boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Mittelmeer und seine Reviere Alles rund um Adria, westliches Mittelmeer, Ligurisches und Tyrrhenische Meer, Ionisches Meer, Ägäis und die italienischen Seen.

Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 941 bis 960 von 1.031Nächste Seite - Ergebnis 981 bis 1.000 von 1.031
 
Themen-Optionen
  #961  
Alt 19.05.2019, 19:33
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 3.617
Boot: Freedom 200sc / Jetski SeaDoo SP
5.934 Danke in 2.527 Beiträgen
Standard

Ich lese in diesem Thread immer mit und muss ständig mit dem Kopf schütteln.
Es gibt doch eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder man bezahlt das, was es kostet, oder man geht woanders hin.
Haben die Nörgler bereits mitbekommen, das die Zeit weiter geht? Wenn jemand Geld für etwas verlangt, dann ist es jedem selbst überlassen, ob er es bezahlt.
Und solange mit einer bestimmten Höhe/Erhöhung Geld zu machen ist, dann ist das so.
Also, bezahlen und Ertragen oder neue Orte bestreiten (bis es da auch wieder teurer wird und die Maulerei weiter geht ).

Jedes Urlaubsörtchen in der Vergangenheit wurde durch die stetig wachsende Urlauberschwämme hochgetrieben. Irgenwann ist das Fass voll. Wenn man das nicht bezahlen will, tja ....
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
top
  #962  
Alt 19.05.2019, 21:07
Dagobertreiten Dagobertreiten ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.09.2006
Beiträge: 587
Boot: Sea Ray
935 Danke in 453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heliklaus Beitrag anzeigen
Ich lese in diesem Thread immer mit und muss ständig mit dem Kopf schütteln.
Es gibt doch eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder man bezahlt das, was es kostet, oder man geht woanders hin.
Haben die Nörgler bereits mitbekommen, das die Zeit weiter geht? Wenn jemand Geld für etwas verlangt, dann ist es jedem selbst überlassen, ob er es bezahlt.
Und solange mit einer bestimmten Höhe/Erhöhung Geld zu machen ist, dann ist das so.
Also, bezahlen und Ertragen oder neue Orte bestreiten (bis es da auch wieder teurer wird und die Maulerei weiter geht ).

Jedes Urlaubsörtchen in der Vergangenheit wurde durch die stetig wachsende Urlauberschwämme hochgetrieben. Irgenwann ist das Fass voll. Wenn man das nicht bezahlen will, tja ....
Das ist halt freie Marktwirtschaft und in Deutschland ist das nicht Anders,
nur möchten das manche nicht wahr haben.
top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #963  
Alt 20.05.2019, 00:51
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.556
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.677 Danke in 2.076 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mercurius Beitrag anzeigen
.... kann man drüber streiten. ACI ist die größte Kette der knapp großen 60 Marinas und eine Aktiengesellschaft. Der kroatische Staat hält 79 Prozent, die auch schon verkauft wären, wenn es nicht noch die ärgerlichen Hinterlassenschaften der Zwangsweisen-alles-gehört-allen-Ära (manchen mehr, manchen weniger ) gäbe und die Grundstücke, auf denen die Immobilien stehen, auch tatsächlich rechtmäßig dem Staat gehören würden.

... ist mir aber eigentlich auch egal. Letztendlich ist eine marktbeherrschende Kette auch nichts weiter als noch ein Preistreiber.

Ich wüsste nicht, was es da zu streiten gäbe. 79% sind nun mal die Mehrheit der Gesellschaftsanteile. Und die Zahl der von ACI betriebenen Marinas zeigt deutlich die marktbeherrschende Stellung.

Richtig ist: ACI ist nicht nur ein, sondern d e r große Preistreiber im Marina-Geschäft in Kroatien.

Die besondere "Kurtaxe", die "Gebühren" für die Erlaubnis, überhaupt ein Boot in Kroatien fahren zu dürfen, die zusätzlichen "Gebühren" für inzwischen etliche Nationalparks - alles staatlich gewollt und gesteuert.

Die Preistreiberei geht in Kroatien nicht von den kleinen Konobas und Pensionen aus - nein - der Staat selbst ist es, der übelste Preistreiberei betreibt.

Aber leider stimmt es ja auch: Die große Mehrheit der Betroffenen nimmt das zwar murrend aber immer noch zahlungsbereit zur Kenntnis. Das ermuntert natürlich dazu, es weiter so zu treiben. Das Sprichwort "Man soll die Kuh, die man melken will, nicht schlachten!" hat sich bei den Verantwortlichen noch nicht herumgesprochen. Wie auch? Es läuft ja so hervorragend!

Gruss


Gerd
top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #964  
Alt 20.05.2019, 03:28
Benutzerbild von chris3333
chris3333 chris3333 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Tisno / Kroatien
Beiträge: 717
Boot: Motor und Segel
604 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Naja, ACI gehört dem Staat das ist korrekt. Was aber niemand zur Kenntnis nehmen mag ist das Kroatien gerne den Euro einführen würde. Damit dieses gelingt gibt die EU vor das die Staatseinahmen um ca. 20% steigen müssen ansonsten bleibt es beim Kuna. Da beißt sich die Katze irgendwie in den Schwanz denke ich........
__________________
Liebe Grüsse Christian
Online Registrierung Kroatien (Permit Kurtaxe): https://www.sailprofessionals.com/on...gnette-permit/
Yachtservice Murter: https://yachtservice-kroatien.com/
ENC Box für kroatische Autobahnmaut online bestellen: https://www.enc-box.de/
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #965  
Alt 20.05.2019, 07:37
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.151
1.478 Danke in 834 Beiträgen
Standard

Die sollten lieber darauf drängen, in den Schengen- Raum zu kommen!
top
  #966  
Alt 20.05.2019, 15:15
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.873
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
7.573 Danke in 2.006 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Die Preistreiberei geht in Kroatien nicht von den kleinen Konobas und Pensionen aus - nein - der Staat selbst ist es, der übelste Preistreiberei betreibt.
Stimmt, auch wenn's mir genau so wenig gefällt wie Dir. Doch das hat einen ganz simplen Grund: der Tourismus boomt in Kroatien dermaßen, dass das Fass bald überläuft. Mittlerweile hat man z.B. in Plitvice ohne vorher gekauftes Online-Ticket gute Chancen, gar nicht erst in den Park 'rein zu kommen - wegen Überfüllung geschlossen. In einigen Marinas gibt es mittlerweile Wartelisten für Dauerliegeplätze. Und was macht man, egal ob als Staat oder Unternehmer, wenn die Nachfrage höher ist als das Angebot? Richtig, man erhöht die Preise. Schließlich sind weder die Marinas noch der Staat soziale Einrichtungen für notleidende Bootsbesitzer.

Jede Wette: würde Kroatien seine Preise im Bootstourismus von heute auf morgen verdreifachen, kämen zwar weniger, aber immer noch genug Gäste, dass sich das rechnen würde.

Übrigens: für meine armselige Hütte in Kroatien, die ich 1997 für rund 60.000 DM = 30.000 € gekauft habe, bietet mir ein Slowene (!) jetzt 160.000 €, also mehr als das Fünffache. Bin ich ein Preistreiber, wenn ich das nehme, was mir angeboten wird ? (Ich will gar nicht verkaufen, in ein paar Jahren bekomme ich bestimmt noch mehr als 160... )
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.
top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #967  
Alt 20.05.2019, 15:42
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.556
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.677 Danke in 2.076 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen
Stimmt, auch wenn's mir genau so wenig gefällt wie Dir. Doch das hat einen ganz simplen Grund: der Tourismus boomt in Kroatien dermaßen, dass das Fass bald überläuft. Mittlerweile hat man z.B. in Plitvice ohne vorher gekauftes Online-Ticket gute Chancen, gar nicht erst in den Park 'rein zu kommen - wegen Überfüllung geschlossen. In einigen Marinas gibt es mittlerweile Wartelisten für Dauerliegeplätze. Und was macht man, egal ob als Staat oder Unternehmer, wenn die Nachfrage höher ist als das Angebot? Richtig, man erhöht die Preise. Schließlich sind weder die Marinas noch der Staat soziale Einrichtungen für notleidende Bootsbesitzer.

Jede Wette: würde Kroatien seine Preise im Bootstourismus von heute auf morgen verdreifachen, kämen zwar weniger, aber immer noch genug Gäste, dass sich das rechnen würde.

Übrigens: für meine armselige Hütte in Kroatien, die ich 1997 für rund 60.000 DM = 30.000 € gekauft habe, bietet mir ein Slowene (!) jetzt 160.000 €, also mehr als das Fünffache. Bin ich ein Preistreiber, wenn ich das nehme, was mir angeboten wird ? (Ich will gar nicht verkaufen, in ein paar Jahren bekomme ich bestimmt noch mehr als 160... )
Hallo Gerd,

leider kann ich Dir nur zustimmen.

Nur wenn alle Bootsfahrer solidarisch Druck ausüben, könnte sich an der Situation vielleicht etwas ändern. Aber ich weiß auch, dass das leider Utopie ist und bleiben wird.

Gruss


Gerd
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #968  
Alt 20.05.2019, 17:36
Benutzerbild von chris3333
chris3333 chris3333 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Tisno / Kroatien
Beiträge: 717
Boot: Motor und Segel
604 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Michael G. Beitrag anzeigen
Die sollten lieber darauf drängen, in den Schengen- Raum zu kommen!
Das würden sie gern, die von der EU geforderten 900 zusätzlichen Grenzsoldaten sind fertig ausgeblildet. Leider blockiert Slovenien derzeit mit hanebüchenen Grenzstreitigkeiten das Verfahren. Solange die Slovenen nicht nachgeben werdet ihr noch Pässe vorzeigen müssen.

An den Kroaten zumindest liegt es nicht, die machen alles was Brüssel vorgibt......
__________________
Liebe Grüsse Christian
Online Registrierung Kroatien (Permit Kurtaxe): https://www.sailprofessionals.com/on...gnette-permit/
Yachtservice Murter: https://yachtservice-kroatien.com/
ENC Box für kroatische Autobahnmaut online bestellen: https://www.enc-box.de/
top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #969  
Alt 20.05.2019, 19:57
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.873
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
7.573 Danke in 2.006 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von chris3333 Beitrag anzeigen
Das würden sie gern, die von der EU geforderten 900 zusätzlichen Grenzsoldaten sind fertig ausgeblildet. Leider blockiert Slovenien derzeit mit hanebüchenen Grenzstreitigkeiten das Verfahren. Solange die Slovenen nicht nachgeben werdet ihr noch Pässe vorzeigen müssen.

An den Kroaten zumindest liegt es nicht, die machen alles was Brüssel vorgibt......
Wie hier: https://www.haushaltssteuerung.de/st...a-ranking.html nachzulesen ist, steht Kroatien in Sachen BIP-Staatsverschuldung weit besser da als z.B. Italien oder Frankreich und in der Pro-Kopf-Verschuldung sogar besser als Deutschland und Österreich. Die Kuna ist praktisch seit ihrer Einführung stabil. Die Frage ist nur, ob die Kroaten angesichts der heutigen EU-Zentralbankpolitik den Euro überhaupt noch wollen. Die Leute, die ich kenne, wollen den Euro jedenfalls nicht. ("Für die Griechen mit zahlen? Wir doch nicht!")

Und, @Chris : nicht die Slowenen sind schuld an den Grenzstreitigkeiten ! Das sind jetzt - bei aller Sympathie für meine Zweitheimat - die Kroaten. Ich zitiere mal aus

https://www.heise.de/tp/features/Adr...n-3936985.html

....2009 einigten sich Slowenien und Kroatien (hinsichtlich der umstrittenen Seegrenze) darauf, die Frage von einem internationalen Schiedsgericht entscheiden zu lassen. Kroatien beugte sich - zunächst !!! - dieser Lösung, weil Slowenien drohte, andernfalls den EU-Beitritt Kroatiens zu blockieren. Das Schiedsgericht in den Haag teilte die Bucht aber nicht (wie von Kroatien gefordert) hälftig, sondern sprach am 29. Juni 2017 drei Viertel Slowenien zu. Darüber hinaus urteilte es, dass Kroatien seinem nördlichen Nachbarn einen Seekorridor überlassen muss, damit Schiffe slowenische Häfen anlaufen können, ohne kroatisches oder italienisches Hoheitsgebiet durchqueren zu müssen. Kroatien erkennt diesen Schiedsspruch nicht an...

Dies ist kein Politikforum, zum Thema "Kroatien immer teurer" gehört es auch nicht, aber trotzdem: wenn die Kroaten den Slowenen keinen freien Zutritt zu internationalen Gewässern gestatten, wer sind dann die Bösen: die Slowenen, die von Koper oder Piran aus frei auf's Meer wollen oder die Kroaten, die slowenische Fischer filzen, weil die ja (jetzt noch) durch kroatische Hoheitsgewässer müssen? Würde Kroatien wie zunächst zugesagt den Spruch von Den Haag akzeptieren, wäre das ganze kleinkarierte Theater vom Tisch. Der Balkan lässt grüßen!
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.
top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #970  
Alt 20.05.2019, 20:58
Benutzerbild von chris3333
chris3333 chris3333 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Tisno / Kroatien
Beiträge: 717
Boot: Motor und Segel
604 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen
Wie hier: https://www.haushaltssteuerung.de/st...a-ranking.html nachzulesen ist, steht Kroatien in Sachen BIP-Staatsverschuldung weit besser da als z.B. Italien oder Frankreich und in der Pro-Kopf-Verschuldung sogar besser als Deutschland und Österreich. Die Kuna ist praktisch seit ihrer Einführung stabil. Die Frage ist nur, ob die Kroaten angesichts der heutigen EU-Zentralbankpolitik den Euro überhaupt noch wollen. Die Leute, die ich kenne, wollen den Euro jedenfalls nicht. ("Für die Griechen mit zahlen? Wir doch nicht!")

Und, @Chris : nicht die Slowenen sind schuld an den Grenzstreitigkeiten ! Das sind jetzt - bei aller Sympathie für meine Zweitheimat - die Kroaten. Ich zitiere mal aus

https://www.heise.de/tp/features/Adr...n-3936985.html

....2009 einigten sich Slowenien und Kroatien (hinsichtlich der umstrittenen Seegrenze) darauf, die Frage von einem internationalen Schiedsgericht entscheiden zu lassen. Kroatien beugte sich - zunächst !!! - dieser Lösung, weil Slowenien drohte, andernfalls den EU-Beitritt Kroatiens zu blockieren. Das Schiedsgericht in den Haag teilte die Bucht aber nicht (wie von Kroatien gefordert) hälftig, sondern sprach am 29. Juni 2017 drei Viertel Slowenien zu. Darüber hinaus urteilte es, dass Kroatien seinem nördlichen Nachbarn einen Seekorridor überlassen muss, damit Schiffe slowenische Häfen anlaufen können, ohne kroatisches oder italienisches Hoheitsgebiet durchqueren zu müssen. Kroatien erkennt diesen Schiedsspruch nicht an...

Dies ist kein Politikforum, zum Thema "Kroatien immer teurer" gehört es auch nicht, aber trotzdem: wenn die Kroaten den Slowenen keinen freien Zutritt zu internationalen Gewässern gestatten, wer sind dann die Bösen: die Slowenen, die von Koper oder Piran aus frei auf's Meer wollen oder die Kroaten, die slowenische Fischer filzen, weil die ja (jetzt noch) durch kroatische Hoheitsgewässer müssen? Würde Kroatien wie zunächst zugesagt den Spruch von Den Haag akzeptieren, wäre das ganze kleinkarierte Theater vom Tisch. Der Balkan lässt grüßen!

Gerd, danke für Die Info, ich bin sicher das ist von Deiner Seite sauber recherchiert wie bei Dir üblich. Wir verfolgen (weil wir hier leben) in der Regel die kroatische Presse. Und wie das nunmal so ist schiebt jeder (wenn möglich) dem anderen den schwarzen Peter zu. Insofern sorry wenn ich da Halbwahrheiten verbreitet habe.
__________________
Liebe Grüsse Christian
Online Registrierung Kroatien (Permit Kurtaxe): https://www.sailprofessionals.com/on...gnette-permit/
Yachtservice Murter: https://yachtservice-kroatien.com/
ENC Box für kroatische Autobahnmaut online bestellen: https://www.enc-box.de/
top
  #971  
Alt 23.05.2019, 10:42
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.873
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
7.573 Danke in 2.006 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von chris3333 Beitrag anzeigen
Insofern sorry wenn ich da Halbwahrheiten verbreitet habe.
Du hast da keineswegs Halbwahrheiten verbreitet, sondern die kroatische Sicht der Dinge. Da schiebt jeder dem anderen die Schuld zu, und das können die prima!

Zurück zu "Kroatien immer teurer": vor vielen Jahren haben wir mit Zustimmung der Gemeinde auf eigene Kosten Kanalisation und eine Wasserleitung zu unserem Haus legen lassen. Vor drei Jahren hat dann "Hrvatske Vode" das Wassernetz übernommen, und jetzt zahlen wir neben dem Wasserverbrauch zusätzlich jährliche Gebühren für einen Wasseranschluss, den wir selbst gelegt und bezahlt haben. Und der Grundsteuermessbetrag für Ferien- bzw. Zweithäuser ist exakt doppelt so hoch wie der für ganzjährig bewohnte Häuser. Die wissen schon, wie sie an unser Geld kommen, aber wir haben's ja....
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.

Geändert von kornatix (23.05.2019 um 10:55 Uhr)
top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #972  
Alt 23.05.2019, 14:22
franz2136 franz2136 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Wien Umgebung
Beiträge: 422
Boot: Quicksilver Captur 555 Pilothouse
202 Danke in 98 Beiträgen
Standard

Interessant finde ich ein Urlaubsranking der österreichischen Erste Bank und zwar in Hinsicht was ist der Euro in den einzelnen Urlaubsländern von seiner Kaufkraft wert. Kroatien kommt da gleich auf Platz 2 nach der Türkei (dort sind 100€ - 208 € wert). In Kroatien ist es immerhin ein Wert von 142€ an Waren und Dienstleistungen die wir für 100€ bekommen. Das finde ich nicht so übel auch wenn natürlich früher alles besser war.
top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #973  
Alt 23.05.2019, 19:39
opgenmarc2 opgenmarc2 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.11.2017
Ort: 46395 Bocholt
Beiträge: 153
Boot: 21 Fuß AM mit Yamaha F 200 GETL
121 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen
Du hast da keineswegs Halbwahrheiten verbreitet, sondern die kroatische Sicht der Dinge. Da schiebt jeder dem anderen die Schuld zu, und das können die prima!

Zurück zu "Kroatien immer teurer": vor vielen Jahren haben wir mit Zustimmung der Gemeinde auf eigene Kosten Kanalisation und eine Wasserleitung zu unserem Haus legen lassen. Vor drei Jahren hat dann "Hrvatske Vode" das Wassernetz übernommen, und jetzt zahlen wir neben dem Wasserverbrauch zusätzlich jährliche Gebühren für einen Wasseranschluss, den wir selbst gelegt und bezahlt haben. Und der Grundsteuermessbetrag für Ferien- bzw. Zweithäuser ist exakt doppelt so hoch wie der für ganzjährig bewohnte Häuser. Die wissen schon, wie sie an unser Geld kommen, aber wir haben's ja....
… @ Kornatix Das ist echt der Hammer. Aber ich finde es auch absolut daneben, immer nur über die Preisentwicklung in Kroatien zu debattieren. Über unsere Steuererhöhungen und Abgabenerhöhungen in Deutschland (Grundsteuer B, Solidaritätszuschlag, Kindergartenbeiträge, Spritpreise, Strompreise, Gaspreise, CO2 Steuer .......-.) spricht kein Mensch. Hier werden wir geschröpft bis der Arzt kommt. Abzocken lässt sich natürlich niemand gerne – wieder in Deutschland, oder in Österreich oder in Kroatien.
__________________
Grüße aus Bocholt
Marc
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #974  
Alt 24.05.2019, 08:19
Benutzerbild von Johann
Johann Johann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Rosengarten/Hamburg
Beiträge: 513
Boot: Quicksilver 500 Commander -- Jollenkreuzer Gruben Fam
152 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Mal ein paar Fakten!
https://glashrvatske.hrt.hr/de/nachr...ien-steigt-an/

Gruß Martin
Themenstarter
top
  #975  
Alt 24.05.2019, 14:54
Käpt'n Hook Käpt'n Hook ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.01.2017
Ort: Nahe München
Beiträge: 23
23 Danke in 10 Beiträgen
Standard

So teuer kann es doch gar nicht sein; sonst wären nicht so viele Touristen dort jedes Jahr. Und wem es zu teuer ist, darf sich auch gerne darüber ärgern, ich bin aber sehr sicher, dass trotzdem mindestens 50% wieder nach HR fahren. Dabei ist doch das Mittelmeer so groß. Vielleicht sollten sich diejenigen dann mal andere Reviere suchen. Jeder versucht so viel wie möglich vom Kuchen etwas zu bekommen und am besten nicht nur die Krümel.
Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis heißt es doch. HR war wirklich schon mal günstiger. Je mehr Menschen kommen, desto teurer wird es auch. ist doch eine logische Konsequenz. Aber einen Tot muss ich sterben: billig oder das nächste Urlaubsziel
top
  #976  
Alt 24.05.2019, 15:25
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Documentastadt Kassel / Stankovići a. Peljesac
Beiträge: 4.410
Boot: Charter
13.203 Danke in 4.242 Beiträgen
Standard

Teuer ist relativ, als "Selbstversorger" kann ich wo anders kaum günstiger leben:
3 Beispiele vom heutigen Einkauf: 1 Brot kostet hier 7 Kuna, also nicht mal 1 Euro, 1 GANZES gegrilltes Hähnchen 23 Kuna, also keine 4 Euro, 4 Äpfel kosten 3 Kuna, das sind keine 50 Cent...die Liste könnte ich fortsetzen
Nur mal so nebenbei erwähnt...
__________________

Gruß Heinz, BF Moderator


top
Folgende 16 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #977  
Alt 24.05.2019, 17:09
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.873
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
7.573 Danke in 2.006 Beiträgen
Standard

Auch wenn wir uns so langsam im Kreis drehen (was wir ja prima können): das allgemeine Preisniveau in Kroatien liegt immer noch unter dem unseren. Gestiegen sind nur die Preise im Bootssport (weil: die Skipper haben's ja!) und die Preise für die Nationalparks (weil: die sind so voll, voller geht nicht.)
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.
top
Folgende 11 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #978  
Alt 25.05.2019, 09:10
Benutzerbild von Johann
Johann Johann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Rosengarten/Hamburg
Beiträge: 513
Boot: Quicksilver 500 Commander -- Jollenkreuzer Gruben Fam
152 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Leute Leute Leute,
Es ging am Anfang nur darum, warum die Kroaten uns abziehen.
Und sie ziehen uns das Geld aus der Tasche.

Es geht nicht darum, warum sie es sich erlauben können.

Es sind einfach die Fakten, und keine Gefühle.

Das Essen beim Kroaten, dürfte nur die Hälfte von unserem Kroaten kosten, und sie hätten immer noch Gewinn gemacht.
Wenn man die Fakten Lohn und Material gegen rechnet.

Klar sie haben die Möglichkeit, und wir zahlen, und fahren immer wieder dort hin.

Aber wir (besonders die ⛵ Fahrer) wo gibt's ein schöneres Gebiet um Boot zu fahren und die Sonne und Meer zu genießen.

Trotzdem nervt es mich doch schon sehr.
Und würde es noch mehr Länder geben wie Kroatien, würde die Sache ganz anders aussehen.

Ich wünsche euch alles einen schönen und schadenfreien Bootsurlaub.

Vielleicht sieht man sich ja auf Murter.

Liebe Grüße
Martin mit Boot MARO
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #979  
Alt 25.05.2019, 11:29
milton milton ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.414
Boot: Bavaria 37 Sport
1.894 Danke in 722 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johann Beitrag anzeigen
Leute Leute Leute,
Es ging am Anfang nur darum, warum die Kroaten uns abziehen.
Und sie ziehen uns das Geld aus der Tasche.

Es geht nicht darum, warum sie es sich erlauben können.

Es sind einfach die Fakten, und keine Gefühle.

Das Essen beim Kroaten, dürfte nur die Hälfte von unserem Kroaten kosten, und sie hätten immer noch Gewinn gemacht.
Wenn man die Fakten Lohn und Material gegen rechnet.

Klar sie haben die Möglichkeit, und wir zahlen, und fahren immer wieder dort hin.

Aber wir (besonders die ⛵ Fahrer) wo gibt's ein schöneres Gebiet um Boot zu fahren und die Sonne und Meer zu genießen.

Trotzdem nervt es mich doch schon sehr.
Und würde es noch mehr Länder geben wie Kroatien, würde die Sache ganz anders aussehen.

Ich wünsche euch alles einen schönen und schadenfreien Bootsurlaub.

Vielleicht sieht man sich ja auf Murter.

Liebe Grüße
Martin mit Boot MARO
Gibt´s doch:
Montenegro, Albanien, Griechenland, Türkei.

Ist halt nicht so bequem zu erreichen, und erst die Infrastrultur, die politische Lage, und überhaupt.... Merkste was?
__________________
Viel Grüße,

Milton

_____________________________
Velebit is nix für Pussies
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #980  
Alt 25.05.2019, 11:53
Kresimir Kresimir ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Ort: bei Köln
Beiträge: 44
Boot: Quicksilver 705 Active
Rufzeichen oder MMSI: Infinity
80 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Als erstes möchte ich hier festhalten, dass wir hier über ein "Erste Welt" Problem reden.!

Zweitens haben die meisten doch hier folgende Einstellung:

"Verwirrt mich nicht mit Tatsachen, meine Meinung steht fest!"

"Früher war alles besser!"


Das es nun in Kroatien eine "Marktwirtschaft" gibt, in der Angebot und Nachfrage die Preise bestimmen, wird einfach negiert.

Und die Zeiten wo es nur Deutsche und Österreicher als Touristen Geld brachten sind auch lange vorbei. Es gibt nun genug Tschechen , Slowaken, Polen, die als Touristen teilweise mehr Geld ausgeben.

Und der Staat hat nun mal als eine der wenigen Geldbringenden Faktoren den Tourismus, den man nutzen kann.

Und abgezogen wird nur der, der es mit sich machen lässt.

Kresimir
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 941 bis 960 von 1.031Nächste Seite - Ergebnis 981 bis 1.000 von 1.031


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.