boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.06.2017, 18:02
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.210
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston,Anka
2.514 Danke in 987 Beiträgen
Standard Frage zur Unfallfreiheit beim Verkauf.

Hallo,
eine rechtliche Frage:

Nach einem Unfall wurde defekte Teile getauscht.
Felge/ Reifen Stoßdämpfer und Kotflügel.


Zusätzlich wurde der Fahrzeugrahmen vermessen.
Ergebnis. Er ist in der Herstellertoleranz, mit Messprotokoll.

Jetzt soll es das Fahrzeug verkauft werden.

Kann man Unfallfreiheit auf dem Rahmen in die Anzeige schreiben?
Wie muss ich den Schaden beschreiben?
Grüße Frank
__________________
Auch ein Leben ohne Boot ist sinnvoll

Geändert von corvette-gold (23.06.2017 um 21:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 23.06.2017, 18:12
Sayang Sayang ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Beiträge: 1.162
1.179 Danke in 581 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corvette-gold Beitrag anzeigen
... Nach einem Unfall wurde defekte Teile getauscht. Felge/ Reifen Stoßdämpfer und Kotflügel. ...
Laut Definition des BGH ist das kein Bagatellschaden (Bagatellschäden bei einem Pkw sind nur ganz geringfügige, äußere (Lack-)Schäden, nicht dagegen andere (Blech-)Schäden), damit ist der Wagen nicht unfallfrei.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 23.06.2017, 18:13
Benutzerbild von Tuckerboot-Lühe
Tuckerboot-Lühe Tuckerboot-Lühe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2007
Ort: Jork (an der Lühe)
Beiträge: 497
Boot: Tuckerboot
Rufzeichen oder MMSI: Papa, wollen wir Boot fahren ?
7.130 Danke in 2.248 Beiträgen
Standard

Meines Erachtens gilt alles, was über die Kategorie Parkrempler hinausgeht, nicht mehr als unfallfrei.



Gesendet vom iPhone mit Tapatalk Pro
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 23.06.2017, 18:16
Benutzerbild von Crownline765
Crownline765 Crownline765 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.05.2011
Ort: Wesel / Niederrhein
Beiträge: 908
Boot: Maxum 2500SE
1.810 Danke in 706 Beiträgen
Standard

Der BGH hat eine Offenbarungspflicht bei Schäden die über der Bagatellschadengrenze liegen (ca. 750€ brutto) definiert.

Hierbei stellt das Urteil jedoch im Wesentlichen auf Karosserieschäden und dem Risiko verborgener Mängel ab.

In Deinem Fall sind nicht nur Schraubteile der Achse sondern auch der Kotfügel betroffen wobei allerdings auch regelmäßig Beilackiert werden muss.

Damit ist KEINE Unfallfreiheit mehr vorhanden und der Schaden ist anzugeben.
__________________
Gruß
Enno
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 23.06.2017, 19:59
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: Alpenrepublik
Beiträge: 3.503
8.671 Danke in 2.945 Beiträgen
Standard

Gib an, was Sache war - gerade Achsteile lassen sich altersmäßig recht schnell bestimmen. Und dann kommen schon die ersten Fragen auf.

Das Messprotokoll kannst Du ja vorweisen, um zu belegen, dass die tragende Struktur demgemäß in Ordnung ist.
__________________
Cheers, Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.06.2017, 20:12
Benutzerbild von chrisma
chrisma chrisma ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.11.2004
Ort: an der lahn
Beiträge: 1.306
Boot: Tretboot
661 Danke in 473 Beiträgen
Standard

Was zugesichert wird muss stimmen. Also ganz klar Unfall bleibt Unfall und es kann problemlos auf Teile und Kosten hingewiesen werden. Wer dann Gutachten oder Rechnung einsehen konnte muss zufrieden sein
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 23.06.2017, 21:01
D Bayr D Bayr ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.11.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 531
Boot: Schlauchboot
332 Danke in 183 Beiträgen
Standard

"Nach einem Unfall...."

....

"....Unfallfreiheit...."



Klingt wie der Beginn eines zukünftigen Threads analog dem, der grade in "Allgemeines zum Boot" Fahrt aufnimmt....
__________________
Grüße Thomas

Gestern bin ich schon wieder erst heute ins Bett gegangen!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 23.06.2017, 21:29
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.210
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston,Anka
2.514 Danke in 987 Beiträgen
Standard

Zusammengefasst:
Der Unfall muss angegeben werden.
Die getauschten Teile müssen angegeben werden.

Kann man trotzdem schreiben, der Rahmen ist unfallfrei?
Grüße Frank
__________________
Auch ein Leben ohne Boot ist sinnvoll
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 23.06.2017, 21:47
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 7.502
20.415 Danke in 8.242 Beiträgen
Standard

So finden Anwälte ihr Auskommen.

Alles in den Vertrag schreiben und gut, lieber jetzt 500€ weniger als später Zeit und Geld in das längst verkaufte Teil zu stecken.

Ich habe mal ein Motorrad verkauft, da habe ich leider das Baujahr und nicht die Erstzulassung rein geschrieben.
Der Käufer war nur so lange zufrieden bis er rausgefunden hat, das die Kiste zwei Jahre im Laden stand....

Willy
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.06.2017, 22:18
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 666
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
791 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corvette-gold Beitrag anzeigen

Kann man trotzdem schreiben, der Rahmen ist unfallfrei?
Grüße Frank

Damit würdest Du garantieren, dass der Rahmen unfallfrei ist. Auch wenn die Werkstatt was übersehen hat.

Gib den Schaden an und verweise auf die Rechnungen und das Protokoll.
Diese legst Du dem Vertrag bei.
Somit verkaufst Du nach besten Wissen und Gewissen und es wird schwer Dir eine arglistige Täuschungen nachzuweisen.

Bei einem Vorschaden ohne Dokumentation würde ich als Käufer jedenfalls vorsichtiger sein als mit Doku.
Das würde sich auf jeden Fall im Preis den ich zu zahlen bereit wäre niederschlagen.

Gruß

Peter




Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 24.06.2017, 00:14
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Richards Bay (Südafrika)
Beiträge: 3.394
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
4.897 Danke in 2.119 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corvette-gold Beitrag anzeigen
Kann man trotzdem schreiben, der Rahmen ist unfallfrei?
Wenn Du nicht gerade einen antiken Landrover, R4 oder sonstwas in der Art verscherbelst, wäre ich mit solchen Aussagen vorsichtig.

Reinschreiben kann man natürlich alles mögliche, Sinn macht das allerdings nicht. Ich würde mich als Verkäufer doch nicht unnötig angreifbar machen, indem ich irgendwelche Behauptungen in eine Anzeige oder einen Kaufvertrag schreibe, die ich gar nicht beweisen kann und die mich dann irgendwann als "zugesicherte Eigenschaften" einholen werden.
Wo ist das Problem, in der Anzeige (und um die geht es ja wohl erstmal) die gegebene oder nicht gegebene Unfallfreiheit gar nicht zu erwähnen, aber ernsthafte Interessenten dann telefonisch/mündlich/per mail selbstverständlich und unaufgefordert über den Zustand zu informieren und ggf. eine Kopie der Rechnung zu überlassen? Erfahrungsgemäß reagieren Käufer im Allgemeinen positiv, wenn man dem Verkäufer solche Informationen nicht erst mühsam aus der Nase ziehen muß oder gar erst im Nachgang gewahr wird....

mfg
Martin
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 24.06.2017, 01:10
Sayang Sayang ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Beiträge: 1.162
1.179 Danke in 581 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corvette-gold Beitrag anzeigen
... Kann man trotzdem schreiben, der Rahmen ist unfallfrei? ...
Nicht vergessen anzugeben, dass drei Raeder und die Heckscheibe auch unfallfrei sind
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 24.06.2017, 06:10
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 7.502
20.415 Danke in 8.242 Beiträgen
Standard

Bei Oldies ist es so dass man, wenn man auf ein Gutachten Bezug nimmt, (Classic Data beispielsweise) muss der darin aufgeführte Zustand stimmen, auch wenn der Gutachter nicht so genau hingesehen und den Zustand geschönt hat.

Willy
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 24.06.2017, 08:23
Benutzerbild von immermutig
immermutig immermutig ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2009
Ort: ÖSTERREICH
Beiträge: 2.132
Boot: Bayliner 300; Honwave
2.570 Danke in 1.202 Beiträgen
Standard

Ich würde im Kaufvertrag den Unfall angeben
und damit den günstigen Verkaufspreis begründen.
Wird doch jeder verstehen das Autos auch manchmal Beulen haben können.
Wenn dann alles wieder ordnungsgemäß repariert wurde.
Wo ist da dein Problem
__________________
LG. Hans
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 24.06.2017, 11:30
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.210
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston,Anka
2.514 Danke in 987 Beiträgen
Standard

Gut um das zum Abschluss zu bringen.

-Reparierter , beseitigter Unfallschaden
-Beschädigte Teile wurden gegen neue Teile getauscht.
-Der Rahmen wurde um weiter Schäden auszuschließen vorsichtshalber vermessen.
Er ist innerhalb der Herstellertoleranzen, wurde nicht beschädigt.
Das Messprotokoll wird vom vereidigten Gutachter wird mitgeliefert.

So sollte auch ich auf der sicheren Seite liegen.
Grüße Frank
__________________
Auch ein Leben ohne Boot ist sinnvoll
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 24.06.2017, 13:00
TomHH TomHH ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.02.2014
Beiträge: 127
2.329 Danke in 393 Beiträgen
Standard

Moin,

mach es doch nicht komplzierter als es ist.
Schreib in die Verkaufsanzeige den Satz "behobener Vorschaden" rein und evtl. noch im Nachsatz das die Rechnung vorliegt und mitgegeben wird.

Wenn Du gleich irgendwas mit Rahmen reinschreibst implizierst Du schon im Vorwege einen Schadensumfang der viele potenzielle Käufer abschrecken wird.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 24.06.2017, 16:38
Fletcher 147 Fletcher 147 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.08.2013
Beiträge: 451
Boot: Crownline
366 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corvette-gold Beitrag anzeigen
Gut um das zum Abschluss zu bringen.

-Reparierter , beseitigter Unfallschaden
-Beschädigte Teile wurden gegen neue Teile getauscht.
-Der Rahmen wurde um weiter Schäden auszuschließen vorsichtshalber vermessen.
Er ist innerhalb der Herstellertoleranzen, wurde nicht beschädigt.
Das Messprotokoll wird vom vereidigten Gutachter wird mitgeliefert.

So sollte auch ich auf der sicheren Seite liegen.
Grüße Frank
Ich als Käufer würde mir etwas anderes suchen...
Etwas mit Orginal Teilen ...nicht irgentwelchen neuen...
Etwas ganzes...nicht etwas was " noch" in den Toleranzen liegt...

mfg.Fritz
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 24.06.2017, 21:14
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: Alpenrepublik
Beiträge: 3.503
8.671 Danke in 2.945 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fletcher 147 Beitrag anzeigen
Etwas mit Orginal Teilen ...nicht irgentwelchen neuen...
Etwas ganzes...nicht etwas was " noch" in den Toleranzen liegt...
Wo hat er geschrieben, dass keine Original-Teile verwendet wurden?

Und wo liegt jetzt bei einem Fahrzeug, bei dem der Kotflügel, ein oder ein paar Lenker , ein Radlagergehäuse und ein Federbein erneuert wurden das große Problem?

Achsteile unterliegen auch ohne Unfall einem Verschleiß. Ob ich den Querlenker nun tausche, weil das Traggelenk ausgeschlagen ist, oder weil er Verzug aufweist, ist im Ergebnis egal.

Keiner hier weiß, wie schwerwiegend die Beschädigung war. Möglicherweise wurden die Achsteile auch nur aus Sicherheitsgründen erneuert, weil halt ein Anstoss am Rad sichtbar war oder die Spur leicht ausserhalb der Sollwerte war.

Wenn Du der Meinung bist, nur jungfräuliche Autos kaufen zu wollen, dann ist das OK. Aber deshalb muss man doch nicht die fachgerechte Reparatur hier in Zweifel ziehen.
__________________
Cheers, Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 25.06.2017, 22:57
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Beiträge: 7.502
20.415 Danke in 8.242 Beiträgen
Standard

Erst am Telefon oder bei der Besichtigung etwas zum Unfall sagen und natürlich im Vertrag vermerken.

Willy
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
komische Frage beim Auto-Verkauf Sonnenschein Kein Boot 27 06.11.2013 08:23
Frage zur EnEV 2009 bzw. Heizung beim Neubau beratungs-shop Kein Boot 5 22.01.2013 07:16
Frage zur Spiegel Verstärkung beim Ibis???? IbisPower Allgemeines zum Boot 1 16.11.2012 10:25
Frage an die Autokenner zur Thermostat-Leuchte beim VW Polo ToDi Kein Boot 5 16.11.2010 13:42
Frage zur Reihenfolge beim Segelbergen bastus Segel Technik 21 04.05.2005 13:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.