boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 115
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 15.05.2009, 20:36
martinrab martinrab ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Barcelona
Beiträge: 92
Boot: Formosa 51 Owner´s Edition
57 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Hallo,

hier noch ein dumme Geschichte die mir passiert ist. 3 Personen an Bord und ich. Wir hatten eine harte Ueberfahrt hinter uns von Menorca durch den Windtunnel mit Tramontana nach Barcelona.

Alle 3 fast keine Segelerfahrung und nach dem Törn wohl auch erstmal die Nase voll. Da sagte ich etwas unueberlegtes. "Sobald wir in die Box fahren erstmal runter vom Boot und in die Bar ein Bier trinken. Material verstauen wir spaeter."

Ich wusste ja nicht, dass die das so woertlich nehmen. Ich fuhr also rein und schicke 2 an den Bug um die Festmacher zu managen und dem dritten sagte ich er solle seitlich rausspringen auf den schmalen Steg um den festmacher achtern anzunehmen. Ich drehte mich also kurz um um die Leine zu nehmen, da waren se alle schon weg auf dem Weg in die Bar und ich trieb langsam wieder aus der Box raus. Festmachen hatte sie dann alle vergessen.... Kein Problem aber dennoch ein Schreck.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #102  
Alt 14.01.2014, 17:58
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 517
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
807 Danke in 371 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von OdysseusHB Beitrag anzeigen
Moin Ihr

sehe diesen Tread zum ersten Mal. Ich kaufte mir im letzten Jahr auch einen kleineren Segler. Nicht aus einer Laune, sondern aus einem 20Jahre altem Traum heraus. Affinität und Respekt zu Wasser und Wind ist genügend vorhanden(vielleicht zu viel Respekt). Ein wenig Erfahrung mit Segeln nur aus der Jugendzeit. Im Grunde meine ich ja, ist das MOB Manöver von Frosch ja ok. Ich finde nur die Art wie es angeleiert wurde unpassend. Jemand praktisch ohne Segelerfahrung auf diese Art zu überraschen MUSS als Oberlehrerhaft wirken, denn man weiss ja im voraus dass das "Opfer" Kopflos wird. Dann lieber vorher mit Ansage üben und ankündigen, dass es irgendwann spontane MOB's gibt. Dann kann sich das Opfer schon mal innerlich darauf vorbereiten, trägt den Gedanken daran mit sich und setzt sich auch aktiv damit auseinander. Auch das Ding mit der Fahrrinne. Wenn er meint er muss trockenfallen, kann man auf die Gefahren hinweisen ansonsten still dabeisein um zu schauen ob Ihm das gefällt.

Im Grunde ist es ja so: Jeder muss seine eigenen Erfahrungen sammeln. Ich sammele sie lieber zunächst im Kleinen auf der Unterweser und gucke immer mal ein wenig mehr Richtung Bremerhaven .

Und wenn jemand Stephan-HB und mir den Tipp gegeben hätte vor/nach der Durchfahrt des Lesumsperrwerks einen großen Bogen zu fahren weil wegen Anglern.. da hätten wir auch nicht gehört. Erst als der AB der Rocky sich als Angelspule betätigte und danach absoff fahren wir den besagten großén Bogen.

Is wohl einfach so.
Auch jetzt- Jaaaahre später noch einmal gesagt: Mein Kumpel hatte mich extra angeheuert, mitgenommen und mir diesen Urlaub sogar bezahlt DAMIT ich ihm was beibringe, insbesondere die Reaktion auf Unvorhersehbares! Es war quasi MEIN JOB, genau das zu tun !
Mit Zitat antworten top
  #103  
Alt 14.01.2014, 19:04
Benutzerbild von kraehe
kraehe kraehe ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 474
1.056 Danke in 462 Beiträgen
Standard

Moin,

geilen Thread für den Winter haste da ausgegraben:

Ich mag mal schildern wie ich das mache. Ich segle leider recht häufig mit Nachbarn, d.h. Anfängern. Als erstes zeige ich meist wie man nicht ablegen sollte. Stephan kennt das, mit Motor steh ich auf Kriegsfuß. In der Lesum schon übergebe ich Pinne und Motor, und lass erstmal Kurs halten üben. Sobald wir vorm Uitkiek auf der Weser sind kommt als erstes ein Fender über Bord Manöver. Dann erst werden die Segel gesetzt, da ist es dann schon ganz praktisch wenn mein Nachbar weiß wie ein Kurs zu halten ist, während ich auf dem Dreck herum turne. Unter Segeln gibts meist ein zweites Fender über Bord Manöver. Anlegen mach ich dann wieder selber. Ich muss ja auch das Loch im Rumpf nachher flicken.

Ich denke mal, ich muss nächstes Frühjahr mal Stephan oder Udo überreden mir An und Ablegen zu üben. Ich hab kein Problem damit einen Laser bei BF4 am Steg unter Segeln anzulegen, aber sobald dieser Motor tuckert, bin ich schlimmer als ne alte Oma beim rückwärts einparken. Wobei ein Innenanleger im Tidengewässer die Sache nicht wirklich vereinfacht.

Ein paar Anekdoten hab ich auch noch:

Passend zur Signatur vom Frosch: Ich war mit meinem Nachbarn Stefan auf der Lesum unter Motor unterwegs. Stefan war genauso wie ich Vegesacker Wandersäufer (VRV=Ruderverein), kennt also das Revier. Kurz vorm Verein wohlhabender Lesumer (VWL), die Sonne scheint, die Pinne ist unterm Knie, weil ich gerade eine Zigarette drehe, meint Stefan: "Kommt da nicht gleich die Sandbank" ... *oups* und dann saßen wir auch schon auf Grund. Zum Glück ist so ein KZV so leicht, dass wir mit Motor rückwärts und zwei mal schaukeln wieder frei waren.

Auf der selben Tour, Alex fährt mit der Alexandra voraus, wir mit der Snoopy hinterher. Kurz vor der Lesumbrücke war ein Schlepper dabei einen Ponton ans Ufer zu drücken und hat dabei gut Stoff gegeben. Alex fährt hinter dem Schlepper vorbei, und es versetzt ihn fast auf die Steine ans Ufer. Ich hab dann das Signalhorn genommen, und gewartet bis der Schlepper den Motor etwas kleiner stellt.

Ansonsten stehe ich mit Motoren auf Kriegsfuß. Ich mag keine Motoren, und die mögen mich auch nicht. Es ist schon fast klassisch für mich, dass ich in Elsfleth in der Schleuse die Segel setze, und vorm Uitkiek dann so lange rumkreuze, bis ich ein Motorboot überredet hab mich die Lesum hoch zu schleppen. Dafür kann ich inzwischen fast perfekt abgeschleppt anlegen, zumindest beim Außenanleger, und danach bei auflaufend Wasser per Leinenmanöver das Boot auf meinen Innenanleger verholen.

Meine Feindschaft mit Motoren ist schon fast ein Pauli Effekt. Ich bin schon drei mal mit andern mitgesegelt, bei denen dann der Motor gestreikt hat.

ciao,Michael
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #104  
Alt 16.01.2014, 21:00
Bodo 1 Bodo 1 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.11.2012
Ort: Raum Hannover
Beiträge: 2.861
Boot: Grand 650 RIB
3.047 Danke in 1.513 Beiträgen
Standard

Ist kein Segel Boot aber trotzdem bestimmt lustig , zu meiner Anfängerzeit habe ich den Anker mit der Hand in das Meer geworfen , leider das Ende der Ankerleine nicht an der Klammpe festgemacht , zack war der Anker weg !
Habe bestimmt 2 Stunden nacht den Anker gesucht und ihn auch gefunden , seit dem mache ich den Anker immer vorher fest .
Zwei Frauen wollten mal mit unseren Dingi fahren , ich den Frauen alles ganz wichtig gezeigt , wie das alles so abgeht mit den Motor anziehen usw .
Nach ca. 2 Km sind die Frauen liegen geblieben , nun ratet mal warum ?
Ich Depp habe vergessen den Frauen den Tank mitzugeben vom AB , nach dem der Vegaser leer war , lief der Motor nicht mehr .
War mir richtig peinlich !!!
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #105  
Alt 26.06.2018, 15:19
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 517
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
807 Danke in 371 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chippy Beitrag anzeigen
Moin ok, tosomen,

Armer Volker.
Jo, Du hast ja recht. Mir ist mal wieder der Gaul durchgegangen.
Hier nun für alle ´Völker´ die Übersetzung.
Ich will es auch ganz bestimmt nie im Leben wiedertun. Ehrlich

Übrigens, Frosch, wenn Du es vor lauter Platt nicht gemerkt haben solltest: Ich wollte Dich ein wenig trösten und Dir den Rücken stärken. Nu weisstes!


Moin ok, tosomen,
Kinder nee. Was für eine Aufregung.

Der arme Frosch. Nun hat er sich mal was überlegt, wo jeder mal eine ulkige Geschichte zu schreiben und sich mal ein bisschen amüsieren kann ..... Das hat er nun davon!
Er tut mir richtig leid. Armer alter Frosch. Sei man nicht traurig.

So ein MOB-Manöver, das mach´ ich doch noch im Schlaf.
Oder?
Ihr doch wohl auch, oder etwa nicht?


Da mache ich mir gar keine Gedanken drum, ob da einer an meiner ´Skipperautorität´ kratzen will.
Na das wäre ja wohl eine (komische) Bordgemeinschaft, was? Wenn man da so empfindlich wäre?
Sagt doch mal selbst.



Und wenn mir dann manchmal so ein Anfänger in die Quere kommt, mit ´nem großen Maul dazu, denn denk ich so mit Wilhelm Busch:
Ich finde Dein Platt sehr lustig, aber auch Du hast vielleicht drei Punkte nicht verstanden:
1. Ich bin nicht traurig und es gab auch keine Streitsituation oder Stress an Bord ( der Skipper und ich sind - wie schon geschrieben- seit 30 Jahren beste Freude.
2. Ja ICH KANN Pob Manöver. Der Skipper aber nicht ! Daher hat er mich ja extra zu dem Törn eingeladen damit ich ihm verschiedene Manöver beibringe.
Das Fender rauswerfen war nicht um zu zeigen wie toll ich bin sondern um eine Übung zu machen, so wie der Skipper mich gebeten hatte !
3, Ich hab kein großes Maul. Ich bin auch nicht arrogant.
Mit Zitat antworten top
  #106  
Alt 26.06.2018, 16:17
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 809
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.037 Danke in 489 Beiträgen
Standard

Wow ... 4 Jahre für eine Antwort!
Und ich dachte, ich bin teilweise langsam




Einen Gehirn-Pups kann ich aber noch beisteuern - ich war "Gehilfe" an Bord eines kleinen offenen 4m Böötchens mit 5PS AB.
Wir (6 Personen, war also recht eng) sind dann ein bisschen um Dolin herumgekurvt und der Skipper und seine Holde wollten dann rüber auf die Insel.

Ich, am Tag davor frischgebacken beide Scheine bestanden, sollte also den Klappanker klarmachen.
Ich muss dazu sagen: wenn ich nervös bin, schlafe ich nicht gut. Wegen der Prüfungen hatte ich also eh kaum geschlafen, dann nach den Prüfungen direkt nach Kroatien gefahren und im Auto kann ich AUCH nicht schlafen.

Letztlich auch alles faule Ausreden, ich war zwar sackmüde, aber dennoch unverzeihlich, dass ich den Klappanker zwar ausgeklappt habe, aber die Verriegelung nicht reingedreht habe
Immerhin habe ich das andere Ende der Leine vorher gesichert gehabt...
Also die gleiche Übung nochmal



Hervorragend war auch die erste eigene Fahrt im eigenen Boot, bei welcher beim Anlegen (Eindrehen an den Steg) gleich mal der Motor (endgültig, wie sich später herausstellte) ausfiel.... gab ne hübsche Schramme im Gelcoat beim Andotzen aufs Ufer.

Da half auch der bereitliegende Bootshaken nichts mehr.

Seitdem teste ich immer vorm Anlegen (wenn noch Platz ist), ob der Motor auch sauber den Leerlauf hält wenn ich vom Gas gehe - in 99,9% der Fälle ist das ja auch so, aber der eine Fall hat als Denkzettel gereicht
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #107  
Alt 26.06.2018, 16:43
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 9.095
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
18.481 Danke in 7.983 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amtrack Beitrag anzeigen
Wow ... 4 Jahre für eine Antwort!
Und ich dachte, ich bin teilweise langsam
Neun Jahre nicht vier
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #108  
Alt 26.06.2018, 16:54
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 517
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
807 Danke in 371 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Neun Jahre nicht vier
Vier Jahre denn ich hatte 2014 schon mal geantwortet .
Mit Zitat antworten top
  #109  
Alt 26.06.2018, 17:03
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 517
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
807 Danke in 371 Beiträgen
Standard

Um so schöner das der Trööt wieder lebt.
Da kommen bestimmt noch ein paar tolle Geschichten.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #110  
Alt 26.06.2018, 18:09
horstj horstj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 1.791
1.398 Danke in 895 Beiträgen
Standard

mit dem Fender hatte ja auch gedauert...
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #111  
Alt 26.06.2018, 18:12
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg (Fluss).
Beiträge: 5.192
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
9.484 Danke in 3.939 Beiträgen
Standard

Öl ins Feuer:

Klappanker an Bord haben = Landratte.

__________________
...irgendeiner ist immer gegen irgendwas...

Geändert von Christo Cologne (26.06.2018 um 18:22 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #112  
Alt 27.06.2018, 08:30
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 809
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.037 Danke in 489 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Öl ins Feuer:

Klappanker an Bord haben = Landratte.




Mietböötchen auf Rab, gestelltes Ankergeschirr
Für meine Gummipelle habe ich aber tatsächlich auch nur einen Klappanker dabei, der reicht für die Anwendungsfälle des Teils vollkommen aus.
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
  #113  
Alt 05.07.2018, 15:14
Seeschlepper Seeschlepper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.02.2009
Ort: Südliche Nordsee
Beiträge: 102
Boot: Dehler Varianta
92 Danke in 33 Beiträgen
Standard Hallo in die Runde

Als Berufsseemann ,bzw. Brückenknecht, der das ganze Jahr über von Ems bis Elbe unterwegs ist bekommt man auf 16 schon einiges mit.
Zum Beispiel vor ca. zwei Wochen.
Eine bei Ebbe vor Fedderwardersiel festgekommene Segelyacht,
rief "Bremen Resque " und bad um Schlepphilfe.
Die Dame in Bremen sagte, das Rettungsboot könne im Moment nicht helfen
"Niedrigwasser und gutes Wetter" man sollte doch auf die nächste Tiede warten, dann würde es für die Segelyacht auch aus eigener Kraft wohl weitergehen.
Hat der Skipper wohl nicht verstanden und war etwas "Betrübt".
So etwas schädigt leider den Ruf von Sporties.
Ich musste mir als Segler anhören.
Schau mal, deine Makkers schon wieder.!
Leider ist das kein Einzelfall.
Es wurde auch schon gefragt, was ein Abschleppen kosten würde.
Oder
Eine Segelyacht bei Ebbe an der Neuwerk Reedetonne 5 festgemacht aus Spritmangel wohl in Not !?!
Wir haben das "Optische Mayday" weitergeleitet und das Tochterboot Matthias aus Cux ist rausgekommen und hat da abgeschleppt..
Und,und und.
Ich schäme mich da leider auch etwas fremd.
Bilden die Sportbootschulen nicht mehr so gut aus,
oder woran liegt es?

L.G.
Matze
__________________
Als Columbus sah, das der Hafen voll war,
schiffte er daneben.
Mit Zitat antworten top
  #114  
Alt 05.07.2018, 15:32
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.285
Boot: Proficiat 975G
7.426 Danke in 3.766 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Seeschlepper Beitrag anzeigen

Bilden die Sportbootschulen nicht mehr so gut aus,
oder woran liegt es?
Was willst du denn von den vielen Crashkursteilnehern oder Internetauswendiglernern erwarten?
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #115  
Alt 05.07.2018, 17:18
Seeschlepper Seeschlepper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.02.2009
Ort: Südliche Nordsee
Beiträge: 102
Boot: Dehler Varianta
92 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Ich weiß nicht
200 Euro Sportbootführerscheine an einem Wochenende sind sicher nicht die beste Lösung.
Und mit 15 PS Feuer frei
Man kann mit nem 15ner AB. an einem kleinen Schlauchi ganz schön Sch.... im Badegebiet, Strandnähe oder sonstwo bauen.
Segler natürlich dito.
Gott sei Dank überwiegen Momentan noch die Interessierten erfahrenen Hobbisailors.
Da erwidert man dann auch gern schon mal den Flaggengruß
Aber die Seemännischen Vollpfosten vermehren sich leider

Gruß Matze
__________________
Als Columbus sah, das der Hafen voll war,
schiffte er daneben.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 115


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.