boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 881 bis 900 von 904
 
Themen-Optionen
  #901  
Alt Heute, 18:39
Akaija Akaija ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.03.2015
Ort: Westerwald
Beiträge: 843
Boot: Verdränger Ten Broke AK 10,0 x 3,10. Motor Perkins 4.108. Heimathafen: Bei Roermond.
Rufzeichen oder MMSI: 211739040
3.077 Danke in 665 Beiträgen
Standard

Also ich finde den "Lichtmast" klasse, das hat nicht jeder. Ein schönes Birkenstämmchen hätte aber auch gut gepasst.
Wünsche Dir weiterhin eine gute Fahrt
__________________
Gruß Ralf


Bericht über unsere erste Saison mit dem ersten eigenen Boot
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237545
http://www.my-akaija.de/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #902  
Alt Heute, 21:36
BOFE BOFE ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Süd - Niedersachsen
Beiträge: 342
Boot: Übermotorisierte Jummipelle
Rufzeichen oder MMSI: Moin Moin.....
806 Danke in 283 Beiträgen
Standard

Hey Ralf, nichts gegen das Braunschweiger Brettle

Notlösungen halten am besten

Hubert, wir warten auf weitere Berichte von dir

Weiterhin eine gute Reise !!
__________________
Gruß Thomas
------------------------------------------
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #903  
Alt Heute, 21:47
BOFE BOFE ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Süd - Niedersachsen
Beiträge: 342
Boot: Übermotorisierte Jummipelle
Rufzeichen oder MMSI: Moin Moin.....
806 Danke in 283 Beiträgen
Standard

Ach, ganz vergessen.........

Hubert, ein kleiner Tip, wenn du durch Hohenwarte durch bist, kommt nach ein paar wenigen Kilometern die Einfahrt in den Nigripper See. Keine Angst, da ist genung Tiefgang für die Ran.
Du kannst dort ankern, oder du fährst gradezu Richtung Campingplatz Nigripper See.Da gibt es einen Bootsanleger.
Auf dem Platz gibt es einen kleinen feinen Imbiss, wo es lecker Schnitzel mit Pommes für kleinens Geld gibt. Der Betreiber des Platzes ist ein richtig netter. Auch ein super neues Waschhaus ist auf dem Platz. Also echt empfehlenswert.
__________________
Gruß Thomas
------------------------------------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #904  
Alt Heute, 22:45
Benutzerbild von Mr-Flopppy
Mr-Flopppy Mr-Flopppy ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2011
Ort: Tortuga
Beiträge: 2.358
Boot: 9m Stahlsegler "SY RAN"
7.547 Danke in 1.848 Beiträgen
Standard

Heute hab ich endlich mal wieder einigermaßen „Netz“ und auch wirklich was zu erzählen.

Der Abend mit dem anderen Bootsbewohner war wirklich inspirierend und hat mich irgendwie an den Film „Waterworld“ erinnert. Die Tauscher. Neben dem fetzigen Gespräch und Meinungsaustausch haben wir gekaupelt. Zwei Zwiebeln gegen ein stück Käse. Ich hatte noch Zweitaktöl, er Feuerstein und Benzin für mein Zippo. Schrauben gegen Schlauchschellen, brauchste Kabelbinder … ?
Das war wirklich lustig. Zwei Vagabunden, die sich unterwegs helfen. Ich hab noch sein Handy und seinen Laptop aufgeladen. Er ist wohl disziplinierter als ich und wollte, trotz Schwatz und reichlich Bier bis in den frühen Morgen spätestens Sonntag in Berlin sein. Montag beginnt sein neuer Job.

Ich dagegen hab am nächsten Tag meinen moralischen Tiefpunkt erreicht. Ich komm einfach nicht los. Obwohl ich recht zeitig wach bin, kann ich mich einfach nicht entschließen abzulegen. Ein Kaffee, ein zweiter, ein dritter. Ich sitz im Boot und starre auf die Karten. Eigentlich könnte ich schon zwei oder drei Stunden unterwegs sein. Ich kann mich nicht aufraffen. Und die Erkenntnis können viele von Euch sicher nicht verstehen. ...

Ich habe einfach keine Lust Boot zu fahren.

Keine andere Ausrede, kein Dünnpfiff, kein schlechtes Wetter …. nix. Ich hab einfach keine Lust. Der Kanal kotzt mich an. Seit Wolfsburg sind sogar die Brücken alle gleich. Kaufen die hier Brücken im Dutzend? Alle mit Bogen und alle hellblau angepinselt. Die Streben sind „dunkelpink“. Öde öde öde.

So verordne ich mir selber einen Tag Pause. Ich hau mich wieder in die Koje und lese an meinem Buch weiter. Doch irgendwie kann ich die Ruhe nicht genießen. Warum? Wer oder was treibt mich denn? Keine Ahnung. Ich fange an, wenigstens ein klein wenig produktiv zu werden und verdrahte meinen „Lichtmast“. Spannende Sache. Da ist eine „Autoanhängerkupplungssteckdose“ verbaut. Alleine das ausmessen, welcher Schalter nun zu welchem Pin gehört dauert ewig. Am Ende hab ich nun aber eine, wenn auch unzulässige, Beleuchtung und kann auch noch ein Stück nach Sonnenuntergang fahren. … was sich auszahlen wird …
So wie das Ganze zusammengezwirbelt und mit Klebeband und Rödeldraht befestigt ist, wäre das von Ralf vorgeschlage Birkenstämmchen, echt die Krönung der Improvisation gewesen.

Für heute verabrede ich mich dann noch mit Tommi-Badmax. Er ist hier aufgewachsen und hat Lust auf eine Motorradtour in die alte Heimat. Ich geh schnell noch was einkaufen und gegen Zwei ist Tommi samt Birgit an Bord. Er bringt neben seinen Wasserkarten für die kommende Strecke auch noch die Geschenke aus dem Forum mit.

Nach einem, viel zu kurzen, Schwatz lege ich ab. Bis zur Kanalbrücke über die Elbe ist es nicht mehr weit, vielleicht schaffe ich es ja doch noch bis Burg. Noch beim Ablegen macht ein polnischer Kohleschuber eine riesige Welle. Und auch die Entenpolizei ist gerade eben erst vorbei gefahren. Ich häng mich also in ausreichendem Abstand an den Frachter. Der fährt seltsamer Weise langsamer als ich. Kommt mir schon komisch vor. Aha, von vorne naht der Entenschutz und dreht tatsächlich direkt hinter uns um.

Aber von mir wollen die diesmal nix, sondern gehen während der Fahrt am Frachter längsseits. Ja und nu? Der Frachter fährt vielleicht noch vier, fünf km/h, an Backbord dümpelt das Polizeiboot und iche dahinter. Ich muss sogar fast aufstoppen. Nach einer halben Stunde ist mir die Bummelei zu doof und ich überhole den Frachter an Steuerbord. … also ich will ihn überholen. Anfangs schiebe ich mich noch recht flott vorbei, aber als ich in den Bereich der Bugwelle komme ist schluss mit flott. Selbst mit Vollgas bewege ich mich kaum voran gegenüber dem Schuber. Eine gefühlte Ewigkeit klemme ich zwischen dem riesigen Schuber und dem Ufer. Auf jeder Seite vielleicht zwei Meter Platz. Gas weg nehmen und mich zurück fallen lassen, trau ich mich auch nicht. Ich brauch den Schub und hab so schon ordentlich zu tun am Ruder. Und dann noch die Büttel auf der anderen Seite. …

Irgendwan hab ich mich dann doch vorbeigequält und fahre nun vielleicht 50m vor dem Schubverband. Später dreht auch das Polizeiboot wieder ab. Nun beschleunigt der Schuber aber wieder und kommt laaangsam näher. Sehr langsam. Ich kann aber auch nicht schneller. Wenn der jetzt wieder mich überholt, dann klemme ich wieder ewig zwischen der Spundwand und dem riesigen Schiff. Wenn dann noch einer entgegen kommen sollte … Ich dreh also fix um, lasse den Verband passieren und klemme mich dann wieder hinten dran. An der nächsten Schleuse hätte ich eh auf den warten müssen. So schone ich den Motor und meine Nerven und spare Sprit.

Dank Tomis Törnplaner hab ich die Telefonnummer vom Schleuser und darf direkt mit über die Kanalbrücke. Ich hab die Elbe überquert. Für die Schleuse Hohenwarte bin ich auch gleich mit eingeplant und muss nur kurz warten. Das läuft ja wirklich gut. Schleuse Hohenwarte wieder mit Schwimmpollern und hinter mir noch ein Segler mit gelegtem Mast.

Eigentlich wollte ich im Unterwasser übernachten, aber der Anleger sieht ungemütlich aus und bis Burg ist es nur noch eine Stunde. Außerdem hab ich ja jetzt Licht. Also, was solls? Ein wenig mulmig wird mir dann aber doch, als kurz nach der Passage der Schleuse die Sonne untergeht. Noch eine Stunde. Egal, das Seglerpärchen auf dem anderen Boot sah recht professionell aus und die fahren auch weiter. Ich klemm mich einfach hinten dran. So schlimm wie befürchtet wird es auch nicht. Das Dämmerlicht reicht locker noch um das Ufer zu erkennen und in Burg ist der Anleger gut ausgeleuchtet. Schlimm ist nur meine Dusseligkeit. Sobald die Sonne weg ist wird es schlagartig arschkalt und ich hab natürlich nix parat. Selber schuld, also friere ich mal wieder ordentlich. Am Anleger gibt es erstmal eine heiße Brühe und ich packe meine Geschenke aus.

Vielen dank den edlen Spendern! Die Flagge werde ich morgen bei Tageslicht hissen.
Und dann gab es neben acht Paar oberfetzigen gestrickten Omasocken auch noch zwei Wollmützen und einen Schal! Die graue Mütze hab ich gleich gar nicht mehr abgesetzt! Perfekt. Wie für mich gestrickt! Der Winter kann kommen.

Gruß Hubert
__________________
Niemand ist unnütz! Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen!

Route und Standort der "SY RAN"
- ein Service vom Kladower - Gerhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 881 bis 900 von 904


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blindkauf, ran an die Arbeit Bayliner09 Restaurationen 96 26.04.2010 05:45
Gekauft bei ebay - ran an die Arbeit SLechner Restaurationen 7 26.08.2009 21:03
Nu ran an die Arbeit!!! Wollfröschin Restaurationen 68 24.04.2008 20:48
Ran II Hubkielyacht Helmuts1 Kleinkreuzer und Trailerboote 0 11.07.2002 13:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.