boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 46
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 12.02.2024, 17:21
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.316
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
4.395 Danke in 2.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tinduck Beitrag anzeigen
...aber nicht mehr, wenn man die Verbrennungsluft z. B. über einen Luftfilter mit Ansaugleitung direkt von draussen holt, wie hier tw. diskutiert wird.

Da wäre mir unwohl bzgl. Bilge und Benzindämpfen...

bis denn,

Uwe
Uwe,

wenn man es richtig macht, muss das alles kein Problem sein.
So habe ich es gemacht und meiner Meinung nach erfüllt es alle Anforderungen:

Wenn man einen Luftfilterkasten einbaut, sollte man nur z.T. die Luft direkt von draußen ansaugen.
In der Praxis würde ich auch das nicht machen, sollte mal eine Welle darauf schwappen, endet das Wasser im Motor ...

Bei mir ist es so gelöst:
Links und rechts am Boot sind Ludt-"Scoops" durch die Frischluft durch die Fahrt ins Boot gedrückt wird.
1. Steuerbord direkt in den Motorraum (unten in die Bilge)
2. Backbord in einen Raum, der durch ein Schott vom Motorraum getrennt ist. Aus diesem Raum sauge ich die Luft direkt in den Luftfilterkasten.

Am Luftfilterkasten sind 2 Saugschläuche, der andere geht unten in den Motorraum, neben den Schlauch mit der Außenluft unter 1. .

Damit wird der Motorraum immer "durchspült" und gleichzeitig ist die Ansauglust deutlich kälter.
Der Luftfilterkasten ist von Spectre Performance , den habe ich bei Summitracing gekauft.
Darim ist ein Luftfilter mit 14" Durchmesser, 4" hoch.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 22.02.2024, 16:09
Benutzerbild von yannw
yannw yannw ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2019
Ort: Mainz
Beiträge: 428
Boot: SeaRay 220 OV
469 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Ich habe jetzt einen 4" Seaflo Blower mit 7660 L/min Fördermenge installiert. bzw. bin noch dabei. Der Saugt Luft von aussen an und leitet sie vor den org. Luftsammler.

Geschaltet wird er mit einem Lastrelais das über die Zündung aktiviert wird. Abgesichert lt. Vorgabe mit 10A

Aktuell warte ich noch auf den 3D Drucker

Mal schauen was es so bringt. Für den Fall dass es nichts bringt lässt es sich in wenigen Minuten zurückbauen ;)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2024-02-22 16_07_52-2024 – OneDrive.jpg
Hits:	3
Größe:	66,6 KB
ID:	1006606   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2024-02-22 16_07_59-2024 – OneDrive.jpg
Hits:	2
Größe:	66,7 KB
ID:	1006607  
__________________
Gruss, Yann
SeaRay 220 Signature Overnighter BJ'94
Mercruiser SeaCore 377 MAG | Bravo One
Revolution 4 (14 5/8x17) ww. Vengeance (14 1/2x17)
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 22.02.2024, 16:14
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.316
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
4.395 Danke in 2.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yannw Beitrag anzeigen
.................

Mal schauen was es so bringt. .....
Vermutlich nichts, denn irgendwo muss die vom Motor erhitzte Luft ja hin.
Wohin, wenn nicht in den Motor ?

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 22.02.2024, 16:33
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 7.950
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.228 Danke in 6.458 Beiträgen
Standard

10 Ampere (max.) bei 12 Volt (bei laufendem Motor eher mehr) sind 120 Watt = 0,12 kW = 0,163 PS, die der Motor via Lichtmaschine abgeben muss.
Datt Dingens raubt dir Vortrieb!!
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 22.02.2024, 18:50
Benutzerbild von yannw
yannw yannw ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2019
Ort: Mainz
Beiträge: 428
Boot: SeaRay 220 OV
469 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Hi Hans,
die Absicherung läuft auf 10A. Verbrauchsangabe sind max. 6A

Hi Götz,
Die Luft wird ja weiterhin vom Motor angesaugt. Ich führe ja nur gezielt kühlere Aussenluft zu.

Ich werde im Frühjahr berichten Testfahrt eingeschaltet und ausgeschaltet und dann sehe ich ja ob/welchen Unterschied es macht.
__________________
Gruss, Yann
SeaRay 220 Signature Overnighter BJ'94
Mercruiser SeaCore 377 MAG | Bravo One
Revolution 4 (14 5/8x17) ww. Vengeance (14 1/2x17)
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 22.02.2024, 18:51
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 37.736
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
32.570 Danke in 19.854 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yannw Beitrag anzeigen
Hi Hans,
die Absicherung läuft auf 10A. Verbrauchsangabe sind max. 6A

Hi Götz,
Die Luft wird ja weiterhin vom Motor angesaugt. Ich führe ja nur gezielt kühlere Aussenluft zu.

Ich werde im Frühjahr berichten Testfahrt eingeschaltet und ausgeschaltet und dann sehe ich ja ob/welchen Unterschied es macht.
Hattest auch einfacher haben können...

Motordeckel auf und zu
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 22.02.2024, 19:48
diri diri ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Beiträge: 5.139
Boot: kleiner Gummikreuzer
5.995 Danke in 3.383 Beiträgen
Standard

Na bei dieser Bastelei könnte man ja noch sowas in den Motorraum hängen, bringt dann zumindest Erkenntnis ob wenig oder viel Luft in den Motorraum kommt,

https://static.esska.de/shop/bilder/hauptbilder_neu/35_messtechnik/manometer/msXglyes1000_700.jpg

gruss dieter
__________________
-
Die Birne klar und unten dicht, mehr braucht ein alter Rentner nicht,
hier gibts Musik von meinen Friends
http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 22.02.2024, 19:53
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.316
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
4.395 Danke in 2.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yannw Beitrag anzeigen
Hi Hans,
die Absicherung läuft auf 10A. Verbrauchsangabe sind max. 6A

Hi Götz,
Die Luft wird ja weiterhin vom Motor angesaugt. Ich führe ja nur gezielt kühlere Aussenluft zu.

Ich werde im Frühjahr berichten Testfahrt eingeschaltet und ausgeschaltet und dann sehe ich ja ob/welchen Unterschied es macht.
Ich denke wir sind uns einig darüber, dass so ein kleiner Blower keinen Druck aufbauen kann.
Also wird auch nur so viel Luft zugeführt, wie der Motor zur Verbrennung braucht.
Du hoffst zwar, dass der Motor bevorzugt diese zugeführte, kühlere, Luft ansaugt, praktisch wird das aber nur zum geringen Teil der Fall sein.
Außerdem würde sich der Motrraum umso mehr aufheizen, je mehr kühlere Luft direkt von draußen angesaugt wird - wo soll die sich erhitzende Luft vom Mottorraum auch hin.
Dafür mußtest Du einen weiteren Blower installieren, der die Luft oben aus dem Motorraum absaugt und direkt nach draußen bläst.

Möglicherweise hat Deine Installation einen kleinen Effekt, aber ich bezweifle, dass der Effekt meßbar sein wird.

Trotzdem hoffe ich, dass ich hier irre.
Viel Erfolg.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 22.02.2024, 20:26
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 7.950
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.228 Danke in 6.458 Beiträgen
Standard

Ich argumentiere mal so:
Das aktive Reinpusten entlastet den Motor vom Saugen.
Wie hoch der Strömungswiderstand beim Saugen ist? Keine Ahnung.
Auf der Gegenseite muss die Energie, die der Blower aufwendet, über LiMa und das Medium Strom bereitgestellt werden.
Von der Energiebilanz her KANN das nur ein Nullsummenspiel sein.
Der ein oder andere kennt noch den Energieerhaltungssatz aus der Schule.
Aber ein "Kompressoreffekt" steht ja eh nicht im Vordergrund.

Daher bleibt als einzig mögliche Effekt sowieso nur der einer niedrigeren Lufttemperatur. Und das habe ich bereits angezweifelt, dass das bei dem Luftdurchsatz eines Achtenders tatsächlich Auswirkung haben soll.
Aber warten wir es ab. Yann wird uns das berichten.
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 22.02.2024, 22:50
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.316
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
4.395 Danke in 2.806 Beiträgen
Standard

Hans,

bei mir führe ich kalte Luft direkt zu und sauge ich Luft oben aus dem Motorraum.
Diese Luft aus dem Motorraum ist deutlich wärmer, als die Umgebungsluft.
Ohne kalte Luftzufuhr, würde der Motor die wärmere Luft Ansaugen.
15° kältere Luft, ergeben ca. 5% mehr Leistung.
Als positiver Nebeneffekt sikt die Klopfneigung.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 22.02.2024, 22:54
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 37.736
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
32.570 Danke in 19.854 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Hans,

bei mir führe ich kalte Luft direkt zu und sauge ich Luft oben aus dem Motorraum.
Diese Luft aus dem Motorraum ist deutlich wärmer, als die Umgebungsluft.
Ohne kalte Luftzufuhr, würde der Motor die wärmere Luft Ansaugen.
15° kältere Luft, ergeben ca. 5% mehr Leistung.
Als positiver Nebeneffekt sikt die Klopfneigung.

Gruß

Götz
Der Motor saugt doch die Luft selbst an... Da kommt nur kalte Außenluft in den Motorraum.. jede künstliche Luftzufuhr ohne Kompressor ist überflüssig... Der Motor saugt was er braucht...

Ich würde manchen Mal empfehlen in den Motorraum eines v8 zu steigen und den Deckel zu schließen ... Da ist ein richtiger Sturm im Innern wenn. Der Motor unter Last läuft...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 23.02.2024, 08:53
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 7.950
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.228 Danke in 6.458 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Ohne kalte Luftzufuhr, würde der Motor die wärmere Luft Ansaugen.
Ich verstehe deinen Ansatz schon, Götz.
Aber kuck dir das Volumen an, dass do ein Motor wegschnüffelt.
Der halbe Kubikmeter Warmluft ist in Nullkommanix weg und frische Luft hat gar keine Zeit wirklich warm zu werden.
Oder noch drastischer: bei stehendem kalten Motor ist da von vornherein keine warme Luft.
Hat man den Motor gestartet, kann eigentlich gar keine warme Luft entstehen.
Erst nach Abstellen des Motors kann es dann mal warm werden.
Nach Wiederanlassen ist das nach 10 Sekunden aber schon wieder weg.

Es wäre doch mal eine Idee, ein Thermometer (so ein Billig-Teil für's Küchenfenster mit Fernfühler) an den Flammschutz zu pappen und die Ansauglufttemperatur zu messen.
(Jedes andere Themometer im Motorraum dürfte nicht gut funktionieren wegen der infraroten Wärmestrahlung der Krümmer. Das gibt nicht die Lufttemperatur wieder.)

Yann: das könntest du bei deiner Versuchsreihe mal machen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 23.02.2024, 09:20
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 37.736
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
32.570 Danke in 19.854 Beiträgen
Standard

um es nochmal Plastisch darzustellen....

Ein Motorraum hat ungefähr eine Volumen von 0,5 -1 m³... je nach Boot...

um 1l Benzin zu Verbrennen braucht man ca. 14m³ Luft....
wenn man also bei Gleitfahrt und 1l/km Fährt wird auf diesen Kilometer die Luft im Motorraum 14-28x Komplett Verbraucht und somit von außen erneuert...

bei einer Geschwindigkeit von 60km/h (zur leichteren Rechnung)

bei 1m³ Motorraum geschieht das alle ca. 4 Sekunden oder aller 70m 1x
bei 0,5m³ Motorraum entsprechend alle 2 Sekunden oder alle 35m

wie soll in dieser kurzen Zeit die Motorluft sich erhitzen ?
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 23.02.2024, 09:39
Tinduck Tinduck ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.10.2023
Ort: Dortmund
Beiträge: 228
Boot: Winner Wildcat 1972
221 Danke in 116 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
wie soll in dieser kurzen Zeit die Motorluft sich erhitzen ?
So ist es.

Und man sollte auch nicht vom Auto auf das Boot schliessen, völlig andere Verhältnisse.

Da strömt nämlich die Luft durch den Kühler und wird stark erwärmt, deshalb ist die Luft im Motorraum meist recht warm (kann so manche LiMa ein Lied von singen) und es mach Sinn, die Verbrennungsluft von 'draussen' anzusaugen (ist meist auch so umgesetzt).

Beim Boot ist es im Motorraum im Vergleich zum Auto (insbesondere bei Einkreiskühlung) eh recht kühl und durch den hohen Luftaustausch wirds auch nicht warm. Selbst im Leerlauf geht noch so viel Luft durch, dass sich da nichts groß aufheizt. Ist halt der Vorteil der großvolumigen Motoren

'Von der Saugarbeit entlasten' könnte man nur, wenn im Motorraum ein Überdruck herrscht. Den Blower möchte ich sehen, der mehr fördert als der Motor saugt (Bedingung für Überdruck) - und dann wäre auch noch der Motorraum abzudichten.
Die üblichen Zuluftöffnungen sind groß genug, dass kein relevanter Unterdruck entstehen kann und somit ist Luftförderung in den Motorraum einfach nur vergebliche Liebesmüh, wenn da weniger Volumen pro Zeit reingeht als der Motor wegsaugt.

bis denn,

Uwe
__________________
A boat is a depression in the water lined with fiberglass into which money is poured
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 23.02.2024, 12:43
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.316
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
4.395 Danke in 2.806 Beiträgen
Standard

Nein, so ist es nicht.
Da ich aus dem Motorraum oben Luft mit einem kräftigen Blower absauge, weiß ich, dass diese Luft viel wärmer als die Außenluft ist.

Wenn man sich die gesamte Oberfläche des Motors und des Abgastraktes ansieht und bedenkt, dass die Temperatur bai ca. 80° liegt, verwundert das auch nicht.

Wenn es jemand genau wissen will, kann derjenige mir ja mal einen Temperatursensor mit Anzeige vor dem Kroatienurlaub schicken.
Dann kann ich wahlweise über meine Kaltluftansaugung ansaugen, oder eben oben über dem Motor aus dem Motorraum.
Den Sensor + Anzeige schicke ich dann natürlich hinterher zurück.
Und die Ergebnisse poste ich natürlich hier.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 23.02.2024, 20:28
Benutzerbild von Raili
Raili Raili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: Graz
Beiträge: 2.415
Boot: Gobbi 255 mit VP D3-160 DPS-A
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 203612300
1.471 Danke in 1.034 Beiträgen
Standard

...ich habs im Beitrag Nr. 15 schon geschrieben: 40° Ansauglufttemp. bei 30° Aussentemperatur ca. 15 cm weg vom Luftfilter. Motor 2,4 l Diesel.
__________________
liebe Grüße
Raimund
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 24.02.2024, 14:36
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 7.950
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.228 Danke in 6.458 Beiträgen
Standard

Halber Hubraum, Hälfte der Drehzahl (Diesel vs. Benziner) ist nur ein Viertel des Luftdurchsatzes.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 24.02.2024, 17:48
Benutzerbild von yannw
yannw yannw ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2019
Ort: Mainz
Beiträge: 428
Boot: SeaRay 220 OV
469 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Die Abwärme die der 6.2L erzeugt ist noch höher. Insgesamt spielen da so viele faktoren mit....
__________________
Gruss, Yann
SeaRay 220 Signature Overnighter BJ'94
Mercruiser SeaCore 377 MAG | Bravo One
Revolution 4 (14 5/8x17) ww. Vengeance (14 1/2x17)
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 25.02.2024, 11:25
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.316
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
4.395 Danke in 2.806 Beiträgen
Standard

Auch 10° wären schon über 10 PS.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 26.02.2024, 12:15
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 6.563
14.604 Danke in 8.148 Beiträgen
Standard

Wenn man sich mal die Querschnitte anschaut, durch die die Luft muss.....

Vergaser (auch bei Voll geöffneter Drosselklappe)
Dann die Ansaugkanäle im Krümmer
Und ganz am Schluss den Ringspalt am geöffneten Einlassventil

und das in Relation setzt zu den ganzen gewollten und ungewollten Querschnitten durch die Luft in den Motorraum kommt.

Wenn man jetzt noch überlegt wie warm es auf dem Weg im Ansaugkrümmer ist, und wie heiss es in Richtung Einlassventil und Brennraum wird...........

Wenn da echt nennenswertes Potential bei der Belüftung des Motorraumes da wäre hätten die Motorenbauer das längst gehoben. Sind doch keine Amateure.

Franky, der schon erlebt wie bei der Präsentation eines sehr weit fortgeschrittenen Prototyps der Motorenentwicklungs-Chef vor versammeltem Managment die Hupe samt Halteblechen ausgebaut hat und sie dem Karosserie-Chef in die Hand gedrückt hat "Bau deine Hupe hin wo du willst, aber net vor meinen Motor"
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 28.02.2024, 08:21
MarkusP MarkusP ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.016
Boot: Campion Allante 200cc
1.112 Danke in 637 Beiträgen
Standard

Hi Fraenkie,
aber da ist doch das Problem: Während im Autobau Ingenieure sitzen die auf die Hupe aufpassen, sitzen im Bootsbau eher die Leute, denen die Polsterecke viel wichtiger ist als wo die Hupe sitzt��
Das der Motor im Boot eher Beiwerk ist und es von den Bootsbauern eher so gesehen wird: Dat Ding muss da rein, egal wie... wie, man kommt weder vernünftig an Zündkerzen noch an Ölfilter? Egal, da muss des Brettl hin um Staukästen zu haben...
Also aus diesem Grund würde ich eine optimale Luftzufuhr zum Motor schonmal ausschließen- ob's aber wirklich was bringt das zu optimieren???
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 46


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blower über Zündung mit „Nachlauf“ Thoto Motoren und Antriebstechnik 21 16.04.2018 14:27
Luftzufuhr Mercuriser Motor peter-29 Technik-Talk 5 08.07.2014 11:40
Suzuki DT Luftzufuhr Wutzi Motoren und Antriebstechnik 1 03.11.2010 21:11
Schallisolierung Motor Luftzufuhr Rivalman Motoren und Antriebstechnik 2 31.08.2009 12:12
Luftzufuhr erhöhen Nerolino Motoren und Antriebstechnik 29 04.04.2008 09:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.