boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.05.2007, 14:24
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.216
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
9.835 Danke in 4.019 Beiträgen
Standard Cookys Traveller

Auf den Bildern hab' ich gesehen, daß auf der Cooky der gleiche Lewmar-Traveller ist wie meiner.
Normalerweise wird bei diesem Traveller ja der Bügel abgeschraubt und dann hinten eine 10er Leine eingeklemmt zum rüberholen und belegen vom Traveller.

Uwe, bedienst du den Traveller einfach nur mit den Stoppern und holst ihn von Hand in die gewünschte Position?
Geht das ohne Probleme und man kann sich diese Leine mit den zwei zugehörigen Klemmen sparen?

Haben andere auch Erfahrung damit?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lewmar-Traveller.JPG
Hits:	282
Größe:	95,9 KB
ID:	46750  
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 03.05.2007, 23:35
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.300
35.449 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chris Beitrag anzeigen
........................
Uwe, bedienst du den Traveller einfach nur mit den Stoppern und holst ihn von Hand in die gewünschte Position?
Geht das ohne Probleme und man kann sich diese Leine mit den zwei zugehörigen Klemmen sparen?
....................
Also bei mir klappt das gut, null Probleme

Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 04.05.2007, 09:13
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.338 Danke in 672 Beiträgen
Standard

Moin - wir hatten auf unserem alten Boot die gleiche Konstruktion. Wenn du den Traveller im Cockpit hast, geht das schon recht gut. Zum Einstellen mußt du halt für einen Moment den Druck aus dem Segel nehmen, dann geht das ohne Probleme. Mit Druck im Segel (20qm) war so etwa ab 4 Bft Schluß, Schwieriger ist das wohl bei einem Traveller auf dem Kajütdach, wie es viele neuere Boote haben. Da ersparen einem die Verstelltaljen das Krabbeln nach vorn und den zweiten Mann am Ruder.
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 04.05.2007, 15:48
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.485 Danke in 1.989 Beiträgen
Standard

... bei Wind fahre ich unseren Traveller aus der Hand. Er ist zu diesem Zweck leinenverstellbar. Man kann dann bei Bedarf etwas Druck aus dem Segel nehmen, also die Krängung nicht übermäßig werden lassen. Im nächsten Moment, wenn die Bedingungen sich wierder ändernb holt man dichter, um schneller zu fahren.

Ich denke aber, dass das im Normalfall alles überhaupt nicht erforderlich ist.
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.