Thread mal was an Infos beisteuern und antworten.
Oder wird es auch nur ein "Eintagsfliegen-Thread"?
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was alles machbar ist: Foto-Tour durch die M/V CRUM JulianBuss Allgemeines zum Boot 0 06.08.2016 07:58
1. Unterwasseranstrich / DIY Fragen DrPepperz Restaurationen 7 25.02.2016 07:50
Havel Tour Berlin - an einem Wochenende machbar? steffos Deutschland 4 04.07.2012 07:43
DIY-Boot aus Einkaufswagen jodas Selbstbauer 46 23.11.2010 12:58
Grundsätzliche Überlegungen zum DIY Tide Selbstbauer 33 30.05.2006 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.