boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.03.2003, 20:07
malepartus malepartus ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.07.2002
Ort: Ruhrpott ziemlich exakt zwischen S04 u. BvB
Beiträge: 232
Boot: Sealine 360
8 Danke in 8 Beiträgen
Standard Kraftstoffabsperrhahn elektrisch

Hallo Leute,

ich möchte in meinem Boot einen Kraftstoffabsperrhahn nachrüsten.

Da die manuelle Version wahrscheinlich oft vergessen wird,denke ich an eine elektrisch betätigte Absperrung(über Zündung geschaltet).

Wer von Euch hat Erfahrung damit.....

Wo gibt es so ein Teil und was kostet es?


Gruß

Michael
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.03.2003, 20:11
Axel MU Axel MU ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 809
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

..
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 16.03.2003, 20:15
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.846
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.590 Danke in 15.553 Beiträgen
Standard

Ein Elektroventil würde ich persönlich nicht einbauen.
Das ist eine extra Fehlerquelle!

Im Notfall tut ein Kugelventil auch seine Dienste.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.03.2003, 20:24
malepartus malepartus ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.07.2002
Ort: Ruhrpott ziemlich exakt zwischen S04 u. BvB
Beiträge: 232
Boot: Sealine 360
8 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Das Argument der zusätzlichen Fehlerquelle hatte ich auch schon überdacht.

Also ein normales Kugelventil und gegen das Vergessen desselben die "zehn Gebote" unübersehbar an der Niedergangstür.


Gruß

Michael
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.03.2003, 20:28
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.846
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.590 Danke in 15.553 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von malepartus
Das Argument der zusätzlichen Fehlerquelle hatte ich auch schon überdacht.

Also ein normales Kugelventil und gegen das Vergessen desselben die "zehn Gebote" unübersehbar an der Niedergangstür.


Gruß

Michael
Hallo Michael,

laß doch das Ventil immer offen und wenn es brennt machst Du es zu!

Die neueren US-Boote haben alle ein Rückschlagventil mit einer starken Feder in der Benzinleitung, das verhindern soll das das Benzin selbständing auslaufen kann, wenn die Leitung defekt ist.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 18.02.2019, 08:55
Benutzerbild von ThomasS.
ThomasS. ThomasS. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Oberösterreich,Fahrgebiet:Seen und Kroatien
Beiträge: 450
Boot: zuerst Beneteau 550 fly-FourWinns Sundowner 205-jetzt Crownline 250CR
224 Danke in 119 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,
das ist zwar ein alter Tread ,
aber das Thema Absperrhahn ist seit heuer Pflich geworden in Österreich oder zum indest in Oberösterreich.
Da ich mein Boot heuer neu überprüfen lassen muß, hat mich der Techniker darauf aufmerksam gemacht.
Das Problem ist der Hahn muß ausserhalb des Motorraumes sein. Zwar logisch aber wie soll ich das heutzutage machen? Zwei löcher bohren und den Schlauch nach aussen legen?
Die zweite Möglichkeit wäre ein elektr.Ventil.
Hat wer eine Idee welches Ventil?
Ist wieder mal einem Beamten eingefallen :-(
__________________
Sonnige Grüße

Thomas
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 18.02.2019, 09:05
Benutzerbild von jogibaer1509
jogibaer1509 jogibaer1509 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.05.2004
Ort: Hamburg / Fleesensee
Beiträge: 1.194
Boot: Bavaria 42 HT
685 Danke in 477 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasS. Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
das ist zwar ein alter Tread ,
aber das Thema Absperrhahn ist seit heuer Pflich geworden in Österreich oder zum indest in Oberösterreich.
Da ich mein Boot heuer neu überprüfen lassen muß, hat mich der Techniker darauf aufmerksam gemacht.
Das Problem ist der Hahn muß ausserhalb des Motorraumes sein. Zwar logisch aber wie soll ich das heutzutage machen? Zwei löcher bohren und den Schlauch nach aussen legen?
Die zweite Möglichkeit wäre ein elektr.Ventil.
Hat wer eine Idee welches Ventil?
Ist wieder mal einem Beamten eingefallen :-(
Moin,

ich hatte diese in meinem letzten Boot drin.

https://shop.gruendl.de/Motoren-Ersa...ftstoff%20hahn

ob die natürlich bei Euch zugelassen sind kann ich nicht sagen.
__________________
Viele Grüße von Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 18.02.2019, 09:16
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 998
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
437 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Ich habe das hier im Einsatz, schließt automatisch nach Zündung aus!
Kostet knapp 15.- bei Amazon
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	31E707C6-DEB6-4DE1-BE97-92EF45889DBA.jpeg
Hits:	36
Größe:	24,5 KB
ID:	828869  
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 18.02.2019, 11:20
Benutzerbild von Sigi S.
Sigi S. Sigi S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Villach
Beiträge: 1.730
Boot: SeaRay 290DA
1.026 Danke in 753 Beiträgen
Standard

Habe diese Ventile mit manueller Betätigung verbaut

https://werkhof.at/motoren-steuerung...schluss?c=4310
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 18.02.2019, 12:29
Benutzerbild von boetli
boetli boetli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2005
Ort: Boot: CH - Bodensee an der Grenze zu Oe
Beiträge: 1.296
Boot: ?
Rufzeichen oder MMSI: -- du mich auch --
3.500 Danke in 2.820 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasS. Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
das ist zwar ein alter Tread ,
aber das Thema Absperrhahn ist seit heuer Pflich geworden in Österreich oder zum indest in Oberösterreich.
Da ich mein Boot heuer neu überprüfen lassen muß, hat mich der Techniker darauf aufmerksam gemacht.
Das Problem ist der Hahn muß ausserhalb des Motorraumes sein. Zwar logisch aber wie soll ich das heutzutage machen? Zwei löcher bohren und den Schlauch nach aussen legen?
Die zweite Möglichkeit wäre ein elektr.Ventil.
Hat wer eine Idee welches Ventil?
Ist wieder mal einem Beamten eingefallen :-(
ist am Bodensee schon lange Pflicht. Hatte auch ein elektrisches verbaut, welches sorry weiss ich leider nicht. Aber hat nie irgendwelche Probleme verursacht solange ich das Boot hatte.
__________________
Gruss Roger
Manchmal komme ich mir vor, wie in einem Asterix-Comic. Umzingelt von den Kollegen Denktnix, Machtnix, Weissnix und Kannix... und das Schlimmste ist, ich gehöre auch bald dazu, also Erklärnix, weil das Bringtnix!!!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.02.2019, 13:12
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.226
5.894 Danke in 2.684 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasS. Beitrag anzeigen
Das Problem ist der Hahn muß ausserhalb des Motorraumes sein. Zwar logisch aber wie soll ich das heutzutage machen? Zwei löcher bohren und den Schlauch nach aussen legen?
Die zweite Möglichkeit wäre ein elektr.Ventil.
Hat wer eine Idee welches Ventil?
(
Lies bitte noch mal nach. Muß das Ventil oder die Betätigung des Ventils außerhalb des Motorraums sein? Bei mir schließe ich nämlich das verbaute Kugelventil über einen Bowdenzug im Steuerhaus. Ist eine simple Lösung die störungsfrei Funktioniert.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.02.2019, 13:53
Benutzerbild von ThomasS.
ThomasS. ThomasS. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Oberösterreich,Fahrgebiet:Seen und Kroatien
Beiträge: 450
Boot: zuerst Beneteau 550 fly-FourWinns Sundowner 205-jetzt Crownline 250CR
224 Danke in 119 Beiträgen
Standard

Danke für eure Rückmeldungen.
Habt ihr alle die elektrischen Ventile am Zündschloss angeschlossen?
Also eine Stromleitung vom Motorraum nach vorne verlegt oder geht das auch wo im Motorraum? Vielleicht Benzinpumpe ??? Denk grad nach.
__________________
Sonnige Grüße

Thomas
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.02.2019, 14:00
Benutzerbild von Sigi S.
Sigi S. Sigi S. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Villach
Beiträge: 1.730
Boot: SeaRay 290DA
1.026 Danke in 753 Beiträgen
Standard

Ich habe direkt an den Benzinpumpen einen zusätzlichen Stecker montiert (damit ich das Kabel auch Motorseitig abstecken kann)
Damit wird auch bei Motorstop (ohne Zündung aus) das Ventil geschlossen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 18.02.2019, 14:21
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.537
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.492 Danke in 14.017 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasS. Beitrag anzeigen
Danke für eure Rückmeldungen.
Habt ihr alle die elektrischen Ventile am Zündschloss angeschlossen?
Also eine Stromleitung vom Motorraum nach vorne verlegt oder geht das auch wo im Motorraum? Vielleicht Benzinpumpe ??? Denk grad nach.
an jedem Motor gibt es das Zündungsplus (Zündung ein)... das kann man ja abgreifen... (meist Lila Kabel)
da braucht man nichts vorlegen...
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 21.02.2019, 14:59
Benutzerbild von wernerw
wernerw wernerw ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 427
Boot: Charterkunde
666 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus Beitrag anzeigen
Die neueren US-Boote haben alle ein Rückschlagventil mit einer starken Feder in der Benzinleitung, das verhindern soll das das Benzin selbständing auslaufen kann, wenn die Leitung defekt ist.
Das haben schon einige versucht und haben versagt. Rückschlagventile für Flüssigkeiten bei so einem kleinen Schlauchdurchmesser und so wenig Durchfluss versagen häufig und schließen nicht richtig im Havariefall. Es tropf dann doch durch. Ich hab ein Rückschlagventil am AQ getestet. Der Boden war im Havariefall klitschnass, es tropfte noch durch und das nicht unwesentlich.

Hat mal jemand mehr Infos zu diesen Rückschlagventilen? Ich würd mir die gern mal anschauen.
__________________
viele Grüße
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 21.02.2019, 15:37
Benutzerbild von lebch
lebch lebch ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: Bodensee, Schweiz
Beiträge: 1.447
Boot: - neues Boot bestellt ;-))
4.287 Danke in 1.046 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wernerw Beitrag anzeigen
Das haben schon einige versucht und haben versagt. Rückschlagventile für Flüssigkeiten bei so einem kleinen Schlauchdurchmesser und so wenig Durchfluss versagen häufig und schließen nicht richtig im Havariefall. Es tropf dann doch durch. Ich hab ein Rückschlagventil am AQ getestet. Der Boden war im Havariefall klitschnass, es tropfte noch durch und das nicht unwesentlich.

Hat mal jemand mehr Infos zu diesen Rückschlagventilen? Ich würd mir die gern mal anschauen.
Ich habe bewusst dieses Rückschlagventil ausgebaut und durch ein normales mechanisches ersetzt.




Warum?

So ein Rückschlagventil mit einer starken Feder beansprucht permanent die Benzinpumpe, d.h. die Benzinpumpe muss immer den Druck der Feder zusätzlich überwinden. Aus Erfahrung von meiner Werft des Vertrauens sind solche Rückschlagventile mit einer Feder sehr oft die Ursache für das Sterben von Benzinpumpen.





.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5428 copy.jpg
Hits:	199
Größe:	45,2 KB
ID:	829222  
__________________
Richard

En Gruess vom Bodensee
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.