boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 87
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.10.2003, 09:08
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
20 Danke in 10 Beiträgen
Standard Hafentrailer mit kurzfristigem Kennzeichen zur Überführung?

Moin moin,

nehmen wir an, man kaufe sich ein Boot mit ca. 2to Gewicht.

Nehmen wir weiter an, der dazugehörige Hafentrailer (Eigenbau, ohne jemeils dem TÜV vorgestellt zu sein) wiegt ca. 1to und ist ungebremst.

Dürfte man den Trailer mit einer "Tageszulassung" hinter einen 7,49to-LKW hängen und im Straßenverkehr überführen.

(Bedenken und daraus resultierende Vorträge über die Waghalsigkeit dieses Unternehmens wurden bereits erteilt! )
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 14.10.2003, 09:24
Benutzerbild von KWO
KWO KWO ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: Leopoldshöhe 51°00'03"N**008°42'00"E
Beiträge: 496
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Trailerzulassung

Das Schlüsselwort bei Deiner Frage scheint mir das Wort "ungebremst" zu sein. Nachdem was ich weiß, liegt die Grenze im Gesamtgewicht eines Anhängers (Anhänger und Ladung) von "ungebremst" bei max. 750 kg Anhängelast. Demnach wirst Du das knicken können.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
__________________
An'n Dod denken se nich, dor hebben se keen Tied to.
Dor ward nich an dacht un nich von rädt.
Jeder weit jo, wat he to doon hett.
(Richard Wossidlo über die Seenotretter)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 14.10.2003, 09:35
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
20 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Als maximalen Wert kenne ich die 750kg ungebremst im PKW-Bereich auch.

Ich bin mir aber nicht sicher ob ich deine Antwort richtig verstanden habe. Gehst Du davon aus, dass durch die STVO grundsätzlich, egal mit welchem Zugfahrzeug, nicht mehr als 750kg ungebremst gezogen werden darf?
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 14.10.2003, 09:42
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie sieht es denn aus, wenn man mit einer LKW-Abschleppstange schleppt ?
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 14.10.2003, 09:50
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.805 Danke in 725 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

ist es nicht besser sich einen Trailer für Fahrzeuge zu leihen und den Hafentrailer damit Huckepack zu transportieren? Wird kaum teurer werden als die notwendigen Genehmigungen und Zulassungen einzuholen (wenn es sie denn gibt).
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 14.10.2003, 09:51
Benutzerbild von KWO
KWO KWO ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: Leopoldshöhe 51°00'03"N**008°42'00"E
Beiträge: 496
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ungebremster Anhänger

Zitat:
Zitat von boatman
Als maximalen Wert kenne ich die 750kg ungebremst im PKW-Bereich auch.
Ich bin mir aber nicht sicher ob ich deine Antwort richtig verstanden habe. Gehst Du davon aus, dass durch die STVO grundsätzlich, egal mit welchem Zugfahrzeug, nicht mehr als 750kg ungebremst gezogen werden darf?
Ja, davon gehe ich aus. Deshalb hatte ich Dir auch so geantwortet.

Du wirst darüber aber nichts in der STVO (Straßenverkehrsordnung) finden. Solche Sachen findet man in der STVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung). Ich würde da in Deiner Stelle mal danach googeln und dann in der STVZO nachlesen. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
__________________
An'n Dod denken se nich, dor hebben se keen Tied to.
Dor ward nich an dacht un nich von rädt.
Jeder weit jo, wat he to doon hett.
(Richard Wossidlo über die Seenotretter)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 14.10.2003, 09:58
Benutzerbild von KWO
KWO KWO ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: Leopoldshöhe 51°00'03"N**008°42'00"E
Beiträge: 496
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ungebremster Anhänger

Zitat:
Zitat von VirginWood
Wie sieht es denn aus, wenn man mit einer LKW-Abschleppstange schleppt ?
Wie willst Du denn den Anhänger mit einer Abschleppstange schleppen? Da ist doch mit Sicherheit schon eine Deichsel dran.

Selbst so eine Konstruktion mit zusätzlicher Abschleppstange scheint mir nicht gestattet zu sein, weil mir da immer noch das Gewicht von 750 kg im Kopf rumschwirrt.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
__________________
An'n Dod denken se nich, dor hebben se keen Tied to.
Dor ward nich an dacht un nich von rädt.
Jeder weit jo, wat he to doon hett.
(Richard Wossidlo über die Seenotretter)
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 14.10.2003, 10:11
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.805 Danke in 725 Beiträgen
Standard

Also der Wert 750 kg bezieht sich nur auf Krafträder und PKW für 1 Achsige ungebremste Anhänger (§ 42.2 StVZO). Hab aber nichts gefunden was man z.B. hinter LKW ziehen darf
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 14.10.2003, 10:12
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
20 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Damit ihr vielleicht nicht all zu böse auf mich wegen diesem Vorhaben seit:

Ich bin es nicht. Mit gut zureden habe ich es bei der Person schon versucht. Mir machen auch so Sachen wie die Tauglichkeit der Reifen und die Pflege der Radlager Bauschmerzen.

Aber die Sturrheit der älteren Generation auf Ratschläge der "Jüngeren" zu hören (ich hoffe mal ich verstärke -entgegen der allgemein üblichen Entwicklung- meine schlechten Charaktereigenschaften mit zunehmenden Alter nicht) ist hier scheinabr unendlich groß.

Nun versuche ich es noch mit Gesetzestexten, vielleicht hilft das.

@Charly: Gute Idee, habe ich auch schon angemerkt. Das Boot muss von der Ostsee in die Nähe von Mannheim. Da sollte der Anhänger schon aus Mannheim kommen, damit man nicht doppelt fahren muss. Kleine Bedenken habe ich gegen diesen Turm der "Bremer Stadtmusikanten": Anhänger, noch ein Anhänger und oben drauf ein Boot. Kriegt man das ordentlich gesichert? Wie würde man den Anhänger auf den Anhänger bekommen. Mit einer Winde? Mit zweitem Fahrzeug rückwärts draufschieben? Ratschen?

@KWO: Werde mal nach der STVZO Ausschau halten. In der STVO habe ich nämlich nichts gefunden. Mal schauen.

Danke schon einmal!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 14.10.2003, 10:13
Benutzerbild von skegjay
skegjay skegjay ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Hansestadt Stralsund F 999 Made in Denmark
Beiträge: 277
Boot: Faurby 999
312 Danke in 164 Beiträgen
Standard

Moin,

mit 6 km/h und Sondergenehmigung müsste es möglich sein. Guck mal hier: www.hafentrailer.de

Gruß

JörgH
__________________
Lesefreak.Lesetraining
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 14.10.2003, 10:15
Benutzerbild von Bernd
Bernd Bernd ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 26.01.2002
Ort: München
Beiträge: 3.243
Boot: 3255 Avanti Express
13.025 Danke in 3.991 Beiträgen
Standard

@boatman
Wie weit willst den fahren? Seh das Problem eher ob der Hafentrailer das durchhält. Passt das Boot nicht in den 7,5t. Ansonsten würd ich auch zu Autoanhänger und Huckepack raten. Schon 2mal gemacht, funzt ganz gut und kostet nicht die Welt.
Bernd
__________________
Euer boote-forum.de Admin
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 14.10.2003, 10:22
Benutzerbild von KWO
KWO KWO ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: Leopoldshöhe 51°00'03"N**008°42'00"E
Beiträge: 496
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ungebremster Anhänger

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Also der Wert 750 kg bezieht sich nur auf Krafträder und PKW für 1 Achsige ungebremste Anhänger (§ 42.2 StVZO). Hab aber nichts gefunden was man z.B. hinter LKW ziehen darf
Hi Charly,

ich hab in der Zwischenzeit auch mal nachgeschaut. So ganz richtig ist das auch nicht was Du schreibst. Die 750 kg beziehen sich in der Tat auf Einachsanhänger oder Angänger mit Doppelachse, wo es von Achsmittelpunkt bis Achsmittelpunkt weniger als ein Meter ist. Es ist aber unabhängig vom Zugfahrzeug, also auch von solchen Anhängern hinter LKW's und Bussen und nicht nur hinter Krafträder und PKW's.

Müssen wir also weitersuchen um ihm zu helfen.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
__________________
An'n Dod denken se nich, dor hebben se keen Tied to.
Dor ward nich an dacht un nich von rädt.
Jeder weit jo, wat he to doon hett.
(Richard Wossidlo über die Seenotretter)
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 14.10.2003, 10:25
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ KWO stimmt...hatte nicht dran gedacht an die Deichsel

ich habe mal mit geholfen, eine Gib'sea 116 (12mx3,8mx7,5t) auf einem Hafentrailer 10km über Land zu transportieren.
Wir haben damals einen Trecker genommen. Mit 2 PKW's alles abgesichert und im Schritttempo durch die Dörfer gefahren.
Glück gehabt weil uns die Polizei nicht erwischt hat und alle anderen wohl dachten, es wäre genehmigt

Wo will er denn fahren mit dem Gespann ?
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 14.10.2003, 10:32
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
20 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bernd
@boatman
Wie weit willst den fahren? Seh das Problem eher ob der Hafentrailer das durchhält. Passt das Boot nicht in den 7,5t. Ansonsten würd ich auch zu Autoanhänger und Huckepack raten. Schon 2mal gemacht, funzt ganz gut und kostet nicht die Welt.
Bernd
Das ist genau das Problem. Ostasee bis Mannheim. Ist schon Stück weit.

Ich werde mich mal erkundigen was das genau für ein LKW ist. Beim LKW sehe ich eher das Problem das Boot draufzubekommen.

Ich denke die Anhängervariante ist da die bessere.

Es handelt sich übrigens um ein 6-6,5m langes Holzboot. Aufbauten?

Ich habe deswegen so wenig Informationen, da es ich um den Schwiegervater in Spe eines Freundes handelt, der eher spärlich seine Information rausrückt.

Trotzdem mein ich, man darf ihn nicht in irgend eine Dummheit rein laufen lassen, obwohl alt genug ist er ja schon.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 14.10.2003, 10:33
Benutzerbild von KWO
KWO KWO ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: Leopoldshöhe 51°00'03"N**008°42'00"E
Beiträge: 496
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard ungebremster Anhänger

Zitat:
Zitat von skegjay
mit 6 km/h und Sondergenehmigung müsste es möglich sein.
Da die Strecke von der Ostsee bis Mannheim ist, ist er dann aber ganz schön lange unterwegs. Als Beispiel von Heiligenhafen bis Mannheim sind es 690 km. Das bedeutet dann 115 Std. reine Fahrtzeit, wobei er dann aber noch nicht mal den Fuß vom Gas nehmen noch anhalten darf. Dann verlängert sich die Fahrtzeit noch mehr.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
__________________
An'n Dod denken se nich, dor hebben se keen Tied to.
Dor ward nich an dacht un nich von rädt.
Jeder weit jo, wat he to doon hett.
(Richard Wossidlo über die Seenotretter)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 14.10.2003, 10:40
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.805 Danke in 725 Beiträgen
Standard Re: ungebremster Anhänger

Zitat:
Zitat von KWO
Zitat:
Zitat von charlyvoss
Also der Wert 750 kg bezieht sich nur auf Krafträder und PKW für 1 Achsige ungebremste Anhänger (§ 42.2 StVZO). Hab aber nichts gefunden was man z.B. hinter LKW ziehen darf
Hi Charly,

ich hab in der Zwischenzeit auch mal nachgeschaut. So ganz richtig ist das auch nicht was Du schreibst. Die 750 kg beziehen sich in der Tat auf Einachsanhänger oder Angänger mit Doppelachse, wo es von Achsmittelpunkt bis Achsmittelpunkt weniger als ein Meter ist. Es ist aber unabhängig vom Zugfahrzeug, also auch von solchen Anhängern hinter LKW's und Bussen und nicht nur hinter Krafträder und PKW's.

Müssen wir also weitersuchen um ihm zu helfen.

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
Hi KWO,

bitte hör auf mit solchen Behauptungen.

Im § 42 Abs. 2 heißt es wörtlich: " Hinter Krafträdern und Personenkraftwagen dürfen Anhänger ohne ausreichende Bremse nur mitgeführt werden, wenn das ziehende Fahrzeug Allradbremse und der Anhänger nur eine Achse hat; ..... Werden einachsige Anhänger ohne ausreichende eigene remse mitgeführt, so darf die Anhängelast höchstens die hälfte des um 75 kg erhöhten Leergewichts des ziehenden Fahrzeug, aber nicht mehr als 750 kg betragen."
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 14.10.2003, 10:44
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
52 Danke in 32 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Bernd
@boatman
Wie weit willst den fahren? Seh das Problem eher ob der Hafentrailer das durchhält. Passt das Boot nicht in den 7,5t. Ansonsten würd ich auch zu Autoanhänger und Huckepack raten. Schon 2mal gemacht, funzt ganz gut und kostet nicht die Welt.
Bernd
hm,
da oben stand:
ein Boot mit ca. 2to Gewicht...Hafentrailer wiegt ca. 1to
das sind schonmal 3to, dazu das gewicht des autoanhängers.

sogar für nen pajero (oder ähnliches) mit 3,5to anhängelast wird das sehr knapp.

sofern der hafentrailer 2-achsig ist würde, unabhängig von allerlei sondergenehmigungen und sicherheitsbedenken, ein führerschein der klasse 2 erforderlich.

vielleicht könnte man sich mit einem pannen-, bergungs-, autorückholdienst arrangieren? die fahren in einer richtung meist ohne ladung...

le loup
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 14.10.2003, 10:54
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
20 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von le loup
...ein Boot mit ca. 2to Gewicht...Hafentrailer wiegt ca. 1to das sind schonmal 3to, dazu das gewicht des autoanhängers.

sogar für nen pajero (oder ähnliches) mit 3,5to anhängelast wird das sehr knapp.
Genau so ist es. Leider ist das genaue Gewicht mir nicht bekannt und "sicherheitshalber" wird der LKW mitgenommen.

Zitat:
Zitat von le loup
... sofern der hafentrailer 2-achsig ist würde, unabhängig von allerlei sondergenehmigungen und sicherheitsbedenken, ein führerschein der klasse 2 erforderlich. ...
Das ist natürlich auch noch ein Argument. Werde mich da einfach noch mal schlau machen müssen.



Aber mal eine weitere Frage: Würdet ihr bei diesem Transport unter den geannten Bedingungen mitmachen?

Meiner Meinung nach ist das Vorhaben zum Untergang verdammt. Mit so wenig Sorge um die einzellnen Komponenten, sei es Technik oder Gesetz, habe ich da schon echte Muffe. Würde dann bei diesem Tranport der einzige halbwegs "normal" und subjektiv-Denkende sein. Aber hilft das bei so einem Sturrkopf?

Ich kann natürlich aber auch NICHT versprechen, das was schief läuft. Also vielleicht übertreibe ich ja ein wenig mit meinen Bedenken.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 14.10.2003, 11:04
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.805 Danke in 725 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

ich teile Deine Bedenken und würde bei so einem Transport nicht mitmachen. Wenn was passiert riskierst Du eventuel sogar Deinen Führerschein oder Du haftest mit (kein Versicherungsschutz) wenn was passiert.

Mein Vorschlag:

preiswert:

zugelassenen Bootstrailer leihen und Boot transportieren.
zugelassenen PKW-Trailer leihen und Hafentrailer transportieren.

teurer:

Transportunternehmer beauftragen für beides auf einmal.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 14.10.2003, 11:13
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.300
35.552 Danke in 10.491 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,
frag doch mal hier,
der Speziallist für schwierige Fälle
http://www.boote-forum.de/phpBB2/pro...ewprofile&u=18
Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 87


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.