boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.04.2018, 22:41
moksha moksha ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.04.2018
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Eikplast mit Schwimmkörper ausstatten

Hallo Segelprofis,
ich bin völlig neu hier und, das ist noch schlimmer ein Anfänger beim Segeln überhaupt. Ich habe vor 1 Jahr einen Binnen-Segelschein gemacht, anschließend habe ich von meinem lieben Strebergartennachbar eine Eikplast geschenkt bekommen mit welcher ich einige male gesegelt bin. In der Segelschule haben wir zur Übung auch mal gekentert und anschließend die Jolle wieder aufgerichtet. Das habe ich mit der Eikplast nicht hinbekommen und musste mich aus dem See ziehen lassen .

Vorne und hinten lief superschnell Wasser ins Boot und nach dem klasse Erlebnis habe ich mich gefragt warum nicht Syrodur vorne und hinten in die beiden Kammern bauen?
Eventuell noch nen Ball an den Mast und dann muss man den Karren doch wieder gestellt bekommen? Bin ich da auf dem Holzweg? Hat mit jemand einen Tipp? Gibt es Alternativen?
Und ich habe noch eine Frage: in der Segelschule hate das Focksegel eine Einroll- und Ausroll-Funktion welches mein Eikplast nicht hat. Kann man sowas nachrüsten? Macht das Sinn? Auf was mus ich achten? Was denkt Ihr?
Ich hoffe meine Fragen sind nicht all zu doof und danke Euch für Euer Feedback
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.04.2018, 09:01
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.760
Boot: Comfortina 42
3.015 Danke in 819 Beiträgen
Standard

Es gibt auch aufblasbare Auftriebsköper die im Boot befestigt werden können - hier ein Beispiel: https://www.svb.de/de/optiparts-auft...per-44-kg.html
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.04.2018, 10:22
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 496
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.022 Danke in 434 Beiträgen
Standard

Hallo Moksha,

erst mal willkommen hier und viel Spaß mit deinem Boot . Die Erfahrung "Kentern mit der Eikplast" durfte ich anfangs auch machen, beim Jollensegeln gehört das aber auch dazu . Die hat zwar Styropor-Auftriebskörper in den Seitentanks und im Doppelboden, die sind aber im Laufe der Zeit so mit Feuchtigkeit vollgesogen, dass die Wirkung praktisch Null ist. Das liegt u.a. daran, dass die Eikplast 2 original keine Lenzöffnung für den Doppelboden hat. Das Wasser bleibt da drin und dunstet ewig im Rumpf rum. Meine lag damals jahrelang draußen, bevor ich sie gefunden und wieder aufgebaut hab. Die Styroporkörper halten das Boot noch an der Oberfläche, so dass es nicht sinkt, aber das war es dann auch schon. Und Unterwassersegeln ist mehr Spaß für die anderen als für einen selbst

Klar kann man die Staufächer mit aufblasbaren Aufriebsbehältern zustopfen, aber dann war es das mit "Staufächern". Und der Doppelboden läuft dir dann trotzdem voll.

Das erste, was ich damals gemacht hab, war wieder Klappen vor die Staufächer zu bauen, die sind im Originalzustand ja auch drin. Wenn die Stauräume zu sind, ist schon mal viel gewonnen. Die Grifflöcher sind im Übrigen auch dicht, einfach einen Spraydosendeckel o.ä. von innen hinter das Loch kleben. Außerdem eine Lenzöffnung mit Stopfen am unteren Ende des Spiegels, um das Wasser im Doppelboden loszuwerden.

Einen Fockroller kann man übrigens nachrüsten, meiner (auf dem mittleren und rechten Bild zu sehen) ist Eigenbau, es gibt aber auch welche zu kaufen, z.B.: http://www.compass24.de/deck/segel/r...fKey=y5QWWlopk

Wenn du sonst noch Fragen hast, gerne
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1080832.jpg
Hits:	124
Größe:	55,6 KB
ID:	793620   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Photo-2017-05-30-09-50-25_265424EB-7294-4B43-86C1-2D4B29FF2E61.jpg
Hits:	123
Größe:	92,1 KB
ID:	793625   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Photo-2017-05-30-09-50-25_A2467F32-8501-42BE-A865-EF61D06B0F07.jpg
Hits:	101
Größe:	54,0 KB
ID:	793626  

__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.

Geändert von Blitzeblau (16.04.2018 um 11:39 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 17.04.2018, 00:17
moksha moksha ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.04.2018
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Jungs,
ahh juhuu, ich bin begeistert, ich danke Euch tausend mal
@miki> ich werde in jedem Fall solche Lufttaschen reinbauen, Stauraum ist mir nicht so wichtig,
> könnt Ihr abschätzen wie viele vorne und hinten reinpassen? etwa?
@Blitzeblau> ja, selbst zu kentern ist für mich ok, der See ist nicht all zu groß und ich kann schwimmen/ hab ne Schwimmweste, aber ich möchte auch meine 9 jähringen Sohn mitnehmen (er macht an Christi Himmelfahrt nen Opti Kurs)
nun das Thema Stauraum, Klappen und Lenzöffnung,
puhhh, ja verdammt, Du hast recht, wenn vorne und hinten die Lucken dicht sind, ist das eigentlich besser als irrgendwelche Lufttaschen.... mmhhhh....
Aber bei mir sind da einfache Bretter ohne Dichtung, ohne Festmachung, einfach zum Einhängen. Beim Kentern ist das Boot trotz dieser Klappen vollgelaufen.
Die Lenzöffnung ist bei mir auch nicht vorhanden, einfach mit einer Platte zugeklebt.
Kannst Du mir sagen was ich dafür kaufen müsste? Welche Lensöffnung?
Ach und jetzt noch? eine Frage zum Fockroller: was für eine Trommel (Trommel-Ø: 75 mm) muss man dazu kaufen? einfach eine Kunststofftrommel? und was für eine Segelgröße hat die Eikplast? bis 5,5qm oder bis 9,5 qm?
Ich danke Euch noch einmal von ganzem Herzen, vielen Dank auch schon jetzt für Eure Unterstützung.
Moksha
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.04.2018, 11:02
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 496
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.022 Danke in 434 Beiträgen
Standard

Hallo Moksha,

ich geh mal der Reihe nach durch: Die Klappen dicht zu bekommen ist nicht so schwer. Du brauchst dafür nur selbstklebendes Moosgummi-Fensterdichtband aus dem Baumarkt, etwas 6mm-Gummileine und ein paar Kunststoff-Ösen. Die bekommst du bei jedem Bootsausrüster. Für die hintere Klappe hab ich dir das unten mal skizziert (Bild 1). Bei mir hab ich die unten mit Scharnieren versehen (2. Bild), aber das musst du ja nicht machen. Ob du das Dichtband auf den Bootskörper oder auf die Klappe klebst, ist egal. Vorn kannst du das genau so lösen. Ich hab dort kein Scharnier, durch den Schwertkasten geht die Klappe nicht ganz auf, daher wollte ich sie dort abnehmbar haben.

Mit Lenzstopfen meine ich so ein Teil:



Das wird am Heckspiegel unterhalb des Ruderbeschlags eingebaut, damit man das Wasser aus der Bilge (dem Doppelboden) ablassen kann. Hab ich in die Skizze unten rechts mit eingezeichnet.

Die Wassersammler im Cockpit (siehe Pfeile im Generalplan und im Foto), die du meinst, sind original so. Dort sammelt sich das Spritzwasser, das man durchaus mal reinbekommt. Man kann aber auch während der Fahrt 'ne Wasserflasche reinstellen . Diese Sammler macht man nachher einfach mit einem Schwamm leer.

Zur Rollfock schreibe ich noch mal extra, die Rolle allein reicht nicht, da gehört noch etwas mehr dazu
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Klappe Stauraum achtern eingehängt.png
Hits:	79
Größe:	34,6 KB
ID:	793852   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Klappe Stauraum achtern mit Scharnier.png
Hits:	77
Größe:	35,9 KB
ID:	793853   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Riss mit Wassersammler.jpg
Hits:	105
Größe:	90,3 KB
ID:	793854  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Wassersammler.jpg
Hits:	95
Größe:	59,1 KB
ID:	793855  
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 18.04.2018, 17:23
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 496
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.022 Danke in 434 Beiträgen
Standard

Hallo Moksha,

ich wollte ja noch was zur Rollfock schreiben. Als erstes, das Kleinste reicht, deine Fock hat ca. 3 qm. Es gibt aber ein paar Dinge zu beachten:

Damit die Fock aufgewickelt werden kann, muss sich frei drehen können. Es reicht also nicht, die Trommel zu haben, du brauchst noch einen Topwirbel. Die Eikplast 2 kann leider nicht viel Riggspannung aufbauen, das liegt an dem auf dem Vordeck stehenden Mastfuß, der unten keine Stütze hat (hab ich bei mir auch nachgerüstet). Daher reicht im Grund ein normaler Wirbelschäkel aus. Es gibt aber auch vergleichsweise preiswerte Sets von Fockroller und Topwirbel für Jollen, z.B. hier:
https://www.ebay.de/itm/Endlos-Fockr...-/262933840998


Leider funktionierte das bei mir so nicht, das Fockfall läuft nämlich nicht in den Mast, sondern über einen Violinblock, der oben am Mast fest ist und an dessen unterem Auge das Vorstag angeschlagen ist. Falls das bei dir auch so ist, musst du die Fock um das Vorstag aufrollen, der Wirbelblock kommt dann über den Violinblock. So ma
Jetzt kannst du aber das Fockfall nicht mehr am Mast belegen, dann würdest du es ja um das Vorstag wickeln. Du musst dir also was einfallen lassen, wie du das Fockfall über der Rolle, also im drehenden Bereich, belegst. Das kann z.B. eine kleine Klampe sein, die am Vorstag montiert ist, oder auch am Lochblech, falls du so etwas über die Rolle baust:



Ich hoffe, das war eineigermaßen verständlich, falls nicht, mal ich dir das gern mal auf...
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 18.04.2018, 18:44
moksha moksha ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.04.2018
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,
wauuuuuuu!!!!!! was für eine perfekte Anleitung, Wahnsinn!!!
Einzig für was Du die Kunststoff-Ösen verwendest habe ich noch nicht verstanden
Und warum hast Du einen Gummizug eingesetzt und nicht einfach ein Riegel um die Kammern zu verriegeln? Dann wollte ich dich noch fragen, ob du für einen Anfänger einen Ball oder so am Mast empfehlen würdest?
Hammer, so toll das ich hier gepostet habe, tausend Dank Holger
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 18.04.2018, 19:11
moksha moksha ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.04.2018
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,
huiiiii.. also das mit dem Trocken kriegen hab ich ja verstanden, aber hier..
Wenn ich dich richtig verstehe wickelst du das Segel nicht um den Vorstag? Oben der Wirbel wird direkt mit dem Segel verbunden? unten am Hals verbinde ich das Segel mit der Rolle? man wickelt das Segel mit sich selbst?
Leider steh ich aufm Schlauch mit dem "Fockfall nicht mehr am Mast belegen", uhhh..
Ich Danke dir schon jetzt, super Klasse. Moksha
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 18.04.2018, 20:07
moksha moksha ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.04.2018
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Noch eine Frage: Muss ich den Lenzstopfen einkleben und mit was?
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.04.2018, 11:20
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 496
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.022 Danke in 434 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von moksha Beitrag anzeigen
Noch eine Frage: Muss ich den Lenzstopfen einkleben und mit was?
Ja. Meistens haben die gar keine Gummidichtung rundrum. Ich nehme für sowas Sikaflex 291i http://www.compass24.de/farbe-pflege...91i-tube-70-ml
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.04.2018, 16:05
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 496
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.022 Danke in 434 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von moksha Beitrag anzeigen
Wenn ich dich richtig verstehe wickelst du das Segel nicht um den Vorstag?
Doch. Aber wenn der Block oben, der das Fockfall umleitet, nicht mit dem Vorstag verbunden ist, musst du die Fock um sich selbst wickeln.

Zitat:
Zitat von moksha Beitrag anzeigen
Leider steh ich aufm Schlauch mit dem "Fockfall nicht mehr am Mast belegen"
Mach mal bitte ein Foto von dem Vorstag- und Fockfallbeschlag oben am Mast, dann wissen wir, worüber wir reden. Ich mach dir dann mal 'ne Zeichnung...
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussenborder mit Durchsichtigen schläuchen ausstatten Philipp B. Motoren und Antriebstechnik 12 27.12.2015 19:54
Segeljolle Eikplast II, Trimmanleitung Eikplastsegler Allgemeines zum Boot 0 13.07.2015 14:32
Bootsanhänger mit Winterreifen ausstatten? saro Technik-Talk 38 21.02.2015 17:48
Trailer neu ausstatten Eisbaer89 Kleinkreuzer und Trailerboote 16 19.07.2011 20:37
Meine Trissie für Langfahrt ausstatten wolf b. Langzeitfahrten 76 08.12.2008 04:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.