boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 53Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 53 von 53
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 04.12.2017, 17:24
Justforfun Justforfun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Bad Blumau
Beiträge: 1.815
Boot: Sense 43
1.325 Danke in 644 Beiträgen
Standard

Mannschaft unter Deck quer zur Welle bei 70 Knoten......das musst einmal aushalten...das Vollkotzen wäre noch das geringere Übel gewesen....
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 04.12.2017, 23:36
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2009
Beiträge: 3.089
2.183 Danke in 1.203 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Entweder ich laufe mit Wind und Welle, dann stört das kleine Vorsegel nicht (Raumschots) oder ich bolze genau gegen an. Aber quer zur Welle ist mörderisch.
Die wollten doch in die Landabdeckung rein. Denke das war der Grund so zu fahren.

Große Fehler sehe ich übrigens auch keine. Nen Segelwechsel wäre eh nicht in Frage gekommen, bei ner wild killenden Genua jemand in den Gefahrenbereich zu schicken hätte auch böse enden können. Ob das Charterboot Life Lines hatte wissen wir nicht. Also alles gut und Glück gehabt, dass der Motor lief.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 05.12.2017, 07:35
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.362
Boot: Bolger Micro (in Bau)
2.294 Danke in 1.110 Beiträgen
Standard

Hi!

Lifebelts sind Pflicht. Ohne die kannst Du nicht ruhigen Gewissens aufs Meer. Unter Deck wird es auch keiner ausgehalten haben, weil man da als Landratte sofort total seekrank wird. Insgesamt würde ich mich abgrundtief schämen, wenn ich der Skipper gewesen wäre. Wenn man aus irgendwelchen Gründen bei dem Wetter gezwungen gewesen wäre, auszulaufen, dann hätten alle von Beginn an Schwimmwesten (und lifebelts) tragen müssen. Die Segelgarderobe hätte auch angepasst sein müssen.

Hätte, hätte....

Was sagte mein SKS Prüfer: "Sie kriegen den Schein nur, wenn wir den Eindruck haben, dass Sie mit dem Boot fahren und nicht das Boot mit Ihnen. "

Hier ist das Boot mit der lustigen Chartertruppe gefahren.

Lustig auch der "Pan Pan"-Ruf. Wofür eigentlich: "Wir haben es gründlich vermasselt, macht den Weg frei!" oder wofür?
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 05.12.2017, 08:15
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.473
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.314 Danke in 1.010 Beiträgen
Standard

Das mit der Kotzerei ist natürlich ein Argument
Ich war noch nie seekrank, daher fällt mir das nicht ein. Beim Funken unter Deck sah das gar nicht so schlimm aus.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 05.12.2017, 08:53
Benutzerbild von Götz
Götz Götz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.196
Boot: Sprinta Sport, Soling im Tisch, Tornado an der Wand.
1.294 Danke in 690 Beiträgen
Standard

moin.
Ich habe in meiner Jugend mal Charteryachten in der Ägäis betreut.
Da gab es einen Starkwind "Meltemi". Der kam immer pünktlich um die Mittagszeit
bei völlig blauem Himmel, frischte auf 8 Windstärken auf, und verschwand gegen Abend wieder. Das hat einige Chartercrews zur Aufgabe gebracht. (Boot in die nächste Bucht gelegt und nach Hause geflogen!).

Vielleicht ist dort ja so etwas passiert.

Wenns regelmässig kommt und in den diversen Handbüchern steht, kann ich mir vorstellen, daß es nicht im Wetterbericht erwähnt wird.

Mit freundlichem Gruß Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 05.12.2017, 14:57
Saeldric Saeldric ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.12.2016
Ort: Oberkrämer
Beiträge: 316
Boot: Marco 860 AK
Rufzeichen oder MMSI: wird es ab Mitte Mai geben
332 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Schwimmwesten?!
Habe ich hier wirklich den Begriff Schwimmwesten gelesen?
__________________
Gruß Mirko
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 05.12.2017, 20:50
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.362
Boot: Bolger Micro (in Bau)
2.294 Danke in 1.110 Beiträgen
Standard

Hi!

Meine "Schwimmweste" hat 275N Auftrieb, eine Spraycap, Schrittgurt und Signallicht. Wenn Du meinst, dass Deine "Rettungsweste" besser ist, dann sag es mir. Manche meinen nur 275N Auftrieb wären Rettungswesten und 150N nicht. Ist alles wurscht. Es sollten mindestens 150N sein, letztlich ist es aber egal, weil jede Schwimmhilfe hilft. Beim Untergang der Segelyacht "Taube" hat sich die einzige Überlebende an einer ISO Matte festgehalten. Das hat schon gereicht.
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 06.12.2017, 15:53
Saeldric Saeldric ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.12.2016
Ort: Oberkrämer
Beiträge: 316
Boot: Marco 860 AK
Rufzeichen oder MMSI: wird es ab Mitte Mai geben
332 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Ich kenne deine Weste nicht, und kann daher nicht beurteilen ob es eine Rettungs- oder Schwimmweste ist.
Eine Rettungsweste muss aber definitiv andere Kriterien erfüllen als eine Schwimmweste/Schwimmhilfe. Und die Tragfähigkeit sollte immer der tragenden Person samt Bekleidung angepasst sein.

Ich fand es etwas merkwürdig das Du schreibst "Insgesamt würde ich mich abgrundtief schämen, wenn ich der Skipper gewesen wäre.", und dann von Schwimmwesten schreibst. Wo doch jeder Skipper der sich nicht schämen müsste um den Unterschied zwischen Rettungsweste und Schwimmweste wissen sollte.

Aber vielleicht habe ich deinen Beitrag auch nur anders gelesen als er gemeint war.
__________________
Gruß Mirko
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 07.12.2017, 09:08
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.362
Boot: Bolger Micro (in Bau)
2.294 Danke in 1.110 Beiträgen
Standard

Hi!

Nenn es, wie Du willst. Wenn man gar nix trägt, spielt es keine Rolle, was man nicht trägt. Und genau: Herr Lehrer, ich weiß was. Es gibt Rettungswesten. Mein SKS Prüfer meinte, dass nur 275N Auftrieb Rettungswesten seien. Nun gut...

Ich werde es weiterhin Schwimmwesten nennen und wie gesagt, wenn man gar nichts trägt, ist es wurscht, wie es heißt....


...und ich bleibe auch dabei: die im Video dargestellte Situation wäre mir als Skipper peinlich. Ich könnte es mir nicht verzeihen, andere Leute so leichtfertig in Gefahr gebracht zu haben...
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 07.12.2017, 18:38
Justforfun Justforfun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Bad Blumau
Beiträge: 1.815
Boot: Sense 43
1.325 Danke in 644 Beiträgen
Standard

.....mmhhh....als was gilt mein persönlicher Biorettungsring....den hab ich mir mühevoll angefuttert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 07.12.2017, 18:56
Benutzerbild von IngoNRW
IngoNRW IngoNRW ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.07.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 863
Boot: 30ft Segler Verl
1.188 Danke in 610 Beiträgen
Standard

Das ist ein Segelboot, da startet man den Motor nicht, nur weil Sturm aufkommt. Normalerweise Genua ein kleines Stückchen rausgucken lassen, und segeln, oder im Extremfall beiliegen Das ging da wohl schief. Ist Pech, kann passieren.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 07.12.2017, 19:33
Justforfun Justforfun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Bad Blumau
Beiträge: 1.815
Boot: Sense 43
1.325 Danke in 644 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von IngoNRW Beitrag anzeigen
Das ist ein Segelboot, da startet man den Motor nicht, nur weil Sturm aufkommt. Normalerweise Genua ein kleines Stückchen rausgucken lassen, und segeln, oder im Extremfall beiliegen Das ging da wohl schief. Ist Pech, kann passieren.


Da hast schon recht...aber man startet wenn man Fahrt verliert....denn ohne Fahrt ist das Boot ohne Steuerung und es treibt quer zur Welle...beim Reffen mit starken Wind stelle ich es fast immer mit Motor voll Speed in den Wind...so bleibt mir mehr Zeit zum Reffen...verlierst Speed..stellt sich das Boot quer zum Wind und die Post geht ab mit Dir...siehe Video....und dann ist es mit Reffen vorbei...das dürfte der Crew auch passiert sein..lg. bernhard
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 09.12.2017, 15:28
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.047
Boot: van de stadt 29
3.547 Danke in 2.084 Beiträgen
Standard Reffen,navigieren,usw

Moin
Reffen oder zumindest segelbergen bekommt man zu mal mit Rollsegeln immer auch ohne motor hin,aber eben nur wenn man das Verhalten des bootes schon gut kennt,sonst ist es wohl eher nicht ehrenrührig das Eisen etwas mitlaufen zu lassen.Man braucht schon erfahrene tiefenentspante Rudergänger die in einer solchen situation das Boot noch an der Windkante halten können und ebenso entspante Vorschoter die beim einrollen die Schoten sauber mitführen ohne dass das Segel wild schlägt,das mögen die wenigsten Rolleinrichtungen.
Das Land kann bei auflandigem Wind und Seegang auch mal die nicht ganz richtige Entscheidung sein,weil je nach verlauf der Tiefenlinien der Seegang in Landnähe doppelt eklig werden kann,würde in einer solchen Situation auch noch die Maschine rumzicken würde man sich über jede Meile Abstand zum Land freuen(Stichwort : Leegerwall)
gruss hein

Geändert von hein mk (09.12.2017 um 22:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 10.12.2017, 13:53
Pusteblume Pusteblume ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 4.781
6.089 Danke in 2.665 Beiträgen
Standard

Ehrlich gesagt, mir ist bei solchen Bildern nicht zum Lästern. Ich war noch nicht in dieser Situation, ich war aber in anderen sehr mißlichen Lagen.
Es mag sein, dass die beim auftretenden Sturm und den technischen Schwierigkeiten überfordert waren. Aber sich daran zu delektieren? Wie arm muss man sein.... sorry.
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 10.12.2017, 15:22
Justforfun Justforfun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2012
Ort: Bad Blumau
Beiträge: 1.815
Boot: Sense 43
1.325 Danke in 644 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pusteblume Beitrag anzeigen
Ehrlich gesagt, mir ist bei solchen Bildern nicht zum Lästern. Ich war noch nicht in dieser Situation, ich war aber in anderen sehr mißlichen Lagen.
Es mag sein, dass die beim auftretenden Sturm und den technischen Schwierigkeiten überfordert waren. Aber sich daran zu delektieren? Wie arm muss man sein.... sorry.
Was ist dran lästern....man tauscht sich aus wie man besser reagieren hätte können....und spielt im Kopf durch wie man reagieren würde...wenn man selber in so eine Situation kommt ist man im Kopf schon vorbereitet und reagiert dadurch besser...ich finds a gute Diskussion
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 10.12.2017, 15:48
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: ca 50km östlich Nürnberg
Beiträge: 11.482
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
35.527 Danke in 13.935 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Justforfun Beitrag anzeigen
Was ist dran lästern....man tauscht sich aus wie man besser reagieren hätte können....und spielt im Kopf durch wie man reagieren würde...wenn man selber in so eine Situation kommt ist man im Kopf schon vorbereitet und reagiert dadurch besser...ich finds a gute Diskussion
Wir hatten schon schlechtere Diskussionen aber auch schon bessere Titel dazu.
__________________
Gruß Wolf
www.bhs-holzschutz.de (Das ist ein Freund und nicht ich!!!)
www.donauurlaub.de
https://www.youtube.com/watch?v=tr9f...ature=youtu.be
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 10.12.2017, 22:34
Benutzerbild von blondini
blondini blondini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2009
Ort: an der Oder
Beiträge: 2.362
Boot: Bolger Micro (in Bau)
2.294 Danke in 1.110 Beiträgen
Standard

Hi!

Zum Titel: Der drückte auch zugleich Bescheidenheit aus. Da ist einer so mutig und stellt seine eigene Blödheit ins Netz und dann kommt einer und zeigt mit dem Finger drauf. Ich dachte, ich nenne es mal lästern....
...um mal bescheiden zu sein.
Unabhängig davon habe ich selbst was davon gelernt, weil ich jetzt verstanden habe, warum eine Rollfock kein Sturmsegel ist. Das steht immer so drin in den Fragenkatalogen, aber warum das so ist, steht nirgendwo. Von daher... man kann sogar beim Lästern was lernen.
__________________
viele Grüße
Blondini

(Blondini, der berühmte Seiltänzer, stürzte während einer Vorstellung in Manchester und fiel in den Löwenkäfig, der bereits in der Manege stand. Die erschreckten Tiere sprangen auseinander und blieben grollend am Gitter. Blondini wurde vom Dompteur aus dem Käfig gezogen und trat schon am Abend wieder auf.)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 11.12.2017, 08:18
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.473
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.314 Danke in 1.010 Beiträgen
Standard

Über das Rollsegel (oder Rollreff) wird bzw. wurde früher ja von den Blauwasserseglern hier und auch in anderen Foren eher geringschätzig gesprochen. Da wird Stagreiter, in Verbindung mit Voraussicht und frühzeitigem Reffen, als bessere Variante vorgeschlagen.
Das immer ein grösserer Zipfel frei ist, wenn unter erheblichem Zug eingerollt, war mir so nicht bewusst. Das ist schon ein Argument dagegen.

Wegen unter Deck noch mal,
diese Yacht ist ja sehr geräumig unter Deck und da fliegt man natürlich schnell ab. Meine Segler waren da eher schmal gebaut (zwischen 2,2m und 2,7m zum Schluss). Auf der Salonbank verkeilen wäre immer möglich gewesen, hier wohl nicht.

Aber alle ohne Sorgleine und teilweise auf der Kante und scheinbar ohne Anweisungen, dass ist das was mir am meisten Sorgen machen würde.
Kommt wohl, weil ich beim ersten Ausritt auf der Ostsee eine ähnliche Situation hatte (mit meinem Sohn) und mich heute noch nur mit rotem Kopf dran erinnern mag.
Auch da war es so, dass das Schiff das alles weg gesteckt hätte (war eine van de Stadt Typ Briese), wir konnten uns eigentlich nur selbst in Gefahr bringen.

Ungewollt hatte ich in dieser ähnlichen (gefühlt, in echt natürlich deutlich weniger) Situation auch getestet, was eine Pütz (Maurereimer) so ab kann. Segel (Fock) ausgerauscht und Pütz lag im Bach. Ging super, hätte ich das geplant, wäre ich stolz drauf gewesen.

Gruß

Peter

Geändert von Petermännchen (11.12.2017 um 08:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 11.12.2017, 13:33
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.047
Boot: van de stadt 29
3.547 Danke in 2.084 Beiträgen
Standard

Moin Peter
Aber ein Stagreitersegel muss immewr einer runterholen und zumindest provisorisch laschen(beibinden)am besten am oberem relingsdurchzug da mit an deck das wasser besser ablaufen kann.Die Nummer gelingt, wenn das Boot nahezu im Wind steht und auf Wellenhückeln Bocksprünge macht,auch nicht immer reibungslos,kann ich "ein Lied von singen"das ist aaanstrengend wenn einem das Fall aus der Hand flitscht bevor man den Niederhalter eingepickt hat und das olle Starkwindsegel läuft von alleine das Vorstag wieder hoch.Man sichert sich da ja fast auf den Knien kriechend um guten Halt durch den Bugkorb zu haben.Also auf Einhandseetouren werde ich zumindest die Vorsegel auch mit Niederholern setzen wen "Wetter"zu erwarten ist.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 11.12.2017, 14:04
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.473
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.314 Danke in 1.010 Beiträgen
Standard

Moin Hein,

da hast du vollkommen recht. Das war mir ja auch passiert. Natürlich dusselig gewesen und nicht richtig verzurrt. Eine Boe mit 8 und schon war alles wieder ausgerauscht.
Und den Lappen wieder runterkriegen wenn der Wind drin steht ist, wie du schön beschreibst, Knochenarbeit. Die Wellen werden dann, wenn man vom Bug aus ins Tal schaut, statt 2m hoch zu 10m Kaventsmännern
Ich hatte jedenfalls fast Land in der Hose.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 53Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 53 von 53


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der globalen Erderwärmung zum Trotz! Von Brandenburg zum Scharmützelsee klastey Deutschland 23 11.08.2010 21:58
Frage zum zum Volvo AQ krimolos Motoren Technik 3 23.04.2009 12:13
Die MMSI gehört zum Boot? ...zum Funkgerät? ...zur Person? Affezibbel Allgemeines zum Boot 2 05.05.2008 21:55
Hilfe zum FF Apelco. Litze zum Display befestigen? Freibeuter Technik-Talk 14 03.05.2008 13:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.