boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 35 von 35
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.10.2017, 11:23
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard kleiner Gleiter, Kartonmodell

Erste Probefahrten mit meiner ersten Bootskonstruktion (Seifenkiste fürs Wasser) ermutigen mich, schon an die zweite Version zu denken. Diesmal verzichte ich auf den Versuch, ein Tragflügelboot auf Anhieb fliegen zu lassen, und will einen kleinen Gleiter für den 9.9 HP Yamaha bauen. Da meine handwerklichen Möglichkeiten mit meiner Fantasie nicht ganz mithalten können (), klebte ich ein Kartonmodell, um die Machbarkeit abzuklären. Es wird wieder etwa 3 Meter lang, 1,24 breit. Die Konstruktion beginnt am Heckbrett, daran kommt die Knie- und Sitzkiste 140cmx70cmx40cm, von da mittig ein Bugprofilbrett bis an die Spitze.Dann folgt der Boden. Dann die beiden Seitenteile des Decks, das Vorderdeck, dann weiss ich noch nicht genau weiter: die Fläche, die im Kartonmodell noch fehlt, ist stark gebogen. Wie ich die bauen soll, ist mir noch nicht klar. Der Rest: Heckbrett, Sitzkiste, mittiges stehendes Bugbrett geben die nötige Grundstruktur. Die Flächen sind so dünnes Sperrholz, wie möglich. Ueberzug mit Epoxy + Gewebe. Da graust es mir noch etwas davor. Das letzte Mal machte ich das vor, Achtung, 49 Jahren!!! Unterstützende Kritik hülfe mir sicher.
Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 01.10.2017, 13:11
mowagman mowagman ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Nordheide
Beiträge: 55
Boot: im Bau.....
215 Danke in 55 Beiträgen
Standard

Das Modell sieht ja schon mal gut aus. Bitte weitermachen und fleissig berichten!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 01.10.2017, 13:15
kreuzberger kreuzberger ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 250
Boot: Kanu ( "Kymi River", durch Dreiteilung modifiziert )
686 Danke in 194 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ausdertraum Beitrag anzeigen
...Das letzte Mal machte ich das vor, Achtung, 49 Jahren!!! Unterstützende Kritik hülfe mir sicher.
Thomas
Na dann, herzlich Willkommen. Und offensichtlich zieht es "uns ältere Menschen" entweder in die Werkstatt oder auf's Wasser.

Bestenfalls beides!

Mach's einfach so wie ich vor 1/2 Jahr, beschreibe, was und wie du es machen willst, dann prasseln Ratschläge und Tipps nur so auf dich nieder...
__________________
"Be strong, O paddle! be brave, canoe!
The reckless waves you must plunge into.

Reel, reel,

On your trembling keel,

But never a fear my craft will feel."
von E. Pauline Johnson
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 01.10.2017, 13:21
Benutzerbild von Balu2000
Balu2000 Balu2000 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.10.2007
Ort: Lübz
Beiträge: 1.936
Boot: Revel Craft
Rufzeichen oder MMSI: "Hallo"
2.384 Danke in 1.334 Beiträgen
Standard

Den kompletten Bugbereich hätte ich für das Modell in Gips modelliert. Später Quer in Scheiben gesägt und die Scheiben als Vorlage für die Spanten. Die Spanten überdeckst du dann mit Sperholzstreifen. Anschließend verschleifen und mit Epoxy überziehen,
__________________
MfG Roland

"Geht nicht" gibt´s nicht!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 01.10.2017, 14:22
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Entwarnung, ich glaube, es sollte kein Problem sein, ein dünnes (ca 6mm) Sperrholz den beiden Kurven entlang zu biegen.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 01.10.2017, 14:26
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kreuzberger Beitrag anzeigen
Na dann, herzlich Willkommen. Und offensichtlich zieht es "uns ältere Menschen" entweder in die Werkstatt oder auf's Wasser.

Bestenfalls beides!

Mach's einfach so wie ich vor 1/2 Jahr, beschreibe, was und wie du es machen willst, dann prasseln Ratschläge und Tipps nur so auf dich nieder...
.. auf dich wäre ich zugekommen, weil ich deinen Bericht noch imKopf habe und du Hilfe angeboten hast. Beim Epoxieren bräuchte ich (bin oft in Berlin) ein Treffen. Ich käme mit Bleistift und Papier. Wo, was kaufen, Verarbeitungstipps. Ich weiss, das wurde hier schon überall sicher schon 1000 fach fachmaennisch breitgewalzt. Trotzdem
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 01.10.2017, 17:07
haass haass ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 279
Boot: Brig RIB mit 60 ps Yamaha
250 Danke in 84 Beiträgen
Standard

ich misch mich einfach mit ein, da ich Immer noch an der squirt baue, ähnliche Grösse etc.
ich würde am heck noch etwas ändern. der spiegel sollte z.B. nicht vertikal stehen, sondern eine leichte Neigung haben. ich sehe mir oft fotos von anderen booten an. da kann man viel ersehen!
gruss
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 01.10.2017, 18:28
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

ich weiss, das Heck wird auch, mindestens im Bereich der Motorbefestigung, verstärkt und wie du sagst, etwas nach hinten geneigt. Andere Detaillösungen werden beim Bau entdeckt und entschieden. Und wie immer, am Schluss weiss ich, wie ich es das nächste Mal machen würde...
Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 01.10.2017, 18:45
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von haass Beitrag anzeigen
ich misch mich einfach mit ein, da ich Immer noch an der squirt baue, ähnliche Grösse etc.
ich würde am heck noch etwas ändern. der spiegel sollte z.B. nicht vertikal stehen, sondern eine leichte Neigung haben. ich sehe mir oft fotos von anderen booten an. da kann man viel ersehen!
gruss
Ich habe mir deinen Bericht angeschaut. Gratuliere. Ich will mich gar nicht vergleichen, mein "Boot" wird wieder mehr Idee als Bootsbauers Stolz. Leider. Dafür wird es schneller fertig!!
Aber die Grösse entspricht tatsächlich deiner squirt. Bis jetzt bin ich eigentlich noch bei der Pinnensteuerung. Und ich kniee oder sitze irgendwie in diesem 70 x 140 cm Kasten. Das kann sich noch ändern, vielleicht.Ich lebe planlos...
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 02.10.2017, 09:00
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Hier noch mein erster Polyester Bootsrumpf, Baujahr 1968. Klassisch gebaut. Mit der Laubsäge Spanten angefertigt, mit Lehm den Schiffsrumpf geformt, Gipsabdruck, das Negativ mit Polyester ausgekleidet. Ich weiss noch, wie sich das Harz hellblau färbte, weil der Pinsel nicht gut gewaschen war und wie sich die Plastikbecher , in denen ich die Masse anmischte, auflösten.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 02.10.2017, 10:04
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.725
3.968 Danke in 1.289 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ausdertraum Beitrag anzeigen
Mit der Laubsäge Spanten angefertigt, mit Lehm den Schiffsrumpf geformt, Gipsabdruck, das Negativ mit Polyester ausgekleidet.
Interessant. Da du am Heck einfallende Spanten hast: wie hast du die Lehm-Sperrholz-Positiv-Form aus der Gips-Negativ-Form bekommen?
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 02.10.2017, 11:17
haass haass ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 279
Boot: Brig RIB mit 60 ps Yamaha
250 Danke in 84 Beiträgen
Standard

ich finde solche "aus der hohlen hand " Projekte (sorry) auch reizvoll. einfach und spontan beim bau entscheiden wie es weitergeht.
allerdings war ich damals hin und hergerissen zwischen einfach und nach plan.
als vorsichtiger mensch habe ich mich dann doch für die Planvariante entschieden.
aber ich glaube, du wirst mit deinem boot nachher sehr viel spass haben. im knien mit pinnensteuerung zu fahren ist ja sehr sportlich. denk an ein dickes Kissen unter den Knien!
wir sind alle auf deine Baubilder gespannt.
erst einmal viel erfolg.
heiner
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 02.10.2017, 11:50
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

WIE GESAGT, ICH KANN NICHT ANDERS. Ich bewundere richtig gutes Handwerk sehr. zB den Bau seines work skiffs von totalboats habe ich auf sämtlichen youtube Episoden angeschaut. 1000 x spannender als der letzte Tatort.
Die Sehnsucht nach Booten, Schiffen wurde mir schon ganz früh eigen. Mein Grossvater baute sein Boot nie (von ihm habe ich mein Haeders Hilfsbuch für Schiffbau von Artur Tiller.) Meine Mutter träumte ein Leben lang vom Haus am See. Als Kind wollte ich nach 5 Tagen Adria zurück nach Hause um ein am Strand studiertes Fischerboot als Modell zu bauen...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 02.10.2017, 11:59
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
Interessant. Da du am Heck einfallende Spanten hast: wie hast du die Lehm-Sperrholz-Positiv-Form aus der Gips-Negativ-Form bekommen?
kann sein, dass ich 2Hälften in Lehm machte und erst das Gipsnegativ in einem Stück? Weiss ich nicht mehr, hatte keinen Geruch und keine überraschende Verfärbung....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 03.10.2017, 12:55
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von haass Beitrag anzeigen
ich misch mich einfach mit ein, da ich Immer noch an der squirt baue, ähnliche Grösse etc.
ich würde am heck noch etwas ändern. der spiegel sollte z.B. nicht vertikal stehen, sondern eine leichte Neigung haben. ich sehe mir oft fotos von anderen booten an. da kann man viel ersehen!
gruss
Die erste Abbildung in meines Grossvaters Bootbauer Buch von 1931 zeigt ein sehr ähnliches Boot wie deine squirt, finde ich (nur so):
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 03.10.2017, 19:47
haass haass ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 279
Boot: Brig RIB mit 60 ps Yamaha
250 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Ja,Danke dir.
Wenn ich die Pläne vor meinem Beginn gekannt hätte, hätte ich das Boot bauen können. Allerdings ist es mir etwas zu lang. Aber die Squirt habe ich um 10% verlängert. Dann hätte man dein auch um 10% stauchen können.
Sehr schönes Heck und gute Lösung der windscheibe.
Hast du noch mehr Abbildungen oder Fotos?
Ich bin aber auch auf dein Projekt gespannt.
Gruss
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 03.10.2017, 21:20
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Hast du noch mehr Abbildungen oder Fotos?
Leider nein. In meiner "maritimen Abteilung" im Wohnzimmer steht noch gerahmt der Plan des Bootes, das mein Grossvater nie baute...(interessant ist der Zugpropeller am AB)


Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 06.10.2017, 08:24
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

den passenden AB Mitte 20er Jahre gibt es zZ auf ebay:
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 06.10.2017, 08:26
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard

oder man wird wie dieser Herr, den ich bei meiner letzten Testfahrt sah, zum absoluten Minimalist!

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 28.06.2018, 16:27
ausdertraum ausdertraum ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 170
118 Danke in 54 Beiträgen
Standard eins zu eins!

also doch. Zwischendurch glaubte ich, alt geworden zu sein. Jetzt bin ich wieder jung. Und das 4mm Sperrholzsägemehl juckt mich. Vom Modell zum Original haben sich wunderliche Veränderungen eingeschlichen. Eine hübsche Kurve zu zeichnen ist das eine. Ob sich das Material entlang dieser biegen lassen will, ist nicht gesagt. Ich gebe nach und lasse Form-follows-Sperrholz spielen. Der Bootsboden ist "kreativ-originell"..Den spitzigen Bug wollte das Holz so. Die Galeonsfigur ist sehr amorph geraten und auch nicht mein Entwurf. Obwohl ich erst gerade angefangen habe, würde ich einiges anders machen. So ist das. Es muss ja immer a tout prix etwas eigenes her. Aber fürs geradeaus Fahren wird es sicher lustig. Ich mache mal weiter....
Thomas


Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 35 von 35


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rotter Gleiter soll Flotter Gleiter werden asselerbier Restaurationen 48 03.06.2011 14:06
schneller Gleiter bei NORDYACHT ugies Werbeforum 0 10.03.2005 21:43
Fahrtechnik Verdränger und Gleiter Gebhard Allgemeines zum Boot 6 09.08.2004 06:51
NEU hier: Frage MY Gleiter/Verdränger? Michael/Dissikos Allgemeines zum Boot 14 19.02.2004 10:39
Gleiter / Halbgleiter / Verdränger Ricky Motoren Technik 16 28.01.2003 15:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.