boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 110Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 110
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 18.11.2017, 21:00
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.454
Boot: Wellcraft Elite 222 XL
15.688 Danke in 5.979 Beiträgen
Standard

Gib mal mercruiser CONTINUITY KIT ein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 18.11.2017, 21:05
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.312
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.443 Danke in 12.252 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GrunAIR Beitrag anzeigen
Gib mal mercruiser CONTINUITY KIT ein
danke da finde ich auf dieser Seite gute Bilder... bei #18

https://www.thehulltruth.com/boating...sundancer.html
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 18.11.2017, 21:05
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

Je mehr ich drüber nachdenke um so mehr Sinn ergäbe ein fehlendes Erdungskabel. Seit der Antrieb ab war hat es zweimal die Batterie leer gesaugt. Da war das Boot aber auch länger gestanden als vorher, drum fiel es mir nicht auf. Hab die Sea Ray ja erst seit dem Jahr und meine Viper hatte Null Probleme mit Korrosion oder mit der Batterie.

Erdung fehlt -> darum rackert sich die Mercathode einen ab -> dadurch entlädt sich die Batterie -> und dann verstärkte Korrosion, weil neben der fehlenden Erdung die Batterie schlapp macht und die Mercathode nicht mehr arbeiten kann.

Eins von denen?





__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 18.11.2017, 21:07
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.312
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.443 Danke in 12.252 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
Je mehr ich drüber nachdenke um so mehr Sinn ergäbe ein fehlendes Erdungskabel. Seit der Antrieb ab war hat es zweimal die Batterie leer gesaugt. Da war das Boot aber auch länger gestanden als vorher, drum fiel es mir nicht auf. Hab die Sea Ray ja erst seit dem Jahr und meine Viper hatte Null Probleme mit Korrosion oder mit der Batterie.

Erdung fehlt -> darum rackert sich die Mercathode einen ab -> dadurch entlädt sich die Batterie -> und dann verstärkte Korrosion, weil neben der fehlenden Erdung die Batterie schlapp macht und die Mercathode nicht mehr arbeiten kann.

Eins von denen?





genau...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 18.11.2017, 21:15
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.454
Boot: Wellcraft Elite 222 XL
15.688 Danke in 5.979 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen

Eins von denen?
Alle
Mercathode arbeitet meines Wissens konstant, egal was in der Umgebung passiert.
Hört man gut bei einem unentstörten Radio, es fiept alle paar Sekunden, das ist das mercathode systhem.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 18.11.2017, 22:44
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

Dann warte ich jetzt erst mal bis mein neues Multimess da ist. Dann wird alles mal durchgemessen.
Dann wird man ja recht schnell sehen wo was fehlt.

Plan: Eine Leitung kommt an den Motor. Die andere tastet nacheinander alle Anoden ab, dann den Propeller, dann die kritische Stelle gegenüber vom Propeller.
Verbesserungsvorschläge?
__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 19.11.2017, 06:34
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GrunAIR Beitrag anzeigen
Alle
Mercathode arbeitet meines Wissens konstant, egal was in der Umgebung passiert.
Hört man gut bei einem unentstörten Radio, es fiept alle paar Sekunden, das ist das mercathode systhem.
Mag sein, aber würde mich überraschen. Zum einen wegen der Angabe "max. 180mA". Zum anderen wg. dem Steuergerät und der unterschiedlichen Betriebszustände.

Ich hätte jetzt vermutet:
Grünes dauerhaftes Licht -> konstanter Betrieb
Grünes langsam blinkendes Licht -> system regelt (um dann ggf. wieder konstant aber langsamer oder schneller zu arbeiten)

Müsste man mal nach nem Sensor suchen.
__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 19.11.2017, 08:45
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.454
Boot: Wellcraft Elite 222 XL
15.688 Danke in 5.979 Beiträgen
Standard

Ich behaupte mal bei mir gibt es keine Lampe.
Habe diesen blauen Klotz mit 4 Anschlüssen.
Wie sieht das bei Dir aus?

Gruß Torben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 19.11.2017, 11:30
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

So:

https://www.youtube.com/watch?v=kdh3...Ye2wW0AEyNAzcA

MCM: "Das Quicksilver-MerCathode-System besteht aus einem Steuergerät und zwei kleinen Elektroden, die am Spiegel unterhalb der Wasserlinie montiert werden. Das System wird von der 12-V-Bordbatterie gespeist. Eine Elektrode ermittelt das Niveau des notwendigen Korrosionsschutzes. Das Steuergerät liefert dann einen entsprechenden Schutzstrom zu Elektrode und von dort zu dem zu schützenden Metallteil. Da keine der beiden Elektroden sich "opfert", ist der Schutz dauerhaft. Das MerCathode- System stellt sich selbst auf Änderungen in der chemischen Zusammensetzung und Temperatur des Wassers ein und berücksichtigt Verschleiß an den Metalloberflächen und andere Faktoren. Das System besitzt keine beweglichen Teile. Die Stromaufnahme ist unbedeutend (etwa max. 180 mA), und das System hat keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt."
__________________
Gruß,
Frank

Geändert von Sāmpēra (19.11.2017 um 11:55 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 19.11.2017, 13:07
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.454
Boot: Wellcraft Elite 222 XL
15.688 Danke in 5.979 Beiträgen
Standard

Das scheint die neuste Version zu sein, ich kannte nur die alten.
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 19.11.2017, 19:36
northstar2 northstar2 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.05.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 452
Boot: Reinke S11
113 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Kann jemand zu dem Thema einpaar Fotos einstellen? Mir ist nicht klar wie das System genau verbaut wird.

Hermann
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 19.11.2017, 19:43
northstar2 northstar2 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.05.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 452
Boot: Reinke S11
113 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Nachtrag, aus welchem Metall ist die Testelektrode mit der man die Funktion überprüfen kann?
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 19.11.2017, 20:07
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.312
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.443 Danke in 12.252 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von northstar2 Beitrag anzeigen
Kann jemand zu dem Thema einpaar Fotos einstellen? Mir ist nicht klar wie das System genau verbaut wird.

Hermann
Zitat:
Zitat von northstar2 Beitrag anzeigen
Nachtrag, aus welchem Metall ist die Testelektrode mit der man die Funktion überprüfen kann?
ich will morgen eh ans Boot und werd mal Bilder machen....von meinem System...

Die Teselektrode ist sehr teuer und zum Testen nicht nötig.
Es gibt eine Möglichkeit einfach den Stromverbrauch zu messen. Ist dieser in einem bestimmten Bereich funktioniert das System...

ist hier im Forum irgendwo genau beschrieben...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 19.11.2017, 20:48
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

146.09$ um genau zu sein:
http://www.marineengine.com/newparts...MER91-76675T+1

http://www.mercstuff.com/mercathodekit.htm

Jetzt übrigens gelesen, dass sich die Mercathode unter 12,6V abschaltet. Heftig! Ohne Landstrom ist das Teil praktisch nutzlos!

MerCathode-System - Anforderung an Batterien
Das Mercury MerCruiser MerCathode-System muss zu jeder Zeit mit einer Batteriespannung von 12,6 Volt versorgt werden,
um funktionsfähig zu bleiben.
Boote, die mit einem MerCathode-System ausgestattet sind, über eine Landstromquelle versorgt werden und nicht über einen
längeren Zeitraum betrieben werden, müssen ein Batterieladegerät verwenden, um eine Batteriespannung von mindestens 12,6 Volt aufrecht zu erhalten.


Ist der HAMMER wenn einem sowas nicht bei der Bootsabnahme erklärt wird:mot z:
__________________
Gruß,
Frank

Geändert von Sāmpēra (19.11.2017 um 20:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 19.11.2017, 22:46
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.489
15.454 Danke in 11.410 Beiträgen
Standard

wieso steht doch im Handbuch
gibt auch Leute die schalten den Hauptschalter aus und merken nicht, das die Merkathode dann auch keinen Strom mehr bekommt
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 20.11.2017, 06:02
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
wieso steht doch im Handbuch
gibt auch Leute die schalten den Hauptschalter aus und merken nicht, das die Merkathode dann auch keinen Strom mehr bekommt
Nun, da gehöre ich auch dazu. Denn ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die genau wie die Bilgenpumpe direkt an der Starterbatterie hängt.

Sicher, dass die nur bei eingeschaltetem Hauptschalter läuft? Im Handbuch ist mir das nicht aufgefallen. Kann aber gut sein, dass ich die Stelle noch nicht gelesen habe.

Und dann welcher. Ich hab 3 Hauptschalter verbaut.

- Einer unter dem Lenkrad für die Verbraucher
- Einer unter dem Rücksitz für die Starterbatterie
- Einer an der Innenseite des Spiegels, der angeblich für das BSR ist (Hab nie ausprobiert für was der wirklich ist.

Dazu hab ich einen etwa 10 x 10, (4 hoch) grauen Kasten mit einem Drehdruckschalter, der mir als Hauptsicherung erklärt wurde.
__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 20.11.2017, 06:34
Benutzerbild von lebch
lebch lebch ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bodensee, Schweiz; LP Romanshorn
Beiträge: 1.373
Boot: Sea Ray 250 Sun Sport
3.752 Danke in 955 Beiträgen
Standard

Wahrscheinlich verstehe ich das ganze zu wenig oder falsch, aber ....

Wird dieser Strom den man nicht haben will nicht eben durch den Landanschluss erzeugt oder verstärkt?

Ein Boot liegt am Schwimmsteg, mit Fendern und Leinen vertäut, also quasi isoliert, ohne Landstrom. Wie und warum fliesst denn dann ein Strom über den Antrieb?
__________________
Richard

En Gruess vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 20.11.2017, 07:14
Benutzerbild von Sigi S.
Sigi S. Sigi S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Villach
Beiträge: 1.471
Boot: SeaRay 290DA
819 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
Nun, da gehöre ich auch dazu. Denn ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die genau wie die Bilgenpumpe direkt an der Starterbatterie hängt.

Sicher, dass die nur bei eingeschaltetem Hauptschalter läuft?
Bei meiner Searay sind die beiden Mercathode Systeme direkt an die Starterbatterie des jeweiligen Motors angeklemmt und sind somit immer mit Spannung versorgt.
Auf allen Batterien habe ich je einen Ausgang vom PV Laderegler und somit tagsüber immer über 12,6V, so das die Batterien nicht leer werden und das System versorgen können.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 20.11.2017, 07:24
Benutzerbild von Sāmpēra
Sāmpēra Sāmpēra ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2014
Ort: Main
Beiträge: 2.425
Boot: Sea Ray 250 SSE
Rufzeichen oder MMSI: Ey du da!
2.384 Danke in 1.026 Beiträgen
Standard

Landstrom ist nochmal ne andere Hausnummer, sobald das Boot mit dem Land-PE verbunden ist und kein Trenntrafo oder galvanischer Isolator installiert ist.

Aber Antrieb und Propeller bilden auch ohne Landstrom ihr eigenes, galvanisches Element.

Propeller = Kathode
Antrieb = Anode
Welle und Lager = elektrische Verbindung
Wasser = Elektrolyt

Ich hab vor einiger Zeit mal eine Skizze gemacht um es mir selbst zu verdeutlichen.




Ich bleib dabei, auch wenn Volker anderer Ansicht ist. Dem Bravo 3 fehlt die Opferanode in diesem Bereich die der Alpha und der Bravo 1 aus gutem Grund haben. Und offensichtlich kann man sich auf die Mercathode ja nur verlassen, wenn man immer genug Saft in der Batterie hat.

Hab das den Jungs von Brunswick aber schon erklärt Mal gespannt was ob und was sie antworten
__________________
Gruß,
Frank
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 20.11.2017, 11:30
Benutzerbild von Sigi S.
Sigi S. Sigi S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Villach
Beiträge: 1.471
Boot: SeaRay 290DA
819 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
Ich bleib dabei, auch wenn Volker anderer Ansicht ist. Dem Bravo 3 fehlt die Opferanode in diesem Bereich die der Alpha und der Bravo 1 aus gutem Grund haben. Und offensichtlich kann man sich auf die Mercathode ja nur verlassen, wenn man immer genug Saft in der Batterie hat.

Hab das den Jungs von Brunswick aber schon erklärt Mal gespannt was ob und was sie antworten
Ich denke auch, das hier ein Anode vom Vorteil wäre, aber genau bei den Doppelwellen ist da dann kein Platz mehr für den Auspuff
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 110Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 110


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Galvanische Korrosion an Alu-Tailer / Schrauben entrosten Flamingo Technik-Talk 12 20.03.2010 06:21
Irgendwie bin ich enttäuscht... galvanische Korrosion XLars Motoren und Antriebstechnik 233 03.06.2009 12:11
Volvo SX galvanische Korrosion??? Stingray77 Motoren und Antriebstechnik 32 12.03.2009 22:38
korrosion hier, korrosion da, korrosion ueberall popeyman Technik-Talk 19 02.07.2004 13:18
Galvanische Korrosion caracas Technik-Talk 24 17.02.2004 17:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.