boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.03.2019, 17:16
Pablo Pablo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.03.2019
Beiträge: 5
7 Danke in 4 Beiträgen
Standard Wieviel Epoxi

Liebe Bootsfreunde, ich bin neu im Forum und habe hoffentlich den richtigen Button gedrückt.
Ich plane ein Ruderboot (stich and glue) aus 4mm Okume-Sperrholz, 3,5m lang und ca. 1,3m breit. 4mm ist nicht gerade stabil, ich mach dann ggf. Verstärkungsleisten und ohnehin einen Einlegeboden. Sitzbänke werden als Kästen gebaut, die gleichzeitig als Spanten für etwas Stabilität sorgen sollen.

Ich habe mal ausgerechnet, dass etwa 11kg Sperrholz draufgehen. Gibt es da Erfahrungswerte, wieviel das Boot nach jeweils 1 Lage Glasfaser+ Harz innen und außen im Endeffekt wiegt? Mit anderen Worten, wieviel Harz brauch ich etwa?

Es soll so leicht wie möglich werden, muss immer auf's Camperdach!

Danke im Voraus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.03.2019, 20:54
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.368
Boot: van de stadt 29
5.152 Danke in 2.850 Beiträgen
Standard

Moin
Glas und Harz sind ja auch relativ schwer,warum nicht in ein ordentliches Bootsbausperrholz so in etwa 6mm Sipo-Schäldecks investieren und die nur mit Harz und Farbe behandeln?
fragt hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 09.03.2019, 21:07
Rian Rian ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 08.05.2011
Ort: BRB - MOL
Beiträge: 794
Boot: Fristol 980
698 Danke in 411 Beiträgen
Standard

Grins...für den Epoxy Preis kannst Du Dir ein neues "Polenboot"kaufen.Die gibt es schon ab 700 Teuro.
Ich habe eins mit 380 cm das wiegt 110 kg.
__________________
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 10.03.2019, 00:52
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.368
Boot: van de stadt 29
5.152 Danke in 2.850 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rian Beitrag anzeigen
Grins...für den Epoxy Preis kannst Du Dir ein neues "Polenboot"kaufen.Die gibt es schon ab 700 Teuro.
Ich habe eins mit 380 cm das wiegt 110 kg.
Moin
Ja und?Das ist viel zu schwer fürs Dach.Die Sperrholzoptis die ich für meine Söhne gebaut hatte,6mm Merantisperrholz,Sperrholz auf Spanten und Leisten,wogen so um 40 Kg,also muss ein etwas größeres Ruderboot höchstens 50 bis 60Kg wiegen und trotzdem ausreichend robust sein.Die optis wurden zu Schulungszwecken zu nächst mit einem Erwachsenem und einem Kind gesegelt gerwriggt und gepaddelt und später, ab und an auch besetzt durch ein oder zwei Kinder hinter dem 30er Jollenkreuzer geschleppt.Das alles ohne EP-Harzbescichtung oder Glashemd,sondern nur gut lackiert.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 10.03.2019, 07:08
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.236
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 95 olé
3.127 Danke in 984 Beiträgen
Standard

Moin Pablo,

ich geh' mal grob von 10kg Harz aus (entsprechende Menge Härter kommt dann noch dazu) vielleicht wird es auch etwas mehr. Bei meinem kleinen Boot (3 m lang, 1,6 m breit) hab' ich sowas in der Größenordnung verbraucht.

Lieben Gruß

Mio

Zitat:
Zitat von Rian Beitrag anzeigen
Grins...für den Epoxy Preis kannst Du Dir ein neues "Polenboot"kaufen.Die gibt es schon ab 700 Teuro.
Ich habe eins mit 380 cm das wiegt 110 kg.
Rian, wir sind hier doch bei den Selbstbauern, oder? Und hast Du mal versucht 110 sperrige Kilos auf ein Autodach zu packen?
__________________


il mio mondo - mein Blog, in dem es jetzt auch um den Bau der Alder 18 geht.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 10.03.2019, 07:37
Pablo Pablo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.03.2019
Beiträge: 5
7 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Danke Mio,

das war genau die Antwort, die ich mir erhofft hatte. Ich wollte mögl. die 25kg nicht überschreiten, das könnte ja vielleicht klappen. Hein MK's Idee, auf Glas und Harz zu verzichten, klingt ja auch ganz gut, aber der "verglasharzten" Oberfläche traue ich etwas mehr.

Und lieber Rian - 110kg auf 2,40m hoch zu wuppen (ächtz!) - da vergeht einem das Grinsen...
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 10.03.2019, 10:35
horstj horstj ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.964
1.597 Danke in 1.016 Beiträgen
Standard

hallole,
das Flächengewicht des Laminats kannst Du dir hier genau ausrechnen:
https://www.r-g.de/laminatrechner.html

Dann noch ein Aufschlag für das Einharzen des Holzes vor dem Faserlegen und das kommt gut hin.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 10.03.2019, 12:15
Pablo Pablo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.03.2019
Beiträge: 5
7 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
hallole,
das Flächengewicht des Laminats kannst Du dir hier genau ausrechnen:
https://www.r-g.de/laminatrechner.html

Dann noch ein Aufschlag für das Einharzen des Holzes vor dem Faserlegen und das kommt gut hin.
Danke HorstJ,
super Link (super happy, Smileys muss ich noch üben), das macht echt Hoffnung, dass ich unter 25kg lande. Was würden denn erfahrene Bootsbauer empfehlen, welches Flächengewicht beim Glasgewebe gut wäre, um einem 3,5m Boot aus 4mm Okume ausreichend Stabilität zu geben.
Und noch eine Frage: Irgendwo im Forum habe ich gesehen, dass jemand die einzelnen Bauteile schon vor dem Zusammensetzen von innen laminiert, weil das nachher "fukkelig" wird. Ist das zu empfehlen?

Geändert von Pablo (10.03.2019 um 12:40 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 10.03.2019, 14:40
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.044
Boot: Hellwig Poros (vorübergehend); Eco62 (Motorkat) im Bau
5.198 Danke in 1.592 Beiträgen
Standard

Der Laminatrechner ist ganz hübsch, aber die Praxisnähe der Ergebnisse hängt von der Erfahrung und Geschicklichkeit des Laminierenden sehr stark ab. Es wird in den Fachforen ziemlich einhellig gesagt, dass gerade Anfänger einen erheblich höheren Harzanteil in und auf das Glasgewebe bringen, als der versierte Bootsbauer. Meine eigenen Werte haben das leider bestätigt. Ich habe auf einer Beispielfläche von 3 m² (Gewebe 220 g/m²) einen Glasanteil von 36 % erreicht, aber nach Gewicht. Der Laminatrechner sagt dazu, dass es 55 % sein sollten. Vermutlich ist es günstig, die zugeschnittenen Planken zu laminieren, wenn sie noch flach liegen können, das wird wohl - gegenüber dem späteren Laminieren von innen - Harz sparen.

Ich habe die Sperrholzbauteile alle vorher mit Epoxi versiegelt, was der Designer sehr empfohlen hat und was sich auch bewährt hat. Allerdings gibt es bei mir innen kein Glaslaminat.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 11.03.2019, 13:37
Pablo Pablo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.03.2019
Beiträge: 5
7 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
Ich habe die Sperrholzbauteile alle vorher mit Epoxi versiegelt, was der Designer sehr empfohlen hat und was sich auch bewährt hat. Allerdings gibt es bei mir innen kein Glaslaminat.
Danke Günter,

das mach ich auch so. Ich wird mal ein Probestück versiegeln und das Gewicht messen, dann entscheide ich, ob innen auch komplett Glasfaser draufkommt oder nur auf die Nähte.

Gruß Pablo
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 11.03.2019, 14:14
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.282
Boot: Campion Monashee
608 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Ich habe beim Rebuild meines Motorbootes sicher 50-70kg Epoxidharz verbraucht (weiß nicht mehr so genau). War aber innen auch alles neu zu kleben, spachteln, laminieren...
Ich habe das so gemacht: 10kg kaufen, verarbeiten und dann die nächsten 10kg kaufen. Ich war damals mit meinen Berechnungen auch zu niedrig, aber auch die vielen kleinen Stellen brauchen mehr, als man denkt.
Ich habe 154g Glasfilamentgewebe verwendet und zum Verstärken bzw. für die Kanten Glasgelegebänder. Zum Andicken Baumwollflocken bzw. Microspheres.
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 14.03.2019, 15:43
Benutzerbild von cpro90
cpro90 cpro90 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.10.2014
Ort: Darmstadt
Beiträge: 1.608
Boot: Selbstbau, 15ft, 35PS
1.972 Danke in 594 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Matze66 Beitrag anzeigen
Ich habe beim Rebuild meines Motorbootes sicher 50-70kg Epoxidharz verbraucht (weiß nicht mehr so genau). War aber innen auch alles neu zu kleben, spachteln, laminieren...
Ich habe das so gemacht: 10kg kaufen, verarbeiten und dann die nächsten 10kg kaufen. Ich war damals mit meinen Berechnungen auch zu niedrig, aber auch die vielen kleinen Stellen brauchen mehr, als man denkt.
Ich habe 154g Glasfilamentgewebe verwendet und zum Verstärken bzw. für die Kanten Glasgelegebänder. Zum Andicken Baumwollflocken bzw. Microspheres.
War bei mir ähnlich hab für mein 4,50x1,90 Boot auch ca. 50-70kg Epoxy gebraucht und auch immer in 10kg-Etappen bestellt. Wöchentlich.

Gibt (oder gab?) einen in der Bucht, der versteigert jeden Tag 10kg Epoxidharz mit Härter - Sofortkauf 99,- und ich hatte teilweise Glück und die Ladung für 60,- ersteigert. Hatte sich dann schon gelohnt. Muss aber auch zugeben, dass ich eher zu viel als zu wenig genommen habe, um die Spanten mit dem Rumpf zu verkleben. Als Filament hatte ich zwei Lagen mit ca. 300g /m2 genommen, das hat auch nochmal ordentlich gezogen.
__________________
navship.org - Die kostenlose Navigationssoftware für Freizeitskipper | boatrouting.com - Der Wasserweg-Routenplaner für den PC
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 15.03.2019, 16:56
Pablo Pablo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.03.2019
Beiträge: 5
7 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von cpro90 Beitrag anzeigen
War bei mir ähnlich hab für mein 4,50x1,90 Boot auch ca. 50-70kg Epoxy gebraucht und auch immer in 10kg-Etappen bestellt. Wöchentlich.
Vielen Dank für Eure Erfahrungen, ich wollte bei 3,5m Länge und 12 kg Holzgewicht die 25kg insgesamt nicht überschreiten. Das bringt mich aber immerhin dazu, gleich 10kg und nicht nur 5kg zu bestellen...
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.03.2019, 18:38
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.282
Boot: Campion Monashee
608 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von cpro90 Beitrag anzeigen
War bei mir ähnlich hab für mein 4,50x1,90 Boot auch ca. 50-70kg Epoxy gebraucht und auch immer in 10kg-Etappen bestellt. Wöchentlich.

Gibt (oder gab?) einen in der Bucht, der versteigert jeden Tag 10kg Epoxidharz mit Härter - Sofortkauf 99,- und ich hatte teilweise Glück und die Ladung für 60,- ersteigert. Hatte sich dann schon gelohnt. Muss aber auch zugeben, dass ich eher zu viel als zu wenig genommen habe, um die Spanten mit dem Rumpf zu verkleben. Als Filament hatte ich zwei Lagen mit ca. 300g /m2 genommen, das hat auch nochmal ordentlich gezogen.
Ja, ich hatte auch das eine oder andere günstig ersteigert. Geht halt nur wenn man genug Zeit mitbringt.
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haltbarkeit von Epoxi Stefan_F Allgemeines zum Boot 13 07.11.2018 13:51
Epoxi Harz aus Internet als Dampfsperre? Blaumann Allgemeines zum Boot 47 24.05.2005 08:31
Epoxi bleibt leicht klebrig? dodl Selbstbauer 13 03.12.2004 07:00
Welche Rollen für Epoxi Farbe? Mystic Selbstbauer 11 28.05.2004 21:48
Epoxi und Temperatur ramsey Allgemeines zum Boot 9 03.04.2003 18:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.