boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > > >

Suche Was ich suche...

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.11.2019, 12:06
JohnnyCash JohnnyCash ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 475
Boot: Holländisches Plattbodenschiff
Rufzeichen oder MMSI: DH9593 / 211768670
1.272 Danke in 300 Beiträgen
Standard Suche Schichtdickenmessgerät, Stahldickenmessgerät

Moin,

ich suche nach einer Empfehlung für ein Schichtdickenmessgerät um die Dicke von Stahl zu messen.

Das Messgerät sollte zwischen Lack und Stahl unterscheiden können und auch verwertbare Messegerät liefern, auch wenn das Boot im Wasser liegt.

Ein Bekannter hatte eines von Elcometer. Das konnte das. Ich wollte jetzt nicht nur jedes Mal ausleihen.

Hat ansonsten Jemand gute Erfahrung mit einem Gerät sammeln können?
__________________
Ahoi und die berühmte Handbreit,
Johnny

Liegeplatz
Mein Projekt: "Treuer Gesell"
Als Blog:http://treuergesell.blog

Geändert von JohnnyCash (12.11.2019 um 12:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.11.2019, 12:57
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.537
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.492 Danke in 14.017 Beiträgen
Standard

wir benutzen eines von diesem Hersteller... alerdings ein Kabelloses

https://www.q-nix.com/de/qnix-1500-1200/

ob dies deine Vorrausetzungen erfüllt kann ich leider nicht sagen...

wir messen damit die Lackdicke
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 12.11.2019, 15:56
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 2.042
Boot: Monterey 262 Cruiser
1.600 Danke in 774 Beiträgen
Standard

Versuche doch mal dieses. Wenn nicht schickst es wieder an Amazon zurück. Bitte berichten wenn ja oder nein!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.11.2019, 16:02
Lady An Lady An ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Taunus
Beiträge: 1.007
Boot: Linssen 410 AC Mark II
Rufzeichen oder MMSI: DJ 6198 211620490
834 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Habe eben das Gerät mal bestellt. Schaun wir einmal ob es was taugt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 12.11.2019, 16:45
JohnnyCash JohnnyCash ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 475
Boot: Holländisches Plattbodenschiff
Rufzeichen oder MMSI: DH9593 / 211768670
1.272 Danke in 300 Beiträgen
Standard

Bin gespannt, das wäre ja lächerlich günstig.
__________________
Ahoi und die berühmte Handbreit,
Johnny

Liegeplatz
Mein Projekt: "Treuer Gesell"
Als Blog:http://treuergesell.blog
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.11.2019, 14:39
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.07.2012
Ort: midden inne Stadt
Beiträge: 388
692 Danke in 386 Beiträgen
Standard

Habe mir damals bereits dieses Gerät gekauft, da liegt eine kleine Metallscheibe zum kalibrieren bei - wichtig ist immer genug Kontaktgel zu benutzen und den Sensor plan aufliegen zu lassen - habe dem Gerät jedoch nicht wirklich getraut, auch durch diverse Lackschichten hindurch verlässliche Ergebnisse zu erzielen, daher wurde vorher alles blank gemacht und teilweise zur Überprüfung der Messergebnisse auch Probebohrungen gemacht - das hat dann doch gepasst.

Mein Boot stand da allerdings an Land ( sonst hätte ich ja auch nicht bohren können ) wie das von innen nach außen durch die Farbe und ins Wasser rein funktioniert - keine Ahnung.

Falls das Kontaktgel mal alle ist - Freundin schwängern und mal lieb beim Ultraschall um Nachschub bitten .. ist das selbe Zeugs

Grüße

Daniel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 13.11.2019, 15:57
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Schwängern ist nicht nötig, das Gel kostet fast nichts. Die Funktionsweise ist einfach, es wird ein Impuls gesendet und die Rücklaufzeit gemessen. Dabei erkennt das Gerät Übergänge von einem Medium zum anderen, also z.B. aus Stahl in Luft oder eben ins Wasser. Deshalb kann jedes Gerät auch an im Wasser liegenden Booten/Schiffen verwendet werden. Durch Lack hindurch muss das Gerät in der Lage sein, den ersten Übergang, also von Lack ins Metall, als Beginn der Messung zu interpretieren. Ab da ist es wieder ganz einfach
Was sich so einfach anhört, macht mitunter ziemliche Schwierigkeiten bei der Interpretation der Ergebnisse.

@JCash
Wenn du so ein Gerät hast und Gel brauchst, schreib mich an.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.