boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren Technik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.02.2009, 17:08
Benutzerbild von Jotisch
Jotisch Jotisch ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: Schwielochsee (Sawall)
Beiträge: 124
Boot: Panther DDR
69 Danke in 43 Beiträgen
Standard Alu gießen

Hallo,
hat schon mal jemand Alu geschmolzen und gegossen? Habe vor da ich gerade einen VW-Motor bootstauglich mache einen Adapter für den Ansaugkrümmer zum Vergaser zu bauen, da der Motor mit Wellenantrieb ca. 20° geneigt ist möchte ich den Vergaser waagerecht anbauen. Ich schick euch mal morgen ein paar Bilder dazu.
Jedenfalls Ölsand (Formsand), Boraxsalz und den nötigen Eigenbauofen habe ich dafür allerdings habe ich noch kein Alu gegossen. Nur jedemenge Pilker aus Blei zum Angeln.
Grüße Jockel
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 05.02.2009, 18:17
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.276
Boot: Windy 22HC
3.856 Danke in 1.953 Beiträgen
Standard

Laß es sein - dazu gehört mehr als nur der gute Wille !

Lese Dich mal z.B. über die Zusammensetzung der Legierung AlMg3 ein und Du wirst "sehend" .....
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 05.02.2009, 18:24
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.807
Boot: Kilkruiser 530
2.170 Danke in 1.240 Beiträgen
Standard Alu giessen

Ich hab da mal einen Bericht gelesen von jemanden der sich eine Glocke für sein Bootsgetriebe selber gegossen hat.
Aber ob Du das auch hin bekommst?
Kannst Du nicht das Teil aus Holz und Spachtel als Modell
bauen und dann in einer Giesserei aus Bronce oder Messing
giessen lassen. Evtl ist das gar nicht so teuer .
Aber mach mal Bilder dann sieht man weiter.
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 05.02.2009, 18:46
Benutzerbild von Balu2000
Balu2000 Balu2000 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.10.2007
Ort: Lübz
Beiträge: 1.503
Boot: Revel Craft
Rufzeichen oder MMSI: "Hallo"
1.869 Danke in 1.065 Beiträgen
Standard

Hier hast du etwas zum studieren:
http://www.atmpage.de/serve.php?lg=d...minium+giessen
http://www.schoeppl.info/de/werkstat...u-giessen.aspx
http://4zylinder.net/www/4zylinder/c...d=50&Itemid=65
__________________
MfG Roland

"Geht nicht" gibt´s nicht!

Geändert von Balu2000 (05.02.2009 um 19:36 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 05.02.2009, 19:10
Benutzerbild von Kaptian Sparrow
Kaptian Sparrow Kaptian Sparrow ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 413
Boot: Segler
361 Danke in 228 Beiträgen
Standard

Moin,

mal von der Schwierigkeit den Krümmer selber zu gießen abgesehen, will ich mal eine Zwischenfrage stellen.

Könnte es sein das der Vergaser aus seiner Lage nicht veränderbar ist ?

Weiß es jetzt nicht genau aber da war etwas mit Quer- und Fallstrom oder irre ich mich?
__________________
Gruß Hotte
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 05.02.2009, 20:19
Benutzerbild von Exhauster
Exhauster Exhauster ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.12.2008
Ort: Neustadt / SH
Beiträge: 4.471
Boot: Von der Ryds bis zur Donzi
5.169 Danke in 2.852 Beiträgen
Exhauster eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Moin

Vergiss es!

Lass dir lieber von einem Fachbetrieb für Fräs- und Zerspannungstechnik so einen Adapter anfertigen.
Kostet einiges, aber Unikate haben eben ihren Preis!
Frage sonst Panna ruhig noch einmal, der kommt meines erachtens aus dieser Branche.

Gruß Karsten
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 05.02.2009, 22:18
Benutzerbild von Panna
Panna Panna ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2006
Beiträge: 3.565
15.850 Danke in 5.557 Beiträgen
Standard

Ja ne Platte fräße wäre wirklich das einfachste.Habe zum spannen, eine Platte wagerecht gefräßt. Als geht es für dein Vorhaben auch.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG2124.jpg
Hits:	1684
Größe:	48,6 KB
ID:	118995  
__________________
Hier könnte mein Name stehen!!!
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 05.02.2009, 22:55
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.807
Boot: Kilkruiser 530
2.170 Danke in 1.240 Beiträgen
Standard Vergaser anpassen

Zitat:
Zitat von Kaptian Sparrow Beitrag anzeigen
Moin,

mal von der Schwierigkeit den Krümmer selber zu gießen abgesehen, will ich mal eine Zwischenfrage stellen.

Könnte es sein das der Vergaser aus seiner Lage nicht veränderbar ist ?

Weiß es jetzt nicht genau aber da war etwas mit Quer- und Fallstrom oder irre ich mich?

Ich nehme an das der Motor in dem Auto Lotrecht eingebaut war ,jetzt soll er aber 20° geneigt eingebaut werden . (Boot)
Da muß der Vergaser natürlich wieder in die Waagerechte gesetzt werden allein schon wegen der Schwimmerkammer
Querstrom sagt nur aus das der Vergaser seitlich angebaut ist (Motorrad ). Fallstromvergaser werden von oben eingebaut (Auto ,der Luftstrom fällt in den Ansaugtrackt)

Nicht 100% richtig aber so als Erklärung laß ich es mal so stehen .
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 05.02.2009, 22:57
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Hamburg - Trave - Ostsee Tel. 040/66 97 64 66
Beiträge: 21.604
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
40.890 Danke in 15.542 Beiträgen
Standard

Frag Gerd.

Der kann das:

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=7862&
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de Anfragen bitte telefonisch stellen: 040/66 97 64 66

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 05.02.2009, 23:55
mäcki51 mäcki51 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2005
Ort: neustrelitz
Beiträge: 1.088
Boot: marathon24
1.267 Danke in 482 Beiträgen
Standard

das problem ist nicht der guß,sondern das model zu fertigen,dann braust du den kern.das ist ,einfach ausgedrückt,ein stück harter sand,der in die fertige form gelegt wirg,damit dort kein alu hinläuft,also das fertige gußstück hohl bleibt.in unser gießerei,ich habe dort 6jahre gearbeitet,haben wir nach feierabend jede menge propeller gegossen.
zugegeben,jeder handformer hatte seine eigene" legierung",aber gehalten haben sie alle.
zu deinem adapter:ich habe die dinger immer aus stahl gebaut(wartburgmotoren).das war recht einfach.wie das beim vw aussieht weiß ich nicht.ich mach mal ne skizze.
gruß
lothar
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf IMG_NEW.pdf (166,9 KB, 287x aufgerufen)
__________________
mitglied www.neptunclub-neustrelitz.de
Wenn alles andere scheitert,kann man sich immer noch durch einen grandiosen Fehler unsterblich machen! J.K.Galbraith
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 06.02.2009, 01:23
ivea ivea ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.01.2007
Beiträge: 1.913
2.111 Danke in 1.074 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mäcki51 Beitrag anzeigen
........zu deinem adapter:ich habe die dinger immer aus stahl gebaut(wartburgmotoren).das war recht einfach.wie das beim vw aussieht weiß ich nicht.ich mach mal ne skizze.
gruß
lothar
Lothar alter Schwede,
als ich die Skizze sah, hab zunächst gedacht Du hättest geraucht. Das Teil ist aber der Hit, der stufenlose Hit sozusagen. Deiner Handschrift nach ein erfahrener Hit.
Prima. Bin beeindruckt. Sehr vornehme Lösung.
Ich zumindest würds so machen, aus Alu in farblich eloxiert, damit das Teil auch auch später auffällt. (Mach noch n paar Ringnuten rein nur so zur Optik)
Obwohl ich auch gerne sehen würde, wie Jotisch seine Reelingstützen am Steinkohlefeuer inner ollen Öl-Tonne zum Motorteil umschmilzst.

Gruß
ivea
p.s. Perfekt Lothar!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 06.02.2009, 11:09
Benutzerbild von Jotisch
Jotisch Jotisch ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: Schwielochsee (Sawall)
Beiträge: 124
Boot: Panther DDR
69 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Hallo Leute, danke erstmal für Eure rege Beteiligung, wie schon gesagt, der Motor steht jetzt nach dem Messen ca. 12° geneigt und das muss ausgeglichen werden weil ich den Vergaser waagerecht einbauen will, hab da mal ein paar Foto gemacht. In dieser Position wird der Motor eingbaut.
Ich denk auch ich werd mir das Teil fräsen lassen, mal sehen.
Des Interesses wegen werde ich trotzdem mal einen Guss versuchen wenns nicht gelingt hab ich die Erfahrung das es nicht gelingt.

hab den Motor übrigens nach den Bilder machen total zerlegt, nun wird er wieder neu aufgebaut.

Grüße Jockel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Boot 035.jpg
Hits:	1567
Größe:	48,0 KB
ID:	119070   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Boot 036.jpg
Hits:	1567
Größe:	41,3 KB
ID:	119071  

Geändert von Jotisch (06.02.2009 um 11:16 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 06.02.2009, 11:15
Benutzerbild von jaka-bubi
jaka-bubi jaka-bubi ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Berliner Raum
Beiträge: 959
Boot: "jaka-ist leider verkauft", dafür: Quicksilver Cabin/50PS Evinrude + Paddelboot-Schlauchi-olle Jolle
482 Danke in 393 Beiträgen
Standard

hallo jörg,

klappt es nicht mit zersägen und verdreht zusammenschweißen wie beim flansch vom registervergaser für den 2 takt warti`?
__________________
Grüsse von Spree und Schwielochsee - Norbert

Denk an die Umwelt - fahr mit dem Bus





Geändert von jaka-bubi (06.02.2009 um 11:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 06.02.2009, 11:31
ivea ivea ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.01.2007
Beiträge: 1.913
2.111 Danke in 1.074 Beiträgen
Standard

Süß,der Vergaser. So klein und schon im !

Nee im Ernst. Würde einen Adapter UNTER dem Kunstoffblock am Vegaser machen. Der Ansaugweg wird dann zwar ein kein wenig länger aber dem Vergaser fallen bei Betrieb nicht die Plomben aus dem Kiefer

Was ist da für ein Motor? 1,1; 1,3 oder kleiner? Auf dem 1,1er passt n Kopf vom 60 PS uralt-Passat mit grooooßen Ventilen, nur die Öhlbohrung verlegen. Nur mal so.

EDIT: Kannst Du nicht aus mehreren Flächen vom Flansch zum Kopf, Flansch zum Vergaser und am Adapter durch Abfräsen die Lage hinbekommen?

Gruß und viel Erfolg, vergiss weitere Bilder nicht...

ivea
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 06.02.2009, 11:34
Benutzerbild von bootsmann
bootsmann bootsmann ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2006
Ort: HH
Beiträge: 2.575
Boot: Polaris Monaco u.v.a.
Rufzeichen oder MMSI: moin Digger
8.801 Danke in 3.094 Beiträgen
Standard

Warum eigendlich "gießen"?

Man kann doch einen Adapter Sockel aus einem Stück Vollmaterial anfertigen!

Sägen ,schleifen, bohren, fräsen ! - auch eine Drehbank kann da hilfreich sein!

Gruß Dierk
__________________
Gruß Digger


Was,Du hier?-sind deine Pfleger auch nett zu Dir?
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 06.02.2009, 13:11
Benutzerbild von Jotisch
Jotisch Jotisch ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: Schwielochsee (Sawall)
Beiträge: 124
Boot: Panther DDR
69 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Hallo, Abschneiden und verdreht wieder anschweißen geht nicht da der Vergaser oben auf dem Krümmer sitzt.
Der Motor ist ein 1.3 Polo Baujahr 88.
Den Gummiblock zwischen Krümmer und Vergaser möchte ich aus genau diesem Grund zwischen lassen.

Grüße Jockel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 06.02.2009, 23:24
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.807
Boot: Kilkruiser 530
2.170 Danke in 1.240 Beiträgen
Standard Stahlrohr

Mann nehme: "2 Rechteck Stahlplatten 5mm Dick
dazwischen ein Auf 20° abgesägtes Rohr und verschweißt das Ganze mit einander Kannst auch VA nehmen (die Löcher mußte natürlich auch bohren)
Tetrapack aufschneiden Dichtung basteln fertig
Sieht nicht kompliziert aus.
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 07.02.2009, 13:04
Benutzerbild von Jotisch
Jotisch Jotisch ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: Schwielochsee (Sawall)
Beiträge: 124
Boot: Panther DDR
69 Danke in 43 Beiträgen
Standard

Ja Andreas, daran hab ich auch schon gedacht, wird mir aber zu hoch, passt dann nicht unter den Mittelsteg im Boot und ich müsste mir neue Schläuche besorgen, da sie dann nicht mehr reichen.
Grüße Jockel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 07.02.2009, 18:04
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.807
Boot: Kilkruiser 530
2.170 Danke in 1.240 Beiträgen
Standard Ölwanne

Hast Du auch daran gedacht das die Ölwanne auch schief steht und der Motor beim schnell fahren evtl noch mehr Neigung bekommt ?Dann würde ich zumindest immer mit Max. Oilstand fahren nicht das die Pumpe Luft zieht.
Mit dem Flansch ist das schon knapp Du mußt die Vergaserschrauben ja auch gerade in den Flansch bekommen probier mal rum ob das überhaupt so funzt.
Gruß Andreas

Geändert von Laminator (07.02.2009 um 21:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 07.02.2009, 18:15
Benutzerbild von Galaxy2001
Galaxy2001 Galaxy2001 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Hamm/NRW
Beiträge: 1.027
Boot: Maxum 2700 SCR
3.347 Danke in 1.169 Beiträgen
Standard

Hallo

Vielleicht hab ich hier etwas überlesen
Bist du dir sicher,das der Motor hinterher überhaupt noch läuft.
Ich meine damit verwirbelungen im Ansaugbereich.

Warum stellst du den Motor nicht gerade

Es ist doch einfacher die Motoböcke zu ändern,wie so eine Platte zu bauen
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.